IBM: Moorsches Gesetz wird schon bald zu teuer

Prozessoren Das Moorsche Gesetz wird sich bald überlebt haben. Dieser Ansicht ist Carl Anderson, der beim IT-Konzern IBM an Server-Architekturen arbeitet. Lediglich ein bis zwei Chip-Generationen gibt er der Regel noch. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
macht mir Angst: habe schon lange befürchtet, dass das Moorsche Gesetz nicht mehr lange hält. Hoffentlich liegt der rasante Wachstum der IT-Branche nicht darin begründet.
 
@ChaosMädchen: mir macht dass keine Angst, Ich war erst neulich auf der Roadshow von Fujitsu. Dort wurde genau das Gegenteil behauptet. Das das Moorsche Gesetz überholt sei und sich die Komplexität und Leistung der CPUs alle zwei Jahre nicht nur verdoppelt, sondern zweieinhalbfach bzw. verdreifachen wird.
 
@simsoo: Das wird auch nicht bestritten. Am besten den dritten Absatz noch Mal lesen.
 
@simsoo: Hoffentlich gilt das auch für die Menschheit : Daß sich die Komplexität und Leistung alle zwei Jahre nicht nur verdoppelt, sondern zweieinhalbfach bzw. verdreifachen wird. Sonst besteht die Gefahr, daß die Technik oder die zunehmend weniger Menschen, die sie voll beherrschen und sinnvoll nutzen (können) außer Kontrolle gerät. Außer Kontrolle im wahrsten Sinn des Wortes, weil keine hinreichende allgemeine Kontrolle mehr besteht. Denn diese ist wichtig im technischen, gesellschaftlichen und ethischen Sinne!
 
@Uechel: hippi? http://www.southparkstudios.com/episodes/103815
 
@simsoo: hoffentlich hast du recht bzw. die leute von fujitsu auf der roadshow. denn grade solche entwicklungen, also die entwicklung dahin, dass immer weniger leistungsfähige CPUs entwickelt werden, auch wenn diese vllt gar nich so dringend benötigt werden, finde ich persönlich aus mehreren gründen gar nicht gut. schon allein weil ich ein "geschwindigkeits-freak" bin. denn fangen wir an nicht mehr alles aus unseren möglichkeiten rauszuholen, dann entwickeln wir uns auhc nicht mehr so weiter, wie wir könnten. und das ist für mich verlorene und verschwendete zeit (also jetzt nicht für mich persönlich, sondern für den menschen allgemein). an sich denke ich, dass wir schon heute viel weiter sein könnten, wenn der mensch nicht immer nur daran denken würde so stark auf die kompatibilität zu achten. spätestens alle 10 jahre sollte man die kompatibilität aufgeben und neue entwicklungen ohne altlasten nutzen. siehe x86. ohne x86 könnten wir heute schon viel weiter sein. kleinere schritte in der entwicklung sind für mich fast schon wieder rückstand. denn in dieser zeit hätte man sich viel mehr erreichen können. und ich hoffe, dass dies wirklich nicht eintrifft.
 
Naja, statt 4x 3ghz cores könnte man doch auch einen 12ghz core draufbappen, is doch sogesehn kein unterschied in sachen kühlung :D
 
@Screenzocker13: und wie das einen unterschied machen würde... das liegt am effektivwert der verwendeten materialen... bei 12 ghz wird wahrscheinlich schon 99% an wärme umgewandelt und der 1% wirklich in leistung ^^
wenns möglich wäre würds das bestimmt geben.. nur machen die verwendeten materialen nicht mit.. bzw. hat man probleme da die Abstände zwischen den Leiterbahnen zu klein sind bzw. die Leiterbahnen selbst zu schmal sind um solche Frequenzen zu übertragen
 
@Screenzocker13: Nur Mehrkernprozessoren können parallel werkeln.
 
@Screenzocker13: Womit dann ja auch der Vorteil von Mehrkern CPUs dahin wäre, denn eine Aufteilung auf die verschiedenen Kerne ist nicht mehr möglich. Also könnten diverse Aufgaben nicht "nebeneinander" verarbeitet werden.
 
@Screenzocker13: der energieverbrauch steigt nicht linear mit erhöhung der taktgeschwindigkeit. eher quadratisch oder so.
 
Die Gigahertzprotzerei ist ja schon seit einigen Jahren vorbei, und es hat sich auf max 3-3,5GHz eingepegelt, nun kommen halt mehrere Kerne, mit mehr Cache, was mehr bringt, als nur Geschwindigkeit aber nur eine Leitung. Zudem wirde die Software darauf abgestimmt, was auch mehr Leistung und Qualität bringt... Und nein, ein Quad mit 3 GHz hat keine Leistung eines "12GHz Prozessors", falls das jemand denkt.
 
@DARK-THREAT: WAS? der typ beim mediamarkt hat aber gesagt das man die rechenleistung damit multiplizieren kann und ich einen 12Ghz prozessor hab, eben weil 4x3Ghz. der wird mich doch nicht angelogen haben wird er?

na scherz ... die prozessoren werden nimmer viel schneller werden, sondern einfach nur mehr. ich hab mich ja schon vor knapp 10 jahren gewundert wie man moores law noch weiterführen soll, das da mal ein ende kommen wird war eh klar.
 
@besn: Die wissen im Mediamarkt was ein Prozessor ist? oO
 
Eigentlich stimmt das mit dem Addieren schon. Wenn man eine anwendung hat, die beide Cores perfekt auslastet und dann einen abstellt, hat man nur noch die halbe Leistung (+-ein paar Prozent). Also rein von der Leistung gesehen. Und wenn die CPU nicht ausgelastet ist, ist deren Leistung bzw Takt auf einem Kern sowieso so gut wie egal. Natürlich sind die addierten ghz physikalisch/technisch nicht machbar bzw. einfach unsinn etc. Ich weis es ja selbst. Aber wenn man nem DAU erklären will, warum 2 oder 4 Cores besser als einer sind und er nur die Einheit ghz kennt, kommt das schon ziemlich nah dran^^ Sonst müsste man ihm ja 10 Minuten lang erklären, was Multicore, verlustleistung, cache, CPU architekturen und Pro-Takt Leistung ist. xD
 
@Fatal!ty Str!ke: Eine Perfekte Auslastung wird es nur sehr schwer geben, nur schon die Umstände, dass die einzelnen Caches untereinander Synchronisiert werden müssen.
Das mit den 12 GHz kommt absolut nicht nahe hin, nicht im entferntesten. Das Problem ist die geistige Flexibilität die viele Leute nun mal nicht besitzen, eine Sache brauchbar zu erklähren. Nix mit 10 Minuten:
...........................
1. Anzahl CPU-Kerne / Anzahl CPUs
Man Stelle sich ein Kopf vor, in dem 1, 2 oder 4 Gehirne drin sind. Damit mehrere Gehirne gemeinsam schneller sind muss es jedoch auch Aufgaben bekommen, die auf die Gehirne aufteilbar sind. Sonnst macht ein Gehirn alles und die anderen nichts! Bei Mehrprozessorsystemen ist es das selbe mit dem Unterschied, dass es dort nicht nur mehrere Gehirne sondern auch mehrere Köpfe gibt.
............................
2. Einfluss der Taktfrequenz
Der Prozessor ist wie ein Motor. Beim Motor gibt es nicht nur die PS-Anzahl (Taktfrequenz), sondern auch die Art des Motors - V Form, Normal, Boxer etc - (Architektur), das Drehmoment und so weiter. Genau so ist es der CPU, mehr PS (CPU-Takt) erhöht zwar die Leistung, aber auch den Benzinverbrauch (Stromverbrauch). Also optimiert man besser die restlichen Faktoren, verbessert die Architektur etc. Viel weniger PS kann dadruch trotzdem mehr Leistung und weniger Energie-Aufwand bedeuten.
............................
3. Grafik-Speicher Irrglauben:
"Ich will eine Grafikkarte mit möglichst viel Speicher aber darf nicht teurer als 150 Fr. sein" -> Typische Anforderung eines Kunden.
->
In dieser Preisklasse hat der Grafikspeicher praktisch keine Bedeutung.
Die Grafikkarte ist wie ein Auto. der Grafikprozessor der Motor, der Grafikspeicher der Tank. Ziel ist es, so schnell wie Möglich und so direkt wie Möglich an ein Ziel zu gelangen. Je stärker der Motor, umso grösser der Benzinverbrauch-> grösserer Tank bringt uns schneller ans Ziel.
Leistungsschwacher Motor und grosser Tank-> Sinnlose Balast mit schleppen, den wir so gar nicht ausnutzen können.
Fazit: bei schnellerer GPU macht viel Grafikspeicher Sinn, bei langsamer GPU ist der Grafikspeicher zu vernachlässigen.
Ausnahmen bestätigen die Regel-> Spezieller Einsatz ausgeklammert: und 128 MB für Aero besitzt nun wirklich jede aktuelle Karte. Ebenfalls kann man noch schnell erwähnen, dass oft vor allem bei günstigen Karten die Version mit mehr Grafikspeicher langsamer ist weder die unwesentlich günstigere Version mit halb soviel Speicher da das langsamere RAM verbaut wird um den Preis klein zu halten.
............................
Diese Erklährungen benötigt gesprochen keine 10 Minuten, sind aber viel realistischer als irgendwelchen Pseudo 12 GHz angaben die weder den Verbrauchern noch sonst irgendjemandem helfen.
............................
@besn: Gruss, ein MediaMarkt Verkäufer!!!
 
@der.nexus: Okay. Das ist wirklich gut erklärt! Und du klärst so alle Kunden auf? Respekt! Das muss ganz schön schwer sein. Die müssen ja dann entweder völlig verwirrt sein oder die Welt mit neuen Augen sehen. xD Dafür solltest du Lohnerhöhung bekommen^^ Aber wie bekommt dann MM die Angeote los, wenn du Aufklärst? Das wirft ja die ganze Marketingstrategie übern Haufen...
 
@Fatal!ty Str!ke: Das Problem ist ja, dass die Konsumenten heutzutage vor allem auf Zahlen achten, je grösser eine Zahl, umso besser muss es ja schliesslich sein. Und mein Job ist es schlussendlich mit diesem fatalen Irrglauben aufzuräumen. Schliesslich sollen die Kunden ja wissen was und wozu sie es kaufen.
Also ich weiss nicht wie es in Deutschland ist, hier in der Schweiz haben wir nicht wirklich irgendwelche Schrott-Angebote oder andere solcher Aktionen. Gut kalkulierter Einkauf ist nun mal wichtig, dass du keine Altgeräte hast. Jemand der hauptsächlich Briefe schreibt und seine Steuererklährung ausfüllt benötigt keinen HighEnd i7 etc. Ausserdem führen wir zum Glück keine Schwarten von Medion, Gericom, Packard Bell etc. (leider git es vor allem bei Medion ab und zu mal eine Ausnahme, aber wenn wenigstens der Preis stimmt, ists wenigstens wieder vertretbar).
PS: Merci:)
 
@der.nexus: Hmm die andere Methode fällt ja sogar mir leichter.
 
@Shadow27374: die andere Methode? einer Person, die weder das technische Verständnis noch das Interesse dazu besitzt zu Erklähren was GHz, FSB, Cache, Multiplikator, Multicore/MultiCPU Systeme, Chipsatz etc. bedeutet?
 
@root_tux_linux: beim Media Markt heißt es nicht Prozessor da sagt man nur Intel :-)

@ USA war Ironie auf den Bezug zwischen Metro Gruppe und Intel
 
@USA: immer diese schwachsinnigen kommentare und absurden behauptungen, resp. Verleumdungen...
1. ist Mediamarkt (resp. die gesamte Metro-Gruppe) der europäisch grösste Fachmarkt mit dem meisten Umsatz und dem grösten Wachstum
2. Gibt es in jedem Geschäft schwarze Schafe, letztens im Interdiscount "guten Tag, ich benötige einen PCcard USB 2.0 Controller" - "ääähm... was ist das?"... also hackt nicht immer auf vorgefertigten Klisches herum...
ist etwa genau so naiv wie all die typischen "Vista-Hasser" die es beschimpfe obwohl sie noch nie damit gearbeitet haben. 99% alles Vista Hasser sind DAUs, die von anderen DAUs gehört haben, dass ein nochmals anderer DAU Vista getestet hat und scheisse findet.

Alles Klisches ohne festen Untergrund: nur weils wie überall schwarze Schafe gibt einfach alle andern in den Dreck ziehn? Versuchs doch mal damit, dass du bei einer absolut falschen Antwort eines Verkäufers eine Mail schriebst und auf den konkreten Fall hinweist? Die Betriebe sind froh wenn eventuelle Mängel korrigiert werden können. Das ist immerhin konstruktiv... dein Verhalten ist kontraproduktiv...
 
@andi1983: USA weiss nicht worauf du hinaus willst... @USA.. Metro (oder nur MediaMarkt? weiss es nicht mal :S ) hat ein Vertrag mit Intel, dass nur Intel-Systeme verkauft werden, AMD wirst du keine finden. Deshalb die Ironie mit dem Vergleich Prozessor=Intel
 
@der.nexus: sorry, erzählen kannst du ja viel, das scheint ja dein Job zu sein. Ich als hobby schrauber muss mal was loswerden. jemand der nur office benutzen möchte, dem baue ich einen Rechner für knapp 200€ plus Windows lizenz. ein Spieler wie mich, dem baue ich einen PC für 1000€-1200€.
Und die Ganzen Rechenr, die Ihr bei euch rum stehen habt, die würde ich auf gar keinen Fall anpacken. bis jetzt konnte ich euch immer zwischen 100€ - 300€ drunter schalgen. den ganzen Software müll, darauf mal abgesehen.
zu deinem wirren beispiel da oben, das man über eine Grafikkarte bis 160€ gar nicht erst mit anfangen soll, kann ich dir nicht zu stimmen. oder meinst du, ein Zotac 260GTX mit 896 MB lohnt sich nit, z.B. mit einem E8400 mit 6MB Cache. und 4GB Arbeitsspeicher von OCZ.
Wie ich schon sagte, Reden kannst du schon. Für mich ist Media markt und Saturn und co (Also sprich Diskounter Läden) reine Abzocker.
Und ich hoffe, ich konnte dir auf den Schlips treten.
 
@Tuggi: Die ganzen Rechner die wir haben sind die ganz normalen Versionen aller gewöhnlichen Marken-Hersteller. Du bekommst im MediaMarkt kein anderes Modell von HP, Acer, Sony, Samsung, Asus, Apple als in jedem anderen Geschäft. Es sind dieselben Modelle. Und wir fahren das aktuelle Lineup der entsprechenden Hersteller. Habe am Donnerstag das neue HP Lineup mit dem Forecast für den Mai. Der HP Pavilion Elite m9670ch beispielsweise wirst du in der ganzen Schweiz bei jedem HP Verkäufer erhalten können, vorausgesetzt er hat entsprechende Modelle vorbestellt. Ob dies nun ein europäischer Fachmarkt wie MediaMarkt oder ein kleines Fachgeschäft ist spielt da keine Rolle. Ich will da jetzt keinen durch den Dreck ziehen, jedoch mache ich sehr viel geschäftlich und privaten PC-Support und ich erlebe es immer wieder, dass Kunden von genau so "Hobbie-Bastlern" irgendwas zusammengeschustert bekommen, dass danach nicht wirklich brauchbar funktioniert, weil einfach bei den wichtigsten Elementen wie Arbeitsspeicher oder Mainboard gespart wird. Wie gesagt, ich will hier niemanden beleidigen oder so, ich kenne sehr viele seriöse kleine PC Geschäfte denen man definitiv trauen kann. Im Zweifel jedoch ist ein Marken PC jedoch um Längen seriöser . Ich assembliere für mich und diverse Kunden auch privat PCs nebenbei. All die Crapware, die von den Herstellern standardmässig vorinstalliert wird nervt mich persönlich auch imens. Genau so, dass die Hersteller hauptsächlich nicht mehr fähig sind, richtige Windows Installations-Disks beim Kauf beizulegen. Dies ist leider jedoch so. Da kann MediaMarkt nichts dafür und es ist sowas von unprofessionell, den Händlern dafür die Schuld zu geben.
Es geht nicht darum, ob du Preislich mit den Preisen von MediaMarkt mithalten kannst resp. sie um 300 Euro, Franken oder was auch immer unterbietest, sondern ob das Paket zwischen System, Garantie und Service stimmt. Ich weiss nicht wie es bei euch in Deutschland ist, beu uns in Chur, in der Schweiz stimmt der Service und wir sind sehr kulant wenn die Kunden was zurückbringen wollen, in praktisch allen fällen sogar dann, wenn wir rechtlich nicht dazu verpflichtet sind.
Zu der Grafikkarte: Da ich nicht in Deutschland lebe rechne ich logischerweise nicht in Euro... ,mein Beispiel mit den 160.- bezieht sich somit auf einen Preis in Schweizer Franken... Eine Asus GTX-260 896MB bekommst du bei uns in etwa für 260 Fr. retail... dann hast du für Retail aber bereits einen sehr guten Preis erhalten. Für 100 Euro bekommst du keine Gamer-Grafikkarte! Vor allem richtige Gamer mit Displays von FullHD und höher würden dich dabei auslachen.
Auf den Schlips treten? Vergiss es... reine Vorurteile ohne festen Boden.
 
@der.nexus: bis auf, dass man mit einem größeren tank schneller fahren kann, kann man das so unterschreiben :)
 
@laboon: Die Zeit die du für eine bestimmte Strecke brauchst verringert sich mit einem grösseren Tank. weil du mehr Teibstoff hast, kannst du schneller fahren, resp. musst du weniger zwischenhalte einlegen um neu zu tanken (daten vom system-ram/HDD ins grafik-ram laden). nicht die geschwindigkeit selbst erhöht sich die du fährst, jedoch die gesammtzeit wird reduziert.
 
@der.nexus: Mediamarktdiskussion... hmmm: meine recht große Erfahrung sagt, dass Du eher eine seltene Ausnahme bei Mediamarkt bist, zumindest was De betrifft - in der CH hab ich nicht eingekauft. Man muss als Käufer immer wissen, dass jedes Wort mit einer Wahrscheinlichkeit von 20-30% wahr ist. Ich frage da höchstens wo etwas liegt. Neulich war das Netzteil meines Notebooks kaputt. Ein Verkäufer sagte sie hätten keine... Dann habe ich ein Regal mit Universal-Netzteilen entdeckt... Dann sagte er: ach ja... hat sich das Regal angeschaut und mir eins ausgewählt. Dann habe ich mir das Regal angeschaut als er weg war und stellte fest, dass es mit 70euro das teuerste war. Es gab auch welche für 50euro... Fragte einen anderen Verkäufer. Der hat mir erst sofort dasselbe Stück angeboten. Als ich nachgefragt habe, ob nicht ein günstigeres passen würde, hat er seeehr lange die Daten verglichen, dann gab er zu, dass das günstigere Stück auch passt. Ich kannte mich leider nicht aus, aber es funktioniert schon eine Weile damit. Auch der zweite Verkäufer hatte aber bestimmt keine Ahnung. Gleichzeitig wollte ich den Stromkabel zurückgeben, den ich kaufte, um zu testen ob es nicht am Kabel lag. War nicht. An der Kasse sagte mir die Verkäuferin, dass sie die Ware nicht zurücknehmen. Da war ich sehr verwundert (habe es erst gestern gekauft). Dann hatten wir einen kleinen Streit. Ich sagte ich gehe zur Information. Sie sagte kann ich machen - die sagen mir auch das was sie sagt. Gehe zur Information. Alles was sie sagen (sie haben von dem Streit nichts mitbekommen): "Gehen Sie zur Abteilung, geben sie den Kabel zurück und bekommen da irgendeinen Schein, den ich dann an der gleichen Kasse eingelöst habe zu meinem Vergnügen. Dann war ich mal bei MM mit meiner Freundin und wollte ein Ipod. Das Ausstellungsstück wollte ich haben. Hab dann den Verkäufer gefragt, ob die Kopfhörer dabei sind, weil ich keine gesehen habe. Sagte er: "ja". Meine Freundin auch mit der Erfahrung, dass man fast immer nochmal zu MM muss, weil etwas vom Lieferumfang fehlt, sagte ich soll nach dem Kauf nachschauen. Ich habe ihn während er am Regal stand noch mindestens 2x gefragt, ob die Kopfhörer dabei sind. Dann sind wir zur Information (wegen Ausstellungsstück wohl). Dort hat er mir das Ding überreicht und ich habe ihn noch mindestens 2x gefragt, ob die Kopfhörer drin seien. Hat er beide Male "ja" gesagt. Meine Freundin wollte nachschauen, aber ich dachte 4 (oder mehr) mal fragen reicht. Ihr wisst schon: bei Freunden angekommen, fehlten die Kopfhörer. Kauf war am Sa - MM war schon zu. Wir waren nur fürs Wochenende in der Stadt... Das mit dem Druckerkabel möchte ich gar nicht erzählen - anscheinend muss man sowas wissen... Wenn jemand es noch nicht kapiert hat: TRAUT NICHT DEN MEDIAMARKT VERKÄUFERN. NUR MIT SEHR VIEL GLÜCK BEKOMMT IHR DAS, WAS IHR BRAUCHT!!! Auch eine Oma, wenn sie sich einen Rechner zulegen will, muss sich entweder informieren (meist nicht möglich) oder jemanden mitnehmen, der sich halbwegs auskennt, sonst sitzt sie vor einem HighEnd-Gamer-PC, weil ihr Enkel einmal im Jahr kommt und damit dann spielen könnte und der für 200euro ist einfach der schlechteste und zu dem aus der Mittelklasse ist sowieso nur 100euro Unterschied Khe-Khe...
 
@der.nexus: Also loben möchte ich dich mit deinem Kommentar zu meiner Anregung. Hier in Deutschlanf ist das so, das ich und auch meine Freunde und des weiterem meine ganzen Kunden sehr unzufrieden sind mit der MM und CO. Hier in Deutschland geht es nur ums verkaufen und nicht ums Professionell zu beraten. Ich gebe für meine zusammengebaute PCs 2 Jahre und mehr Garantie, und bis jetzt gab es nur kleinigkeiten die aber sofort ausgebessert worden sind. Wie Festplatte war kaputt (NEU), wurde sofort alles ausgetauscht etc. Das Mediamarkt nicht an das Software, die Installiert ist, kann. das ist mir auch klar. aber die Quallität der Produkte ist einfach unter aller Sau. nicht einmal brauchbar für DAU´s, das Mainboard kauf ich immer vom Asus, wenn es ein Billig model sein soll, dann kauf ich ein für 60€, Die Arbeitspeicher kauf ich vom OZC, mittlerweile gibt es die für 28€ 4GB. die Grafikkarte nannte ich dir ja schon. und siehe da, ich hab schon ein brauchbaren GamerPC. der nicht teurer ist als 450€. und jetzt, nenn mir mal bitte ein Rehcner in deinem Sortiement, was für 450€ ausreicht um in FullHD zu zocken. ich gib dir auch gern die webadresse, wo du selbst vergleichen kannst.
 
@der.nexus: hmm stimmt, so hab ich das noch gar nicht gesehen
 
Ich weiss sowieso nicht wieso nicht von Anfang an stetig geguckt wurde die Archtiekturen und Designs drastischer zu verändern... sehr vereinfacht würde ich ja drauf tippen, dass nur die Transistoren gesteiegen sind und die Bauweise verkleinert. Wird Zeit für was neues :D
 
Hören Sie das, Mr. Anderson? Das ist das Geräusch des Unvermeidlichen! - Verdammt, mein Name ist Neo!
 
@root_tux_linux: Endlich mal ein Grund, dich positiv zu bewerten, statt garnicht!
 
Ach, ich mach mir da keine Sorgen. Wir stehen noch gaaaaanz am Anfang. Wir haben noch nichtmal Fotorealistische echtzeitgrafik. Dann gehts eben mal 10 Jahre langsamer voran. Stört mich nicht, dann muss ich nicht so viel Geld in neue Hardware stecken. Das wird schon weiter gehen! Oder denkt ihr, in 50 Jahren haben wir nur 12 Cores auf der CPU? Also ich nicht. In 50 Jahren wird vielleicht der PC als "Baukasten" gar nicht mehr existieren. Das wird dann vielleicht ein 10x10 cm großer Würfel, oder ähnliches. Wer weis das schon. Aber stehen bleiben werden wir nicht. Das war in der ganzen evolution nicht so.
 
@Fatal!ty Str!ke: "Aber stehen bleiben werden wir nicht. Das war in der ganzen evolution nicht so." Wenn ich mir die Jugend von heute so anschau gibts eher ne degenerative evolution! falls jemand anderer meinung ist soll derjenige mal mit nem bus fahren und die jugend live erleben :-)
 
@Darkstar85: Die heutige Jugend ist wirklich etwas, nunja, ich möchte niemanden beleidigen. Aber die Eltern oder die Schulen machen etwas falsch. Wir waren in der Tat nicht so.
 
Lol Ihr hab ja sowas von recht! :D Und das sage ich, obwohl ich selbst 17 bin...
 
@Fatal!ty Str!ke: 100% Übereinstimmung... sogar das Alter stimmt. ^^
 
@DARK-THREAT: leider haben die Schulen in der Erziehung nichts zu sagen. Selbst an oberster Stelle wird vor den Eltern geduckmäusert und zu allem Ja und Amen gesagt. Alles ist gut, was die verzogenen Göhren nur nicht zuviel anstrengen lässt.
 
Vielleicht wirds wieder Zeit softwaretechnisch zu optimieren, anstatt die immer mehr zur Verfügung stehende Power mit schlechten Codes zu verpulvern. Es täte der Branche mal ganz gut wenn es zu einem Stillstand auf Hardwareseite käme. Dann sind Programmierer mit Können wieder gefragt. Und vielleicht passiert das auch, wenn man mit dem Silizium bei 12 bis 15nm an die physikalische Grenzen kommt und Germanium einfach zu teuer ist. Kehrtum zeigen Netbooks einen Trend, wo Otto Normalverbraucher mittels eines Trends wieder zur Vernunft gebracht wird. Ich als Gamer kann die Power noch nutzen, genauso einer der Filmschnitt, Fotobearbeitung im professionellen Bereich macht oder rendert. Aber die meisten Nutzern surfen, mailen nur und schreiben 3x im Jahr mal ein Brief auf Word / OpenOffice. Für das braucht man kein Quadcore à 3GHz.
 
Das Rennen wird wieder eröffnet sobald sie Kohlenstoff dafür nutzen können.
 
Das Moorsche Gesetz sagt doch nichts über die Performance der CPUs aus, sondern über deren Komplexität.
 
@mibtng: und das indirekt auch über deren leistung. oder kannst du mit den vier grundrechenarten genauso performant und effizient rechnen??
 
Das stimmt.

Außerdem: Sehr viel mehr Leute wollen lieber nen Atom als nen Quadcore, also lieber ein billiges als ein schnelles. Und die meißten nutzen den Rechner eh nur für Office und Inet, ein Quad bringt gegenüber einem Atom mit HT nur geringe Vorteile.
 
@borizb: Die meisten Leute verallgemeinern grundlos (so wie ich gerade auch). Sorry, aber was die meisten Leute wollen, hängt vom Einsatzgebiet ab.
 
@borizb: ein quad bringt gegenüber einem atom mit ht nur geringe vorteile?? hat der atom denn überhaupt wenigstens 2 kerne? (weiß es wirklich nicht, denn mich interessieren netbooks nicht) aber ich glaube, dass ein quad einem atom mit ht sehr wohl signifikante vorteile bringt. außer du gehst natürlich nur von einem einsatzgebiet aus, in dem nur mal word genutzt und kurz mal ne e-mail geschrieben wird. aber selbst da wäre ja ein atom schon fast überdimensioniert. (mal ganz zu schweigen, dass die oftmals schlecht programmierte software die theoretische leistung niemals voll ausschöpft. :P traurig, aber wahr)
 
So ein Unsinn habe ich echt selten gehört. Mehr Power, Gruß an Tim Taylor, bringt auch die Möglichkeit für neue Anwendungen, die diese Power benötigen. So war es immer: Erst kommt die Leistungssteigerung und danach werden Anwendungen entwickelt, die diese Steigerung ausnutzen. Typisch lineares denken. Das nächste was kommen wird sind z.B. Echtzeitübersetzungen, die auch sehr rechenintensiv sind. Holograme sind auch sehr rechenintensiv und vieles mehr. Lasst euch von der Kreativität der Entwickler überraschen!
 
@angel29.01: Oh ja ... Echtzeitübersetzung ... da will ich mal den sehen, der das programmiert ... da hängts sicher nicht an der Rechenzeit, sondern eher an der Programmlogik/KI, was da fehlt ...
 
Das wird aber auch alle paar Jahre wieder und wieder behauptet. Zuletzt als man es nicht schaffte, den P4 auf 4 GHz zu schrauben... Dass jetzt die Begründung eine andere ist (zu unökonomisch statt physikalisch nicht möglich) macht die These trotzdem nicht richtiger. Es wird immer eine Nachfrage und dementsprechend auch einen Markt für High-End-Hardware geben.
 
@Cafe5: ... sicher wird es den geben - er wird aber in zukunft wohl kleiner werden. Und wenn ich sehe, wie sich z.B. die Netbooks verkaufen, würde ich sagen, dass der 1. Schritt schon gemacht wurde ...
 
Einer der Großen hersteller hatte doch mal ne DIE mit 128 oder 256 Kernen, ich denk mal da is noch einiges offen bis dahin, ich glaub sogar das IBM selbst diejenigen mit den 256 Cores ist. Nunja ich bin nicht genügend darüber informiert aber ich mach mir keine sorgen.
 
@LdOrAdO: Ich glaub du meinst Intel... aber die Frage ist: Was hat die Zahl der Kerne exakt mit der Komplexität zu tun? Ein Kern alleine kann einer höhere Komplexität erreichen als Prozessoren mit >1000 Kernen...
 
Naja das Moorische Gesetz kann man auch anderst auslegen.

Wenn wirklich Optische Anstatt elektronische Verbindungen genutzt werden.Senkt das wieder die Abwärme und es können mehr Prozessoren nebeneinander verbaut werden. Ich stell mir viele kleine energieeffiziente Prozessoren vor die nur dann angesprochen werdne, wenn wirklich Leistung verlangt wird.
Ach wäre das schön ....
 
warten wir ab

1981 sagte Bill Gates „640 K sollte genug für jedermann sein.“

Gottlieb Daimler sagte einmal „Es werden höchstens 5.000 Fahrzeuge gebaut werden. Denn es gibt nicht mehr genügend Chauffeure, um sie zu steuern."

also abwarten
 
@dasnettetom: Nein, dass sagte Bill Gates nie.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum