Nach Verlusten: Sony Ericsson streicht erneut Stellen

Wirtschaft & Firmen Nach hohen Verlusten und einem deutlichen Einbruch der Absatzzahlen hat sich der Handy-Hersteller Sony Ericsson nun ein härteres Sparprogramm verordnet, in dessen Rahmen das Unternehmen weitere Stellen abbauen wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Statt Leute zu entlassen, wie wäre es mit wirklich neuen, hochwertigen Modellen?
 
@soilwork: qualitativ hochwertige, langlebige Modelle, guter Kundenservice und Sony-Ericsson, schließen sich gegenseitig aus :-)
 
@Pegasushunter: Polemik und winfuture leider nicht.
 
@soilwork: Wenn du die Belegschaft bezahlst, gern.
 
schade ist, dass leute entlassen werden und wenns wieder bergauf geht, dann werden wieder neue eingestellt oder die ehemaligen mitarbeiter zu schlechteren konditionen zurückgeholt
 
@hjo: Du hast das Prinzip der Marktwirtschaft erkannt ! Auch Mitarbeiter sind nur Produktionsmittel und die müssen nun mal so kostengünstig wie möglich sein . Aber nicht nur um das Angebot zu günstigeren Preisen auf den Markt zu bringen, sondern um den Kapitaleignern ("Aktieninhaber") noch mehr Rendite / Gewinn einzubringen. So ist das nun mal ! Ganz vorrangig ist nicht die Verantwortung für Mensch, Moral und Ethik sondern ausschließlich nur für das Kapital ! Eben Marktwirtschaft !
 
Ich hab seit gestern mein C905 von Sony Ericsson. Ich bin von der Qualität überzeugt. Weiß garnicht was daran noch zu verbessern ist.
 
@Marwin: Super Bubi, hast das Gerät einen Tag und kannst über die Qualität Auskunft geben, ich bin beeindruckt :-) Edit: in einem halben bis einem Jahr melde Dich noch mal mit einem Foto der Kontakte unten am Handy, wenn sie dann nicht verrottet sind und immer noch blank, nehme ich alles zurück :-) PS: uhhhh ein Minus..... Mammiiiiiii
 
@Pegasushunter: ein wattestäbchen und die kontakte sind alle wieder sauber,besitze mein k800 nun schon über 2 einhalb jahre täglich,funktioniert alles wunderbar,selbst der joystick hat noch nie mucken gemacht.
 
jahrelang wird Gewinn gemacht der dann in die Taschen der Bosse wandert und in schlechten Zeiten werden Leute gleich entlassen. Ich finde alle Unternehmen sollten einfach mal Rücklagen bilden wenn sie Gewinn machen, dann muss man nicht gleich die Belegschaft entlassen wenn es mal nicht so gut läuft.
 
@Moe007: Das macht keiner mehr. Alles läuft hinterher auf Pump, wenn man investieren will. Wirtschaft in ihrer heutigen Form macht den Menschen kaputt anstatt ihm zu helfen. Aber die Politiker sind alle zu feige und korrupt um das zu ändern.
 
@Moe007: Ist aber aus BWL Sicht absolut unlogisch. Wenn die Einnamen wegfallen gibt es nur noch die Möglichkeit Kosten zu reduzieren. Wenn du heute arbeitslos wirst machst du es genauso und denkst nicht, dass du dieses Jahr noch die Weltreise machst, weil du bisl was bei Seite gelegt hast. Alles andere wäre Geld verbraten und bedeutet zwangsweise, dass das Unternehmen in Zukunft schlechter da steht, etwa weil Liquidität für wichtige Investitionen fehlt.
 
Ich hatte Zeit meines Lebens schon über 50 verschiedene Handymodelle und die einzigen die meinen Qualitätsansprüchen jemals genüge tun konnten waren Siemens (vor Benq) und SonyEricsson.
Halbgare Hersteller wie Nokia oder LG können mir gestohlen bleiben nur Ärger gehabt mit Geräten dieser Firmen
 
@sreveth: sei mir nicht böse, aber wenn du sagst dass die alten Siemens-Handys deinen Qualitätsansprüchen genüge getan haben dann können die nicht wirklich hoch angesetzt sein... zur Zeit von Siemens-Handys war Nokia das einzig wahre! und SonyEricsson hatte damals noch das Problem mit den Joysticks die nach kurzer Zeit kaputt waren
 
@Turk_Turkleton: Ich hatte 3 Handy's von Siemens gehabt - die waren hast unkaputtbar XD
 
@darkdongle: das kann ja sein - das waren die ganze alten Ericsson-Knüppel auch noch :) Aber es geht ja um die Bedienbarkeit, die Ausstattung, die Menüführung.. und da war Siemens schon immer schwach meiner Meinung nach. Ausserdem liefen meine Siemens-Dinger immer ziemlich langsam (vor allem das S45i) Edit hat aus dem C ein S gemacht
 
@Turk_Turkleton: Joa dass stimmt. Von der Bedienbarkeit etc. war Nokia damals Marktführer.
 
Genau wie Nokia, die machen doch alle zur Zeit irgendwie nur Mist. Und das sag ich nicht aus Boshaftigkeit oder weil ich SE nicht mag, aber mit diesen tausenden von XX200 oder XX300 Modellen die grad mal ne VGA Kamera dabeihaben läuft halt nicht mehr viel. Und schade fand ich auch, dass das Xperia X1 so eine Enttäuschung war... hat sich ein Kumpel von mir gekauft, er teufelt nur rum damit. Allein schon die Verarbeitung ist mir zu billig für ein 600-700 Euro-Gerät.
 
SE macht mir im Moment zuviel in Richtung Lifestyle-Produkte als in nutzvolle, hochwertige Handys. z.B. den Kippsensor zum Liedumschalten brauch kein Mensch xD
 
ich habe mir das SE C510 gekauft als es raus kahm und war sehr zufrieden, bis mir immer mehr fehler auffielen, die hoffendlich bald per update entfernt werden. und dann knatzt das handy seit neustem,wenn ich oben am handy drücke hört es sich an als würde ich eine taste drücken, nur ist dort keine :O
 
@muzel: warum drückst du denn auch da wo keine taste ist? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen