Microsoft wirbt wichtigen Chip-Entwickler von Sun ab

Microsoft Microsoft hat mit Marc Tremblay einen wichtigen Chip-Entwickler von Sun Microsystems abgeworben. Er ist bei Sun bisher als Chief Technology Officer der Chip-Sparte tätig. Bei Microsoft soll er nun zu einem der wenigen "Distinguished Engineers" ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So kann man Ausbildungskosten sparen.
 
@neelam: Bis auf das Level kannste dich gar nicht ausbilden lassen. Das hat auch viel mit Erfahrung zu tun. Außerdem braucht MS wohl jetzt solch einen Ingenieur und nicht in 10 Jahren.
 
Mitarbeiter auf die Straße setzen und wieder neue dazuholen
 
@Branco145: Wenn die Firma zu viele Buchhalter hat, aber zu wenig Spitzeningenieure, was soll sie denn dann machen?
 
@lumpi2k: Umschulen XD
 
Die zu vielen Buchhalter zu Ingenieuren ausbilden
 
@Branco145: Und was macht die Firma während der Umschulung wo die Buchhalteringenieure noch nicht arbeiten können? Verluste bis sie pleite ist?
 
@DennisMoore: Kurzarbeit XD noch so ein schönes Wort dieses Jahr .
 
@overdriverdh21: Ne ne, wir haben doch Green-It seit kurzem! Nix mit Umschuldungen! Da wird nur unnötig Kaffee verbraucht, der erstmal herangekarrt werden muss. Das erzeugt unnötig CO2 Ausstoß und verbraucht doppelt Wasser (zum Einen zum Kaffekochen, zum Anderen wegen der entwässernden Wirkung von Kaffe auf den umschuldenden Körper). Da ist Abwerben deutlich besser! Der Kerl muss ja nur einmal von Sun zu MS rüberfahren und der Kaffee, den er seit 18 Jahren für seine Lebenserfahrung verbraucht hat, kommt einer zweiten Firma zugute, ohne ihn erneut verbrauchen zu müssen... Damit sind die Eisbären die Sieger!
 
@3-S-E: der letzte satz war gut.^^
 
@overdriverdh21: Klar. Wie lange dauert es wohl einen durchschnittlichen Buchhalter zu einem Spitzeningenieur umzuschulen? 5-10 Jahre? Da möchte ich aber nicht die Kurzarbeitsanträge ausfüllen :P
 
Ich denke mal das MS in die Zukunft investiert. Wenn sie sich einen Spitzeningenieur von SUN holen, der dort Chipentwickler war, dann kann man davon ausgehen, dass MS vllt. eine eine eigenen System on Chip Lösung erstellen möchte. Wenn sie so etwas entwickelt haben, benötigen sie wieder Leute für Support, Marketing usw. Daher kann ich sowas nur Begrüßen.
 
@mAnUs dEi: Also wenn du recht hättest, würde ich es nicht begrüßen. Konkurenz ist ne feine Sache, aber es ist doch total sinnlos wenn einer wirklich alles machen will. Stattdessen sollte man in seinem Segment einfach versuchen der beste zu sein und dieses durch Zusatzleistungen aufwerten. Von dieser Geschichte mit Zune, XBox und co halte ich absolut nichts.Man kann nicht überall der beste sein!
 
Mir ist aus der News irgendwie nicht ganz ersichtlich was der Herr bei MS machen soll. Als Chip-Designer bei Sun und jetzt bei MS was? Er wird doch jetzt nicht die gleiche tätigkeit haben wie bei sun, oder etwa doch? was sind oder machen denn die "Distinguished Engineers"??
 
@laboon: Wo liest du denn, das der Chip Designer ist? "Chief Technology Officer " -> Ich glaube kaum, dass der noch irgendeine Funktion für einen Prozessor in den letzten Jahren entwickelt hat, wenn er sowas überhaupt je gemacht hat. Es geht hier mehr oder weniger um einen Manager bzw. Projektleiter, nur kapiert das immer niemand. Das verhält sich genauso wie bei vielen Dingen, z.B. an der Uni, der Prof heimst die Loorbeeren ein für das was die Diplomanden und Doktoranden unter seiner "Anleitung" entwickelt haben. Oder meinst du, dass ein Chef von z.B. Yahoo Suche noch die Algorithmen kennt die in der Suchmaschine stecken? Solche Leute werden immer extrem überbewertet, ohne das eigene Team, sind die nur noch halb soviel wert. Der beste Elektromeister hilft dir nix, wenn nur Pfeifen in seinem Betrieb arbeiten, hingegen kannst du auch nen Trottle an der Spitze haben, wenn die Mitarbeiter toll sind.
 
@[U]nixchecker: "He was instrumental in the design of various microprocessors at Sun, including MAJC, UltraSPARC I, UltraSPARC II, UltraSPARC T1, and the forthcoming Rock processor. In the process, he has been awarded more patents than any other Sun employee". (wikipedia). Der Typ hat also was im Köpfchen, nur was die Redmonder mit ihm wollen, leuchtet mir nicht so recht ein. So bekloppt das sie versuchen ein Win für die SPARC Plattform zu bringen, können nicht mal die Redmonder sein. Auf der SPARC Plattform gegen Solaris anzutretten, ist wie mit einen stumpfen Zahnstocher gegen einen tollwütigen Löwen zu kämpfen, ^^.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen