VEVO: YouTube & Universal planen Musikvideo-Portal

Musik- / Videoportale Die Universal Music Group und das Videoportal YouTube haben die Planung eines gemeinsamen Musikvideo-Portals bekannt gegeben. Dieses soll den Namen "VEVO" tragen und in den kommenden Monaten an den Start gehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Youtube wird mir immer unsymphatischer...ist ansich eigentlich keine schlechte Idee, aber ich kann mir nur zu gut denken wohin das führen wird
 
@MasterFaßel: und wohin?
 
@DasFragezeichen: Zu unendlich viel Werbung, was Youtube ja von sich aus schon vor hat - siehe früherer Artikel....nun stelle man sich das noch mit einem kommerziellen Unternehmen wie Universal vor
 
@MasterFaßel: Meine Güte...Werbung bringt niemanden um... wenns nach den meisten Leute gehen würde..am liebsten alles kostenlos sehen, keine Werbung und gratis runterladen... wollen die Firmen blos mit IHREN Werken Geld verdienen werden sie sofort als geldgeile Schweine beschimpft...aber die Leute sind doch keine egoistischen Geizkragen..nur nicht^^ Ich finde das dieses Musikvideoportal Zukunft haben wird, wenn alle großen Labels mitmachen. Und wenn ich Videoclips in hoher Qualität sehen kann...nehme ich die 30 Sekunden Werbung auch gerne in Kauf.
 
@PC-Hooligan: Kann ich dir nur zustimmen. Auch wenn ich selber nicht gerne Werbung sehe, finde ich es gut, dass es die Möglichkeit gibt, so an seine Musik zu gelangen. Ich selbst habe mich dafür entschieden, meine Musik auf CDs zu kaufen und Werbung zu meiden. Beides ist aber definitiv besser als Filesharing.
 
@3-R4Z0R: Na wenn du meinst =P Bevor ich ein cent für Musik bezahle blende ich lieber mit irgend nem adblocker 10 min. werbung aus ^^
 
Jetzt stellt sich nur noch die Frage nach der Videoqualität. DVD Qualität sollte es schon midestens sein...
 
@Fatal!ty Str!ke: Aber bitte nicht standardmäßig! Dann dauert das Video nur wieder so lange zum Buffern. HQ ist meiner Meinung nach für YouTube genug. Dieses sogenannte "HD" dauert ja schon lang genug zum laden - dann auch noch DVD-Qualität?
Nein, danke - höchstens wenn ich das Video dann vielleicht runterladen möchte. Nicht jedoch nur fürs schauen.
 
@Matti-Koopa: ____-"Dieses sogenannte "HD" dauert ja schon lang genug zum laden - dann auch noch DVD-Qualität?____- ömmm HD>DVD! also dürfte die Ladezeit bei DVDQualität geringer als bei HD sein.
 
@Fatal!ty Str!ke: aber man sollte sich auch auswählen können, ob man HD oder billig Video sich anschauen möchte. Auf meinem PC kann man HD zwar abspielen, aber es läuft dermaßen langsam. Und ich glaube es gibt viele, die keinen modernen Rechner haben
 
@wieselding: es heist zwar HD bei youtube aber das is sicher keine hd qualität :D "pseudohd _______________________________

dvd qualität is da um einiges besser
 
@MoOnGo: Ehm...Das HD bei YT ist HD 720p und das ist eindeutig besser als DVD
 
@Matti-Koopa: Würde man von YouTube mal mit der gesamten verfügbaren Bandbreite laden, würden die Videos viel schneller gepuffert. Also sollten sie vielleicht mal die Server erweitern. Obwohl das natürlich auch wieder eine Kostenfrage ist... _____@DasFragezeichen: Das stimmt nur, wenn die Videos vor dem Hochladen auch entsprechend enkodiert worden sind und das ist bei dem Großteil wohl eher nicht der Fall.
 
@DasFragezeichen: Na ja, besser als DVD schon, wenns gute Videos sind. Aber HD ist das bei weitem nicht. Das was im Fernsehen in den USA als HD ausgestrahlt wird ist IMHO auch kein HD. HD ist für mich ein Video, dass in H.264 codiert ist, mindestens 720p hat und zwischen 20 und 30 Mbps hat. Das sind ca 0,5-0,7 GigaByte für 5 Minuten Video. DAS ist für mich HD. Entspricht BluRay qualität. Klar, für ein Videoportal viel zu viel. Aber wie gesagt, sollte DVD wirklich das mindeste sein.
 
@Fatal!ty Str!ke: Ich denke die vorgeschaltete Werbung wird sicher in HD oder mindestens HQ sein. ^^
Der Sound wird wahrscheinlich 128kbit vergleichbare Qualität nicht übersteigen.
 
@ElDaRoN: Du darfst nicht vergessen, dass es bei YT "HQ" & "HD" gibt!
@Fatal!ty Str!ke: YT setzt auch auf H.264. Der Sound ist sogar mit 1411 kbit/s kodiert :). Und wenn du ein richtiges HD Video sehen willst, dann schau hier: http://tinyurl.com/infiHD oder hier: http://tinyurl.com/circusHD
 
@DasFragezeichen: Sorry, aber HD ist das wirklich nicht. Hast du denn noch kein ECHTES HD gesehen? Bei richtigem HD ist das Bild absolut perfekt. So, als würde man ein gestochen scharfes Bild sehen. Nur mit dem Unterschied, dass es sich bewegt. Man sieht da keine Artefakte oder Unschärfen. Und der Sound von den Youtube HD Videos ist auch nicht in 1411kbit/s codiert. Eher das gesamte Video incl. Audio. (Mit wecher Software hast du das ausgelesen?) Hier mal ein Video, das guter HD Qualität schon ziemlich nahe kommt: http://tiny.cc/rbdsW Das ist ein Film Trailer in 1920x816p mit 12,3 Mbps in nahezu perfekter Qualität (Achte mal am anfang auf das divx7 logo - ein Traum!). Sowas sollte alltag werden xD
 
@Fatal!ty Str!ke: Ich spreche von YouTube HD :D. Natürlich ist das kein echtes HD....Ich hab James Bond - Ein Quantum Trost, das ist 1080p, aber sowas ist einfach online nicht realisierbar! Naja, "offline" aufm 52" schon :D :D.
BTW: Richtige HD Videos findest du hier: http://tinyurl.com/da2muc
 
Guter Plan, dank GEMA in Deutschland wird das aber wohl nichts.
 
@jps: warum? die wollen doch nur 1 cent pro abgespielten lied
 
@ProSieben: einen? Ich habe was von 12 cent gehört. 12cent sind das 50fache dessen was das britische Pendant der GEMA pro Aufruf fordert. Selbst wenn es 1 Cent ist, ist es immer noch wesentlich mehr als in GB. Deswegen hat ja Youtube die Songs der "grossen 4" von Seiner Plattform entfernt (oder wollten sie zumindest). EDIT: AN DIE MINUSDRÜCKER: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,616605,00.html
 
@jps: Ja, ich wollte schon sagen, was die GEMA dazu sagt. Hier in Deutschland können die Musikverlage ja selber keinen eigenen Portale erstellen, das die GEMA angeblich die Rechte der Künstler beschützt und Künstler können wiederum keine Portale erstellen, weil GEMA hier wiederum angeblich die Rechte der Verlage und Studios (btw. auch diese letzteren können keinen eigenen Portale öffnen) schützt? Was? Bitte wie? GEMA = "Ge ma nach Hause!" MfG Fraser (Als Musikverlag, Studio und/oder Künstler würde ich es mir echt zweimal überlegen, in Deutschland Fuß zu fassen.) BTW:@ProSieben: Selbst bei 'nur' einem Cent pro Stream wäre es ein Verlustgeschäft höchsten Maßes. @wieselding: Nein, laut einem Sprecher der GEMA selbst war wirklich 'nur' von einem Cent pro abgespielten Song die rede (das beinhaltet allerdings auch musikalische Untermalungen privater Uploader)...
 
@Fraser: GEMA-Schutz gilt natürlich nur bei Material (Songs, Videos und Texte) von deren beigetretenden Komponisten, Textdichtern und Verlegern (einschließlich Künstler und Studios). Als Pendant in der Schweiz gibt es die SUISA und in Österreich die AKM. Die GEMA stützt sich vor allem auf den Paragraphen § 22 des BGB und möchte somit ihren Mitglieder bei ihren Urheberrechten schützen. Auf der Seite der GEMA befindet sich auch eine Datenbank mit allen Werken, die durch die GEMA 'geschützt' wird (rund 1,6 Millionen oder so). MfG Fraser BTW: Die USA hat sogar zwei Pentante: BMI und ASCAP ... Mehr dazu hier: http://de.wikipedia.org/wiki/GEMA
 
Solange man noch Zugriff über Youtube auf die Musikvideos hat......
 
@angel29.01: Na ja, Youtube.com ist ja nicht Youtube.de - von daher gibt es da schon unterschiede und du wirst noch viel Musik auf Youtube.com finden, da die nicht der GEMA unterliegt. Da müssten sich die Verwertungsgesellschaften des jeweiligen Landes streiten...
 
Naja, nur Universal? Wenn dann bitte alle Major Labels..
 
@DasFragezeichen: Wieso alle, wenn es ein Ding zwischen Google und UMG ist?
 
@Fraser: Na, ganz einfach. Lieder von Sony BMG kommen dann z.B. normal auf YT mit normaler Qualität, die von Universal auf "VEVO" usw. Das ist toal irritierend und außerdem wäre ein reines Musikportal viel gewinnbringender für alle Labels!
 
Also was für die Zukunft ein Traum wäre das wäre eine Gemeinschaftsseite mit allen Musik-Labels wo man im Monat eine geringe Gebühr bezahlt und somit alle Musik Videos anschauen kann
und als Zusatz vielleicht noch alle Mp3 als Flatrate laden kann.

Anhören reicht auch schonmal :-)
 
@andi1983: Anhören = rippen = laden... macht also kein unterschied. Natürlich DRM frei, ich bezahl ned für Sachen die mir ned gehören hinterher. Ne Flat für Musik hab ich ja schon immer gefordert. Das is imo auch das einzig richtige und das is ein weg für die Musikmafia auch Geld von mir zu bekommen... weil 17 euro/cd kriegen die ned von mir oder 1 euro/lied. Das ist total abartig! Für 5euro/mon als Flatrate würd ichs nehmen.... vllt... wenn da genug Musik dabei is die mir taugt ^^
 
Ja sehe ich auch so 5-10 Euro im Monat eine Flat mit allen Musik Labels da wäre ich auch dabei.

Das würde echt reichen, weil sie wollen ja in erster Linie diejenigen erreichen die Musik illegal kostenlos laden.

Und da ist es schwer mit dem Preis an kostenlos zu kommen.
Deshalb wären 5-10 Euro angebracht.

Sie haben ja auch keine Arbeit damit. Die Musikdaten liegen auf einem Server. Es müssen keine CD´s gepresst werden etc.
 
Forscher erklären YouTube-Epidemien: Forscher haben mit mathematischen Methoden die Aufmerksamkeitsspirale beschrieben, die abläuft, wenn YouTube-Videos zum Renner werden.... http://www.em-multi-shop.at/pg208.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube