Pirate Bay: Über 100.000 Voranmeldungen für VPN

Datenschutz Der von den Betreibern des BitTorrent-Trackers "The Pirate Bay" angekündigte VPN-Service "IPREDator" stößt auf reges Interesse. Deutlich mehr als 100.000 Voranmeldungen wurden bereits verzeichnet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie wollen die so eine Last an Verbindungen bewältigen wenn 99% der Nutzer dann doch nur darüber ihre illegale Appz und Filme sharen wollen ? ich finds witzig das man darüber sogar noch News macht wo 100.000 Leute erst richtig in den Untergrund gehen weil sie offenbar was zu verbergen haben wenn Sie ihre Verbindungen ausgerechnet nur für P2P verschlüsseln . :)
 
@~LN~: Was ich nicht ganz verstehe ist ob der VPN lediglich zur verschleierung des Downloads der Torrentdatei dienen soll, oder die gesammte Verbindung wärend der Torrentclient zieht: letzteres würde wohl zu monströsen Performanceproblemen führen. Dann wiederrum sind uns die Schweden welten voraus wenn es um Breitbandverbindungen geht.
 
@~LN~: naja, erstmal sind es kanpp über 100k Nutzer die mitmachen, und wenn ich höre Voranmeldung etc. kann ich mit vorstellen dass da montalich was bezahlt werden muss oder so. Da werden die Betreiber ein Sümmchen investieren müssen...
 
@Moe007: Ja dann bezahlste und hast nur Tröpfchengeschwindigkeit weil dort tags und nachts die Leute nur die Bandbreiten fressen.
 
@~LN~: Naja, ich bezweifle ganz stark das die darüber ihren p2p-Traffic laufen lassen. Das ist quasi unbezahlbar und wie schon einige schrieben würde das vermutlich zu starken performanceproblemen führen. Und wenn ich sowas schon lese "weil sie offenbar was zu verbergen haben", wegen Leuten wie dir mit solchen aussagen haben wir jetzt die Vorratsdatenspeicherung. Danke
 
@~LN~: ist bestimmt toll wenn man filesharer ist !

aber wie siehts mit der sicherheit aus wegen Terroristen, Anshlägen etc.pp, da hört der gedanke nämlich auf !

Was gutes hat meist auch einen negativen teil.

wer sich alles hinter der vpn dann verstecken kann, man o man, da wird mir aber spei übel !
 
@Homeboy23do: Ähm hinter VPNs verstecken ist auch nicht wirklich möglich. Es sei diese VPNs löschen ihre Verbindungsdaten. Aber normal lässt sich auch über die Logfiles der VPN-Server rausfinden wer was wie wo abgefragt hat. Ich nutze auch VPNs, habe auch nichts dagegen das die meine Zugriffe Loggen, mir gehts darum das die Zieladresse nicht ohne weiteres weiss woher ich komme. Das hat nichts mit versteckene zu tun. Mal davon ab, glaubst du erlich Terroristen und andere Konsorten wären nicht in der Lage privat auf nen Bananenstaat sich nen VPN zu mieten? Meinste die haben es echt nötig auf VPNs die für die öffentlichkeit verfügbar sind zu nutzen? lol also Naiv kann man sein, aber so?
 
@moeppel: Der komplette Traffic läuft dann über die VPN Leitung, nicht nur der P2P Client sondern alles. Klingt zwar viel Traffic, bei Relakks und SwissVPN funzt es doch auch obwohl das viel für P2P "missbraucht" wird. Ob sie es schaffen werden die Ressourcen von aktuell 0 auf direkt über 100000 User bereit zu stellen werden wir sehen. @Motverge: angeblich loggen sie nix, sollte also auch ideal zum verstecken sein, obwohl ich mir kaum vorstellen kann das die Mullahs sich bei PirateBay anmelden :)
 
@DrJaegermeister: Ok wenn sie nicht loggen ist es natürlich für viele Filesharer die Torrents illegal nutzen schon fast eine kostengünstige Einladung. Bleibt nur zu warten wie es mit der Performance ausschaut. Ich mein mal im ernst, bei der Menge an Usern die dieses Sytem nutzen würden und zudem oft auch ne relativ dicke Leitung haben (würde mich wundern wenn User für sowas Geld ausgeben aber dafür 5 Euro an der Leitung sparen) wird das wohl knochenarbeit für die Server. Ich mein alleine die Festplatten müssen ja schon eine extrem hohe Transferrate aufweisen, da dürfte vermutlich noch nichtmals die INetleitung der Flaschenhals sein. Wenn TPB nicht gerade ganze Serverfarmen an etlichen Standorten dafür gemietet hat dürfte das ziemlich in die Hose gehen. Vor allem will ich nicht wissen wie extrem der Traffic für den armen Betreiber der INetleitung sein wird, der kann ein dann ja schon richtig leid tun^^. Bezüglich SwissVPN und Relakks, ist dort nicht die Geschwindigkeit stark begrenzt? Also kenne einige VPN-Server (ich persönlich nutze yourfreedom weils dort ein kostenloses paket gibt, auch wenn man dann nur mit 64k rumsurft, für meine zwecke reicht es, aber selbst das teurste glaub ich gerade mal nur 500-max 1000k schafft. Auch wenns sicherer für Filesharer wäre, würde sie vermutlich alles andere als "spass" daran haben.
 
Da hab ich ja bei einigen einen Nerv getroffen , soviele minuse :)
 
Evolution des Filesharings. Es findet immer einen Weg ^^
 
Prävention ist angesagt
 
@toshimitsu: richtig , man muss den Kindern ein anderes Bewusstsein beibringen das die Sachen aus dem p2p gedankenlos zu nutzen doch schon in gewisser Weise unrecht ist.
 
Ich denke nicht das sie eine last von 100.000 user mit 5 euro pro user "erfolgreich" verteilen können.... also wird es in der anfangs zeit etliche probleme geben... aber ich bin mir relativ sicher das die nen weg finden.. TBP is ja auch nicht gerade server schonend :)
 
Ich finde den Dienst auch interesant, für gewissen sachen it das cool, aber man muss bedenken wenn man eine Normale Windows VPN dahin aufbaut, und den ganzen Traffice darüberlaufen läst, das auch benutzernamen und Passwörten übertragen werden. (Auch wenn die Daten nicht gespeichert werden)
 
MOOP wird jetzt wohl wieder streiken :)
 
Hat keine Zukunft. Es gibt jetzt schon EU Länder wo der Inhaber der IP die Verantwortung tragen muss. Somit muss diese Firma evtl. später für den Missbrauch der Kunden bezahlen.
 
113.000 User * 5EUR * 12 Monate = 6,78 Millionen gewinn in einem jahr omg :D
 
@Screenzocker13: Das dürfte da wieder zur Anklage kommen wenn man am verbreiten von illegen Zeug viel Geld verdiehnt.
 
Und nun rechne davon noch Anschaffungskosten, Strom, Miete, Mitarbeiter ab. Denke nicht, dass davon viel übrig bleibt. Vermutlich werden die erstmal drauf zahlen um dann nach ein oder 2 Jahren Gewinn zu machen.
 
@Screenzocker13: Falsch. Du musst Serverkosten etc. noch abziehen...
 
@Screenzocker13: Einnahmen sind ungleich Gewinn...
 
@Screenzocker13: Wenn überhaupt wäre es Umsatz. @LN: Du hast keine Ahnung für was man noch VPNs nutzen kann oder? Offensichtlich nicht.
 
@Screenzocker13:

den ROI haben die sicher erst nach 2 jahren.
Du musst ja am Anfang sehr viel für die Infrastruktur investieren
 
@Screenzocker13: Ähem, nein, es ist kein Gewinn.^^ Wie Montverge es schon richtig gesagt hat, es ist der Umsatz. Dahingehend sind noch die Ausgaben (Abschreibungen: Energie, Steuern, etc.) abzuziehen. Dann hättest den (Rein-)Gewinn. :)
 
@Motverge: Klar , Anschläge vorbereiten und KiPo ziehen.. meinst du das ?
 
@web189: Für was TPB das Geld wieder ausgibt spielt doch erstmal keine Rolle , die haben das Geld dann offensichtlich mittels beihilfe von Urheberechtsverletzungen erwirtschaftet , ich weiss das klingt hart ist aber das ist genau der Punkt wie wir alle wissen..
 
erm
dann nehmen die ermittler einfach den VPN server hoch...... EPIC WINRAR !!!
 
@Dr-G: und dann?
 
Man sieht mal wieder, es wird immer ein Weg gefunden werden, um die überteuereten Preise/falsche Konzepte bei Film/Musik/Spiele usw. Industrie umgehen zu können!
 
Hallo,

wie sieht es eigentlich mit Rapidshare aus. Oder ist dieser Dienst fest mit Pirate Bay verankert? Wenn man sich die Verbindung aufbaut dann ist es doch eigentlich egal für was man sie diese nutzt, oder?
 
@It-Junkie: Absolut Piepsegal was für Dienst du nutzt da dein kompletter traffic über VPN läuft.
 
hmm werd ich auch mal machen! Lohnt sich auch auf jeden Fall für Fakes usw..., -> IP wird ermittelt -> Verfahren wird eingestellt, da IP zu Pirate Bay gehört! LOL
 
Na da können sich die Internetanbieter/Shops schonmal auf einen massigen Verlust/Betrug bereit machen :)
 
@Übertakter: tjo wohl wahr!
 
Wie wäre es den, sich ein anständigen job zu suchen, und seine Filmchen selber kaufen? Also, eine Kernschmelze ist gegen dieser Hinschmälze echt ein Witz. Wie war das doch gleich, ab wann zählt man als Hirntot? richtig, ab einer Anmeldung bei solchen Diensten.
 
@Laika: Gratulation, noch einer der anscheinend keine Ahnung hat wofür man diese Dienste benutzt. Natürlich können solche Dienste auch missbraucht werden, worauf du denk ich mal mit dein ersten Sätzen hindeuten möchtest, aber VPNs haben ein viel größeren Verwendungszweck als "nur" fürs Filesharing von urhebergeschützten Matieral zu verschleiern. Du zählst zwar mit deinen Wissen vermutlich noch nicht als Hirntot, aber scheinst schon sehr nahe drann zu sein. Wie sonst könnte man deine letzten Sätze erklären.
 
@Motverge: Hast du die News nicht gelesen ? Die Leute huschen alle zu einem VPN Dienst gerade um darüber P2P zu sharen. Wer nur eine Webseite für Gartenfans betrachtet wird wohl kaum nee Klage von der Contentindustrie bekomm.
 
@Motverge: Lese zuerst einmal die News für was HIER VPN genutzt, oder von mir aus, Missbraucht wird. Dann wirst du feststellen, dass deine Beleidigungen fehl am Platz sind und es dir am nötigen Verständnis der News fehlt. Natürlich wurde VPN zu einem anderen Zweck entwickelt und auch von mir und vielen anderen Mitarbeiter genutzt, die von Zuhause aus arbeiten und Zugriff auf Firmen Daten haben wollen, aber um das geht es hier nicht. Genau so könntest du die Funtkion eines NAT-Router in Frage stellen, wenn es jemand Zuahuse im Privaten ohne Netzwerk zur Sicherheit nutzt. Dies ist auch nur für den Heimgebrauch einen nützlichen Nebennutzen und bei der Entwicklung nicht angedacht. In Firmen dient er grundsätzlich auch einem anderen Zweck.
 
@~LN~und Rumulus: Also ich nutze sehr viel VPNs, derzeit noch mit IDSN Geschwindigkeit (yourfreedom Basicpaket). Man kann sich also denken das ich persönlich damit kein Filesharing betreibe. Sollte der von TPB VPN-Service auch mit voller Bandbreite funktionieren und das bei ein angemessenen Preis, werde ich wohl auch dorthin wechseln. Und oh wunder, ich betreibe kein Filesharing, ich kaufe meine Filmchen die mich interessieren, ich habe einen Job. Also muss ich mich wohl oder übel von Laika beleidigt gefühlt haben und hab ihn darauf eine passende Antwort zu seiner Frage gestellt. Seh ich da was falsch? Auch wenn diese News in hetzerischer weise so berichtet als würde TPB diesen Dienst nur wegen Filesharing betreiben und nicht für andere zwecke bereitstellen braucht man wohl auch nicht zu erwähnen. Welche Redaktion hat nochmal ähnliches Niveau? Achja Frontal21 mit ihrer vollkommen neutralen darstellung der Dinge. Ich erkläre sogar gerne wofür ich VPNs zum teil benutze. Zum einen in div. Foren, es geht weder den Betreiber was an von woher ich komme noch welchen Internetprovider ich habe. Gleiches gillt für div. Seiten die ein mit Werbung bombardieren wo dann noch steht "Autoteile xxx auch bei ihnen in der nähe von yyy". Vorher noch nie die Seite besucht aber aufgrund von meiner IP schon am wissen von wo ich herkomme. Nein danke das brauch ich nicht und die brauchen auch nicht zu wissen woher ich komme. Aber Daten werden ja nicht gesammelt, deswegen haben sich auch unsere Politiker die so sehr für opt-in verfahren waren sich doch dann für das alte Listenverfahren entschieden damit die Datenschnüffler auch noch das letzte bisschen Privatsphäre aus ein raus bekommen. AZ Direkt ist auch so ne nette Seite. Ich persönlich bin ein großer Fan von VPN-Diensten. Je mehr es gibt umso besser, da gibt es nichts drann zu rütteln oder zu beleidigen (wie z.B. das Leute keinen Job hätten, sich nur Filme saugen würden oder sie sogar Hirntot wären wenn sie VPNs im privaten Berreich nutzen)
 
@~LN~und Rumulus: Also ich nutze sehr viel VPNs, derzeit noch mit IDSN Geschwindigkeit (yourfreedom Basicpaket). Man kann sich also denken das ich persönlich damit kein Filesharing betreibe. Sollte der von TPB VPN-Service auch mit voller Bandbreite funktionieren und das bei ein angemessenen Preis, werde ich wohl auch dorthin wechseln. Und oh wunder, ich betreibe kein Filesharing, ich kaufe meine Filmchen die mich interessieren, ich habe einen Job. Also muss ich mich wohl oder übel von Laika beleidigt gefühlt haben und hab ihn darauf eine passende Antwort zu seiner Frage gestellt. Seh ich da was falsch? Auch wenn diese News in hetzerischer weise so berichtet als würde TPB diesen Dienst nur wegen Filesharing betreiben und nicht für andere zwecke bereitstellen braucht man wohl auch nicht zu erwähnen. Welche Redaktion hat nochmal ähnliches Niveau? Achja Frontal21 mit ihrer vollkommen neutralen darstellung der Dinge. Ich erkläre sogar gerne wofür ich VPNs zum teil benutze. Zum einen in div. Foren, es geht weder den Betreiber was an von woher ich komme noch welchen Internetprovider ich habe. Gleiches gillt für div. Seiten die ein mit Werbung bombardieren wo dann noch steht "Autoteile xxx auch bei ihnen in der nähe von yyy". Vorher noch nie die Seite besucht aber aufgrund von meiner IP schon am wissen von wo ich herkomme. Nein danke das brauch ich nicht und die brauchen auch nicht zu wissen woher ich komme. Aber Daten werden ja nicht gesammelt, deswegen haben sich auch unsere Politiker die so sehr für opt-in verfahren waren sich doch dann für das alte Listenverfahren entschieden damit die Datenschnüffler auch noch das letzte bisschen Privatsphäre aus ein raus bekommen. AZ Direkt ist auch so ne nette Seite. Ich persönlich bin ein großer Fan von VPN-Diensten. Je mehr es gibt umso besser, da gibt es nichts drann zu rütteln oder zu beleidigen (wie z.B. das Leute keinen Job hätten, sich nur Filme saugen würden oder sie sogar Hirntot wären wenn sie VPNs im privaten Berreich nutzen)
 
@Motverge: Du nimmst die Sache zu persönlich, dadurch entgeht dir dem Sinn nach das Wesentliche. Ruhig Blut und tief durchatmen........
 
@Laika: also ich kaufe keine Filme! Wenn komplette DVD-Images im Netz sind, als ISO, dann is tes ja im Prinzip genau das gleiche!
 
@Motverge: Was regst du dich denn so auf? ich habe niemanden beleidigt sondern nur das geschrieben was Sache ist. Und bei aller Naivität, du willst doch nicht aller ernstes behaupten TPB und Konsorten stampfen diese Dienste aus dem Boden für etwas anderes als P2P, und zwar das illegales P2P? Gegen Paranoia kann ich dir Japanischen Sencha Tee "first flash" empfehlen viel frische Luft und Yoga, und das meine ich ernst. Auch wenn wir im Medienzeitalter leben, sollte man sich doch nicht all zu sehr digitalisieren lasen und zu Einsen und nullen verkommen sprich einer sehr vereinfachten Funktionsweise.
 
Es ist schon amüsant wie die selben Artgenossen, die die Größte Datenschleuder T-com verfluchen, sich für illegales P2P breit machen, im allgemeinen ist es sehr interessant die Gedankenströme einiger zu verfolgen.
 
aber das ist doch ein alter hut.
solche anbieter gibt es doch schon wie sand am meer
zb: (mit discount)
http://www.vforvpn.com/partners/mrt444.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles