Silicon Valley: Vandalen zerstören Backbone-Kabel

Internet & Webdienste Eine Reihe von Unternehmen und Privatpersonen im Silicon Valley verzeichneten gestern einen größeren Ausfall ihrer Internet- und Telefonanbindungen. Bislang unbekannte Täter hatten wichtige Verbindungen sabotiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oha, das ist kein gutes zeichen. die vandalen sind doch seit dem 5. jhdt nCr nicht mehr aufgetaucht, wenn die jetzt so plötzlich wieder kommen und kabel kaputt machen, sollten wir alle draußen nur noch ganz vorsichtig sein!
 
@LoD14: Ja und wie kommen die nach Amitown?
 
@Athelstone: und was haben die illuminaten damit zu tun? ^^
 
@moniduse: Aiman Abdallah und das Team von Galileo Mystery ist dem Geheimnis auf der Spur!
 
@rainmein: der war gut hehe :D
 
@LoD14: und warum liegt hier Stroh ?
 
@LoD14: Vandalierer sind trotzdem kranke Wesen die für sehr langer Zeit hinter chwedischen Gardinen gehören müssen .
 
@overdriverdh21: ohne zukunftsaussichten, verwahrloste elternhäuser und aufgrund des gruppendrangs kommt es zu sowas^^
-> mal vorausgesetzt es waren jugendliche

schonmal jemand daran gedacht dass es ein alter mitarbeiter gewesen sein könnte - der auf die firma sauer ist?

oder jemand von der konkurrenz? ^^
 
@walchhofer: .. die überaus intelligenten Untergrundratten wollten endlich auch mal was abkriegen vom ultimativen Super-Speed .. und haben mehrere Versuche machen müssen ne eigene (Säge)Schnittstelle hinzukriegen :-D
 
@LoD14: jo, aber die chinesen waren es diesmal nicht, die wollen ja über die leitung an die daten rankommen :D
 
@rainmein: Aiman Abdallah, der George Clooney von Pro7.
 
@rainmein: Muss der nicht vorher das Geheimnis von Froop lüften? XD
 
@rainmein: und was hat das alles mit den Iluminaten zu tun? :)
 
Soetwas sollte man die Deutsche Telekom hören... Wenn man dort ein Problem hat (Dank Neubaugebiet oder wie auch immer) hängt man mitunter 3-4 Tage ohne Leitung rum. "Ein paar Stunden" sind da schon wesentlich angenehmer. Naja, Silicon Valley ist auch wichtiger als das "Ödland"...
 
@CiTiZEn: ich denk ma die firmen zahlen auch etwas mehr für ihre anbindung. da kann man umgehende reparaturen auch erwarten.
 
@CiTiZEn: Naja da steht ja auch Backbone Kabel und ich denke da weiß jeder was das bedeutet oder? Da isses mit Sicherheit vertraglich festgehalten, dass ein Ausfall nicht länger als ein paar Stunden, wenn überhaupt solange andauern darf ansonsten gibts bestimmt jede Menge Strafen. Aber schon heftig, dass die da so einfach rankommen. Dann wird das nach der Reparatur bestimmt bald wieder passieren...
 
@CiTiZEn: wie wichter als das Ödland ? Gibt es jetzt in WoW auch schon Telefone ? Glaich mal ins Ödland fliegen und nachsehen^^
 
@CiTiZEn: Bei der Telekom dürften die wenigsten Kabel aber "einfach so" in der Kanalisation liegen, wo man grad mal so ran kommt. Wenn die irgendwo verbuddelt sind, dann ist das eben ein Stückchen schwieriger und dann hätte auch AT&T nicht binnen ein paar Stunden reagieren können.
 
@Narf!: Die haetten sie dann auch nicht binnen ein paar stunden reparieren muessen...wenn sie naemlich verbuddelt gewesen waeren, waeren sie naemlich auch nicht binnen einer nacht ausgebuddelt und zerstoert werden koennen...
 
*kopfschüttel*
 
die hand die ein füttert sollte man nich abbeissen^^
 
@Billy Gee: :D
 
hardware hacking oder was xD
 
@chillah: Nicht "hacking", lies doch mal richtig es wurden scheinbar Metallsägen benutzt: zum hacken ist doch immernoch eine Hacke oder Axt nötig. :D
 
@esvn: nein, eine Axt ist nur beim Axting anzutreffen - eine extremere Form des Hackings.
 
Ich denke schon, das da mehr dahinter steckt als "nur" Vandalismus. Wer macht sich bitte den soviel Mühe, nur um etwas kaputt zu machen? Leute die auf so etwas stehen, werden sich wohl eher an Bushaltestellen oder parkende Autos halten...
 
@DeepBlue: Bushaltestellen und autos...???...laaangweilig...ist doch mal was neues, was etwas mehr weh tut...siehe 9/11, das waere auch einfacher gegangen, aber damit hatte keiner gerechnet, ausser die, die es wussten...ich glaube das waren nobodys die einfach mal ne neue idee hatten...
 
Wahrscheinlich dachten paar Microsoft Arbeitgeber das die Bugs im Untergrund liegen von Microsoft / Windows und nicht oberflächlich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte