Kinderporno-Sperren in Kürze bei fünf Providern

Internet & Webdienste Auch wenn es derzeit noch technische und rechtliche Bedenken gegen Kinderporno-Sperren im Internet gibt, werden einige ausländische Internetseiten mit kinderpornografischen Inhalten bald nicht mehr in Deutschland abrufbar sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Super! Vertrag hat mehr gewicht als Gesetz? wie war das noch vor kurzem als man sich gefreut hat das die Provider ohne Gesetzesgrundlage nichts ändern? Drehn ihr Fähnchen auch nachm Wind aus. Naja...nur tote Fische schwimmen mit dem Strom...
 
@Lethos: Was ich ehrlich gesagt nicht verstehen kann ist, zum einen mal chinesisch und zum anderem, es gibt doch so viele Hacker, die immer beweisen müssen, dass die gut sind, merk ich ja an meinen Domains, werden ständig gehackt oder sonstiges. Warum greifen die möchte gern Gangster nicht solche Kindersex Seite an?? Da könnten die echt was beweisen und gleichzeitig ein gutes Bild für die Szene setzen.
 
@LastSamuraj: ok ist nicht politisch korrekt aber

"Warum greifen die möchte gern Gangster nicht solche Kindersex Seite an?? Da könnten die echt was beweisen und gleichzeitig ein gutes Bild für die Szene setzen."

sollen die also bilder von sich hochladen *lacht*
 
@DerTürke: Du Türke verstehst es wieder mal falsch :-) haha, die sollen nicht ein Bild von sich auf die Seite hochladen, sondern dadurch ihr Ansehen in der Szene steigern. Aber das weist du ja eigentlich auch selbst :-)
 
@LastSamuraj: Das liegt daran das es kaum Kipo-Seiten gibt und die wenigen die es gibt kennt kein Mensch. Diese ganze Geschichte spielt sich in Communitys ab die wahrscheinlich praktisch nie etwas von diesen Sperren zu Gesicht bekommen. Aber die anderen Menschen werden irgendwann nicht mehr auf die Webseite ihrer Partei können weil sie CDU feindlich sind...
 
@LastSamuraj: Ja weil Hacker ja auch dazu da sind der Polizei die arbeit abzunehmen. Warum ermitteln Hacker nicht auch bei Straftaten und halten Demonstranten in Schach? Und @Provider: Absolutes Armutszeugnis! Ich hätte mir mehr erwartet, letztens fand ichs noch krass dass die Provider in Island freiwillig zensieren und jetzt passiert dass hier genauso. Erhoffen die sich davon einen Imagegewinn oder wieso machen die das freiwillig? Wundert mich nicht das Arcor nicht dabei ist, denn Arcor weiß ja wie sich Zensur auf das Image auswirkt.
 
Ich fühle mich tagtäglich massivst von unserer Regierung und zig anderen Institutionen VERGEWALTIGT - dazu gehören auch arschkriechenden Provider - , wer schützt einem eigentlich davor? @Lethos - Die toten Fische, die da mit dem Strom schwimmen, stinken bereits erbärmlich zum Himmel.
 
@Lethos: iss ja wohl klar, daß jetzt mache Ihren Internetprovider demnächst kündigen und zu , zum Beispiel 1und1 gehen oder zu einem, der im Ausland sitzt.. weil das kann ja wohl nicht sein und iss ne Riesenschweinerrei sowie Internet-filer vorrantreiberrei.. es wird doch eh nur das Thema KiPo voranngestellt um denn noch andere Sachen in Wege zu Zwängen die den des kapitalistischen Wohl diehnen und des illuminati , schaut euch doch mal um, Alice ist mit aol, Piramide im Zeichen, wenn auch versteckt, die Telekomm, genauso und andere auch.. mehr sag ich nicht dazu.. mal sehen wann man nichtmer ohne RFID in's Netz kann , wird sicher auch balt angesprochen werden.. *grummel* liebe Grüße Blacky (p.s.: Winfuture, wie währe eine vollständige Aufzählung der Provider die da beteiligt sind ?!)
 
@LastSamuraj: Note 6 auf Inhalt und Ausdruck, setzen!
 
@Hellbend: "...Ich fühle mich tagtäglich massivst....VERGEWALTIGT...", so schreibst Du ! Da gebe ich Dir Recht ! Das gilt auch für mich :"...Ich fühle mich tagtäglich massivst VERGEWALTIGT durch solche ignoranten und inhaltsdummen Kommentare wie den Deinigen !
 
@Blackcrack: "...p.s.: Winfuture, wie währe eine vollständige Aufzählung der Provider die da beteiligt sind ?!..." Dieser Deiner Forderung stimme ich voll zu ! Dann wüßte man als User, welche Provider Verantwortung zeigen und es verdienen unterstützt zu werden !
 
Upps, einmal reicht auch, auch wenn diese einsame Postion hier nicht oft genug dargestellt werden kann! Aber ich frage mich allmählich doch, was die meisten hier unter "Freiheit" im Internet verstehen ? Heißt das, alles ist erlaubt, alles darf gemacht / dargestellt werden ohne Rücksicht auf die Belange / Interessen / den Schutz Anderer und Schwächerer ? .Ohne jede Beschränkung ? Alles machen was möglich ist, das ist "Freiheit" ? Nur das heißt natürlich konsequenterweise auch die Freiheit zu haben, jede -auch Deine- Ansicht, Deine körperliche und geistige Unversehrheit niederzumachen, wegzulöschen, zu diskreditieren, auszuradieren. Und wie es Dir damit geht, ist doch absolut Wursch, Freiheit ist Freiheit und wenn Freiheit so wie Du sie darstellst gilt, dann auch ohne Rücksicht auf Dich ! Freiheit für alles und jeden ohne Rücksicht auf Verluste! Dann mal zu ! Da wird bald keiner mehr Freiheit haben !
 
"Sie gehen davon aus, dass Nutzer die auf entsprechende Inhalte zugreifen wollen, die Sperren einfach umgehen werden." Der Meinung bin ich aber auch. Mir fällt auf die Schnelle erstmal nur eine Möglichkeit ein, diese Sperren zu umgehen. Wenn eine Person genug Interesse an solchen Inhalten hat, dann werden ihr sicherlich noch mehr Möglichkeiten einfallen.
 
@WemmZi: Mir fallen schomma 3 an: VPN, Proxies und IP-Listen
Die sollten mal lieber mit den Providern/Regierungen daran arbeiten die Seiten downzunehmen und die Leute dranzukriegen, die diese hosten
 
@D3xter: Wie soll man das auf legalem wege machen?? Die sitzen irgendwo wo es dieses Gesetz nich gibt und die keine Verträge mit den anderen Länderen abgeschlossen haben. -> Illegale Handlungen würde dies erfordern. Die andere Möglichkeit wäre die World Police zu nutzen und diese Staaten einnehmen zu lassen...
 
@D3xter: Wobei ich bei der sogenannten Sperre eher von Blacklists in den DNS-Server ausgehe, wurde bei ARCOR im vergangenen Jahr auch so "gelöst".
 
Nur mal eine bloede Frage: schneidet der Internetanbieter nicht so die Freiheit ein bzw. muessten damit nicht die AGB geaendert werden und man haette ein Sonderkuendigungsrecht?! Weiss das zufällig jemand?
 
@Jamie: War damals bei der youporn sache mit arcor genauso, da durfte imho auch keiner raus, weil die Inhalte in Deutschland ja eh gesetzeswidrig sind.
 
Hm. Bloed. Also doch noch n Jahr beim Anbieter bleiben :D
 
@Jamie: Komische frage ....
 
@zaska0: Wieso komisch?! Wir sind vor gut einem Jahr umgezogen und damals bei der Telekom geblieben, im Nachhinein n Fehler und bloed (zu Hohe Kosten, wenn man Leistungen anderer vergleicht). Ich such nur n Schlupfloch und dachte, das koennte seins sein. Also, ich will nicht zu nem anderen Anbieter, wiel ich KPSeiten ansurfen will, falls das so rueber kam, sorry :) (P.s. Ja, Minuse her, weil man sowas fragt - Logik Fehler Pur :D)
 
@Jamie: Kann man aber schön ausnützen wenn dir auch nur für 24 Stunden der zugang zu ggf.legalen Inhalten verwehrt bleit bist du fein RAUS ...
 
@Jamie: Arcor erlebte damals, als es illegale Sperren einrichtete, große Kündigungswellen.
 
@Jamie: D.h du willst der Telekom eine Kündigung schreiben, mit der Begründung, dass du jetzt nicht mehr auf Kinderpornoseiten surfen kannst und dich dadurch eingeschränkt fühlst? :D
 
@Jamie: Da glaube ich nicht so ganz dran..., steht nämlich jetzt schon in den AGBs "1&1 ist berechtigt, den Zugriff auf Webseiten des Kunden oder Dritter, Internet-Newsgroups oder IRC-Kanäle abzuschalten, sofern deren Inhalte gegen geltendes Recht, gesetzliche oder behördliche Verbote oder die guten Sitten verstoßen. "
 
@Fusselbär: Sind die auch durchgekommen?!
 
@XChrome: Ja der Kuendigungstext waer dann mein zweites Problem geworden :) Hm Aber mal weiter umhoeren, wie so die Chancen stehen, wenn das echt aktiv wird.
 
@lumpi2k: Arcor hatte damals wegen der großen Kündigunswelle die illegale Zensur wieder eingestellt. Ich finde, illegale Zensur ist nicht hinnehmbar, egal wie leyenhaft sie sein sollte. Außerdem ist Internet-Zensur illegales Raubkopieren chinesischer Politik!
 
@Jamie: Nö bekommst kein minus von mir finde ich blödsinn den plus/minus kram. Na dann ist ja gut aber ich muss sagen der "verdacht" drängte sich bissel auf musst schon zugeben aber deine erklärung = "ok". nichts für ungut greetz zassi
 
@Jamie: würde ich auch gern wissen müsste sonst noch 3 monate warten... eigentlich is es wirklich eine einschneidung die vorher nicht vertraglich ausgehandelt wurde... hmm ma die agb's von denen dazu lesen...
 
@Jamie: Unnötige Frage, jeder deutsche Provider wird demnächst neben dem "Vorreiter" Kinderpornosperren alles sperren, was ihm vorgegeben wird.
 
@Jamie: glaube nicht das das so wird ... weil viele sich nicht beschränken lassen wollen und wo die nachfrage ist ergibt sich auch ein markt sprich es wird auch anbieter geben die dies nicht tun und die werden gut zustrom bekommen ! dieser ansatz ist einfach nur lächerlich und grenzt schon an dem schwachmatismus der chinesen...
 
haschisch, koks usw. sind in deutschland auch verboten, und?
 
@It-Junkie: Was soll uns das jetzt sagen? Magst du die gewege zu deinen dealern auch bewacht wissen?
 
@zaska0: das man durch einschränkungen und verbote nichts erreichen kann :-)

das will ich damit sagen
 
@It-Junkie: Damit hast du allerdings recht, man bewirkt er das gegenteil durch verbote usw.
 
Welche Provider sind das ?
 
@Slider: die 5 größten in Deutschland! LOL warum eigentlich die Frage? Willst schon mal nach einem alternativen Anbieter schauen? hehe nix für ungut :-)
 
@Slider: Hoffe mal T-Online gehört dazu. Dann kann ich mal ausprobieren ob das wirklich funktioniert und wie leicht man das umgehen kann. Brauch dann nur noch ne Adresse von der Sperrliste. Da die Startliste aber mit denen der anderen sperrenden Länder identisch sein soll, dürfte ein Besuch bei Wikileaks ausreichen um eine URL zu bekommen.
 
@LastSamuraj: Die Frage ist berechtigt, interessiert mich auch. Ich hab keine Ahnung wer Abseits der Telekom und 1&1 noch groß mitmischt, für mich wieder eine Lücke in den News.
 
@Slider: Wie immer wird sowas wichtiges nie erwähnt. Einfach genial.
 
@Slider: Deutsche Telekom, Vodafone/Arcor, Hansenet/Alice, O2 und Kabel Deutschland. Später sollen Freenet, Versatel und United Internet (1&1) mit unterzeichnen und die regionalen Provider ebenfalls.
 
@Slider: Deutsche Telekom, Vodafone/Arcor, Hansenet/Alice, O2 und Kabel Deutschland JA, erstmal nicht: Freenet, Versatel und United Internet (1&1) (hätte eigentlich in die News gehört...)
(Mist 10 Sekunden zu spät)
 
@DennisMoore: die hürde kann man genauso umgehen, wie software laden, die nur für den amerikanischen raum bestimmt ist. leute die sich auf solche seiten rumtreiben, wird sowas nicht hindern. da hilft nur abschalten der server meiner meinung nach, was nicht einfach ist bei gewisse standorte.
 
@OSLin: Probier ich trotzdem aus. Möchte wissen was für eine Sperre die einbauen. Z.B. ob sie eine auf DNS-Basis oder sogar auf IP-Basis einbauen.Das weder die eine noch die andere Methode geeignet ist den Zugriff auf zwielichtige Webseiten verhindern, ist eh klar. Mich interessierts halt für wie einfältig die Regierung den Surfer hält.
 
@DennisMoore: Als Arcor YouPorn gesperrt haben, war es auf DNS-Basis, denke nicht, dass die den gleichen Fehler wiederholen! :o)
 
na dann bin ich ja mal gespannt wann die ersten NICHT KiPo Seiten auf der Liste landen! Ich frage mich immer wieder wie technische Beratung der Regierung ist. Jeder weiß, dass man die Sperre einfach umgehen kann. Hat denen das mal einer gezeigt wie einfach das ist? Wahrscheinlich sind die wie kleine Kinder, hören nur das was ihnen in den Kram passt.
 
@Desperados: Es weiß aber evtl. nicht jeder Pädo, wie das Umgehen funktioniert. Und selbst wenn nur ein paar Perverse gestoppt werden, ist es das schon wert. Ich frage mich, wieso das Sperren von Kinderpornos nicht von Anfang passiert ist. Ist ja nicht so, als würde hier was Normales zensiert werden...
 
@caliber: Dadurch wird niemand gestoppt eher noch animiert .... nach der jetzt erst recht Methode .... Die Hintermänner mit Internationalerpolizei stellen das wäre eine Maßnahme... aber das ist doch lächerlich was ein Proxy ist weiß spätestens jeder der im Inet was zu verbergen hat und ich deke das Pedos was zu verbergen haben wissen die auch selbst ..... und das nicht erst seid gestern.
 
@Desperados: Laut unabhängigen Analysen bestanden diese Listen zu mehr als 99 Prozent aus unschuldigen Webseiten, die keinen Kinderporno enthalten sollen! Die Analyse Seite ist aber anscheinend auch gesperrt worden, kann sie nicht mehr finden, obwohl URLs von Kinderporno dort nicht veröffentlicht wurden. Faschismus marschiert allzu offensichtlich wieder, nur will Faschismus nicht mehr beim Namen genannt werden auch wenn das der einen oder dem andern etwas leyenhaft vorkommen mag.
 
@caliber: darum geht es gar nicht, es geht um die Zensur an sich.. ist nur der erste Schritt, um nach und nach zu zensieren, was einem nicht in den Kragen paßt.. geht doch schon los: http://winfuture.de/news,46444.html __- Edit: ach ja, was ich eigentlich sagen wollte, ich würde wechseln, nicht, weil KiPo-Seiten gesperrt werden, sondern aus oben genannten Gründen..
 
@caliber: Jeder Suchtkranke kommt irgendwie an seinen "Stoff", auch diese.
 
Seh schon wie ich demnächst porn streamsites über einen langsamen Proxy buffern muss :(
 
@moeppel: Sei lieber vorsichtig mit solchen Aussagen. Ich gehe jetzt mal nicht davon aus dass du tatsächlich auf Kinderprono-Seiten verkehrst. Es werden lediglich Kinderporno-Seiten gesperrt, keine normalen Porno-Seiten.
 
@RegularReader: "Es werden lediglich Kinderporno-Seiten gesperrt, keine normalen Porno-Seiten.", les die weiteren Kommentare und verfolge die genannten Links (carechild) - Überdenke diese Aussage dann noch mal.
 
tja die sin so dumm, durch die maßnahmen werden solche seiten nur bekannter, un durch das "verbotene" noch interessanter..... mal schauen wann die erste liste auf wikileaks steht :)
 
Ein Glueck nur in DE, so haben die Betreiber keine BEdenken ihre Machenschaften einzustellen, denn andere Laender haben weiterhin Zugriff auf die Seiten. :D Auf die paar Deutschen koennen die doch "scheissen". xD (achtung: ironisch) Ich halte den ansatz gut, die Umsetzung falsch, weil es nicht wirklich das "Problem", welches man ja "oeffentlich" loesen will, geloest wird... ^^
 
@StefanB20: Was man nicht sieht existiert nich, oder so ähnlich.
 
Supermama von der Leyen ! sie scheint wirklich zu glauben, diese Sperren bringen was. Da werden sich diese kranken Pädophilen andere Wege suchen und noch weiter in den Untergrund abtauchen. Das zeigt mal wieder, dass Politiker in einer eigenen Traum-Welt leben, in der, so glauben sie, die Politik auf ALLES einen Einfluss hat. Das ist purer Populismus ohne logischen Hintergrund, denn man wird noch schwerer an diese Kranken rankommen ...
 
Sind es jetzt wirklich nur DNS Filter ? Was anderes würde wohl viele Probleme verursachen. Hmm, dann muss ich jetzt ja 27 Sekunden Arbeit investieren ! (Google : LawBlog Sperre umgehen )
Aber ich bin sicher den Bösen ist das zu aufwendig ! Danke vdL
 
Auf heise.de steht mehr dazu, auch das sich diese leyenhafte Kinderporno-Propaganda auf völlig haltlose Zahlen stützt: http://tinyurl.com/ckzj6e Auch die Provider, welche diese illegale Zensur betreiben wollen, werden genannt, Kunden dieser Anbieter illegaler Zensur dürften schätzungsweise wohl das Recht haben, fistlos zu kündigen. Den korrekten und legalen Weg über das schon lange vorhandene Weltweite Abuse Meldesystem hatte CareChild aufgezeigt: http://www.carechild.de/news/politik/internetzensur_carechild_versuch_blamiert_deutsche_politiker_566_1.html
 
@Fusselbär: Mit Zahlen hat es Frau von der Leyen nicht so. Auch bei den Geburtenzahlen hat sie vor einigen Tagen völlig falsche Zahlen genannt ... hinterher waren natürlich andere und nicht sie als verantwortlichen Ministerin schuld ...
 
@Fusselbär: http://tinyurl.com/cf2kny - ist nicht weniger interessant, auch wenn es nur indirekt was mit der Newsproblematik zu tun hat.
 
@Fusselbär: Unser aller Ursel hat schon als Ministerin in Niedersachsen nicht geglänzt, als sie Blinden Menschen das einkommensunabhängige Blindengeld hat streichen lassen. Es ging letzt endlich um rund 4 Mio Euro monatlich, die das Land Niedersachsen einsparen konnte. Was man damit aber den Blinden Menschen zugemutet hat, die teilweise von dem Geld gelebt haben, stand in keiner Relation dazu. Das Ganze ist schon ein paar Jährchen her, aber was ich damit sagen will ist eigentlich, eine solche Frau als Familienministerin einzustzen, war von Anfang an verkehrt. Es gibt Politiker, denen nimmt man ihren Auftritt wirklich ab, die können einen fast mit ihren Argumenten überzeugen, selbst wenn es keine Argumente sind (Ihr wisst was ich meine), aber diese Dame ist allein meiner Meinung nach falsch wie die Nacht... Aber back to topic. Ich denke auch, dass man noch schwrer an die Leute ran kommt, die diese perversen Neigungen haben, wenn man sie in den Untergrund drängt, aber man kann der Öffentlichkeit natürlich gut suggerieren, dass man etwas getan hat, denn über Kinderpornographie dürfte in Zukunft nicht mehr viel berichtet werden, schliesslich gibt es keine oder nur noch wenig Erfolge vorzuweisen, somit auch keine Medienpräsenz.

Das Schlimme ist, Jeder, der jetzt seinem Provider versucht zu kündigen, weil er sich generell nur gegen die illegale Internetzensur zur Wehr setzen will, genau das ist dies nämlich denn eine Gesetzesgrundlage gibt es nicht, setzt sich automatisch einem Generalverdacht aus. Das kanns letzt endlich echt nicht sein, aber es wird dazu führen, dass sich einige Leute gut überlegen werden, ob sie nicht eher die Füße still halten werden und ganz normal nach der MVLZ verschwinden werden. Etwas ähnliches wie damals mit YouPorn und Arcor wird es dieses Mal nicht geben, da bin ich mir sicher...
 
Zum Glück gibt es alternative DNS-Server. Im schlimmsten bemüht man sich einem favorisierten Anonymisierungsdienstes.
 
ehrlich gesagt ich kann diesen kinderporno driss nicht mehr hören. wenn man den zahlen und meldungen glauben schenken würde, bestehe das web bald nur noch aus diesen seiten. ____ nur komisch das ich jetzt in mittlerweile 12 jahren regen gebrauchs des internets noch nie auf so eine seite gestoßen bin. aber es macht sich ja in einem wahljahr gut , sollche themen zu behandeln.
 
@highlands: das wundert mich ehrlich gesagt auch... ich hasse immer wieder diese gleiche scheiße, die niemandem etwas bringt, außer dem politikern mehr macht...
 
@highlands: Richtig.
 
Grundsätzlich bin ich für solche Sperren, aber der Aufwand ist einfach zu groß für wenig Ertrag. Perverse, die sich sowas reinziehen, kommen um diese Sperren umher. Man sollte lieber weltweit dagegen angehen, die Drecks-Hoster solcher Seiten dran zu kriegen, die sind das größte Übel. Aber so ist das in der Politik, populistisch labern, einen bequemen/faulen Weg gehen, Problem ausbleden, wird schon passen. Nur das Problem besteht weiterhin, aber dagegen was machen, wäre ja zu viel Arbeit. Für den Schutz von Kindern scheint unser System wohl wenig übrig zu haben.
 
@stutzl1981: Faul ist für mich ein Synonym für effizient, was die Politiker da machen ist weder effizient, noch faul, sondern einfach dumm :P Die Frage jedoch bleibt, was man dieses Jahr wählen soll: und ob sich die Mehrheit der TV Hocker o.ä von dem Geschwätz erfolgreich Einlullen lassen.
 
@stutzl1981: Es geht um Sperren an sich, Kinderpornosperren sind nur der Testfall für Zukünftiges.
 
Durch diesen Aktionismus wird nicht ein einziges Kind weniger missbraucht für die Erstellung von KiPo-Fotos/-Videos, da es sich nur um eine Einschränkung für ein paar deutsche Nutzer handelt. Wenn aber deswegen auch nur ein einziges Kind mehr missbraucht/vergewaltigt/ermordet wird, weil der "ausgesperrte" Pädo nicht mehr an neueste Bilder rankommt und daher eine Ersatzbefriedigung braucht, ist diese Sperrung ein Bärendienst im Kampf gegen KiPo.
 
@-=|Sneaker|=-: Recht einleuchtender Gedanke.... So werden dann Konsumenten zu Tätern.... das stellt wohl eine Verschlimmbesserung da ? Die Regierung sollte wirklich mal anfangen mehr nachzudenken. Nicht jedes Mittel das man zur Prevention einsetzt ist dieser auch dienlich.... Aber was erwartet man von Volks und Technikfremden alt eingesessenen industriehörigen Personen auch ? Naja wenn wir abends nicht mehr auf die Straße gehen können weil wir sonst von der Polizei festgenommen werden wegen Verdacht auf eine Straftat dann sind wir sicher.... ist ja nicht so das man das Volk vor der Politik schützen müsste sondern vor sich selbst.... aber naja wenn man schon Grundsätzlich als Verbrecher gesehen wird sollte man es dann der Regierung nicht leicht machen und dem klische Entsprechen ? Man will doch schließlich was für sein Land tun..... (Zu viel Sarkasmus im Kaffee gehabt)
 
ich sehe in solchen aktionen keinen sinn. solche seiten blocken, gutund schön. nur was ist wenn man eine ähnliche seite aufrufen will (kipo frei) und diese dann gleich mitgeblockt wird? alles reiner nonsens. des pedofile gefolge intressiert des ganze absolut nicht. dann werden eben sachen (server) genutzt die nicht geblockt werden. ich selber bin auch dafür des pedofile weggesperrt hören. wer kifi is hat im ganzen netz nix zu suchen. die haben sicher keine eignene kinder und wenn werden die dann auch noch mit "verbraten". ne last ma, irgendwo sollte dieser wahn auch ein ende haben!
 
"Pädophile" heißt es, und das Anschauen von Kinderpornografie schadet erst mal keinem Kind. Die Produktion tut es.
 
Also erstmal, warum nennt man nicht ALLE 5 Anbieter die es betrifft? Naja und was da letztlich gerade abläuft ist so hirnrissig wie degeneriert blöd, das man besser alles runterschluckt und die Klappe hält, respektive die Finger von der Tastatur. Bei den Namen Schäuble und U.v.d.Leyen sind Pflaumenstürze schon vorprogrammiert. Unsere Politiker eben - man arbeitet Hand in Hand! Was die eine nicht schafft läßt die Andere liegen und wieder Etwas auf den Weg gebracht das rein garnichts bringt geschweige denn ändert. Das einige Provider noch weniger Hirn oder Rückgrat zeigen ist umso schlimmer.
 
Ich bin gegen jede Zensur im Net oder Games, des Bürgers Freiheiten werden mit Füsse getretten, Friede und Freiheit des 2100 Jahundert für alle vorbei. mfg
 
Ich hab da ne tolle Idee für Schritt 2. Die Seite der Grünen und der Braunen mit auf den Index. Im Schritt 3 kann man sich ja dann aller Webseiten annehmen, die gleichgeschlechtlicher Ehe gewidmet sind. Gleich danach Schritt 4. Das wären dann wohl alle politischen Meinungen, die man nicht mag :-). Und dann gibt es das made in China Zeichen auf dem Webfilter =)
 
Es ist immerhin ein Versuch etwas zu unternehmen. Besser, wie wenn rein garnichts geschehen wird. Wo kämen wir denn da hin, wenn man gleich von vornherein sagt, dass das rein garnichts bringt? Auch wenn nur EINER durch diese Sperre(n) abgehalten wird, ist es immer noch besser, wie wenn KEINER abgehalten wird! Das ist meine Meinung.
 
@Gonzo1974: Ah und die Tatsache das die westliche Welt wegschaut rettet irgendein Kind? Oh man das ist echt arm. Die sollen ihren A*sch dahin bewegen, wo diese Aufnahmen gemacht werden und die Leute zur Rechenschaft ziehen und nicht einfach nur wegschauen...
 
@silentius: Natürlich gebe ich Dir da voll und ganz Recht. Eventuell wird aber der eine oder andere auf grund dieses Zusammenschlusses der Provider zum nachdenken kommen und im Rahmen seiner Möglichkeiten etwas unternehmen. Sei es direckt an der Wurzel des Übels und oder aber auch "nur" mit solchen Sperre(n). Ich bleibe dabei. Es ist besser etwas dagegen zu versuchen, wie überhaupt nichts zu tun.
 
@Gonzo1974: ob ich nun einen eimer wasser in einen waldbrand kippe oder die katze hat ein gewehr...
 
@klein-m: Wenn alle so denken, wird sich nie etwas verändern.
 
@Gonzo1974: wenn ich was ändern will, dann überlege ich mir, wie ich es am effektivsten mache und das von anfang an... und das mit der sperre weder denen geholfen wird, die im netz zur schau gestellt werden, noch die leute verfolgt werden, die es produzieren, noch die leute in davon abhält, es zu konsumieren, sollte eigentlich fast jedem einleuchten... wenn ich ein haus bauen will und mit dem dach anfange, habe zwar auch begonnen ein haus zu bauen, aber ob die vorgehensweise so sinnvoll ist, ist eine andere sache...
 
@klein-m: Mir ist sehr wohl bewusst, das die Sperren eigendlich nichts bringen werden. Mir geht es darum, dass Unternehmen, die die Möglichkeit haben, wenigstens versuchen mal überhaupt im Ansatz mit einer Problembekämfung zu beginnen. Nur wenn alle gleich zu Anfang schreien, das man damit nicht weiter kommt, wird der Versuch einer Problembekämpfung ja gleich im Keime erstickt. Das ist auch nicht wirklich das Wahre. Irgendwo muss ja mal begonnen werden und daraus resultierend, werden weitere folgen, die die Fehler Ihrer Vorgänger erkennen und diese beheben werden und eine bessere Bekämpfung dann wieder möglich wird.
 
Ich seh schon die News: "Zwangskastrierungen in Kürze in fünf Bundesländern"
Wie heute bekannt wurde, haben sich fünf Bundesländer (Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Sachsen und Thüringen) auf Zwangskastrierungen bei Männern geeignet. Wer demnach das 2. mal erwischt wurde, wie er sich auch nur einmal Kinderpornografisches Material anschaue, so sei es auch nur zufällig, muss künftig damit rechnen. Eine Alternative gäbe es nicht so Bundesfamilienministerin Von der Leyen, da solchen Leuten nicht anderes zu helfen sein, und dies der einigste Schutz wäre. Der Schutz gegen die körperliche Selbstbestimmung sein hier auch nicht mehr gegeben, so Von der Leyen, da es nicht sein kann das dies mehr wiege als der Schutz von Kindern."
 
@legalxpuser: Ja dann kastrieren wir doch zur Prevention gleich alle Männer dann gibts auch irgendwann keine Kinder mehr die missbraucht werden können problem gelöst. Ich sollt Politiker werden bei solchen einfällen ^^
 
@legalxpuser: Nun ja, ich könnte damit leben, wenn Vergewaltiger, Pädos und vorallem Widerholungstäter einer Zangskastration unterzogen würden, wenn Sie die Chance haben möchten, irgendwann wieder auf freien Fuß zu kommen und smit wieder auf die Gesellschaft los gelassen werden. Letzt endlich wäre das eine Art, Ihre Schuld an der Gesellschaft wieder gut zu machen und warum soll man solche Menschen über Jahre therapieren, wenn man sich nicht mal sicher sein kann, dass von Ihnen keine Gefahr mehr ausgeht? Natürlich ist das nicht umzusetzen und von mir gerade wohl eher eine bessere Stammtischparole, aber die Gesellschaft schützen würde es zumindest alle Male n Stück weit...
 
@RollinCHK: Jo die richtigen Vergewaltiger. Aber es gibt ja tatsächlich schon welche die dafür sind, das solche auch kastriert werden die sich das nur aufm Rechner ansehn! Und diese Ansicht grenzt mit Sicherheit an mittelalterliche Methoden...
 
@legalxpuser: Keine Frage. Ich habe grössten Respekt vor den Leuten, die bevor sie überhaupt jemals zu nah ein ein Kind heran getreten sind in eine Therapie gehen weil sie merken, hey mit mir stimmt was nicht, ich gucke in Anführungszeichen den zu jungen Frauen hinter her. Niemand kann etwas für seine Gedanken und seine Triebe, aber dann diesen Weg zu gehen verdient ganz klar Hochachtung!
 
@RollinCHK: Wenn jemand sich das ansieht ist aber noch kein Grund das er zu soner Therapie müsste! Er kann ja sonst n ganz normales Leben führen und nie irgendwie auffallen! Wirds auch sicherlich einige geben, machen wir uns nix vor! Für Therapiebedürftigkeit kommen sicherlich mehrere Dinge in Frage!
 
@legalxpuser: Nein, aufhängen.
 
@franz0501: Jo so lösen wir das problem sicherlich. Wir hängen einfach alle schnell auf, und schon werden keine Kinder mehr vergewaltigt! Willkommen im Mittelalter...
 
Tja liebe Provider. Mit dem Internet ist ein Stein ins rollen gekommen, der nicht mehr aufzuhalten ist.
Wenn man solche Straftaten schon nicht im ''realen Leben'' eindämmen kann, wie denn dann im ''anonymen'' Internet ?
 
ein Versuch isses wert, ich würd eh jeden mit Interpol jagen und wenns ne ganz perverse Sau ist steinigen, verdient hamses, genauso wie Terroristen
 
Maßt du dir gerade an, über das Leben anderer Menschen zu entscheiden? Bitte verlass das Land, das ist hochgradig pervers.
 
@HeyHey: früher titulierte das Nazi-Regime die Gruppe "Weiße Rose" als Terroristen. Heute gelten sie als Freiheitskämpfer.
 
Ach Alice is dabei? wunderbar! Kündigung is gerade in den Briefumschlag gewandert und geht heute noch raus... ich unterstütze keine Zensur Treiber! Unsere Großeltern sind damals wegen der Volkszählung auf die Straße gegangen und heute lassen sich einige sowas echt gefallen? Gott sei dank gibt es das Tor, VPN u. PGP.. von Twofish, AES und Serpend gar nicht erst zu sprechen..

Der Staat macht uns glauben wir sollen uns vor den Terroristen schützen&$8230: dabei sind die meisten Menschen zu Dumm zu sehen, das wir diese Terroristen Selber wählen und diese im Bundestag sitzen, Killerpolitiker.. alles sammt!
 
@Necrovoid: freut mich, deine Reaktion+! ich denke gerade 'Alice' will auch weniger Kunden, um ihren Service zu verbessern :)
 
@Necrovoid: meine kündigung ging ebenso gerade raus. mal schaun welcher anbieter als nächstes kommt.
 
Hach..früher konnte man wenigstens noch von Freiheit träumen.. was können wir Heute? Weiß überhaupt noch jemand was Freiheit einmal war? ..wie war das mit einigkeit und RECHT und FREIHEIT..wir sollten unsere hymne ändern..die ist nichtmehr "politisch korrekt"
 
Da wird die Zahl der Kindermissbraucher in nächster Zeit ja deutlich in die Höhe schnellen, wenn sie ihren "Stoff" nicht mehr so einfach im Internet bekommen. Na, zum Glück bin ich bei 1&1. :))
 
@Besserwiss0r: 1&1 gehört schon zu den 5 größten, oder?
 
@Besserwiss0r: okay, du mussts ja wiss0rn :)
 
Btw..wann ist der Wahlkampf eigentlich zu Ende? (Womit auch die ganze Sache im Sumpf versinkt bis TERROR nichtmehr reicht um deinen Leuten seine Angstpolitik einzutreiben)
 
Yuhu, willkommen in China sehr schön.

Was sich manche Provider oder sonstige Einrichtungen von der "Regierung" aufschwatzen lassen ist schon genial.
Was nutzt es denn den Kindern wenn "ich" nicht mehr auf die Seite komm? Gehts denen dann besser bei ihrer Ausbeutung wenn "ich" sie mir danach nicht anschaun kann?
Ich frag mich echt was in solchen Hirnen vorgeht. Es ist nur was für die Medien und Wahlergebnisse. "wir tun aktiv was gegen KiPo" na ganz toll. Sie verbinden den Leuten die Augen, deshalb ist des was man dann nimmer sieht aber immer noch da.
Wie gesagt jetz wirds genutzt für Medien und Wahlergebnisse, später für Zensur.
Und abschließend: Ja ich bin froh das mein Provider (noch) nicht dummer Mitläufer bei solchem Schwachsinn ist
 
Warum wundert es mich nicht das die Deutsche Telekom gleich an erster Stelle mit dabei steht :-)

Telekom ist ja in Sachen Sperren, Datensammeln und Kunden verpfeifen auf Platz 1 :-)
 
@andi1983: Wem gehören die meisten Telekomaktien?
 
Selbst auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt einen Riesen Arsch voll Minüsse einfange - aber ich stell mir die Frage:
Warum regen sich Leute darüber auf, wenn KiPo-Seiten nicht mehr verfügbar sein sollen? Ich finde es im Gegenteil super, dass die Provider anfangen vernünftig zu handeln, ohne dass sie duch ein Gesetz dazu gezwungen werden.
ich persönlich habe nichts dagegen, wenn KiPo-Seiten von den deutschen Providern geblockt werden - mal abgesehen davon, dass es genügend Schlupflöcher gibt, dennoch auf die Seiten zu gelangen (Siehe DNS-Server vom Vatikan bei YP-Sperre von Arcor)
Wer sich darüber aufregt, ist doch irgendwie betroffen, wens nicht interessiert, weil seine sexuellen Neigungen kein Verlangen nach KiPo-Seiten hervorruft, dem kann die Sperre doch ganz gediegen am Allerwertesten vorbei gehen.
Von mir aus: sperrt doch die Kinderporno-Seiten! meiner Meinung nach ist das ein entscheidender Schritt in Richtung "Familienfreundlicher Internetprovider"
 
@kugman: Man geht davon aus, das es nicht bei den KiPo seiten bleiben wird, die gesperrt werden. Die Angst ist, was ist es Morgen? Normale Pornografie? übermorgen jede Seite in der das Wort "sex" vor kommt? Seiten die einem Thema besonders Kritisch gegenüber stehen? Man sieht die Sperrung der KiPo Seiten als Anfang für den es kein Ende gibt. Was nicht in das Politische Bild der Regierung passt, wird gesperrt. Das ist das, warum man sich aufregt.
 
@Kalimann: das kann ich schon verstehen, aber hallo - es geht hier definitiv um KiPo. Es geht nicht darum, dass "etwas, was nicht in das politische Bild er Regierung passt" gesperrt wird, sondern darum, dass die Provider Kinderpornos sperren. Nur darum geht es. und das finde ich gut. Ich hoffe, dass hier alle Provider nachziehen. Das Betrachten oder Besitzen von Kinderpornografie ist ein Straftatbestand. Wer dies anschaut gehört verknackt.
Letztlich verhindert der Provider doch somit lediglich die Ausführung einer Straftat. Daimler riegelt die Sprinter bei 120 km/h ab. Warum? Damit man nicht schneller fährt: zum Schutz der Verkehrsteilnehmer. OK - der Vergleich hinkt ziemlich...

"Man geht davon aus, dass..." Sorry, aber das ist reine Mutmaßung
 
@kugman: dies ist eben nur der Anfang. Jetzt ist es KiPo, gestern war es Islamisten-Propaganda (Politisches Bild). Ist es morgen vielleicht schon jeder Seite dessen Thema USK 18+ ist?
 
@kugman: Deutsche Provider sollten erstmal damit aufhören den Mist zu hosten!
 
@kugman: Meine Rede. Aber anscheinend, scheinen sich hier viele nicht wirklich über den Ernst der Lage bewusst zu sein. Wie Ich weiter oben schon erleuterte, es ist ein versuch der Provider, auf wohlgemerkt, freiwilliger Basis, die Achtung hervorrufen sollte und nicht soetwas wie: So ein Scheiss, Ich fühle mich in meiner Freiheit eingeschrengt, nun werde Ich den Provider wechseln! Was soll so ein Scheiss? Wer mit KiPo eh nichts zu tun hat, dem kann es doch sowas von scheissegal sein, dass man diese Sperre einführt. Im übrigen, irgendjemand muss doch mal beginnen auch wenn es heisst, das nutzt niemandem. Woher wollt Ihr das wissen? Das muss ersteinmal bewiesen werden, das Sperren nichts bringen. Es wird mit Sicherheit den einen oder anderen KiPo Glotzer geben, der sich nicht mit Umgehungssperren auskennt und wenn auch nur dieser EINE oder ANDERE nicht dazu kommt, durch solch eine Sperre so wiederwertiges Zeugs zu sehen, hat es doch seinen Zweck erfüllt. So, nun könnt Ihr Minusgeber-Vollidioten Minuse vergeben wie Ihr wollt. Fackt ist, das was gegen diese Scheisse unternommen wird und das ist genau der richtige Weg! Da könnt Ihr machen was Ihr wollt!
 
@kugman: Keiner regt sich über KiPo-Sperren auf, nur darüber, dass es der Auftakt für Sperren aller möglichen politischen Ausuferungen sein wird.
 
bei manchen Leuten hier könnte man echt meinen die könnten ohne Kinderpornos nicht leben
 
@HeyHey + @kugman: Es geht hier eigentlich nicht um KiPos (jeder der drauf steht gehört in die Geschlossene) es geht um das Prinzip. Kurzer Hinweis auf die Pressefreiheit in China und deren Internetzensur. Ist das erstrebenswert ?
 
Rein psychologisch betrachtet: Kann ein Mensch etwas für seine Triebe? Ob man auf das andere Geschlecht oder das eigene steht, auf Ziegen, Kühe oder Kinder... zur Verantwortung gezogen werden können (holla) sollte man dafür m. E. nicht, so lange keine Straftat erfolgt. Und das Betrachten von Kinderpornografie ist nun mal keine, die Produktion ist es.
 
@Tavaron: Nein - das ist definitiv nicht erstrebenswert. Aber die Kinder zu schützen indem man nicht mehr jedem kranken Arschloch ohne Weiteres ermöglicht sich beim Betrachten von kinderpornografischem Material einen von der Palme zu wedeln, das ist verdammt noch mal erstrebenswert!!!
 
@HeyHey: aha, weil du mit deinem intellekt nicht dahinter steigst, worum es in denen von dir angesprochenen kommentaren geht, stehen die verfasser dieser kommentar auf kinderpornos?... wir können uns gerne nochmal unterhalten, wenn du aus dem alter der beschränkten geschäftsfähigkeit gekommen bist... *gähn*
 
@heyhey: Also ich versteh nicht warum man bloß die ganze Zeit auf Kinderpornografie herumreitet! Ach ja, damit kann man die Massen bewegen, denn es geht ja um ihre Kinder... Die Durchschnittsbildleser lesen und glauben ohne zu hinterfragen. Es gibt vermutlich wesentlich mehr Schmutzkram im Internet, als bloß Kinderpornos. Spontan fallen mir Sachen ein, woran sich Menschen erfreuen könnten, wie: Folter, Tötungen, Vergewaltigungen, Misshandlungen usw... Dabei spielt es keine Rolle, von welchem Geschlecht es konsumiert, produziert oder welche Altersgruppe es ist...

Außerdem sind diese Daten bereits erhoben und es bringt nichts diese zu sperren. Das Internet vergisst nichts... und jeder sollte ein Recht auf freie Meinungsbildung haben! Jeder sollte sehen dürfen zu was für Schandtaten die Menschen im Stande sind... Man muss das Übel lediglich an der Wurzel packen.
 
@HeyHey: Lern lesen! Typisch Deutsch - wohl CDU-Wähler. Für so Leutz gibts den BKGS (Bewaffneter Kampf gegen Seckel)
 
Herzlichen Glückwunsch an denjenigen, er diesen Kommentar [re:3] negativ bewertet hat: getroffene Hunde bellen, oder?
 
@kugman: von welchen kindern hast du da gesprochen, die in der nachbarschaft des zuschauers oder die, welche man sich im internet anschauen kann?... wie auch immer, denn keine der beiden parteien wird mehr geschützt, wenn dem konsument die seiten gesperrt werden...
 
@klein-m:
Da hast du definitiv Recht, denn die Kinder wurden bereits missbraucht. Aber stell Dir folgendes vor. Du bist mit Deiner Familie und deiner 5 jährigen Tochter an der Nordsee beim Badeurlaub. Deine Kleene springt nackend rum und irgendjemand macht pikante Fotos davon. Das merkst Du nicht - aber Deine Tochter landet auf einschlägigen Seiten. Konstruierter Fall? Nein - definitiv nicht. So geschehen beim Patenkind meiner Schwester! Und hier Einhalt zu gebieten ist sicherlich nicht verkehrt. Auch wenn es "nur" ein Missbrauch über Ecken ist. Nicht jedes missbrauchte Kind wurde angefasst!
 
Ja, das Kind wird sich sicherlich jetzt die Pulsadern aufschneiden deswegen... dass immer alle meinen, in fremde Psychen schauen zu können...
 
@Besserwiss0r: ach du kennst das Kind also??? Idiot!
 
Nö, aber weißt du denn so genau, was ein 5-jähriges Kind davon hält, dass es nackt im Internet steht? Würd sagen, ihm isses wurscht. Und bleib bitte sachlich.
 
@HeyHey: Thema nicht verstanden.
 
@Besserwiss0r:
mittlerweile ist das Kind 16 und deshalb in Therapie... und jetzt - wo bleibt jetzt Deine Besserwisserei?
 
Auch wenn ich Dinge wiederhole die hier schon gesagt wurden =) :
Meiner Meinung nach hilft das Sperren der Seiten überhaupt nicht. Damit Kratzt man doch nicht mal an der Oberfläche. Wenn man mal mit klarem Kopf drüber nachdenkt, dann sollte man eigentlich zu dem Schluss kommen, dass die "Großen-Fische" ihre Daten nicht über öffentliche Sites vertreiben. Die Regierungen sollten Wege finden um das Übel an der Wurzel zu packen.
Wenn man diese Sache mal weiter spinnt, dann werden irgendwann auch Seiten von Herstellern für unsere heißgeliebten "Killer-Spiele" (anderes Thema) u.v.m gesperrt, weil's ja so einfach ist.
 
Durch diese Sperren wird es blos noch schlimmer :) da bin ich mir zu 100% sicher
 
als nächstes sind´s die seiten mit rechtsradikalem inhalt, dann die einschlägigen Tauschbörsenseiten, dann die Seiten welche Musik ohne DRM anbieten usw.
Die Listse könnte man ellenlang machen...
Ich begrüße den Weg den die Anbieter einschlagen, trotzdem sollte jemand da Strikt aufpassen was da alles Gesperrt wird, das könnte ruck zuck ganz ganz komisch enden.
 
So viele "Kinderfreunde" hier? Oder Nutzer von anderen, illegalen Inhalten? Schau an...
 
@Alter Sack:
Kinderfreund hin oder her..... nenn es doch gleich PEDO ... Solche News für zu den dementsprechenden Kommentaren / Meinungen...
 
@Alter Sack: als ob "Kinderfreunde" im normalen Netz ihre Freude haben! Es sind Gruppen die im Geheimen und über ihre speziellen Verbindungen arbeiten. Die Kinder werden trotzdem (sexuell) missbraucht. Und die Polizei sperrt die gefundenen Sachen und weiters passiert nix, anstatt ihre richtige Arbeit zu machen.
 
@Taggad: Es ist wie mit den Schützenvereinen. "Nö, wir machen doch nix. An Amokläufen mit Waffen sind wir nicht schuld." Aber wenn man einfach die Knarren wegschliessen würde, wäre Ruhe im Karton. Dasselbe gilt für KiPo. Zugangswege austrocknen! Ich danke den Providern!
 
@Alter Sack: Ja wir haben die ristriktivsten Waffengesetze. Würden sie beachtet und wären die Waffen (und wichtig, auch Munition) im Safe, würden nie nie nie mehr wieder Amokläufe passieren - außer den illegalen Waffen, latürnich! Zugangswege austrocknen, genauso dumm denken Laien, mit den Internetsperren. Die KiPo-Konsumenten haben keine Webpages alla Amazon! Sondern ihre speziellen Server, genau wie die Mafia.
Das nun Schluß mit dem Leid der Kinder ist, denken nur Oberlaien, die nicht einmal einfachstes technisches Internetverständnis auf die Reihe bringen, wie die Bundesoma.
 
@Taggad: Die Typen, die es auf Deine Knarre anlegen, setzen Dir ein Messer an den Hals und zwingen Dich, den Tresor zu öffnen. Wow! Toll, so ein Tresor! Die Waffen für Sportler gehören in einen abgesperrten Bereich der Vereins, aber nie, nie, nie in eine Privatwohnung. Und die privaten Server der KiPo-Freunde sind mir egal. Dazu muß man erstmal einen Zugang haben! Und den bekommt man nicht so einfach, oder?
 
@Alter Sack: Kinderpornosperre != Kinderporno versteht das mal endlich
 
@Alter Sack: Zentrales Waffenlager? Gute Idee! facepalm.jpg
 
"Familienfreundlicher Internetprovider" .....

da müsste man aber net nur Kipo seiten sperren sondern auch vieles vieles andres... überlegt mal...

wenn mans ganz genau nimmt ...
FSK 18 Dinge...
Tauschörsen ( wenns mans ganz genau nimmt , ESEL, Torrent)
"Killerspiele" *kotz*
usw

... ist technisch schonmal garnich wirklich relaisierbar.. und selbst wenn.. der Aufwand ist zugroß um nen halbwegs vernünftigen Nutzen zu bekommen...

Schafft doch gleich das gnze Inet ab fertig !!!!
 
@butschre: FSK 18 ist bei uns gesetzlich nicht verboten! Jeder kann, ab 18, Porno kaufen wie er lustig ist.
 
@butschre: Aus diesem Grund habe ich auch nicht geschrieben dass dies die finale Umsetzung eines familienfreundlichen Internetproviders wäre, sondern hab geschrieben, dass das ein entscheidender Schritt in Richung familienfreundlicher Internetprovider ist.
Kleiner - aber feiner Unterschied. Soll man denn nur weil man eine Thematik nicht von anfang an zu 100% lösen kann statt dessen wegschauen?
 
@kugman: Soweit ich weiß sind die Eltern für die Kinder verantwortlich. Ich habe noch kein Kind gesehen das einen Inernetanschluss hätte beauftragen können.
 
Typisch Deutsch - Vorauseilender Gehorsam.
Bin bei KabelBW, würde aber von meinem Sonderkündigungsrecht sofort gebrauch machen, da für diese Art der Sperrung noch keine gesetzliche Grundlage besteht, und somit in meinen Vertrag eingreifen würde.
 
@Taggad:
Deutscher Staat - Schwerer Staat ... oder?? Deutscher Staat - Blöder Staaat.. solangsam muss man sich schon richtig arg ans HIRN fassen..
 
@Taggad: Wenn Du keine der Seiten, die als mit Kinderpornos bestückt gelten, ansurfst, bekommst Du das doch gar nicht mit. Was soll die Aufregung?
 
@mcbit: ach behalt doch deine infantile KiPo-Keule bei dir. Es geht hier ums Prinzip, ohne Gesetzesgrundlage, einfach wegen der unfähigen Bundesoma, einfach Sperren installiert werden, die ansich nichts helfen und nützen. Es ist ein Testballon um langsam die freiheitliche Meinungen des Internets einen Balken vorzusetzen. Es ist wie, als wenn ein Verkehrsminister die Autobahn sperren lässt, weil er keine Ahnung vom Straßenverkehr hat, um Lastwagen mit Diebesgut die Weiterfahrt zu verwehren.
 
@Taggad: Ja, das bestreitet auch niemand. Aber protestiert doch, wenn Seiten gesperrt sind, die nichts mit KiPo zu tun haben. Wenn Du Dich darüber aufregst, das KiPo-Seiten gesperrt werden, hinterläßt das einen bitteren Beigeschmack.
 
@mcbit: bitterer Beigeschmack? Es wurde ja hier großteils richtig festgestellt, daß die Sperren die wahren Täter nicht aufhalten können. Die holen sich ihr Material sowieso (woanders). Mein Protest richtet sich hier hier EXPLIZIT gegen ein Tun von privaten Firmen ohne gesetzlichen Rückhalt. Das in der BRD langsam gang und gebe wird. Mitarbeiter beobachten. Geheime ungesetzliche Akten anlegen. Ungesetzlich Emails ausspähen - alles von privaten Firmen. Willkommen im Willkürstaat 'DDR Reloaded'.
 
Das ist doch super für die Kunden mit langen Laufzeitverträgen. Ohne gesetzliche Grundlage ist der Vertrag, den ich mit dem Provider führe, dann Gegenstandslos, da er nicht die Leistung erbringt die mir zugesagt wurde. Frist setzen und dann ausserordentlich kündigen.
 
@Oleg_popov: Sehr geehrte Damen und herren, Ihr Unternehmen xXx verweigert mir entgegen dem abgeschlossenen Vertrag den Zugriff auf Seiten, von denen ich mir Kinderpornos runter lade. Ich forderer Sie hiermit auf, diese Sperre unverzüglich zu entfernen, anderenfalls sehe ich mich zu einer außerordentlichen Kündigung gezwungen. MfG" - Sachma gehts noch?
 
@Oleg_popov: Klarer "Honeypot" für KiPo-Freunde. Wer mit so einer Begründung kündigt, kann gleich seinen Rechner bei der Polizei abgeben.
 
@Alter Sack: Hoffen wir mal, daß sie bei dir nichts finden. Bisher waren die größten Wasserprediger meist auch die größten Weinsäufer.
 
@Taggad: Keine Chance was zu finden. KiPo-Freunde sollen ruhig in den Knast wandern.
 
@Alter Sack: nö eben nicht. die Polizei sperrt ja nur, und ermittelt nicht. Zu dumm zum lesen, oder.
 
@Taggad: Macht nix. Ich gehe auf keine KiPo-Seiten
 
@Taggad: Ja leider. Wie ich schonmal schrieb, beraubt man sich mit den Sperren leider der Ermittlungen und Überwachung solcher Seiten/Foren.
 
Jaja, erst Kinder-Pornografie, dann Bomben-Bauanleitungen, dann rechtsradikale Inhalte, dann die Server für Online-"Killerspiele", dann Tauschbörsen... und irgendwann regierungskritische Inhalte. "Hütet Euch vor denen, die Euch den Informationszugang verweigern, denn in ihren Herzen träumen sie davon, Euch zu beherrschen." (Alpha Centauri) Für alle, die nicht direkt jeden, der gegen Sperren ist, für einen "Kinderf..." (zensiert durch WinFuture :-) ) halten: tinyurl.com/publicdns
 
@Aldaris: Ich brauche weder KiPo, noch Bomben-Bauanleitungen, rechtsradikale Inhalte sind mir egal, Killerspiele ebenfalls, Tauschbörsen können ruhig weg und LINKSradikale Inhalte ebenfalls. Weg damit!!!
 
@Alter Sack: tinyurl.com/3anv4k Sowas brauchst Du auch nicht? Naja, vielleicht trifft das auf _Dich_ ja wirklich zu. Ich kann Dir Singapur empfehlen. Da wirst Du Dich wohlfühlen (und irgendwann geheilt zurückkehren). :-)
 
@Aldaris: Falscher Link? Ich bin Privatpatient.
 
@Alter Sack: Nicht gelesen oder nicht verstanden? Ich tippe auf beides.
 
Solange es sich tatsächlich um Seiten handelt, die eindeutig und nachweisbar mit Kinderpornos handeln, trifft die Sperre eh nur Perverse. Leider, und das ist nur mal so eine Theorie, ist das Verfahren, sollte es funktionieren,, schnell ausbaufähig. Als nächstes sind es dann Seiten, die Lügen aufdecken (BILDblog) oder gar Seiten, deren Inhalt dazu dient,, den Abgeordneten auf die Finger zu glotzen (Abgeordnetewatch). Allerings stelle ich mir folgende Frage, wenn es offenbar so einfach ist, diese Seiten zu identifizieren und zu brandmarken, warum ist es so schwer gegen diese Seiten und diese Nutzer rechtlch vorzugehen? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass mit den Sperren solche Themen wie Kinderpornos totgeschwiegen werden sollen, so nach dem Motto, es gibt kein Problem mehr damit. Allerdings befürchte ich, dass sich diese Perverse Subjekte schnell anpassen und ihre Vertriebskanäle auf weniger entdeckbare bzw überwachbare Ebenen verlegen. Somit wird es schwerer an evtl Hintermänner ranzukommen. Mit dieser Sperre wird wieder nur an Symptomen herumgedocktert, statt das problem an der Wurzel zu packen.
 
@mcbit: klingelts endlich? es ist nur ein populistischer Wahltrick und die Provider machen da einfach mit, ohne gesetzliche Grundlage. Das Wahlvieh freut sich wieder, weil es weiss, wo es sein Kreuzlein machen muss, um sich weiter verarschen zu lassen. Wenn dann Steuererhöhungen kommen (Konjunkturpaket II kommt aus Steuern) dann geht das Geschrei wieder los.
 
@Taggad: Was soll klingeln?
 
ok naja wollte sowieso von der t-com weg gehn... finde sowas aufwand in die falsche richtung ... ich finde kinderpornos auch echt schlimm aber auf dem weg dagegen vorzugehn definitiv falsch...
das große T wird mich wohl ab dann nicht mehr als kunde zu sehen bekommen ! unitymedia soll bei uns sowas nicht vorhaben ... kabel is hier auch noch schneller ^^ fette sache...
 
Statt diese elenden Spasten die Todesstrafe zu geben sollen Provider Sperren einrichten?
Auch diese Deppen können das leicht umgehen mit Proxys/Vpn.
Das einzigste was hilft ist diese Seiten down zu legen, mithilfe von Hackern.
 
@Übertakter: stimmt. Tauss hat ja zugegebener Maßen per Handy (mms) getauscht und dann Bildmaterial auf seinen Rechner gespielt.
 
"Todesstrafe"? In was für einer Gesellschaft treibst du dich bitte herum? Bitte niemals in meiner.
 
ich hab hier irgendwo gelesen, dass jemand seit den 12 Jahren Internetnutzen nicht eine einzige KiPo gefunden hat. Muss sagen, ich auch nicht. Entweder sind die Seiten gut versteckt oder man muss nur expliziet suchen, aber selbst wenn. Denke ich mal, sind sie gut geschuetzt. O.o Also der normale Buerger wird diese Seiten so oder so nicht sehen und die, die sich dafuer interessieren, finden ihre Wege. ISt ja wie mit dem Raubkopieren, man findet immer, wenn man danach sucht. :)
 
@StefanB20: Die seiten sind nicht so schlecht versteckt... einem bekannten wurde via MSN über einen Bot ein link zugeschickt der war so ca so "freehost/preteenboys"
ich hab dann einfach schnell den hoster kontaktiert und sie haben die seite sofort downgenommen
 
http://board.3dl.am/thread.php?threadid=80421

Kein Kommentar.
 
Interessante Seite kennst du da.
 
@neonkaeseausholz: Und genau da liegt das Problem in Deiner Aussage. Sie ist egoistisch bis ins Letzte. Fackt ist, das diese Sperrungen am Anfang stehen, zumindestens in Deutschland und natürlich wird es die eine oder andere Seite geben, die mit gesperrt wird. Das ist ein technisches Problem, das aber erst behoben werden kann, wenn man durch Sperrungen lernt und Erfahrung gewinnt. Diese Lernphase und Erfahrung, gebe ich den Providern gerne, wenn sie dazu führt, das KiPo Konsumenten ein STOP Schild sehen! Früher oder später, wird dieser Sperrmechanismus verfeinert werden und es werden ausschliesslich nurnoch KiPo Seiten gesperrt werden. Viell. solltest Du Deine Einstellung nocheinmal überdenken und eventuell meine Sichtweise in Deine mit einbeziehen!
 
... Und so fängt es an ... Heute die www von KiPo Seiten (ich selber surfe regelm. quer durchs www und noch nie auf irgendwas der Art gestoßen) und danach alles andere was unserer Regierung so einfällt um unsere Informationsfreiheit so langsam zu unterdrücken. Da können dann nämlich auch nach und nach Seiten gesperrt werden die mit dem Thema nichts zu tun haben. Das Thema wird nur z.Z. als Vorwand benutzt um solche Sperrlisten einzuführen (Mogelpackung). Und sich von den Listen des BKA wieder löschen zu lassen, so gut wie ausweglos... China lässt grüßen
 
@IRweb: Zustimmung.
 
"Sie gehen davon aus, dass Nutzer die auf entsprechende Inhalte zugreifen wollen, die Sperren einfach umgehen werden." - erstens das, und zweitens gehe ich davon aus, dass nicht nur Kinderpornografie, sondern auch alternative politische Inhalte blockiert werden.
 
Ich bin definitiv gegen das Sperren der Kinderpornoseiten.
Warum? Sperrt man eine Seite - entstehen doch - gemäß der Serie - 10 neue Seiten.
Effektiver finde ich, die Server, auf denen soetwas gehostet wird, vom Internet zu trennen. Und, wo werden die Seiten ghostet? In Länder, wo man nicht so streng mit der Schändung von Kinderseelen umgeht: sollen diese Länder sehen, wo sie bleiben. Schneidet diese doch vom Rest der Welt ab.
Sorry. Kinderpornografie beinhaltet kein Recht auf freie Meinungsäußerung.
 
Wer als erstes das Stoppschild findet hat gewonnen!!! :D
 
Die Liste der Zensoren: http://zensurprovider.de/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles