Apple verbannt Windows Mobile PDAs aus Läden

Wirtschaft & Firmen Apple will in seinen Einzelhandelsgeschäften künftig auf die Verwendung von Windows Mobile-basierten mobilen Kasseneinheiten verzichten und stattdessen lieber den iPod touch in Verbindung mit zusätzlicher Hardware einsetzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
'Windows Mobile-basierten mobilen Kasseneinheiten' ? Stehe gerade auf den Schlauch . gibt es denn auch imobile 'Windows Mobile-basierten Kasseneinheiten' ?
 
@overdriverdh21: In den Apple Stores gibt es keine Kassen, stattdessen laufen die Mitarbeiter mit so kleinen Geräten herum, die lesen den Barcode von dem Produkt ein, oben kann man die Kreditkarte reinschieben und schon hast du gezahlt. Dann kriegst du einen kleinen "Bezahlt"-Aufkleber auf dein Produkt geklebt und kannst den Laden verlassen.
 
@overdriverdh21: Wird in vielen Bars oder Cafes verwendet so ein Kassensystem
 
@el3ktro: Ja, das ist in Amerika und Kanada nicht schlecht (in Deutschland habe ich noch nichts in einem Applestore gekauft - gibt es hier überhaupt solche Stores? - BTW: ich kein Apple und ned Gravis oder so.), da man dort eh eher mit Kreditkarte als Bargeld zahlt. ... Ich finde sowas sehr ansprechend und alles läuft schneller und etwas persönlicher ab. @Mardon: auch nicht schlecht. Glaube sogar, so etwas schon gesehen zu haben...
 
@Fraser: Es gibt einen Apple Store in München, weiß aber nicht wie das da gemacht wird. Ich fand das jedenfalls nicht schlecht mit diesen "mobilen Kassen". Da ich davor schon bei Apple registriert war (iTunes und MobileMe) hat er beim Reinschieben meiner Kreditkarte direkt alle meine Daten gehabt, ich musste nur kurz den Betrag bestätigen, Rechnung kam als PDF an meine Mailadresse. Geht super schnell und bequem :-)
 
@Fraser: In Muenchen und bald auch in Hamburg.
 
@overdriverdh21: Es gibt übrigens mit 2CC Terminal und iSwipe Credit Cards schon mal mindestens 2 Programme im App Store, die es ermöglichen, am iPhone oder iPod Touch Kreditkarten zu akzeptieren. Dazu braucht man noch nicht mal nen Swiper oder sonst etwas. Ich kann mir vorstellen, dass das mit wenig Aufwand auch für Apple möglich sein sollte.
 
@Fraser: Auch in München haben die "Berater" allo so kleine Kästchen um den Hals mit denen Abgerechnet wird. Du wirst im ganzen Apple Store keine konventionelle Kasse finden. Überhaupt ist der Apple Store irgendwie anders als alle Computergeschäfte die ich kenne. Top Beratung und wirklich ein super Ambiente. Ausserdem kann man wirklich alles erdenkliche ausprobieren.
 
@Plasma81:
naja. das ausprobieren ist genial und auch die mitarbeiter geben sich mühe un sind sehr freundlich! Aber wenn man spezifischere Fragen hat bekommt man im Netz meist besser und schneller eine gute Antwort. Es sind eben meist Verkäufer und keine IT-Fachkräfte. (was man aber auch nicht verlangen kann!!!)
 
@Sm00chY: Wo in München wird des verwendet? Vllt bin ich ja ned "exklusiv" genug um in solchen Läden einzukaufen lol
 
@ratkiller: Der Apple Store München ist in der Rosenstraße 1. Frag mich nicht wo das ist, irgendwo im Zentrum aber.
 
@el3ktro: Den Laden kann man garnicht verfehlen. Ist genau neben Karstadt direkt am Marienplatz. Also genau in der Innenstadt. Erkennt man gleich an der grossen Glasfront mit dem Apfel drauf :)
 
@Plasma81: Hui. Top Beratung im Applstore. Ja da sind wir in Östtereich wieder mal rückstängig. Keine elektronischen Kassen und in den drei Store die ich kenne arbeitem die gleichen DhdB wie in jedem beliebigen Mediamarkt. Nur ein wenig arroganter.
 
Diese "Zusatzgeräte" sind nicht dazu da, die iPods mit dem Kassensystem zu verbinden, sondern um den Barcode und die Kreditkarte einzulesen.
 
"Entschuldigen sie...was wollten sie nochmals kaufen? Die App ist abgestürtzt..."
 
@bluefisch200: Ich denke eher wegen solchen Probs mit Win Mobile wechselt Apple lieber auf hausgemachtes
 
@Mem0rex: Da crash wenigstens ned die gesammte App oder das OS mit nem Appfehler...ich liebe es Apple-FREAKS zu nerven...muss man fast als User von nem Mac xD
 
@Mem0rex: Die wechseln bloß, weil sie ihre Appstores einheitlich betreiben wollen. Da passt halt kein Konkurrenzprodukt, und sei es auch nur für die Bezahlung. Soweit ich weiß gibts diese Zahlgeräte komplett mit Kartenleser und Barcodescanenr in einem Gerät. Wäre viel praktischer das zu behalten. Aber Apple scheint lieber ein Baukastensystem zu verwenden. Naja, rennen die Mitarbeiter halt mit nem Bauchladen rum, oder bauen Stationen zum Bezahlen auf.
 
@DennisMoore: Wieso, im Prinzip müsste ein kleines Modul für die Kreditkarte, das man an den iPod Touch anstecken kann, ausreichen. Oder sie lassen sich ganz was anderes einfallen.
 
@el3ktro: In einen Kreditkartenleser muß ne Kreditkarte auch reinpassen und er muß ne Schnittstelle haben die der iPod ansprechen kann. Genauso der Barcodescanner. Da wird ein "kleines Modul" nix bringen. Vielleicht baut man eine Box aus Barcodescanner, Kreditkartenleser und iPod und dann laufen die damit durch den Laden. Wer weiß. Ist mir auch relativ Wumpe. Ich war eh noch nie in so nem Laden (nur bei Gravis) und ich wüßte auch nicht was ich da sollte. Ich seh das nur rein technisch.
 
Lächerlich....... das ist doch nur total unsinnig. Wenn die alten Geräte doch funktionieren? Oder würden die iDinger es etwa erheblich besser machen? Wohl eher kaum. Nur Publicity ist sowas doch......
 
@nize: vielleicht eine Konsequenz der neuesten Werbekampagnen Microsofts gegen Apple. Andererseits finde ich es auf keinem Fall unsinnig. Apple hat eine Corporate Identity, da passt Windows nun mal nicht rein. Image ist nicht nur bei Apple alles!
 
@nize: Wieso Publicity? Wenn du ein Firma währst, würdest du für eine bestimmte Aufgabe nicht auch lieber dein eigenes Produkt verwenden, als dafür extra ein Produkt einkaufen zu müssen?
 
@nize: Naja, den eigenen Produkten zu vertrauen ist für den Ruf schon nicht ganz unerheblich. Ich erinnere mich an das Geschrei, als mal vor ein paar Jahren rauskam, dass die Hotmail-Server mit einem BSD-Unix statt einem Windows-Server-System betrieben wurden. Das hat man dann auch umgehend korrigiert.
 
@el3ktro: sind die pda's etwa noch nicht bezahlt? o0... wenn die kaputtgegangen nach und nach ersetzt werden, ist es ja verständlich...
 
@klein-m: Was hat das jetzt damit zu tun ob diese PDAs "noch nicht bezahlt" sind?
 
@el3ktro: Wärst bitte ohne h. Naja, die Frage ist halt, inwieweit der eigene Mehraufwand das dann rechtfertigt. Aber die Image-Wirkung ist schon nicht unerheblich. Ich stelle mir das gerade vor, wie der Verkäufer das Spielzeug-Apple-Gerät in den höchsten Tönen lobt und dann das ganze mit einem richtigen Arbeitsgerät bucht :D.
 
@el3ktro: "...als dafür extra ein Produkt einkaufen zu müssen?"
 
@GrayScales: Da in Apple-Läden naturgemäß alles auf Basis von Macs arbeitet, ist es wohl eher ein Mehraufwand dort diese Windows-Maschinen zu integrieren. Ich fand es lustig als ich mir mein iPhone geholt habe, da hat der Verkäufer auf seinem Mac eine VM mit Windows laufen lassen, in der dann das Programm von T-Mobile lief, mit dem man die SIM-Karten buchen und freischalten kann. Solche Umwege waren mit den bisherigen Kassensystemen evtl. ja auch nötig. Insofern kann es ja mit einem Apple-eigenen System nur einfacher werden. Und wieso sollte das mit iPods nicht genau so gut und zuverlässig funktionieren?
 
@klein-m: Ja, aber wie kommst du darauf das Apple diese PDAs angeblich "noch nicht bezahlt hat"? Inwiefern sollte das ein Grund für diese Umstellung sein und wieso sollte Apple diese PDAs noch nicht bezahlt haben?
 
@el3ktro: das war eine scherzfrage, auf deine frage an nize, ob er nicht lieber sein eigenes produkt nehmen würde, als dafür EXTRA ein produkt kaufen zu müssen... da die vorhanden pda aber schon bezahlt sind, ist deine frage belanglos, es sei denn, die pda sind noch nicht bezahlt...
 
@nize: Nicht Publicity sondern eher einfach eine Entscheidung, iPods nun auch dort einzusetzen, wo sie ja nun schon länger auf dem Markt sind und sich bewehrt haben. Es zeugt dadurch auch der Eindruck, dass man bei Apple auf Apple setzt. Das ist einfach nur eine Einstellungssache. @klein-m: Die PDAs werden mit Sicherheit bezahlt sein. Allerdings weiß ein jeder auch, dass die Geschäfte nicht immer die eine Hardware nutzen, sondern diese auch Upgraden oder eben erneuern müssen mit der Zeit. Das ist einen normal gängige Sache. Dann werden die PDAs abgeschrieben und statt neue Windows Mobile basierende PDAs zu bestellen nutzt man ab Sommer iPod touch. Ich glaube nicht, dass sie neue PDAs, die sie gerade gekauft haben, einfach übern Jordan schmeißen, weil es einfach teuer oder eher kosteneffizient wäre (soviel Apple auch mehr als andere verdienen mag weil Hardwarekosten != Verkaufspreis [und 49% bzw. sogar nur 28% beim neuen Shuffle sind schon echt hart] auf ihrer Seite liegt)...
 
@el3ktro: Öhm, nen MP3-Player als Bezahlsystem verwenden ... Ich weiß ja nicht. Das ist doch ein klein wenig überzogen. Ich finde das man fürs Bezahlen ruhig gewährte Systeme nehmen kann, mal ganz unabhängig davon ob da Windows Mobile oder ein anderes herstellerspezifisches OS läuft. Zumal die iPods ja noch Zusatzhardware brauchen, die in dem anderen PDA-System ja schon eingebaut zu sein scheint. Naja, Apple halt. Auf biegen und brechen die eigene Produktpalette einbringen. Möchte mal wissen mit welcher Software die die Bezahlvorgänge auf den iPods erfassen wollen.
 
@DennisMoore: Der iPod Touch ist ja wohl DEUTLICH mehr als nur ein MP3-Player.
 
@DennisMoore: Da bin ich aber ganz anderer Meinung. Die hierfür benutzten PDAs müssen wohl auch modifiziert werden, egal ob Software oder Hardware. Oder hast du einen PDA mit Kreditkartenschlitz? ,) Die Software ist auch nur Windows-Mobile basierend, d.h. auch hier musste nachgebessert werden. Warum also nicht eigene Produkte dafür verwenden? Mir zwänge sich da ja eher die Frage auf, warum nicht?!
 
@nize: Das ist nicht unsinnig, sondern konsequent. Apple kann ja schlecht behaupten dass das eigene Betriebssystem viel besser ist und selber ein anderes Betriebssystem benutzen.
 
@nize: Natürlich ist dies gezielte "Werbung" :) Man will zeigen was man mit einem Apple Produkt alle machen kann. Und das ist auch nicht verkehrt.
 
@jaja_klar: Die hierfür benutzten PDAs sind keine normalen PDAs sondern spezielle Geräte mit Kreditkartenschlitz und Barcodescanner, auf denen Windows Mobile läuft. Halt ein Kassensystem für den Zweck des Kassierens entworfen. Wenn Apple meint nun unbedingt einen iPod dazu zweckentfremden zu müssen, dann bitte schön. @el3ktro: Er ist zwar mehr, aber im Kern eben auch nicht. Für ein Kassensystem fehlt aber in jedem Fall noch einiges.
 
ipod als kasse....komisches volk
 
@ThunderKiller: Tja, würde Apple auch Plotter verkaufen, würden sie diese sicherlich auch mit net iPod-App steuern wollen um bloß kein Windows CE verwenden zu müssen ^^
 
@ThunderKiller: Handys als Multifunktionales Gerät... Komisches Volk... will sagen: ein handy ist heute auch nicht mehr nur zum Telefonieren. Warum sollte ein Ipod nur zum Musik hören da sein? Ach, bevor hier der falsche Gedanke auf kommt: Ich besitze KEIN Appel Produkt... EDITH: Sind die Minus se nun dafür das ich kein Apple Produkt habe?
 
Marketing-Gag. Man ist eben wieder einmal mit einer dieser inflationär auftretenden "iMeldung" in den Medien präsent. Auch wenns im Grunde nur um den trivialen Umstand geht, dass man alte Kassen in einer Hand voll Läden ausrangiert.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich denke nicht das es ein "Marketing-Gg" ist. Laut mehrerer Berichte scheinen die von Apple bisher verwendeten Geräte teilweise ziemlich langsam zu sein und bei vielen Buchungen hintereinander auch schonmal abzustürzen.
 
@el3ktro: Na das kennt man doch von Windows Mobile nur zu gut...
 
kann mir gerade nicht vorstellen, wie man einen barcodescanner und einen cardreader, bzw. einen bondrucker an einen ipod anschliessen möchte. das gibt doch einen totalen kabelsalat und gerätesalat.
ich hab viel mit diesen mde (mobile daten erfassung) geräte zu tun. bin mal gespannt wie die mit den ipods aussehen werden.
zur info wenn jemand interesse hat zu sehen wie solche industriegeräte normalerweise aussehen: http://barcodescanner.rcf-shop-mall01.de/barcodescanner/barcodescanner_barcodeleser_mobile_daten,p1132,,.html
na ja dann mal viel spass apple store . . . .
 
@mib: Ein Bondrucker fällt schonmal weg, den haben die Apple Stores jetzt auch nicht. Die Rechnung wird einfach per E-Mail verschickt. Du brauchst also nur einen Barcodescanner und einen Schlitz für die Kreditkarte und das könnte man ja relativ kompakt bauen, an den Dock-Connector anschließen (ohne Kabel) und voila. Was ja auch denkbar wäre ist, das im Juni auch ein neues iPod Touch-Modell mit Kamera herauskommt und man den Barcode damit einfach abfotografiert.
 
@mib: Das sind aber mal gesalzene Preise, wir verkaufen diese Geräte zu etwas besseren Konditionen :) abgesehen davon gibt es kleine MDE Geräte die nicht grösser sind wie ein iPhone und den selben Zweck erfüllen. Damit arbeiten genügend Kunden die unsere Software einsetzen. Ist alles kabellos und kommuniziert direkt mit der WaWi Software.
 
ist ja deren Gutes recht,wenn sie ihre Systeme im Laden durch ihre eigenen Computern ersetzen,Microsoft verwendet bestimmt auch keine iMacs zum Programmieren von Office und co. :)
 
@tobiask: Doch, für die Mac-Version von Office schon :-)
 
@john-vogel: hast auch wieder recht. :-) Aber Windows nicht.:P
 
@tobiask: Das stimmt natürlich :-)
 
Windows sucks...ganz einfach :-)
 
Wieso nicht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles