Microsoft bietet Arbeitslosen Gratis-Weiterbildungen

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft bietet Arbeitslosen kostenlose Weiterbildungskurse im IT-Bereich an. Bis Ende Mai werden im US-Bundesstaat Washington insgesamt 30.000 entsprechender Gutscheine ausgegeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na hoffentlich müssen die arbeitslosen gewisse vorraussetzungen (fachlich) vorweisen können. nicht dass, wie unserearbeitsargentur es öfters macht, gelernte tischler usw zu diesen kursen geschickt werden die dann zwar das zertifikat haben nach dem sie durch die prüfungen geboxt wurden aber im prinzip nicht in der it eingesetzt werden können da einfach das restliche wissen fehlt
 
@chris1284: Ein Tischler kann es genauso lernen, wie du das Tischlern lernen kannst, deine Aussage kommt etwas diskriminierend rüber! Und was heißt hier durchboxen? Jeder Mensch ist sich selbst verpflichtet das Beste zu geben, und hat ein Mensch genug Charakter, das boxt er sich durch aber nicht andere für ihn. Wenn ich mir vorstelle mich boxt jemand durch und am Ende habe ich keinen blassen Schimmer was ich da eigentlich tue oder sage, wage ich mir gar nicht vorzustellen, welcher Peinlichkeit entgegen schreite.
 
@Gothie: sollte sie aber nicht. wenn man sieht das zb die arbeitsagentur handwerker in it-umschulungen drengt nur um ihnen was zum tun zu geben ist das sehr fragwürdig. vor allem wenn die umschüler selber keinen bock haben. und das ist nicht erfunden, vor einigen jahren wurden solche sachen zu hauf durchgezogen. die ehemaligen handwerker waren mcsa's laut zertifikat konnten aber rein garnichts. und waren rein in der theorie (also auf dem papier) ersteinmal quallifizierter als nen "richtiger" itler, der evtl nur ne ausbildung hatte, aber sonst keine zertifikate
 
@Gothie: Ich habe gerade das innige Vernügen als IT'ler mit immerhin 6 Jahren Erfahrung im Bereich Systemadministration Client-PCs und Support im Bereich Personalabrechnung was zu tun, was natürlich auch überaus effizient ist.
Wenn ich dann aber auf der anderen Seite sehen muß daß irgendein branchenfremder Dödel von der ARGE einen MCSE gesponsert bekommt und mir damit eine Stelle, die exakt dem entspricht was ich bisher gemacht habe, wegschnappt bekomme ich wirklich einen zu viel.
Toll finde ich in dem Zusammenhang daß man solche Schulungen von der ARGE nur dann bezahlt bekommt wenn man frisch arbeitslos ist und noch überhaupt nicht weiß ob man nicht gleich wieder eine Stelle findet. Ist man aber dann erst einmal 9 Monate auf der Suche schauen sie auf den Kalender und stellen Fest daß man ja bald ALG2 ist und bekommt natürlich nichts mehr... man könnte es ja schließlich auch gebrauchen. Lieber zahlen einem die Idioten jahrelang ALG2 als daß sie einem ein Zertifikat sponsorn. Wirklich traurig...
 
@Johnny Cache: Das wäre natürlich Pech aber ich kenne keinen Arbeitgeber der sich die Bewerbungsunterlagen anguckt und sieht das man zuvor was anderes machte, das man diesen dann als Chefadministrator einstellt. Und praktische Erfahrung sammelt man eben nur im Beruf. Das wäre fast das gleiche, wenn ich einen Informatiker von der Uni oder einen Informatiker der der von der TH kommt einstelle. Denn ein Universitäts- Informatiker hat den Nachteil, er hat mit Praxis nicht viel am Hut. Als ein Informatiker der in einer Firma eingestellt der Studiert und kann dazu noch praktische Erfahrung in der Firma sammeln. Irgendwie muss es jemanden immer beigebracht werden, ob nun Tischler oder IT`ler es ist immer der selbe Vorgang.
 
@chris1284: Na bei uns sorgt ja noch die IHK-Prüfung mit der ganzheitlichen Aufgabe I & II dafür, das gut 50% nen Rutsch in die weitere Arbeitslosigkeit machen, wenn sie nicht schon bei bei Fächern wie BWL vorher aufstecken aber prinzipiell gebe ich dir Recht. Ich kenne auch einen 12 Monate arbeitslosen 37jährigen Bürokaufmann, dem man beim Arbeitsamt diese Fortbildung nicht gegeben hat, während 2 25- und 27jährige Rohrinstallateure super durch die Prüfung fiehlen, weil man sie da regelrecht reingedroht hatte. Die sind nun immernoch arbeitslos. Der Bürokaufmann hatte geklagt und verloren, der MUSS weiterhin arbeitslos bleiben, obwohl er einen guten Fortbildungsträger als Leumund bereits hatte.
 
@Hellbend: das meinte ich ja mit zur umschulung zwingen, so nach dem motto: mach schulungen die dir nicht helfen, dich nicht interessieren oder nimm kürzungen in kauf. so kann die arge sagen sie hätten was getan (obs sinnvoll ist oder nicht ist ja nicht relevant...). dieses zenario kenn ich zb von nem praktikanten bei uns der seine it-ausbildung nicht abschließen konnte da das unternehmen pleite ging. er hat solch eine ms zertifizierung bekommen und konnte nebenher die ausbildung abschließen. was er so erzählte was für leute in die zertifizierung gesteckt wurden, ohne das sie jegliches interesse an it hatten oder danach chancen gehabt hättenn ist echt unfassbar. zich andere leute hätten mit der schulung mehr anfangen können, die hätten auch den willen gehabt aber so wird geld zum fenster hinaus geworfen. deswegen halt der einwand der vorquallifizierung als pflicht für solch bildungsmaßnahmen
 
@Gothie: Ich bezweifel mal ganz stark, dass ein Tischler in einem 4-wöchigen ARGE-Kurs zu einem ITler ausgebildet werden kann. Das kann IMHO keine 3-jährige Ausbildung oder ein Studium ersetzen. Da braucht es schon wesentlich mehr.
 
@Johnny Cache: ich stimme dir ohne wenn und aber zu. ich bin it'ler der erste stunde, aus einer zeit in der es den beruf eigentlich noch gar nicht gab :-) ich verfüge über kaufmännische und technische ausbildungen, in sehr späten jahren machte ich auch diese ms ausbildungen, da ich sie vom arbeitgeber bezahlt bekam. was bedeutet mce oder mcse, untern strich eigentlich nur dass ich schnell viel auswendig lernen kann, mehr nicht. ich habe it'ler frisch von der uni zum ausbilden gehabt, die konnten die kaffeemaschine kaum vom server unterscheiden aber prima assembler programmieren. auf der anderen seite habe ich auch freaks kennen gelernt von deren wissen auch ich noch profitierte.computerspeziallist ist kein beruf sondern eine berufung. mit 8h ist da nichts drin, nach feierabend gehts erst richtig los. falls es überhaupt zum "feierabend" kommt. die erfahrung die unsereins mit sich schleppt macht kein crash kurs wett. das wissen auch die arbeitgeber. als arbeitsprobe kann man ja mal deren server hacken :-) zu Gothie: tischlern könnte ich allerdings nicht :-)
 
@chris1284: Leider ist aus der News nicht ersichtlich, welche(r) Kurs(e) gemeint sind. Gehe aber eher davon aus, dass es sich um ECDL handelt. Der so oder so nichts wert ist. Im Prinzip ist er (im Officebereich)schon ausreichend, nur die Schulung in sich, ohne Festigungstufe lässt sehr zu wünschen übrig. Solche Kursabsolventen wissen nach zwei Monaten nur 15% des gelernten und sind somit sachlich gesehen unbrauchbar. Wenn es sich um MCSA oder MCSE handelt würde, glaube ich kaum, dass ein Tischler diese Prüfung ohne fundierte Grundkenntnisse auch nur ansatzweise bestehen kann. Wer diese Prüfungen fair und ohne zu mogeln besteht, kann man sehr wohl im IT-Bereich einsetzen. Natürlich nur in einer MS Umgebung. Gute und seriöse Schulen machen bei uns zuerst einen Eignungtest bevor die eigentliche Schulung für MCSA oder MCSE beitreten darf. Grundsätzlich gilt auch, dass man ca. 3 Jahre Beruferfahrung haben sollte, bevor man sich an diese Prüfung wagen sollte.
 
@DennisMoore: Es spielt gar keine Rolle ob das funktionieren kann, Hauptsache die Zahlen der Arbeitsagenturen stimmen mal wieder. Selbst die Umschulungsträger, die einen Umschüler nach einem halben Jahr mit einem Notenstand von 4,0 halten, wollen nur das Geld. Gute Umschulungsträger machen schon bei 2,5 kurzen Prozess, nach 3 Monaten. Die ARGE und die Arbeitsämter stecken da auch Putzen rein, deren Sohn ne Playstation besitzt und die mal ne Mouse übern Schreibtisch geschubst hat. Ab 35 ist allerdings Schluß, da gehört selbst ein Programmierer der Fortbildung möchte zum Alteisen.
 
@Hellbend: Ich weiss es nicht, bin einer der Glücklichen die noch nie arbeitslos waren. Ich hoffe aber, dass dem nicht so ist, ansonsten bereue ich es, dass ich (für so was) Arbeitslosenbeiträge bezahlen muss.
 
@Rumulus: Ich war schon mal 1 Jahr Arbeitslos. Hab Fachinformatiker gelernt und, man höre und staune, das erste was die Arbeitsagentur gemacht hat war, mich in einen Computerkurs(!) zu stecken. Soviel zum Thema "Wie verschleudere ich Steuergelder am Effektivsten". Naja, zumindest einen positiven Effekt hatte es. Der Lehrer kennt jetzt ein paar Excel-Formeln mehr und kann eine relationale Datenbank erstellen ohne die Normalformen zu verletzen ^^ @Hellbend: Bei dem Kommentar da oben auf den ich mich beziehe gehts sehr wohl um die Machbarkeit. Lies nochmal re:1.
 
@Rumulus: Hallo, wie ich der Kopfzeile entnehme geht es hier um Programme für It'ler in den USA "Weiterbildungskurse im IT-Bereich an". Vom Prinzip her sehe ich die Problematik wie du. US Firmen, zumindest die, die ich kenne, funktionieren jedoch meist nach einen anderen Prinzip, Titel unabhängig, wer kann der darf. Ausbildung ist gut, Fähigkeiten sind besser. Diese werden in regelmäßigen Abständen überprüft. Ferner spiegeln personenbezogene Analysen ohnehin die Leistung des einzelnen wider. Was in Deutschland als Skandal gewertet werden würde, jedoch dennoch meist praktiziert wird, die totale Überwachung des einzelnen, ist bei denen normal. Im Notfall " hire and fire" und kein Hahn kräht danach.
 
Wie genial ,gleich den Job kündigen und die super MS Weiterbildung machen.
 
@MarZ: Ich würde ja gleich noch bei Cisco schnorren gehen..wenn man schon mal arbeitslos ist..:)
 
@bakerking: und mit geballten wissen dann beruhigt eine villa und n fettes auto leasen... mit ner ms weiterbildung hat man doch ausgesorgt
 
@MarZ: ausgesorgt nicht aber es ist ne gute quallifikation die oft genug vorraussetzung ist um in der it nen job zu bekommen. eine ms zertifizierung wird sehr sehr oft in jobanzeigen als vorraussetzung angegeben. somit nicht schlecht was ms macht, sie versuchen die leute bei der jobsuche zu unterstützen und 30.000 zertifizierungen sind ne ganze stange geld...
 
also ich finde das mal richtig gut würde das auch sofort machen nur bin ich nicht arbeitslos und noch dazu lebe ich nicht im ami land
.......................
 
@lilalilifee: und ein Plus...endlich mal einer der erkennt dass man von den USA spricht :-) !!
 
Erst feuert MS Leute wegen der Wirtschaftskrise und nun werden arbeitslose weitergebildet? Irgendwie paradox? oO
 
@root_tux_linux: was hat das eine mit dem anderen zutun ???
 
@DocIceAge: Man feuert X MS-Gurus wegen einer Kriese um Geld zu sparen aber gibt massig Geld aus um Leute zu MS-Gurus zu schulen. Also ich find das paradox. :)
 
@root_tux_linux: nicht paradox. das ist vorbildlich. ms hilft den leuten wieder arbeit zu finden. besser als zu sagen "tschüss und weg, seht zu wo ihr bleibt". ms kann sie selbst net beschäftigen, gibt aber hilfestellung ne andere anstellung zu finden. 30.000 schulungen sind günstiger als lohn und lohnnebenkosten für 1000nde mitarbeiter...
 
@root_tux_linux: Wer sagt dir das MS-Gurus gefeuert werden, und vor allen Dingen wo? Wenn ein Unternehmen zu macht fliegen genauso auch die SAP-Gurus, Oracle-Gurus und Linux-Gurus. Und wenn ein Unternehmen "nur" einzelne Abteilungen zumacht ist es ziemlich egal ob der Admin ein Linuxsystem oder ein Windowssystem administriert. Er muß trotzdem gehen. Das Gute an dieser News ist einfach das ein Unternehmen selber die Initiative ergreift und zielgerichtet weiterbildet. Wenn man dagegen die Schnarchnasen vom Arbeitsamt und die lächerlichen Kurse sieht, die sie anbieten dann muß man sich nicht wundern wenn niemand von den Teilnehmern bessere Chancen hat als vorher.
 
@DennisMoore: Nur ruhig Blut, er sieht nur das Wort Microsoft und dies ist für ihn mehr als ausreichend darin etwas schlechtes zu sehen, selbst wenn er es selbst hinein interpretieren muss und es völliger Unsinn ist.
 
@root_tux_linux: Das versteh ich auch nicht. Was mich aber noch mehr irritiert ist die Zuversicht in Bezug auf das Krisenende und der, meiner Meinung nach nicht mehr berechtigte, unerschütterliche Glaube an die Heilkraft des eigenen Wirtschaftssystems.
 
"Insgesamt will das Unternehmen in einem Zeitraum von 18 Monaten bis zu 5.000 Arbeitsplätze weltweit abbauen. 1.400 Kündigungen wurden sofort nach der Bekanntgabe dieser Pläne am 22. Januar verschickt. Für die Betroffenen ist die Kündigungsfrist nun vorüber." http://winfuture.de/news,46086.html. - Jaja, Wirtschaftskriese! Feuern wir 5000 Leute und verschenken dann 30'000 Schulungen und stopfen das Geld in Werbung für Windows. Aber vor den Narren steht man als Wohltäter da.
 
Auch wenn einige sich darüber lustig machen aber man sollte jede noch so kleine Chance nutzen um sich weiter zu bilden denn auch wenn eine MS Schulung vielleicht nicht jedem in seinem erlernten Job weiter hilft, sieht es auf dem Lebenslauf immer besser aus wenn man was gemacht hat als wenn da nur Arbeitslos steht.
 
Wenn das ganze auch noch in Deutschland angeboten würde wäre das eine tolle Sache ^^
 
diese kurse so wie sie derzeit in deutschland stattfinden sind eine fars und zeit paoer und vorallem geldverschwendung, sonst nichts.

ich arbeite in einem mittelständischem systemhaus und konnte diese sogenannten tischler der eine war sogar gelernter gebäudereiniger in aktion live erleben mir wurde nur schlecht.

ms muss sich nicht wundern wenn seine zertifik. nur noch in der wirtschaft belächelt werden die ganzen mbsa und sasas wie sie alle heißen vielleicht ein bruchteil taugt etwas von diesen menschen den rest kann man nach hause schicken nicht einmal für einfache netzwerk aufgaben im server 2003 bereich war der herr zu gebrauchen ja sorry ms aber die arge oder die ba muss diese wc zettel wie klopapier drucken.

es bringt nix grundgerippe zu vermitteln backround infos und wissen sucht der it bereich nicht solch eine fars.
 
@thedarknes: Ich bin gerade sehr verwirrt...von welchem Kurs von MS sprichst du? Kenne jetzt keinen der irgendwie an das ran kommt.
 
@bluefisch200: kannn nur zustimmen, kenne solche kurse auch net...

@thedarkness: man muss das etwas getrennt sehen. klar ist so ein kurs für leihen eine fars, jedoch für die zielgruppe (it-ler) sehr gut zu gebrauchen. ms zertifizierungen werden sicher nicht belächelt! das siehst du wenn du dir mal nen paar jobanzeigen ansiehst, nicht um sonst wird in den meisten fällen eine zertifizierung vorraus gesetz/gefordert!
 
@thedarknes:
mehr kann man echt nicht zu sagen,
frag mich echt warum Du minus bekommst.

b.s.
mein Klopapier (Microsoft-Zertifikate) ist bei dem Umzug
vor ca. 7 Jahre in den Offen gegangen.
Mach jetzt eine Umschulung zum Informations Kaufmann.
Wie hier schon einer geschrieben hat:
was nutzt es IT Fachleute zu Entlassen um neue Auszubilden.
Schaut euch nur mal an wie der Conficker sich verbreitet,
Flachkräfte sag ich da nur .
Von mir bekommst ein +
 
@DerMagister: da kann man nur sagen schön blöd das du ein beleg für eine höhere quallifizierung, die dir unter umständen vorteile gegenüber anderen bewerbern geben könnte in offen schmeisst...
 
@chris1284:
das mir erst mal blödheit unterstellst ist schon mal lustig.
Aber dich selber mal fragen warum hat der das gemacht geht nicht ?
Was meinst warum ich grade in einer "Umschulung" stecke ?
Genau weil auf dem Freien Arbeitsmarkt man diese Microsoft-Zertifikate
nur belächelt .
Mein letzten Job (Netzwerkadministrator)macht jetzt ein 15 Jähriger.
Ist der Sohn vom Chef der Computer-Bild lesen kann.
Noch fragen ?
 
@DerMagister: ich wollte dich keines falls als blöd hinstellen, sry wenn du das so verstanden hast. bin halt nur der meinung das auch solche quallifikationen bei einer bewerbung in einem anderen bereich gut aussehen, besonderst wenn sie aus eigener kraft, motivation und eigenem interesse gemacht wurden (und sie haben ja mal ne stange geld gekostet). das mit dem freien arbeitsmark sehe ich nicht so. wie schon geschrieben steht in den meisten stellenanzeigen im it-bereich "ms zertifizierung zum ms-blabla vorraussetzung". somit sehe ich nicht das jemand darüber lacht...
 
@chris1284:
*besonderst wenn sie aus eigener kraft, motivation und eigenem interesse gemacht wurden (und sie haben ja mal ne stange geld gekostet)*

Genau dafür stehen die nur noch,
aber dank ARGE und CO ist das heute auch nicht mehr so.
Aber ist eigentlich auch egal, rennen halt noch mehr mit Gefährlichen-Halbwissen rum. Und solche Conficker und Co´s können sich noch leichter und schneller verbreiten. (b.s. wie lange gibt da schon von MS ein Patch ?) ach ja was meinst was ich hier grade lerne ?(Umschulung) Genau wie Speichern Sie unter Office eine Datei ab. Noch fragen ?
 
Also wie es hier in Deutschland aussieht (habe mit ALG1 nicht viel am Hut, ich arbeite auf dem Amt für ALG2) kann ich nicht beurteilen. Aber das hat eh nichts mit dem Artikel/dem Thema zu tun: Auch wenn es in Amerika ist, finde ich diese Aktion von MS klasse! Wie schon Major König gesagt hat, sieht so eine Schulung auf dem Lebenslauf besser aus, als wenn dort steht "Nichts gemacht". Und wenn man sich wirklich dahinterklemmt kann man auch als Tischler einiges lernen :) Eine Firma sollte ihn natürlich nicht in eine hochqualifizierte Stelle schicken, sondern eher in einen Bereich wo er anschließend in der Praxis Erfahrungen sammeln kann.
@root_tux_linux: (der Name zeugt von Unvoreingenommenheit *ironie*) MS MUSSTE Leuten kündigen, um schlimmeres zu verhindern. Ich glaube zwar auch, dass die Verantwortlichen eher an Werbeaktionen o.ä. den Rotstift hätten ansetzen sollen, aber weder Du noch ich können es beurteilen, da wir die Hintergründe nicht kennen. Dennoch: Die Schulungen sind ein feiner Schritt, die mit den Entlassungen NICHTS zu tun haben. Dazwischen liegen Monate, und diese Schulungen werden MS sicherlich nicht allzuviel kosten (immerhin übernimmt der Staat auch einiges). :-)
 
Ich sehe das nicht so.
Das Problem ist das es immer mehr Leute gibt die diese Weiterbildung als Möglichkeit sehen um ihr Hartz4 aufzubessern (Fahrgeld etc.) Man muss trotzdem ganz klar sagen, es gibt auch Leute die das ernst meinen und sich mit dem Beruf It-ler (welche Richtung auch immer) identifizieren.
Denn ich war Tischler habe dann umgeschult, meine Certifikate gemacht und arbeite seit längerem in einem Namenhaften Unternehmen.
Der Punkt ist das diese Certifikate nicht unnütz sind, wenn man sich damit beschäftigt und für sich selber was erreichen will dann sind sie sogar eine sehr große Hilfe. Natürlich nutzt die Theorie nicht soviel aber wozu kann man denn Virtualisieren (nur tun muss man was)

Und das ist für alle Berufe gleich.

Ich finde die Aktion auch sehr gut.
 
wie schon gesagt vorher vielleicht sieht es für die bewerber gut aus wenn sie so ein wc papier den unterlagen hinzustecken oder ja meistens wie mittlerweile in ist mit adobe selber machen bzw ihren namen einfügen. >>> habe ich alles hier live und in farbe erlebt im branchenverband wird derzeit heis diskutiert über diese sogn. QHA ____ viele meiner mitbewerber sehen dass genauso wie ich es kann einfach nicht sein dass ein 17 jähriger gymmi praktikant mehr ahnung hat wie eine fachkraft das erlebe ich in den letzten jahren immer wieder und auch die studierten herrn informatiker und FACH tulpen stehen dann oft neben dran und reisen augen wie autoscheinwerfer.

was will einer angesichts dieser verhältnisse ein unternehmer leute vom ab einstellen selbst mit förderung was die arge derzeit anbietert- mir hat die BA zwei gesellen vorbeigeschickt von dieser sorte beide deutsche staatsbürger mitte 40 der eine gerlnt. krankenpfleger der andere eben tischler deshalb finde ich auch diesen artikel ansprechend .

ich suchte eine kraft teilzeit fürs lager in kombination pc-aufrüster also einfache anforderungen kollege tischler ist erst garnet erschienen brachte gelben zettel vorbei kollege pfleger gab ordentlich gas mit dem e-stapler seinen staplerschein machte er sich mit adobe das WC-Papier hierzu hat er vom kollegen genommen. 3000€ schaden aber er gab noch mehr gas bei den ersten Pc´s bei nr 1 sollte er nur die festplatte wechseln gegen eine neue und die daten spiegeln mit acronis man ließ in werkeln ok dachte ich mir bei PC nummer 3 mainboard raus neues rein biosupdate und datensicherung. und was kam

dann bei kiste 1 defekte hd drin mit der neuen die neue formatierte er samt datensicherung mit nem neuen xp pro cool, die zweite kiste tat gernix mehr falsches bios verwendet auch cool beide erzählten mir bei der vorstellung wie gerne sie mit dem pc arbeiten dass sie sich sehr gut auskennen und halbe profs waren ich dachte mal schauen denn die AG wollte für die zwei brüder 6 monate den loh zahlen cool aber aus cool war grauen die daten wo der agent vernichtete gehörten einem rechtsverdreher habe sie zum glück retten können jedenfalls nen teil davon und so weiter______

ich habe eines aus dieser geschcihte gelernt nie wieder AGfA man trainiert diese gesellen darauf perfekte BW gespräche zu führen knallen einem WC-Papier um die Ohren das es raucht und in der praxis nach mir die sindflut. mein krankenpfleger wischt nun wieder ärsche im örtlichen altersheim für 900€ meine lagerstellen und die stelle in der werkstatt erledigen gymmi leute auf 400€ basis und denen gebe ich gerne auch mal was so unterm tisch weil sie die arbeit lieben anscheinend udn was mich so verwundert äußert ordenrtlich und zuverlässig sind.

soviel zu dem
 
hab schon genügend putzfrauen und lkw faher in allemöglichen hardcore informatik kursen gesehen.
ist natürlich klar,das sowas garkeinen sinn hat...

ohne vorkentnisse und interesse ist man verloren.
 
Also an die oberen Kommentare. Ich glaube nicht das es hier darum geht alle zu IT´ler zu machen sondern um einfache Computer Kurse. Wie z.B Umgang mit dem PC, mit Office etc.

So wie man sie aus den Abend Schulen kennt.

Oder wie es ja so heikle Kurse für Erwachsene gibt SMS Schreiben :-)

Ich denke nicht das hier jemand dann am Schluss ein Windows Programmieren soll :-)
 
Leute jetzt mal ehrlich. Das kann doch nicht euer ernst sein natürlich gibt es überall leute die diese kurse ohne lust und vorkenntnisse haben und ich sehe da genauso ein problem drin. Ich könnte euch jetzt mindestens 4 beispiele aus meinem bekanntenkreis sagen wo sie diese Zertifikate als sprungbrett genutzt haben. Desweiteren ist der irrglaube der meisten selbstständigen, das sie leute vom studium oder was auch immer bekommen die ohne einarbeitung in ihrem unternehmen voll einsetzbar sind. natürlich braucht es seine zeit um leute einzuarbeiten das es bei unwissenden länger dauert ist klar. aber wozu gibt es die probezeit. und wenn ich wissen will wen ich einstelle dann mache ich (und gerade in der IT) einen einstellungstest fertig.
@thedarkness: du hast keine fachkraft gesucht sondern einen typen für alles und das sollte man sogar ohne ausbildung hinbekommen. ne kurze einweisung hätte es bei der arbeit sicher getan hätte dich 20 min gekostet und keine 3000€. soviel zu dem
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles