Windows XP Mainstream-Support läuft heute aus

Windows XP Mit dem heutigen 14. April 2009 endet der Mainstream-Support von Microsoft für das Betriebssystem Windows XP. Der Softwarekonzern bietet daher keine kostenlosen Unterstützungsleistungen mehr dafür an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
8 Jahre...jep die habens verdient aufzuhören...
 
@bluefisch200: Wer sagt das ? Du bist nicht wir !
 
@overdriverdh21: Ja das sage ich, ich bin der Meinung dass sies verdient haben...
 
@overdriverdh21: trotzdem darf er seine meinung äußern... da hast du genauso wenig was zu sagen!
 
@Magguz: Im ersten Post war aber nichts von seiner Meinung schriftlich zu sehen .
 
@overdriverdh21: Da ich den Text geschrieben habe ist es sehr wohl meine Meinung...ob du die selbe vertirttst(was ich nur schwer annehme) ist dir alleine überlassen, aber unterlasse es doch einfach dich so aufzuführen...
 
@overdriverdh21: Aber in seinem Post hat er auch nichts von "wir" gesagt. Da also keine Personen-Form als genannt vorliegt, würde ich das spontan so werten, dass er seine eigene Meinung kundtut.
 
@overdriverdh21: Bist wohl ein Choleriker? Rumbrüllen ohne Sinn und Verstand, Hauptsache mal was gesagt......
 
Endlich nach 7 1/2 Jahren fängt Windows XP in den MS-Köpfen an zu sterben. Klar, XP war eine gewisse Zeit das non-plus-ultra OS, dass es gab. Nur gab es mit MacOSX und anderen freien OS's gute Konkurrenz, da Vista noch im Beta-Stadium war. Seit MS NT6 veröffentlich hatte, war Windows XP nunmal veraltet und eher kontraproduktiv mit neuere Hardware. Nun, da Win7 in den Startlöchern steht, war es höchste Zeit, XP zu beerdigen.
 
@DARK-THREAT: "sterben" würde ich jetzt nicht sagen, aber man sollte sich dann doch überlegen evtl. zu Windows 7 (bereits positiv davon angetan) zu nutzen. Für Nutzer die nur selten den Computer nutzen langt Windows XP allerdings noch.
 
@DARK-THREAT: Kann man so unterschreiben, wie dus geschrieben hast. (+) Ich frag mich, warum immer viele - klicken bei den guten Meinungen?
 
@DARK-THREAT: Ich hab mir mal erlaubt, auszugleichen...du hast nämlich vollkommen Recht!
 
@DasistdieWahrheit_de: Weil das Bewertungssystem seit seiner Einführung fast ausschließlich missbraucht wird. Die Meinung, XP dürfe langsam aber sicher Abschied nehmen, teilen viele eben nicht. Ein + oder - wird nicht nach Sachlichkeit, Themenbezug oder Informationsgehalt der Antwort gegeben, sondern schlicht danach, ob man der gleichen Meinung ist oder nicht.
Deshalb gehört das System für mich auch abgeschafft.
 
@.Omega.: es sollte nur pluszeichen geben dürfen. wer den comment nicht mag, lässt ihn halt so.
 
@.Omega.: (+) Das witzige ist ja, bluefisch200's Meinung und meine sind gleich, nur meine ausführlicher. Habs gleichzeitig geschrieben.^^
 
@DARK-THREAT: sieh dir nur [o4] von ~LN~ an. Habs ausgeglichen. Sachgehalt ist korrekt.
 
@.Omega.: ja so ist es leider oft. schreibt man fakten, wahrheiten, die andere wohl irgendwie nicht wahrhaben wollen, dann hagelts an minusen. auch immer wieder lustig zu sehen, wenn in einem, ich sag mal, Meinungsboard wie diesem hier, jemand einem anderen z.b. recht gibt und sonst nichts weiter sagt, so gibts dafür auch gleich ein minus.
@m2moritz: das "noch" in deinem letzten satz ist meiner meinung nach überflüssig. denn für seltenes nutzen langt so gut wie jedes OS.
 
Der Support für Office 2003 endet ebenfalls!
 
Wurde auch Zeit das das weniger sichere XP nichtmehr so verhätschelt wird und in Konkurenz zu neuen sicheren Systemen steht.
 
@~LN~: Genau! Ubuntu gibts auf ubuntu.com :)
 
@TamCore: so ist es hab den umstieg vor etwa 2 jahren gemacht: und bin tiptop zufrieden
 
@TamCore: Und warum nutzt du nicht CentOS?
 
ich hasse diesen zwang. aber ich bin mal ehrlich, ehe ich wechsele von xp auf ein andres bs dann muss es mir schon mächtig probleme bereiten das system am laufen zu halten. selbst win 7 kann mich nicht überzeugen umsteigen zu müssen. vista sowieso nicht. ihr dürft gerne wieder artig minus klicken, ist mir echt wurst.

ich finde das ganze gemehre mit den bs eh schrottig, wer kann sich den aller 2 jahre ein neues bs leisten? nur die neureichen leser hier von winfuture!
 
@snoopi: seh ich genauso. Deshalb hab ich bereits vor einiger Zeit auf openSUSE gewechselt. Alles, was ich brauch, läuft - ich vermiss MS gar nicht.
Muss aber jeder für sich selbst entscheiden...
 
@snoopi: lol. alle 2 jahre nen os kaufen hat nichts mit neureich zu tun, da versenkst du sicher mehr geld für sinnlosere sachen in den 2 jahren als du für ein neues os hinlegen müsstest. wenn du 24 monate lang jeden monat 10€ weglegst kannste dir alle 2 jahre locker nen neues os kaufen.
 
@snoopi: Ich finde ab und zu muss man etwas komplett neu machen. Es gibt neue Hardware und neue Software. Wenn man einen neuen besseren Weg findet sollte der auch umgesetzt werden. Wenns alle so denken würden wie du, dann wären wir noch mit Pferden unterwegs und würden mit rechenschieber rechnen. Weil der tuts auch.
 
@Chaos77: wenn wir überhaupt von den Bäumen runter gekommen wären...
 
@snoopi: Warum musste du alle 2 Jahre ein neues OS kaufen? Oder gehörst du zu den Leuten, die immer das Neueste brauchen und beschimpfst die als Neureich, die sich das leisten können? Also ich kaufe mir ein neues OS, wenn ich mir einen neuen Rechner kaufe. Und das passiert bei der zur Zeit hohen Leistung der Mainstreamkomponenten eher alle drei bis fünf Jahre.
 
@Hitchhiker: Du benutzt bestimmt noch nen 2.6.16er kernel :)
 
@snoopi: warum MUSST du jetzt umbedingt wechseln ? dein XP geht ja heute net kaputt/aus !!! und zudem wer sagt denn was von alle 2 jahre. XP gab es 8!!!!! jahre und Vista wird es bestimmt auch mindestens 4 jahre lang geben ...... auch wenn 7 schon in einem Jahr rauskommt.......
 
@snoopi: Student? 56 Tacken aufn Tisch legen und Vista-Upgrade bekommen. Feddisch.
 
@qsiccz98t3hqydx: Oder was technisches studieren und gleich umsonst mitnehmen. Wobei die Studiengebühren ja mittlerweile jedes Semester teurer sind als sich alle zwei Jahre ein neues OS zu kaufen :-)
 
@TamCore: nö, den 2.6.27.21-01. warum?
 
@chris1284: da würden sogar 5Euro reichen :-)
 
Der Anfang vom ende eines guten OS das aber nun langsam in die Jahre gekommen ist. Werde wohl, nachdem ich Vista ausgelassen habe (hat mir nie richtig zugesagt), anfang nächsten jahres zu Windows 7 wechseln. Vorausgesetzt die RTM version hält was die Beta versionen versprechen.
 
Für Privatanwender heißt das, dass XP 2Jahre länger supportet wird als Vista, denn dort läuft der Mainstream-Support schon in 2012 aus und für Privatanwender wird es keinen erweiterten geben. Wenn man jetzt mal weiter rechnet, könnte der Support für Privatanwender für Windows7 fast zeitgleich mit dem von XP enden. XP ist also noch lange nicht tot, auch wenn manche sich das gerne wünschen.
 
@OttONormalUser: Kannst du mal sehen was Microsoft alles auf Kundenwunsch macht .
 
@OttONormalUser: Nach meinen rechnen läuft der MAINSTREAM von XP heute aus, und der von Vista 2012. Also wer ist da länger?
 
@DARK-THREAT: Sicher läuft der aus, ich habe ja auch von erweitertem Support gesprochen, den es für Vista offensichtlich nicht geben wird im Privatbereich. Nicht einfach nur rechnen sondern lesen, verstehen und dann rechnen :) Sterben wird ein BS erst dann, wenn es gar keinen Support mehr bekommt.
 
@OttONormalUser: Für den Privatkunden ändert sich so gut wie garnichts. Die meisten haben eine OEM-Version auf ihrem Rechner und bekommen daher eh nur Support vom PC-Hersteller, nicht von MS. Und die nächsten 5(!) Jahre werden immer noch alle Sicherheitsrelevanten Löcher gestopft. Ich kenne keinen großen Softwarhersteller, der weit über 10 Jahre eine (veraltete) Software nachpflegt, nachdem er bereits neuere Versionen herausgebracht hat.
 
@satyris: PC-Hersteller stopfen also nach Auslauf des Supports von MS Windows Lücken!?, wäre mir neu. Ich weiß auch das XP die nächsten 5 Jahre noch Sicherheitspatches bekommt, hab nix Gegenteiliges geschrieben oder? Bei Vista ist aber für Privatanwender in 2012 Schluss (wenn es nicht verlängert wird, wofür es aber keinen Grund gibt wie bei XP) Hier mal nen Link für alle Minusklicker: http://tinyurl.com/dg2g3n
 
@OttONormalUser: Das tun die PC-Hersteller auch jetzt schon nicht. Es ist dennoch erstaunlich wie lange MS an Windows XP festhält und noch erstaunlicher,wie viel länger sich manch anderer an XP festklammert, obwohl es schon längst etwas besseres auf dem Markt gibt (Vista) und bald hoffentlich (Win 7) noch eine Steigerung davon - auch wenn mir Vista vollkommen ausreicht. Ich würde nicht den Aufwand treiben, auf einem aktuellen Rechner noch mal XP zum Laufen zu bringen, und in 5 Jahren, wenn der Support endgültig ausläuft gibt es die PC's wohl fast alle nicht mehr, die jetzt noch unter XP laufen. Und deinem Link nach gilt das bei Vista nicht für die Business-Variante, sondern lediglich für Home und Ultimate (was ích ba Ultimate jedoch nicht ganz nachvollziehen kann). Und du kannst dir auch als Privatanwender Vista Business installieren!
 
@satyris: Was willst du von mir? Du wiederholst ständig das was ich schon gesagt habe, wir widersprechen uns doch nicht??? Ich halte übrigens so lange an XP fest, wie mein jetziger PC (ca. 5Jahre alt) läuft, obwohl er auch Vista fähig wäre, aber wozu? Das werden wohl auch die meisten Home-User so handhaben, neuer PC, neues Betriebssystem, wenn aber nun für die Privatanwender alle 4-5 Jahre der Support endet, heißt das auch jedesmal ein neues System kaufen. In unserer Firma wird es wohl auch nie Vista geben, hier läuft noch viel auf Win2000 und es wird nur bei komplettem Hardwareaustausch auf XP umgestellt.
 
@OttONormalUser: Und was spricht dagegen, bei einem kompletten Hardwareaustausch jetzt Vista zu nehmen? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Homeuser sich zwar nen neuen PC kaufen, aber immer noch an XP klammern. Manch einer hat sich extra ein Business-Gerät gekauft, um das Downgrade beantragen zu können. So was ist mir völlig schleierhaft. Aber ansonsten habe ich dir auch nie wiedersprochen!
 
@satyris: Dann ist ja gut, unsere Diskussion wirkte etwas seltsam auf mich :) Warum wir in der Firma nicht auf Vista wechseln hat Soft- und Hardwaretechnische Gründe. Ich persönlich sehe für mich zu Hause keinen Vorteil jetzt auf Vista zu wechseln, erstens reicht XP dicke für das aus was ich noch unter Windows mache und zweitens habe ich eh in naher Zukunft vor mich ganz von MS-Systemen zu trennen.
 
R.I.P Windows XP ... Ich hoffe die schalten auch bald die Aktivierungsserver ab und verteilen ein Update das die WGA-Prüfung und die Aktivierungsroutine lahmlegt.
 
@DennisMoore: Ganz bestimmt! Vielleicht sogar schon am 9. April 2014.
 
@satyris: ja, oder am 1. wos keiner glaubt.
 
OHMYGADZ !!!! TODAY IS THE DAY ............................ XP DIES !!!!!!!
 
@Dr-G: nun überzieh mal nicht. du kannst auch windows 3.1 noch nutzen, wenns dir gefällt.
 
@Pac-Man: Das versuch mal auf Hardware, die jünger als 5 oder 6 Jahre ist, viel Spaß! Ich glaube, die Installation läuft sogar noch durch, aber ab einem Pentium 4 (meine ich) stürzt es beim Startversuch sofort ab.
 
@DON666: ja und. Kompatibilitätsprobleme in Sachen Hardware gibts sogar bei Vista. xD Nehme ich haltnen anderen Rechner xD Win98 läuft übrigens noch ohne Probleme :9
 
@DON666: @DON666: ja und. Kompatibilitätsprobleme in Sachen Hardware gibts sogar bei Vista. xD Nehme ich haltnen anderen Rechner xD Win98 läuft übrigens noch ohne Probleme :9
 
ich fänds gut, wenn man mal die Aktivierung entfernen würde, einerseits find ichs scheiße von den, dasse nur noch gegen Bares Sicherheitsupdates verteilen. Aber wo ein Wille da auch ein Weg, ich denke es wird bald möglichkeiten geben auch kostenlos ranzukommen
 
@HeyHey: Text lesen kann hilfreich sein. Sicherheitsupdates werden noch weitere 5(!) Jahre verteilt.
 
nun nein da habt ihr wohl was missverstanden. ich habe einen neuen rechner (naja neu ist alternativ 3 jahre). da war das xp pro media bei mit kostenlosen upgrade auf vista. so kostenlos war es auch nicht, die wollten 21 € für versand haben. zu den anderen sachen, ich will ja nicht wechseln, muss nicht das neueste haben. nur bin ich eigendlich der meinung die sollten erst mal ein sehr gut laufendes bs richtig sauber machen und nicht auf ein neues bs setzen. ich kenne viele die werkeln sogar noch mit win 2000. aber was soll das jetzt werden? für sicherheitsrelevante updates zahlen? nö. sehe ich irgendwo nicht ein. ich bin einer der vielen, die mit h IV klar kommen müssen, bin kein studend oder was auch immer. und alle paar jahre ein neuer rechner ist garnicht erst drin.

also ums so zu sagen: wer sich des gemehre leisten kann büdde. ich kann es jedenfalls nicht.
 
@snoopi: Na, dann hast du doch ein Vista und noch Jahrelang kostenlosen Support. Bis der (frühestens) 2012 ausläuft ist dein Rechner auch schon 6 Jahre und die wirst mal über einen neukauf nachdenken. Bis dahin gibt es sicher reichlich gebrauchte mit Windows 7 und weiterem Supprt. PS.: Wenn das in deinem Text die Abkürzung für Hartz IV sein soll ist sie sehr missverständlich. Ich habe erst mehrmals lesen müssen und an HIV gedacht...
 
Ich kenne keinen Einzigen aus meinem Umfeld der jemals den Support für XP in Anspruch genommen hat.
 
@kubatsch007: Ach meinste von denen die alle im botnetz sind ?
 
@kubatsch007: Auch die monatlichen Updates, Hotfixes sowie Optionale Updates gehören mit zum Support. Man sollte den also mindestens einmal im Monat auch in Anspruch nehmen.
 
@OttONormalUser: Unter dem Support verstehe ich eher die Möglichkeit, mich bei Problemen, direkt an MS wenden zu können.
Die sicherheitsrelevanten Updates zähle ich eher zum Pflichtprogramm von MS bzw. sehe es als Selbstverständlichkeit an dass MS die Löcher in ihren Flickenteppichen auch schließt.

@overdriverdh21. Ich mag dich auch...
 
@OttONormalUser: Jepp, hatte mir schon gedacht, dass er nicht weiß, worum es hier überhaupt geht.
 
@kubatsch007: warum sollte das für MS pflicht sein? du solltest froh sein, dass du überhaupt kostenlosen support bekommst (und dazu zählen auch die patches, egal welcher meinung du bist). Es als selbstverständlichkeit zu sehen ist genauso falsch. denn MS könnte auch genauso gut sagen, lassen wir die user mit Fehlern und sicherheitslücken rumgurken, denn schließlich haben alle das produkt so gekauft, wie es ist. und das wäre sogar auch mehr oder weniger in ordnung. alles weitere ist sozusagen kulanz von MS, würde ich sagen. wenn du nur mal wüsstest, was manche firmen an kosten nur für wartungen mancher großkunden ausgeben. und du bekommst es kostenlos und siehst es auch noch als pflicht für MS. da kann man nur den kopf drüber schütteln. EDIT: apropos support bei problemen. ein bug/fehler oder eine sicherheitslücke ist im grunde auch ein problem, das du haben kannst. und da kommt dir MS sogar schon entgegen.
 
@laboon: genau, ich stimme Dir voll und ganz zu. Denn Microsoft verspricht sicherlich kein fehlerfreies System, sondern die Lizenz wird "wie besehen" erworben, dazu gibt's dann ggf. Installationssupport sowie wozu auch immer Microsoft sich sonst noch im Kaufvertrag / EULA verpflichtet. Mahr als ein Jahrzehnt lang Fehler- und Problembehebungen sind da ganz sicher nicht im "Pflichtprogramm" dabei.
 
@laboon: Ich sehe es auch als Pflicht von MS an, für ihre Betriebssysteme kostenlose Sicherheitsupdates für einen gewissen Zeitraum anzubieten. Ich kaufe ja nicht das Produkt, sondern ich kaufe eine Lizenz um das Produkt nutzen zu dürfen. Und da bin ich schon der meinung, dass MS dazu verpflichtet ist schwere Bugs und Sicherheitslücken auch nach der Final zu beheben. Bei optionalen Updates oder Telefonsupport sieht die ganze Sache natürlich schonwieder anders aus. Da bietet MS schon einen klasse Service, dass man diesen auf begrentzte Zeit kostenlos nutzen kann. Ich selbst musste auch schonmal mit dem Telefonsupport telefonieren, weil sich mein XP (OEM) nicht aktivieren lies. Nach einigen Formalien (Foto der orginal DVD, alten Key und einigen anderen Infos, hatte nichtmal mehr einen Kassenzettel), haben sie mir einen neuen Key gegeben (kostenfrei!!!). Also schlechten Service kann man MS nicht vorwerfen, eher im Gegenteil.
 
@laboon: Ich erinner mich bei xp an sasser,Mydoom.Lovesan etc...!Du hast für xp bezahl tetc und ich soll dann noch froh sein das M$ kulanter weise mir updates anbietet?Ich soll also weil die scheisse geproggt haben noch nicken und sagen naja kann jeden passieren?Wenn ich für etwas bezahle will ich ich Support haben.Und gott sei dank steht der mir als kunde auch zu.Wenn du sowas nicht brauchst benutze doch Windows XP mal ohne SP.Also wenn man keine ahnung hat einfach mal die fresse halten
 
Windows Fundamentals for legacy PCs (= XP version 2006) ist davon aber offenbar nicht betroffen. Laut dieser Liste endet der erste Support erst 2010, und dann fangen die fünf Jahre an zu zählen, also bis 2015 - evtl weil SP3 deutlich später kam als für normale XPs ( versionen 2002 und 2005 ) .. http://support.microsoft.com/lifecycle/?p1=11688
 
Wie MS verkauft ein OS ohne Mainstream Support ? .Das kann sich wirklich nur MS erlauben.Und die M$ Jubelperser klopfen sich auch noch auf die schultern.
 
@Geisterfahrer: Undifferenzierter Käse.
 
XP ist wie guter Wein: Mit dem erweiterten Alter wirds besser. :P
 
wenn der erweiterte support von windows xp ausläuft und zur gleichen zeit windows 8 (acht) auch kein bringer ist, werde ich zu osx wechseln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles