Windows 7: Logo nur für Software mit 64-Bit-Support

Windows 7 Microsoft wird heute die Alphaversion seines Windows 7 Logo Testing Kit für interessierte Softwareentwickler zur Verfügung stellen. Damit können die Programmierer ihre Produkte vorab auf die Einhaltung der Windows 7 Logo-Richtlinien prüfen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich richtig das nur sollche das Logo bekommen die auch richtige 64bit Software anbieten. mfg
 
@SOLDIER: Vom mir aus können sie auch das falsche 64 Bit anbieten, hauptsache, es ist 64 Bit. Ist denn jetzt der native 64-Bit-Support jetzt das falsche Richtige oder das richtig Falsche? :-))
 
@shiversc: rofl was hat das mit ausnutzen zu tun? microsoft kann es theoretisch egal sein, ob die leute 32-bit oder 64-bit verwenden, 7 verkaufen sie da so oder so. nur bleibt eben nachher wahrscheinlich viel frust über nicht laufende programme bei ms hängen, und nicht beim hersteller der software. so ist gewährleistet, dass es eben auf beiden systemen funktioniert und das finde ich gut. jetzt haben die entwickler auch eher einen anreiz bzw. ein bisschen druck, 64-bit auch was zu pushen. und das ist gut so, sind doch wohl die meisten cpus heute eh 64er, die nur darauf warten, auch anständig genutzt zu werden.
 
@SOLDIER: ... und bei der Verarschung der Computernutzer mitmachen müssen? Was sagt 64 Bit konkret aus? RAM über 4 GB kann adressiert werden. Also auch nur wieder ein Versuch, das neueste Windows im Paket mit erhöhten Hardwareanforderungen samt dadurch entstehenden Mehrumsätzen für die Hardwareindustrie an die Leute zu bringen. Wer benutzt zur Zeit Anwendungen, die mehr als 4 GB RAM adressieren können oder überhaupt verwenden (müssen) - NIEMAND, außer Nutzer, die Supercomputerfähigkeiten benötigen - und die benutzen niemals Windows dafür...
 
@GordonFlash: Also zumindest GTA IV profitiert enorm von mehr RAM, gegenüber 4 oder gar nur 2GB. Als Beispiel für den "normalen" User.
 
@GordonFlash: Ach nein...3D Animationen, Bild und Videobeatbeitung, Gamer, alle nutzen weniger als 4GB Ram...du bist mir ein Witz...
 
@GordonFlash: mh....deine Aussage ist leider viel zu pauschal... da ich viel mit virtuellen Maschinen arbeite (teilweise 2 Server und mehrere Clients) bin ich um jedes GIG mehr RAM froh.

Mach mal ein paar RAW Fotografien mit ner DSLR je~15MB und arbeite mit Lightroom- deine 4Gig RAM sind schneller voll als du 64bit sagen kannst :-)
 
@bluefisch200: ja ja glaub nur an die vermeindlichen Vorzüge von 64-Bit-Systemen für den Heimuser und werde glücklich...
 
@GordonFlash: Wohl noch die Crysis gezockt und nebenbei die Platten defragmentiert *grins* Da bist du dann jedem Bit mehr RAM dankbar ...
 
@Sam Fisher: naja dann freut euch doch über die zukünftigen 64-Bit-Windows-Kisten, von denen euch der Windows-Kernel gleich mal 80% abknapsen wird, damit die Buttons auch schön leuchten.
 
@GordonFlash: Guten Morgen ist dir schonmal in den Sinn gekommen das alleine Windows schon von den 4GB RAM etwas benötigt ?
 
@GordonFlash: Wat bist du denn für eine Knalltüte? Selten so einen undiffrenzierten Mist gelesen.
 
@GordonFlash: Tuckerst du in 10 Jahren immer noch mit deinem 32bit Linux rum?
 
@GordonFlash: Die 64 bit dienen nicht nur zur Adressierung von mehr als 4GB Ram, das ist nur ein NEBENEFFEKT. Was vor allem wichtig ist, ist, dass das gesamte Interface statt 32 Bit dann 64 Bit breit ist, d.h., dass pro Takt theoretisch die DOPPELTE Menge an Daten durch die CPU wandern kann.
Natürlich geschieht dies nicht bei einer für 32 Bit optimierten Software, die per Checkbox im Compiler mal eben für 64 Bit kompiliert wird.
Eine native 64 bit - Anwendung, die auch konsequent für die Nutzung eines 64 bit breiten Interfaces programmiert ist, kann unter Umständen DOPPELT SO SCHNELL ausgeführt werden wie ihr 32 bit Pendant.
 
@mh0001: lüg doch nicht! 64 bit dienen ausschließlich der adressierung von arbeitspeicher >4gb, die wiederum nur für gamer interessant sind :-)
 
@GordonFlash: Vor allem, wel die AERO Glass Effekte aus geschalten werden, wenn die Graphikleistung für etwas anderes (wie Games) gebraucht wird.... Das mit den "leuchten" ist absolut kein Argument!
 
@sponch: hallo hallo, ich stimme dir bedingt zu. das Problem mit den virtuellen Maschinen kenne ich nur zu gut.Aber mal so unter uns, das sind doch eher die Ausnahmen. Der " normale " Nutzer wäre mit einem 32Bit System und 2GB Speicher bestens bedient. Die Wirtschaft lebt vom Verkauf, nicht umsonst arbeitet Intel bei der Programmierung eng mit MS zusammen.
@dark-threat, hi,hi, GTA 4 mit allen Details auf "extra" braucht schon einen Rechner nicht unter 3000€ ...für den Normal User ??? lol....ein kleiner Scherz unter Freunden.
 
@mh0001: Die bringen es auch ganz gut auf den Punkt: http://wiki.winboard.org/index.php/64-Bit
Bei Anwendungen, die nicht mal ausreichend große Berechnungen zur Auslastung des 32 Bit Interfaces durchführen, wird man eher wenig Unterschied merken, sobald es jedoch kompliziert wird, und da zählt jede Form von Datenkompression, Grafikberechnung etc. dazu, werden auch 64 Bit voll ausgenutzt, und das muss nicht unbedingt bedeuten, dass die Anwendung mehr als 10 MB Ram braucht. :)
 
@chris1284: genau :P und 2 CPUs mit 8 Kernen und mehr sind völlig unnötig, weil GTA 4 das einzige ist, was einen Quadcore grade mal so auslastet. :P
 
@GordonFlash: Kauf dir nen amiga mit 8mb ram setz dich inne ecke und spiel damit Tennis, oh man :D Minus MINUS MINUSSSS !!!!

achja 1920x1080 Wow 2 Clients offen kostet schon 4,6gb Ram :)
 
@knueppelvoll: Jetzt nochmal, WAS ist bitte "falsches 64 Bit"?
 
@Roidal: Falsche Frage. Du musst Soldier fragen, was richtiges 64-Bit ist. Darauf hat knueppelvoll angespielt. @knueppelvoll: Hatte ich mir schon gedacht, dass es keiner rafft, deswegen das konträre Bewertungsverhalten. :-) Springt einer in den Abgrund, dann springen die anderen hinterher.
 
@Roidal: Wenn du in einen Golf einen Porsche Motor reinbaust^^ sowas in der Art :P
 
@GordonFlash: "dann freut euch doch über die zukünftigen 64-Bit-Windows-Kisten, von denen euch der Windows-Kernel gleich mal 80% abknapsen wird"

Zukünftig? Nutze seit 1,5 Jahren Vista64. 80%? Wenn du schon so vehement trollst, dann sollte es halbwegs glaubwürdig rüberkommen, damit jemand darauf reinfällt.
 
@GordonFlash: also auf unserer Arbeit sind alle mit 64bit Windows glücklich, denn dann können sie die 8gb verbauten ram wenigstens benutzen... zu dumm dass unser CAD-Programm unter 32bit windows sehr sehr häufig abstürzt, wenn man große Projekte öffnet. Da gehen öfters mal ein paar Stunden drauf, weil das Ding einfach abschmiert. 64 bit ist in Unternehmen sehr sehr wichtig und hoffentlich stellen wir bald alle Rechner auf 64 bit um.
 
@GordonFlash: mal wieder einer derjenigen der mal wieder nix verstanden hat. sitzt mit seinem Athlon Xp1000 rum und ärgert sich das Vista scheisse läuft. Ich kann den "zwanghaften" Wechsel auf 64 Bit nur begrüssen. Habe schon ewig 64bit systeme und ausser 7Zip, VirtualDub und andere Encoding Software gibt es da nur FarCry und Crysis die das annähernd ausnutzen, zumindest nutzen.
 
@bluefisch200 etc.: Also schon seltsam, als eingefleischter Windows-Nutzer in dem Zusammenhang als Linux-Jünger, Troll etc. beschimpft und mit tonnenweise Minus überhäuft zu werden, nur weil ich die aus meiner Sicht unsinnige Zwangs-64-Bitisierung (durch entsprechende Logo-Vorgaben) als Geldschneiderei entlarvt habe. Das gibt mir zu denken...
 
@GordonFlash: Na was du so entlarvst. Könntest Galileo mal erzählen, was die Illuminaten damit zu tun haben...xD Ne, aber das 64Bit nunmal wieder ein weiterer Schritt ist, muss dieser endlich getätigt werden.
 
@DARK-THREAT: Naja wenn, im demokratischen Sinne, die Masse meint, sie benötigt unbedingt 64-Bit, nebenher und am Rande bemerkt 5 Mrd. Euro für Abwrackprämie für den neuen Stinker (weil ja alle kein Geld haben), dann ist das wohl Volkes Wille, flächendeckend in neue 64-Bit-Hard - und Software zu investieren. Ich kann aber nur den Kopf schütteln, auch wenn ich mich damit hier unbeliebt mache und sogar kurioser Weise als Windows-Gegner wahrgenommen werde.
 
@GordonFlash: nein du verdrehst die Tatsachen. Du has nicht gesagt, dass für dich 64bit keinen Sinn ergibt, du hast den Sinn im Allgemeinen angezweifelt, was natürlich vollkommen unberechtigt ist! 64 bit WIRD gebraucht, das ist Fakt. Indem du was anderes behauptest, outest du dich nur als jemanden, der keine Ahnung hat - oder an der Realität vorbei schaut. Und in neue Hard- und Software muss keiner investieren. Wenn die Industrie alles richtig machen würde, hätte jeder automatisch bei einem (Aldi-)PC-Kauf neue Technologien und könnte problemlos modern programmierte Programme benutzen.
 
@CruZad3r: ähm, weil bei ALDI keine 64-Bit-Hardware verkauft wird (bzw. im Massenmarkt), kann niemand problemlos "modern programmierte Programme" benutzen? Also irgendwie muss mir das Seufzen der angeblich gebeutelten 32Bit-Architektur-Nutzer entgangen sein. Ein "modern programmiertes Programm" ist also nach deinem Gusto ausschließlich eine 64-Bit-Applikation?
 
@DARK-THREAT: das wissen wir jetzt sicher seit drei monaten daß dein gta besser läuft, langweiler ... haste nix neues auf der platte ... wen interessiert son mist, mein schnully infrarec läuft auch besser, wen interessiert das schon. meiene kaffee maschine läuft auch besser weil der luftdruck so schön hoch ist, und die pampers sind auch schön trocken
 
@GordonFlash: GTAIV kann zwar auch super mit 4GB RAM auskommen, aber 64bit hat wie gesagt auch einen Performancevorteil. Und bitte mit deiner Aussage "braucht kein Normaluser" kommst du mir so rüber wie "Man wird nie mehr als 640KB RAM brauchen". Der Normaluser mag auch seine selbstgemachten Filmchen bearbeiten und da kann man schon mal mehr Leistung brauchen. Und das Logoprogramm ist absolut keine Geldschneiderei, es gibt sogar schon von XP eine 64bit-Version und selbst nach Jahren sind immer noch die Hälfte der namhaften Softwarehersteller der Meinung, 32bit ist das einzig Wahre. Aber dem ist nicht so und ich brauche auch keine 64bit-native-Office-Software aber sie muss auf einem 64bit-System funktionieren, damit ich meine Programme ausführen kann, wenn sie diese Leistung brauchen. Und ich denke mir du kennst das wenn es auf jedes Prozent Leistung ankommt...
 
@GordonFlash: nimm doch mal das Brett vorm Kopf weg und betrachte das Ganze nicht jedes Mal aufs neue nur von deinem Tellerrand aus! Das mit Aldi war 1. ein Beispiel, genauso wie modern=64 bit 2. ebenso nur ein Teilbereich darstellt. Aber was nutzt einem der neueste Sportwagen, wenn ein Vergaser von 1970 unter der Motorhaube sitzt?
 
Für Hobbyprogrammierer ist das mal nichts, wenn man sich die Preise für ne digitale Signatur anschaut...die Frage ist ob sich dadurch der Wechsel zu 64 Bit wirklich beschleunigt. Zu wünschen wäre es auf jeden Fall!
 
@KRambo: Wenn folgender Passus nicht wäre, hätte ich gesagt ja: "oder zumindest in einer unter Windows 64-Bit gut laufenden 32-Bit-Version".
 
@KRambo: Ich finds auch super, dass Microsoft 64 Bit fördert - endlich.
Das könnte schon hinhauen. Zumindest größere Firmen wollen Solche Logos haben. Und mit der zeit werden dann die Freewareprogrammierer 64 Bit auch besser unterstützen. Einen Anfang muss man schließlich irgendwo machen.
 
@KRambo: steht ja nichts von digitaler Signatur. Das Programm muss nur unter 64 bit laufen. Und das geht auch ohne digitale Signatur (zwar mir Warnung bei der Installation aber es läuft). Bestes Beispiel: cFos speed.
Aber finde ich gut. Dann wird der 64bit Support endlich ausgeweitet.
 
@T!tr0: siehe oben: "Die Vorgaben für das Logo-Programm setzen außerdem unter anderem voraus, dass sich Anwendungen sauber wieder entfernen lässt, die Dateien digital signiert sind und die Einhaltung der Richtlinien für die Benutzerkontensteuerung gesichert ist." :-)
 
@T!tr0: Laut News-Text müssen für das Logo die Dateien digital signiert sein. cFos hat die Dateien zwar nicht digital signiert, sie haben aber auch kein Win-Logo.
 
@KRambo: In wie weit Hobbyprogrammierer auf das Windows-Logo angewiesen sind (waren sie bisher nicht, hat sie auch bis jetzt nicht gehindert eigene unsaubere Installer zu schreiben um sonstwie Geld zu sparen). Die digitale Signatur ist ein Schutz für den Endverbraucher, was nicht nur sinnvoll sondern auch wichtig ist.
 
@KRambo: im moment lohnt es sich einfach nicht umzulenren als progrmamierer... läuft doch alles unter 32bit, wieso also anders machen?
 
@gonzohuerth: läuft auch alles mit IE6, also warum anders machen?
 
Jaaa, endlich! Es sollte nur auf eine 64Bit Architektur geschrieben werden, die 16-er wurde ja auch einfach fallen gelassen, also endlich mal einen Strich unter 32bit ziehen und fertig.
 
@DARK-THREAT: 16-Bit war aber in der Business-Welt noch ewig vertreten.
 
@Lofote: und? ist das jetzt so, weil die leuts da der meinung waren oder sind, dass 16 bit super ist? (selbst heute gibts da noch genügend 16 Bit software, für die mal "angedacht" ist, diese auf 32 bit umzustellen) die sind zu faul oder zu geizig auf 32 bit umzustellen. ist doch egal wie lange sich was hält. wenns seit jahren was besseres gibt, dann sollte man das auch nutzen. mal angenommen 64 bit setzt sich durch, nur wieder nicht in der business-welt, da man da grade auf 32 umstellt. sollte man das dann gutheißen? also ich will und brauch auch 64 Bit.
 
@DARK-THREAT: Lustig dass alle nach 64 Bit schreien, ohne überhaupt eine Ahnung von den technischen Hintergründen zu haben. Schon eine hier genutzte 32-bit-Anwendung, oder die ausschließlich Nutzung von 64-bit-Anwendungen, die überhaupt nicht über 4 GB RAM adressieren - auf einem 64-Bit-System machen den ganzen 64-Bit-Hokuspokus zu einer Lachnummer... Aber in einem Land, wo ein Placebo-Produkt namens Tuneup die Verkaufsränge anführt, wundert mich eh nichts mehr...
 
@GordonFlash: Hmmm, du verwechselst wohl 64 Bit haben mit 64 Bit trinken, ansonsten kann ich mir deine geistigen Ergüsse nicht erklären, weder Ahnung noch technischer Hintergrund.
 
@GordonFlash: Die technischen Hintergründe hast du wohl auch nicht so ganz. Siehe o1 re15
 
@GordonFlash: du weisst aber schon das 64bit auch andere vorteile hat, nicht nur das man 2^64 adressen nutzen kann um zb ram zu adressieren...
 
@GordonFlash: Deswegen schreist du besonders laut?
 
@GordonFlash: Nur weil du die Anwendungsgebiete von 64-Bit im Heimbereich nicht siehst, heißt das nicht, dass es sie nicht gibt.
 
@chris1284: na dann leg mal los mit der Liste der Vorteile.
 
"setzen außerdem unter anderem voraus, dass sich Anwendungen sauber wieder entfernen lässt" also bekommt Norton schon mal kein Logo.
 
@StarPoe: Selbst MS würde für die meisten Produkte kein Logo bekommen, wenn es danach ginge. Das wünscht sich jeder Admin, dass sich alles wieder sauber deinstallieren lässt. Ich bastelt mir aus dem meisten Zeug ein MSI-File. :-)
 
@StarPoe: herzlichsten Danke, hast ein Plus da ich gleicher Meinung bin.
 
@mschatz: Na der Traum wäre doch, wenn alles nativ nur noch als MSI daher kommt. Dann könnte ich mir auch das teure AdminStudio sparen...
 
@StarPoe: Naja, ich war früher der selben Meinung, bei den älteren Norton AntiVirus Software und co. Nur seit ein paar Jahren, sind die Symantec Produte sehr verbessert worden, das glaubt man kaum.
 
@StarPoe: Wenn den aktuellen Testbericht der Norton-Utilities in der C't 09/09 gelesen hast wird dir sowieso Angst und Bange. So eine Software dürfte man noch nicht mal für XP oder Vista freigeben.
 
@StarPoe: Mal schauen wie sauber sich der IE und WMP entfernen lassen. Die bekommen ganz sicher kein Logo. Naja, genug der Ironie, der Schritt ist notwendig.
 
Das ist zwar schön und gut von Microsoft, aber nicht jede Software profitiert von der 64Bit Archtitektur. Es gibt sogar Programme welche unter 64Bit langsamer laufen als unter 32Bit. Hier kommt es also immer auf den wirklichen Einzelfall drauf an und generell darf man von 64Bit keine Leistungssteigerung erwarten. Das gilt sowohl für das Betriebsystem, als auch für Anwendungen. Vernünftig klingt hingegen der Ansatz das man garantieren möchte das 32Bit Software sauber unter der WOW Simulation läuft. ^^
 
@Homer34: es sind ja auch damals die programme nicht schneller geworden von 16 auf 32 Bit.. Nur halt viel komplexer. Wobei man die 16Bit mehr auch wirklich gut nutzen konnte. Ob es jetzt eine ebenso höhere Komplexität in den Programmen gibt wage ich zu bezweifeln.
 
Ob 64Bit Software nun immer schneller ist, ist egal. Es macht ja auch für Entwickler Sinn nur für eine Sache zu programmieren, also entweder 32Bit oder 64Bit. Deshalb sollte man möglichst schnell zum 64Bit als Standard kommen, denn dann brauchen die Programmierer auch nicht zweigleisig fahren.... Ich hoffe Win7-64 setzt sich entsprechend schnell durch.
 
@bowflow: genau, und alle die (noch) nen 32-bit CPU haben schauen in spätestens 2 Jahren in die Röhre, weil es dann keine aktuelle Software mehr auf ihre Kisten gibt. Mensch, bin ich froh, dass es immer Alternativen zu "Win7-64" geben wird.
 
@Flanders: wenn man alte Hardware hat, warum dann nicht auch alte Programme benutzen? Wenn die neuen Programme in 2-3 Jahren nicht mehr gehen, benutzt man halt die alten weiter, bis man sich mal wieder einen neuen Rechner gönnt. Ist doch alles kein Problem... ich benutze heute z.b. noch WS_FTP LE ich glaub von 1995... funktioniert einwandfrei.. warum also neuere Versionen installieren? Nicht dass ihr mich falsch versteht, ich hab auch top-aktuelle Programme, aber ich seh da echt kein Hindernis auch ältere Software zu verwenden..
 
@Flanders: das ist doch albern. Wer nen XP1800er hat der hat winxp mit 1G ram und benutzt Office 2003 oder OfficeXP, andere Software ebenso. Der hat dann auch ältere Software am Start. Ich muss doch nicht zwingend Office 2007 haben nur weil ich noch win 2K fahre. Da tut es 2003 ebenso und mit dem lesepatch können auch docx dateien gelesen und gar geschrieben werden.
 
na endlich das ist doch mal ne schöne nachricht.
 
64bit wird für die breite masse kommen, wenn es sich erst mal in firmen durchgesetzt hat.....also ab windows 8 oder 9 ....auf jeden fall NACH der wirtschaftskrise. die meisten firmen kämpfen ums überleben und werden den teufel tun und irgendwelche it strukturen umstricken. ...und die arbeitslosen und kommenden arbeitslosen...werden eben sowenig das bedürfnis haben ihre pcs umzurüsten. hier auf winfuture zu lesen.......entlässt 10000 mitarbeiter.....entlässt 6000 mitarbeiter....usw...so her mit den minus.....und setzt die rosa brille nicht ab....alles wird gut :-)
 
"Mit dem Logo werden Programme ausgezeichnet, die zuvor auf ihre Kompatibilität mit Windows 7 geprüft wurden und bestimmte Vorgaben einhalten"...."um eine höhere Qualität der damit gekennzeichneten Anwendungen zu gewährleisten."___ Wenn das auch so "zuverlässig" ist, wie das Games for Windows Programm, dann Prost Mahlzeit. ^^
 
@GordonFlash, tut mir leider aber ab leuten wie dir könnte ich ausrasten und den Laptop direkt an ne Wand knallen wenn ich solche Beiträge sehe.Es gibt leute die surfen nicht nur auf Winfuture und Brennen mal ne DVD wie du anscheinend einer bist.Es geht hier um technischen Fortschritt.MS macht das mit dem Logo genau aus einem Grund.Nämlich damit die in Zukunft kein 32bit Windows mehr entwickeln müssen, sprich sie können kosten sparen,wie jede andere Firma die sich dann auf 64bit konzentrieren kann.zudem wie gesagt, kann man von einer enormen Leistungssteigerung profitieren, wenn die Softwar nativ 64bit fähig ist.oder meinst du die wollen noch 3 Windows Versionen in 32bit und 64bit herstellen?Zudem gibt es genügen Leute die im Grafischen Bereich tätig sind, leute dies für Virtualisierungen brauchen, Geschäfte deren Client PCs auf Webanwendungen setzen die massig speicher saufen (ich red hier von Grossfirmen wo Mitarbeiter schnell mal 10 Programme offen haben). Zu guterletzt gibt es auch noch die Gamer, wo die Ansprüche ebenfalls von Monat zu Monat wachsen und wir hier schon bei Games sind die mehr als 2Gb brauchen. Und auch windows braucht noch nen Teil.Kommst mir irgendwie vor wie nen Kommunist der jetzt sagt, wir bleiben bei 32bit, das ist fair weils schon praktisch alle haben.Zudem schaust du nicht über deinen Horizont hinweg, was gerade bei technischem Fortschritt ziemlich schwach ist, da es x verschiedene Anspruchsgruppen gibt.
 
@Makaveli: Auch wenn ich nicht gleich meinen Rechner gegen die Wand werfen würde, gebe ich dir Recht.
Kutschenfahrer wie GordonFlash haben leider keine Möglichkeit mitzuhalten und müssen deswegen heftigst gegen jeden technischen Fortschritt stänkern...
 
Wo ist das Tool bzw. Kit? Kanns nirgends zum Download finden :-/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles