XP-Aktivierung verletzt Patent: 388 Mio. Dollar Strafe

Wirtschaft & Firmen Microsoft muss nach dem Urteil eines amerikanischen Gerichts in einem bereits lange andauernden Patentstreit 388 Millionen US-Dollar an die Firma Uniloc zahlen. In dem Verfahren geht es um die Aktivierung von Windows XP & anderen Produkten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
es ist sicherlich günstiger noch x-mal vor Gericht zu ziehen als einfach 388 Millionen $ zu bezahlen, und dabei hatte MS ja eigentlich schon gewonnen gehabr ^^
 
@Moe007: nich unbedingt. Bei manchen Revisionsverfahren (auch schon bei Microsoft) wurde die Strafe sogar noch erhöht. Zudem führt die unbezahlte Strafe zu zusätzlichen Zinsen. Bei 388 Mio. ne schöne Stange zusätzlich.
 
@superkroll: bei den momentanen Zinsen sollte das wohl kein problem sein^^ (außer die Zinsen werden nur alle n Jahre festgelegt, und richten sich nicht nach der Notenbanken)
 
@superkroll: Aus meiner Sicht der Dinge ist die Klage schon mehr als gerechtfertigt. Die Firma Uniloc hat dieses von MS genutzte Prinzip der Aktivierung am 06. Februar 1996 "erfunden" und als Patent angemeldet. http://tinyurl.com/c59hht oder, das ganze auf deutsch http://tinyurl.com/dhwvaz Es handelt sich bei Uniloc also definitiv nicht um Patenttrolle die nur mal so schnelle Kohle machen wollen. Sich über den Sachverhalt zu informieren, fällt einigen MS-Fanboys sicherlich etwas schwer und so fällt man sehr voreilig wieder den Entschluss, die Firma uniloc als Patenttrolle zu verurteilen. Ist schon recht witzig das der Softwaremonopolist welcher in der Vergangenheit so vehement auf sein Patent und Urheberrecht pocht, nun selber fremdes geistiges Eigentum widerrechtlich vermarktet. MS ist selber Inhaber von X-tausend Patenten und schränkt die Bewegungsfreiheit anderer Softwarehersteller extrem ein. Nun sind sie in ihre eigene Falle getapst und sollen dafür auch richtig bluten. Ich hoffe mal das in der zweiten Revisionsverhandlung der "Preis" etwas steigt und die hinzukommenden Zinsen dem Softwaremonopolisten so richtig weh tun. Dies gibt dann hoffentlich zu denken wie man in Zukunft mit Patenten umgeht.
 
@Wildsau: es ist doch einfach lächerlich sich ein prinzip zur funktionsweise eines programms patentieren zu lassen ohne ein richtiges programm einzureichen! da kann man sich ja genausogut das prinzip des wasser aus dem glas trinkens patentieren lassen und von der ganzen welt patentabgaben fordern!
 
@bamesjasti: Mach dir mal den Spaß, und blätter durch die Microsoft -Patente. Welch Schwachsinn dort Teilweise patentiert wurde, will ich jetzt nich kommentieren. Dein Prinzip des Wasserglases, trifft dort auf jedes zehnte zu. Aber dein Wasserglasprinzip ist in DIESEM speziellen Fall, nicht zutrffend da das Patent aus einer sehr "eigenwilligen" Technologie besteht.
 
@bamesjasti: Jung, MS wollte sogar den altbekannten Mauszeiger patentieren. Also Uniloc, macht MS mal richtig fertig :-)
 
@bamesjasti: Abgesehen davon ist es in meinen Augen durch die Trivialität dieses Patents eine Unverschämtheit, jemanden dafür zu belangen. Morgen lasse ich mir den diagonalen Scrollbalken patentieren und hoffe, dass ein armer Unwissender, der nicht im Traum daran gedacht hätte, dass es für solch eine Lapalie ein Patent gibt, das auch noch programmiert und ich ihn dafür mal schön verklagen kann!
 
Sollte Microsoft bei der Verhandlung, die auf ihre Berufung basiert wieder scheitern, können sie keine Berufung mehr auf die Berufung einlegen, sondern müssen (wahrscheinlich) sogar mehr zahlen als vorher... Also ewig wird es nicht gehen. Sollten sie dagegen gewinnen, so könnte Uniloc wiederum Berufung einlegen bzw., zu einer höheren Instanz wechseln. MfG Fraser BTW: Apropos "höhere Instanz": Das kann Microsoft natürlich auch, sollten sie erneut scheitern. UPDATE: Das Gericht ist übrigens in Kalifornien (da Uniloc dort ihren Sitz hat).
 
Eigentlich hasse ich flache Polemik, aber mir fällt dazu nur ein: Das habt ihr nun von Eurer Software-Patentiererei. Ich hoffe das es richtig weh tut im Geldbeutel.
 
Was meinst du, woher die 388 Mio $ kommen?
 
Diese Patentklagen werden langsam lächerlich. Das ist doch nur ein Weg um schnell an viel Geld zu kommen....
 
@Sam Fisher: Und das weiß man nun schon länger, ja. Und nu?
 
@Sam Fisher: das mit dem schnellem geld ist so ne sache, wo die klagen doch immer so lange dauern... aber lächerlich ist es, da bin ich ganz bei dir....
 
@Sam Fisher: Warum? Wenn MS so dreist und arrogant ist einfach andere Patente zu klauen, dann soll man auch das recht haben zu klagen! MS geht auch gegen Patentverletzungen vor...
 
@all: die derzeit (+11) geben mir mehr zu denken: Was für eine Rechtsauffassung habt ihr eigentlich, Leute ? Was wäre, wenn ihr auf der Straße stehen würdet, weil eurer Firma ein Patent geklaut worden wäre und dadurch Pleite wäre ??????? MS verklagt auch jeden und alles, und patentiert jeden Mist, warum sollen andere das nicht auch tun ??
 
@pubsfried: Mir geben hier öfters mal einige +/- Bewertungen zu denken, aber was soll man machen, das ist oft ein Kampf gegen Windmühlen.
 
Tja ihre Geldgeilen Geier und Patenttrolle jetzt könnt ihr euer Erbe fressen . Patente sind nicht zum Schutz sondern eher für Profitgiergeier gedacht und auf nichts anderes baut das Patent System auf ausser das Geld .
 
@overdriverdh21: ja Patente sollten hächstens für 2 Jahre vergeben werden. Und danach frei verfügbar sein. Damit wäre noch der Erfinder geschützt und hätte eine Chance zu Geld zu kommen, aber danach sind alle glücklich. Vielleicht kann man es auch staffeln, je nachdem was es halt ist, so zwischen 2 und 5 Jahre oedr sowas.
 
@overdriverdh21: Patente sind nützlich und sinnvoll. Wenn jemand eine neue Technologie entwickelt, sagen wir mal beispielsweise einen abgasfreien Motor mit 0,5 Litern Verbrauch bei 400 PS Leistung basierend auf Magie-Technologie, dann kostet die Entwicklung Milliarden. Sollte er keinen Patentschutz haben, dann würde unser chinesischer Freund dankend diese Technologie nutzen ohne zu zahlen. Man hätte also Millarden in die Entwicklung gesteckt und bekommt nichts. Für solche Fälle ist ein Patentschutz unerlässlich. Leider werden zu oft Patente auf Trivialitäten vergeben ohne, dass eine wirkliche Entwicklung dahinter steckt.
 
@Timurlenk: "Sollte er keinen Patentschutz haben, dann würde unser chinesischer Freund dankend diese Technologie nutzen ohne zu zahlen." ... Als wenn die Chinesen so'n Patent stoert. Siehe zahlreiche Messe-Reportagen mit Zolleingriffen bei den Asiatenstaenden. :)
 
@MasterBK: Hat ja nix mit dem Patentrech an sich zu tun, eher mit der Durchsetzung selbigen. Liegt an jeden Staat selbst, in wie weit er seine Patentinhaber schützt.
 
@Timurlenk: Auch Du Armer! Nur Geld im Hirn! Hä? Kannst du dir vorstellen wie gut es der Welt ginge, ohne solche Gier?
 
Patent Verletzung, ich kann langsam net mehr hören...
 
@Jack21: Patent, Verletzung oder Patentverletzung?
 
@gonzohuerth: Patent-Verletzung :)
 
@Ensign Joe: Verletz-Patentung. :)
 
Okay, unliloc scheinen zumindest keine Patenttrolle zu sein (jedenfalls im Sinne von "Ich kauf mir einfach Patente und verdien mein Geld damit, die Rechte durchzusetzen."). Trotzdem frage ich mich, wie weit das mit den Patenten irgendwann noch geht. Wenn eines Tages Leute Lizenzgebühren für Ladebalken zahlen müssen, wem ist dann geholfen? Ich kenn mich nicht wirklich aus mit Softwarepatenten, was genau wird denn da patentiert? Der explizite Code, wie eine Aufgabe gelöst wird oder nur vage Umrisse der Methode? Wenn ich also ohne äußere Einflüsse auf die Idee komme, meine Software übers Internet aktivieren zu lassen, wie nah muss das an der uniloc Lösung programmiert sein, damit die mir deswegen ans Bein pinkeln können?
 
So, habe mir jetzt das weichkauen vom Kaugummi Patentiren lassen :-) und wehe es kaut jetzt einer auf sein rum, der wird verklagt :-)
 
@Jack21: Noch nerviger als diese ewigen Patentnews sind eigentlich solche dummdoofen Kommentare mit Luft atmen und Kaugummi kauen. Denn sie entbehren nicht nur jeder Logik, sondern auch jeder Realität.
 
@DennisMoore: Ein Patent auf Softwareaktivierung aber auch o.O
 
Böse Wirtschaftskrise......pfui....... irgendeine Kuh muss ja gemolken werden :-)
 
@t3mp3st: .....in einem bereits lange andauernden Patentstreit ...... Die wussten damals bestimmt schon von der Wirtschaftskrise und haben vorsorglich mal geklagt, iss klar.....*kopfschüttel*
 
@t3mp3st: Das ist doch ne nette Alternative zu Staatshilfen ^^
 
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wie diese Aktivierungssequenz unter ein Patent fallen könnte. Da müsste man ja das Telefon oder das Internet selbst patentieren lassen. LOL In diesem Sinne hoffe ich das Microsoft diesen Rechtsstreit gewinnt. ^^
 
@Homer34: Da steht nicht das die Aktivierungssequenz Patente verletzt, sondern Technologien die in der Aktivierungssequenz verwendet werden. Das könnte z.B. das Ermitteln der 30-Tage-Frist sein oder die Zusammensetzung des Aktivierungsschlüssels der in der Registry und in der wpa.dbl gespeichert wird. Da gibs viele Möglichkeiten. Der Prozess als solches ist jedenfalls nicht gemeint.
 
@DennisMoore: na wenn das so ist, warum beschweren sich hier dann so viele? solange patente nicht für jeden humbug verwendet werden, haben die ihre daseinsberechtigung. Wäre, wie du sagst, der Prozess als solches gemeint, dann wäre das wirklich totaler schwachsinn.
 
@laboon: Richtig. Solange sie sinnvoll vergeben werden gibts auch nix zu meckern. Ich führe da immer gerne MP3 an. Das finde ich z.B. patentwürdig weils bei Erscheinen ein wirklich neues und innovatives Audiokompressionsverfahren war, welches Patentschutz verdient hat. Zudem wurde es vom Fraunhofer Institut entwickelt, welches sich teilweise mit Einnahmen aus Patenten finanziert. Da geht also sogar die Lizenzgebühr an eine gute Einrichtung.
 
@DennisMoore: Sowohl Schlüsselgenerierung als auch Addieren und Subtrahieren von Daten sind Dinge die genauso Patentunwürdig sind wie der Prozess der Aktivierung. Unternehmen die Prior-Art patentieren lassen sollten zur Kasse gebeten werden..oder passiert sowas schon?
 
@DennisMoore: Oh Sorry, das habe ich irgendwie überlesen .__. Danke für den Hinweis! So gesehen hast du dann natürlich Recht. Aber auch hier sind die Möglichkeiten um ein einheitlich sowie sicheres Verfahren zu entwickeln begrenzt. Wieviele verwenden zum Beispiel gerne eine MAC-Adresse ? So etwas dann patentieren zu lassen halt ich für nicht in Ordnung.
 
Und wieder mal retter sich ein Unternehmen mit einer gewonnenen Klage gegen Microsoft :)
 
Soll MS die Aktivierung von XP per Patch entfernen und Ruhe iss, bringen tut sie sowieso nix, wer ein illegales XP nutzen will findet sowieso einen Weg.
 
Also langsam ist es doch echt nervig mit diesen Patentstreits!^^ Wenn man eine Idee hat, muss man ja schon fast davon ausgehen, dass es darauf schon Patent gibt. Patente sind zwar sinnvoll um geistiges Eigentum und wasauchimmer zu sichern, aber ich finde das System sollte irgendwie erneuert werden, sodass sich nicht ständig alle möglichen Firmen gegenseitig auf die Füße stampfen
 
Microsoft soll die kleine Klitsche kaufen , ist viel billiger.
 
@~LN~: Das glaube ich kaum - wenn da ein offener Posten von knapp 400 Millionen amerikanischen Klaftern offen ist, dürfte der leicht als Firmenkapital anzusehen sein und damit den Wert der "kleinen Klitsche" gerinfügig erhöhen.
 
Diese Onlineaktivierungspflicht ist sowieso eine nicht sehr kundenfreundliche Sache. Nicht jeder Computer hängt am Internet. Es soll ja tatsächlich Leute geben die einfach nur Texte damit schreiben wollen, Buchhaltung, Steuererklärung etc. Ausserdem sind Daten am Sichersten wenn nicht online auf sie zugegriffen werden kann. Dass man in so einem Fall irgendwo anrufen muss finde ich nicht gerade sehr komfortabel. Das könnte auch mit einer Seriennummer gelöst werden.
 
@chrisrohde: Sicher hängt nicht jeder am Internet, dafür haben sie aber ein Telefon.
 
@chrisrohde: Ja Seriennummern sind toller Schutz - vor allem für die Hacker, lässt sich schön leicht umgehen :)
 
Lustig. Da trifft es den Richtigen :D
 
@njinok: Wieso? Haste ne Abmahung von WF wegen Scheisse reden gekriegt?
 
@Rotbackenpfeifer: Hast du irgendwelche Probleme? Anders kann ich mir deine äußerst seltsamen Kommentare nicht erklären. Stimmt etwas nicht mit dir?
 
@njinok: Warum fragst du? Er hat doch recht. Siehe 17 re:2. Dann weiß jeder, auf welch primitiven Niveau du dich bewegst.
 
uniloc hat zum beispiel das einbeziehen von hardware in die generierung von fingerprints entwickelt:
"Unlike a MAC address, IP address, or HD serial number, which are simple sequences and easily spoofed, a SoftAnchor Device Fingerprint is based on the inherent, naturally occurring inconsistencies of a digital device. For example: Hard drives have highly unique damage maps: variations in silicon ensure that no two CPU, RAM or video chips are the same. SoftAnchor uses imperfections such as these to uniquely identify devices with more accuracy than human-DNA identification"

Das ist schon eine sehr speziele Technik. Aber die geschichte hat uns ja gezeigt dass es durchaus möglich ist, dass von zwei verschiedenen Personen ein und das Gleiche zur selben Zeit erfunden werden kann (Bell/Reis).
 
Eigentlich wollte ich mich nicht bei WF anmelden. Aber WF zwang mich dazu. Zum einen weil man als Gast nicht kommentieren darf, zum anderen wegen deren "Berichterstattung" und eure Kommentare dazu. Jeder weiß, außer die US-Bürger, wie diese belogen und betrogen worden sind durch die "Berichterstattungen". Auch wissen die meisten hier das WF pro M$ ist und Bildzeitungniveau hat. Trotzdem wird blind hinterhergelaufen und hirnlos drauflosgehackt. Bei http://www.golem.de/0904/66400.html liest es sich besser!

Jeder von euch will für seine Arbeit bezahlt werden weil jeder von euch keinen Bäcker, Bauern oder Vermieter kennt der von euch kein Geld möchte.

Jeder von euch möchte für die geistige Arbeit, sowie manuelle Arbeit, tippen, bezahlt werden.

Wenn ihr der Australier Ric Richardson seit der Anfang der 1990er Jahre als Erster die Registrierungsmethode gegen illegale Softwarenutzung entworfen und das Tool nach der Darstellung von Uniloc 1993 Microsoft vorgestellt habt und 1997 oder 1998 Microsoft begonnen hat, ähnliche Tools zu testen, dann werdet ihr auch froh sein eure Erfindung als Patent geschützt zu haben. Nur so kann man im Ernstfall durchsetzen das man für seine geleistete Arbeit Geld bekommt wenn andere eure Erfindungen klauen. Niemand von euch wäre damit einverstanden das man ohne eure Erlaubnis eure Erfindungen "kommerziel" nutzt. Niemand!

Auch wenn er nur Zeilen editiert hat, kommt es trotzdem noch darauf an in welcher Reihenfolge, etc. damit ein noch vorher unbekannte neue Erfindung entsteht. Das macht erst eine Erfindung aus.

Und davon lebt die Industrie und M$. Die schicken Anwälte los, begutachten Patente, überlegen sich wie sie diese verändern können um diese dann als neue Patente anmelden zu können um nicht für die geleistete Arbeit bezahlen zu müßen.

Niemand von euch wäre damit einverstanden.

Was sagte Bill Gates bei Acorn? "Netzwerk-Karte? Was ist das?"

M$ einzige Invotationen sind Erfindungen zu sammeln und in deren OS-Brei einzurühren. Fertig. Andere müßen dann damit fertig werden. Dies wird dann von M$ als Invotation verkauft. Erst Jahre später, beim Gericht, kommt dann heraus, nachdem Erfinder jahrelang gutmütig versucht haben sich mit M$ zu einigen, das M$ Invotationen von Drittanbietern übernommen hat ohne Bezahlung.
Aber wer kann sich dann noch erinnern wieso er M$-Produkte gekauft hatte? Es waren diese kleinen Erfindungen die M$ einfach übernommen hat. Siehe hierzu auch der Südamerikaner der M$ verklagen mußte weil M$ ebenfalls nicht für eine gute Idee bezahlen, sondern einfach nur haben, wollte.

Dies wird auch von euch als Diebstahl bezeichnet. Patentanmeldung ist der einzige Schutz, falls überhaupt für die teuren Anmeldungen überall auf der Welt weil die Politiger geistig arm sind und nicht durchsetzen das eine Anmeldung, egal wo, weltweit gültig ist, den die kleine Erfinderseele hat.

Ist alles umsonst, werden keine Patente mehr angemeldet.

Muß alles bezahlt werden um zu leben, muß man Geld verdienen und Diebe verklagt werden.

M$ wurde verurteilt weil M$ erneut wissentlich gestohlen hat! Und als mehrfacher Wiederholungstäter der mehrfach erfolgreich verurteilt wurde und nicht damit aufhört Erfindungen zu klauen wird die Strafe, verständlich, auch für euch!, erhöht.

Wer nicht hören will, muß "fühlen".

Wer M$-Produkte kauft, unterstützt manche "Diebstähle" und kann nicht später darauf bauen Mitleid zu bekommen falls man als M$-Unterstützer beklaut worden ist.

Es liegt an M$ endlich diesen Umstand zu ändern.

Nicht an den Erfindern keine Erfindungen mehr zu veröffentlichen und zu verstecken bis M$ verschrottet wurde.
 
@M$? Nein, danke.: Wo darf ich unterschreiben?
 
@M$? Nein, danke.: Microsoft ist ein Arschloch, wann sehen es die Menschen endlich ein?
 
@njinok: Du übertreibst maßlos, sachlich solltest du schon bleiben, du tust nämlich sonst genau das selbe wie diejenigen die du immer "angreifst" nur andersrum. Zügel dich bitte mal ein bisschen. ,)
 
@M$? Nein, danke.: Sehr zutreffend und ausführlich kommentiert. Kann aber die MS-Fanboys nicht beeindrucken. Für diese Leute bleibt prinzipiell jeder ein Patenttroll welcher gegen MS klagt.
 
@OttONormalUser: Das sehe ich anders.
 
@M$? Nein, danke.: ein (+) für deine mühe wahre dinge klarzustellen.
 
@M$? Nein, danke.: MS hat angeblich gegen Patente verstoßen und wird dann dafür verurteilt. Gut. Aber wenn Du Bildzeitungsniveau kritisierst, dann solltest Du nicht selber in Polemik verfallen. Ein bißchen Seriösität in Deinen zukünftigen Beiträgen könnte Dir nicht schaden.
 
@M$? Nein, danke.: "Patentanmeldung ist der einzige Schutz....." Dir ist schon klar das deine sog. Patente die Opensource-Szene stark, bis sehr sehr stark, behindern ? In deinem Text spürt man förmlich den blanken Microsoft-Hass. Das hat nichts mehr mit sachlicher Argumentation zu tun. Schade eigendlich, weil so manche Sachen in deinem Kommentar schon wahr sind, aber es stilistisch so zu verfassen.....
 
@M$? Nein, danke.: Dein S ist defekt...
 
@njinok: Klar, dass du das anders siehst, du bist ja auch selten dämlich.
 
@Besserwiss0r: Dein e aber auch^^ @Rotbackenpfeifer: Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es auch wieder heraus, gilt für dich auch. :)
 
@OttONormalUser: Ja, das hast du ja recht. Bei dem ist mir das aber egal. Idioten wollen auch als Idioten behandelt werden. Das gilt genauso für willi_winzig. Ich habe von den beiden noch nicht annähernd einen gescheiten Kommentar gelesen.
 
Es würde ja endlich mal den richtigen Treffen.
 
ganz was anderes:
ich liebe das bewertungssystem, inzwischen schau ich nur noch wer viele - hat und drück ihm noch eins rein, das macht echt laune :D

zwischendruch bekommt auch mal jemand ein plus, aber das i wohl ehr ein seltener fall ^^
 
@chill0r: Sowas wie ein Bewertungssystem kann auch nur jemandem einfallen der Admin bei winfuture ist. Was hier abgeht ist >echt< lustig.
 
@njinok: ja ich finds auch einfach nur lächerlich wenn jemand -10 bekommt oder so^^

also einfach nich so ernst nehmen :D
 
@chill0r: Wolln wir bisschen "Bewertungssystem" zocken ? Wer ammeisten miese hat gewinnt.
 
@Wildsau: warum nicht :D
 
ich sehe schon, ihr macht das genauso :>
 
Tolles Patent der Online-Aktivierung!
 
Ich kenn die Lösung, einfach keine Aktivierung mehr einsetzen, sondern auf die "alten" Seriennummern zurückgreifen, und diese dann per WGA überprüfen falls man sich was laden möchte!
 
hab mein windoofs noch nie aktiviert. pö, wo leben wir eigentlich. dürfen danke sagen dass ich mir windows kaufen musste.
 
Windows muss ja fürchterlich scheiße sein, dass du es nutzst...?
 
@willi_winzig: Du hast die Weisheit auch nicht gerade mit Löffeln gefressen, oder?
 
MS ist wirklich sehr böse!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles