Bundeskartellamt: Millionenstrafe gegen Microsoft

Recht, Politik & EU Das Bundeskartellamt hat gegen Microsoft Deutschland ein Bußgeld in Höhe von 9 Millionen Euro verhängt. Das Unternehmen habe unerlaubt auf den Einzelhandelspreis eines Produktes Einfluss genommen, hieß es. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die könnens nicht lassen, immer wieder am Rande der Legalität agieren.
 
@TBMule: So einfach lässt sich das nicht pauschalisieren. Es gibt Einzelhändler, die den Preis vereissen und der restliche Handel läuft dann Sturm gegen MS. Schon mal was von "Game Stop" gehört? Ohne die läuft für MS hier garnix....
 
@TBMule: So pauschal würde ich das diese Mal nicht sagen. Dieses Office ist nicht nur im Einzelhandel zu der Zeit massiv beworben worden. Wäre jetzt ein Vertreter von MS in den Blöd-Markt gefahren und hätte dort Aufsteller hingestellt, wie es Coca Cola und Biermarken im Getränkehandel ständig machen, dann wäre es OK gewesen, oder wie?
 
@satyris: Gerade dieses Home&Student war für MS der blanke Horror. Von den geplanten 99 Euro ist nichts mehr übrig geblieben. Und jetzt schlägt das Bundeskartellamt genau in diese Kerbe. Die damit befassten MA können einem leid tun.
 
@TBMule: Sicherlich wird diesen Fall zum Anlass genommen, um auch die Prozesse der >Konkurrenz< zu überprüfen und sicherzustellen, dass >alle< den Gesetzen vollständig entsprechen. "Rande der Legalität": Ich wünschte mir, irgend ein Autohersteller würde mit vergleichbaren Mitteln arbeiten: Alles Zubehör mitgeliefert, und dann mehr als 10 Jahre kostenlose Wartung und Service, unabhänig von der Laufleistung. Wenn dann noch eine Qualitäts- und Preisbindung der audführenden Händler dazukommt, wäre es das Produkt meiner Wahl!
 
Ich finde das absolut Lustig... MS bekommt Strafen in mehrfachen Millionen höhe und Apple, welche ein geschlossenes System anbietet (Monopol) wird nie bestraft, oder das kommt nur nie in den News...
Leopard nur auf Mac's, Untauschbare Akkus, Softwareaufzwang um Geräte nutzen zu können
 
@Marcusg562: Dafür isses halt Apple ....das weiß man ja bevor mans kauft. :) Und dann auch noch für teures Geld :)
 
@Marcusg562: Das frage ich mich auch schon immer. Besonders lustig finde ich den Umstand, dass man Microsoft verbieten wollte, den Verkauf eines eigenen Produkts (Windows XP) einzustellen. Wenn man das mal bei Automarken versuchen würde. Ich möchte gern einen fabrikneuen "Camaro" in der Auflage von 1967 :) Der Vergleich mit Apple ist allerdings auch echt nicht schlecht. Ich finde es wirklich eine Unerhörtheit, dass Apple alle Produkte derart an sich selbst bindet, dass nicht wirklich Individualität entstehen kann. Ausserdem nimmt Apple auch Einfluss auf die Verkaufspreise. Die sind sogar so dreist und schreiben ihren Namen ans Geschäft. -> Apple Store. Was soll man von der ganzen Bußgeld-Aktion nur halten? Willkür?
 
@WemmZi: Ist genau wie die Sache MS bekommt verboten den IE mit auszuliefern, aber Apple liefert Safari beim OS mit... Ich sehe hier keinen Sinn, wieso MS Ihren IE weglassen soll... es steht doch jedem frei zu installieren, was er will. Firefox ist doch auch stark in der Studie vertreten (Naja gut, ich glaube eh keiner Studie die ich nicht selbst gefälscht hab ^^)
 
@Marcusg562: Auf meinem Nintendo DS kann ich auch keine PSP Spiele spielen oder Windows Mobile oder so. Es gibt nun mal geschlossene Systeme und daran ist auch nichts Verbotenes! Genauso ist nichts dabei, wenn eine Software (du führst hier Leopard an) nur auf bestimmter Hardware läuft. Wer würde Killzone 2 nicht gerne auf seiner 360 zocken? Geht nicht. Punkt. Aus. Untauschbare Akkus? Ja, ist nicht schön, aber auch nicht verboten. Genauso sieht es bei Hardware mit benötigter Software aus. Es ist nicht gerade kundenfreundlich, aber es verstößt nicht gegen geltendes Recht. Ich musste mir auch einen neuen Scanner für Vista kaufen, weil Canon für Vista keine Treiber mehr entwickelt und mit anderen Treibern der Scanner nicht lief. Aber jeder soll halt denken was er will. Und wenn in Deiner Welt Apple der einzig wahre Bösewicht ist, der mit allem durchkommt, dann sei es so. Die reale Welt sieht anderes aus. ,)
 
@WemmZi: Das Problem ist: Apple musst du nicht kaufen, das machst du freiwillig. MS Office dagegen sind viele gezwungen zu nutzen, da sie sich an gewisse Standards beim Kunden etc. halten müssen. Ob du nun Apple Produkte besitzt oder nicht interessiert dagegen niemanden :)
 
@Marcusg562: das wird sich ändern, sobald Apples Mac die 25% Marke überschritten hat und dann die ersten Computerhersteller wie HP klagen, weil sie auch an dem Apple Geschäft beteiligt sein wollen.
 
@Runaway-Fan: Na gut, es gibt geschlossene Systeme, das is ja klar. Aber die EULA von App verstost gegen deutsches Recht, nur so zur Info... Und ich weiß auch, dass bei MS nich alles Gold ist was glänzt, mich regt es nur auf, dass Sie immer diesen Hersteller in regress ziehen wollen und sich nicht auch mal umsehen, wo noch überall eine Quasimonopolstellung herrscht.
 
@WemmZi: "Die sind sogar so dreist und schreiben ihren Namen ans Geschäft. -> App-Store." Also wenn es nicht Ironie ist, dann stößt Du bei mir auf Unverständnis: Warum sollte ein Händler seinen eigenen Namen nicht ans Geschäft schreiben dürfen?
 
@RegularReader: Du kannst alle Dokumente mit dem kostenlosen Officereader lesen. Schreiben kann man *.doc Dokumente auch in Open Office.
 
@Marcusg562: Es gibt ein System dabei. Erst die großen, dann die kleinen. Man hofft natürlich auch, dass nicht nur Microsoft mit den Maßnahmen anders handelt, sondern auch andere Firmen sich ein Beispiel nehmen, sonst müsse das ganze Verfrahren nochmals neu aufgesetzt werden.
 
@ProSieben: Ich möchte nochmals an diese News erinnern: "Da es von Apple nicht erwünscht ist eine Multitouchfunktionalität in unser Google Betriebssystem zu integrieren, haben wir es gelassen" So oder so ähnlich hat das mal in den News gestanden entweder hier oder auf CB
 
@Marcusg562: Ok, aber wo hat Apple denn ein Monopol? Betriebssystem? Nein. MP3-Player? Auch nicht mehr. Computer? Bei weitem nicht. Handy? Nope. Bei manchen Forderungen an MS frage ich mich auch, was das soll (z.B. IE oder MediaPlayer mitliefern oder nicht). Aber das Wettbewerbsrecht mag nun mal Monopole nicht gerne und deshalb wird dort immer sehr genau geschaut. ___ Multitouch: Wenn Apple darauf ein Patent hat oder anstrebt und Google daraufhin es nicht einbaut, ist es nicht die "Schuld" von Apple. Google hat es ja freiwillig nicht eingebaut. Entweder aus freien Stücken oder weil Apple rechtlich die Möglichkeit hat (z.B. Patent). Zudem sind Apple und Google ja auch Partner (iPhone).
 
@Marcusg562: Du hast aber keinerlei Garantie dass sämtliche Formatierungen erhalten bleiben, wenn du in OO arbeitest. Außerdem arbeiten viele auch in Excel mit Makros, die garantiert nicht in OO laufen.
 
@Runaway-Fan: LOL, ich dachte das "App" bei "App-Store" steht für "Application" :D
 
@RegularReader: Das ist auch klar, wenn du aber nicht zwingend eine Tabelle zum bearbeiten weiterleiten möchtest, kannst dau auf beiden Systemen auch auf das kostenlose PDF Format zurückgreifen.
 
@RegularReader: Es gibt den App-Store und Apple-Store. Da der Kollege oben von Geschäften sprach, habe ich es so aufgefasst, dass er mit App-Store die Apple-Stores meint. Und der App-Store ist meine ich bewusst doppeldeutig ausgelegt.
 
@Marcusg562: Ja, als Privatperson mag das in Ordnung sein. Ich habe jetzt eher Firmen gemeint. Wenn das ganze editierbar und 100%ig kompatibel sein soll muss man schon auf das gleiche System setzen. Und da wird bei den meisten immernoch MS Office bevorzugt.
 
@Runaway-Fan: Soll ja jeder machen wie er denkt. Wenn ich mir den Text noch einmal durchlese, dann muss ich sagen, dass die ironie nicht wirklich gut rauskommt. Was is damit sagen wollte ist, dass Microsoft ständig von irgendwelchen Organisationen, egal ob staatlich oder nicht, reglementiert wird. Bei Apple ist das eben nicht der Fall. Ich würde ja gern mal die Reaktion dieser Organisationen sehen, wenn Microsoft einen Micro-Store aufmacht, in dem sie dann nur noch Microsoft-Produkte vertreiben und dann auch noch die Verkaufspreise für diese Produke selbst festlegen. Um eine solche Absprache ging es ja in dem Artikel und genau das macht Apple eben auch mit den eigenen Apple Stores bzw. App-Store. Ich habe jedoch noch nie von einer solchen Strafe für Apple gehört.
 
@WemmZi: "Micro-Store", wie stylisch ... würde ich ja mal voll befürworten :)
 
@Marcusg562: Seit wann ist Apple ein Monopol? (im Gegensatz zu M$)
 
@RegularReader: Dann verklage ich den Staat weil ich für mein Auto Pneu's kaufen muss um auf den Strassen zu fahren.
Die Leute die "gezwungen" werden Office zu kaufen können ja Schäfer werden und ihre Schaffe mit einem Abacus Zählrahmen zählen. Dazu braucht es dann kein Officepaket.
 
@Marcusg562: sagt mal, fehlen hier ein haufen leute bei manchen news, in denen diskutiert wird, warum MS immer wieder strafen zahlen muss, oder warum unterhaltet ihr euch so lang über diese news hier jetzt? An alle die nciht verstehen warum es MS immer wieder an den kragen geht. MS hat ein quasimonopol. egal welche MS Fanboys hier wieder alles zu nichte reden wollen und erzählen wollen, dass MS kein Quasimonopol hat oder dass es gar kein quasimonpol gibt. Sowas gibts und genau das hat MS. Und genau da liegt das Problem. Das Problem erklär ich jetzt nicht nochmal, da sich hier sonst doppelte Informationen bei Winfuture ansammeln. für alle die es verstehen wollen einfach google benutzen. Hätte Apple ein monopol oder quasimonopol, dann wäre das eben bei Apple so und nicht bei MS. Aber mit unter 10%? hat Apple keine marktbeherrschende stellung, also ists egal was die machen.
 
@Marcusg562: Ich wollte noch etwas zu meinen Posts und den Minusen sagen, Ich finde das Bewertungssystem Gut, allerdings sollte man um ein Plus oder ein Minus zu vergeben dazu gezwungen werden, einen Post mit mindestens 40 Zeichen abgeben. Dann würde man hier vllt mal licht ins dunkel bringen, denn es gibt sicherlich auch ich bin eh gegen alles Drücker (-).
 
@Marcusg562: das bewertungssystem an sich ist gut. nur die leute, die es benutzen nicht so wirklich. zumindest manchmal. denn da werden minuse verteilt für fakten und wahrheiten. oder jemand bekommt ein minus nur weil er über ein thema nicht so genau bescheid weiß, es aber nicht so darstellt, als würde er alles wissen...naja
 
um es mit "dem WORT" von @WemmZi zu sagen: ich finde es ist eine "Unerhörtheit" (zeugt alleine schon davon->) das es immer noch so dumme menschen gibt die immer noch nicht die unterschiede kennen, obwohl sie schon tausendfach - sogar hier im WF - ausgiebigst erläutert wurden. ihr strotzt ja nur so vor verkleisterter unwissenheit! das gleiche was APPLE bzw. auch IBM machen - könnte/dürften auch MS machen. sie müssten halt nur hauptsächlich als hardware (bzw. als PC) hersteller und servicedienstleister auftreten und ihre software an ihre hardware binden. daran würde sie kein wettbewerbsgesetz der welt hindern. das tun sie aber nicht - sondern sie treten zu 90% als BS-und OFFICE(soft)warehersteller und zulieferer auf welche zudem noch dazu ein quasimonopol in diesen sektoren halten. - - - - - - - der unterschied von SAFARI zu IE ist der das SAFARI eben kein signifikant zwingender bestandteil von MacOS ist. wäre er es - und würde er sich nicht PROBLEMLOS ersetzen lassen - hätte APPLE die ganz genau gleichen wettbewerbsrechtlichen probleme wie MS sie hat. - - - - - es läge in der machbarkeit MicroSofts dieses ganz schnell zu ändern, mit der sicheren konsequenz das sie - auf kurz oder lang - dann eben nicht mehr ein monopol im bereich der betriebssysteme aufrechterhalten können. denn auch wenn MS viel geld zur verfügen hat - soviel dann doch wieder nicht als das es reichen würde dieses monopol auch auf den hardwarebereich auszubauen.
 
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich!
 
@laboon: Ich kenne die Bezeichnungen sehr gut, MS hat im OS eine Quasimonopolstellung, aber woran liegt das denn? Liegt es vllt daran dass MS billiger ist als Apple und früher einfacher zu bedienen war als Linux? Aplle hat hingegen in meinen Augen eine sehr gewichtige Rolle in diesem Segment, die man mal nicht unterschätzen soll. MS sollte sich einmal wagen in die Hardware einzusteigen, dann wäre da für ein Prod eine Quasimonopolstellung, aber MS legt teilweise den Quellcode für Programmierer ofen, zum schreiben von Tribern u.ä. Wenn MS hingehen würde und alles selbst Produziert, dann Machts byebye Arbeitsplätze, weil dann so ziemlich 90% der Hardwarehersteller schliessen müssten, weil sie ja keine Produkte für Apple und MS produzieren können.
 
@bilbao: das eigentliche problem ist nicht die tiefe verankerung des IE bei windows, sondern die marktbeherrschende stellung die MS eben schon mit windows hat, über 90%. Da ein weiteres produkt ohne wahlmöglichkeit mitanzubieten ist wettbewerbsverzerrung. MS kann dadurch quasi den markt bestimmen. Da Produkt A (Windows) schon zu über 90% genutzt wird und eine Bündelung mit Produkt B (IE) eben ganz leicht dazu führt, dass es auch eine ähnliche marktposition erhält. Das problem bei (quasi)monopolen ist die fehlende oder zu geringe konkurrenz. und die martkposition nutzt MS mit dem IE aus. er ist ja wohl schlecht durch seine qualität an solch hohe marktanteile gekommen.
@Marcusg562: wodurch MS ein quasimonopol hat, ist ja egal. obs durch qualität oder doch gewisse geschäftspraktiken entstanden ist, ist hier nicht das problem. Apple hat meiner meinung nach keine wichtige rolle, zumindest noch nicht. wenn, dann sollte man sie nicht unterschätzen, dass sie mal eine wichtigere rolle spielen werden. also ich bin kein wirtschaftsfuzie, aber ob MS durch den einstieg in Hardware und dadurch geschloßene systeme verschont bleibt, weiß ich nicht. und glaube ich eigentlich auch eher weniger. aber wie esagt, keine ahnung.
 
Man lese und staune... http://www.tomshardware.com/de/Multitouch-G1-Android,news-242375.html
 
@Marcusg562: "Du kannst alle Dokumente mit dem kostenlosen Officereader lesen." Gibts den auch für andere Systeme als Windows? "Schreiben kann man *.doc Dokumente auch in Open Office." Erkundige dich mal warum OpenOffice das kann. Richtig: Die Entwickler haben das Format aufwendig reverse engineered. Dokumentation von Microsoft? Fehlanzeige!
 
@laboon: ihr redet immer das ms nen quasimonopol hat und appel nicht. aber vergleicht ihr da net äpfel und birnen (scheiße ungewolter wortwitz) denn ms hat 90% marktanteil mit dem os innerhalb ihres systems (appel unter 10 wie du sagst) appel aber eigtl 100 da es ein geschlossenes system ist. somit erfüllt doch dieses den tatbestand einer Monopolstellung oder versteh ich da jetzt was falsch. falls ja bitte ich um aufklärung.
 
@n!vader: wie gesagt, ob sowas MS helfen würde, also auch geschlossene systeme, weiß ich nicht. ist ne gute frage. da müsste man sich mal gedanken drüber machen. aber um trotzdem vllt kurz was zu sagen, am ende ist der PC und der apple computer auch nur ein Computer, der für den mehr oder weniger gleichen anwendungszweck gedacht ist. Daher ist Apple z.b. auch ein konkurrent von MS. und da kann und hat MS mit windows eine marktbeherrschende stellung eingenommen. und da ist Apple mit deren geschloßenen systemen ja eigentlich auf dem selben markt. deshalb würde ich jetzt sagen, egal ob MS geschlossene systeme hat oder nicht, mit ca. 90% marktanteile ist MS in einem markt, den auch apple betritt. Bei einem geschlossenen System von MS würden dann ja einfach 2 geschlossene systeme gegeneinander antreten. also würde ich sagen, es ist egal ob MS oder apple geschlossene systeme haben, oder nicht.
 
@laboon: Es geht ja eigentlich um die Quasi-Monopolstellung des Betriebssystems, das den Markt für Software darstellt, da ist völlig Wurscht ob das nun auf einem offenem oder geschlossenem System installiert ist. Schließlich wird niemand daran gehindert auch Software für den Mac zu schreiben. Generell sieht es für Apple etwas anders aus, denn wenn dort mal ein Quasi-Monopol entstehen sollte, behindern sie nicht nur den Softwaremarkt, sondern auch den Hardwaremarkt.
 
Ich finde es nur noch lächerlich vom kartellamt!Bei microsoft immer die rote karte zücken aber bei den viel wichtigeren sachen werden die augen ganz ganz dolle zugekniffen!Und zwar in viel schlimmeren bereichen wie ich finde!Aber was solls ich habe die hoffnung schon aufgegeben das das kartellamt eine sinnvolle institution ist!
 
@Carp: Welche Institution in Deutschland ist denn sinnvoll ?:)
Das ist doch bei fast allem so ...nur die kleinen werden Abgezockt (was man jetz NICHT auf Microsoft beziehen sollte ^^)
 
@Djumie: Das Bundesverfassungsgericht find ich gut ^^ Die blocken immer die kranken Entscheidungen der Regierung :)
 
@Carp: Welche schlimmeren Bereiche denn? Nenn doch mal Beispiele!
 
@el3ktro: zum Beispiel Preisabsprachen bei den Treibstoffunternehmen (BP, Total, Aral etc.)
 
Statt Microsoft ständig mit Strafen zu belegen sollten die sich lieber mal die Mineralölkonzerne genauer anschauen!!!
 
@RegularReader: Stimmt in gewisser Weise, aber der hohe Spritpreis setzt sich aus 0,83€ + Ökosteuer + Rest und das ganze noch mit MwSt. Auf doppelte Besteuerung noch MwSt. erheben. Echt genial!
 
@RegularReader: Niemand wird bestraft, wenn er sich korrekt verhält.
 
@netmin: was ja ne Ironie an sich ist, denn Mehrfachbesteuerung ist ja meines Wissen's laut Gesetz untersagt
 
@netmin: Naja, ob das alles so korrekt ist wage ich zu bezweifeln. Die Preise schwanken sehr stark und sind nicht mit dem Ölpreis zu begründen. Steuern, Lagerkosten ändern sich nicht, also können Änderungen nur durch den Ölpreis entstehen. Oder kann mir z.B. jemand logisch erklären, wieso der Benzinpreis montags grundsätzlich 2-4 Cent günstiger ist als im Rest der Woche? Übers WE haben die Börsen zu, wo kann sich da der preis ändern? Mit ganz rechten dingen gehts da garantiert nicht zu, aber die Konzerne sind zu mächtig als wenn man da etwas gegen ausrichten könnte.
 
@netmin: Stimmt schon, aber Du willst uns doch nicht etwa ernsthaft erzählen, dass sich die Mineralölkonzerne korrekt und absolut gesetzeskonform verhalten??
 
@Marcusg562: wenn ich ein millardenschwerer Anwalt ohne Auslastung wäre... lasst mich das machen, Freunde!
 
@RegularReader: bei uns gibts zur zeit sogar schwankungen innerhalb eines tages von bis zu 10 cent....
was die tankstellen da abziehen ist ein witz. zusätzlich kommen auch noch preisabsprachen dazu.
weil sobald eine tanke bei uns den preis ändert zieht det rest nach. meist dann 1cent teurer bzw. billiger ......
 
@Joyrider: nein, das will ich ganz bestimmt nicht, nur den Staat kann keiner bestrafen, also Freibrief, und die Kartelle der Gesellschaften sind gegen die Machenschaften des Staates in der Lernphase. Wie war es noch mal vor der Wahl?: 0% MwSt. (Rot), 2% (Schwarz). Im Mittel 3%! Irgend etwas habe ich in Mathe falsch verstanden.
 
@RegularReader: Das ist alles richtig, aber 1EUR je Liter wird jedes mal von uns ständig abgezapft. Du tankst nicht für dich, du bereicherst den schlimmsten Monipolisten: den Staat!
 
@Marcusg562: Stimmt genau, aber mein Posting von vor: wer soll den Staat bestrafen?
 
@netmin: REVOLUTION! ^^
 
@RegularReader: "Its time for another revolution!", "a revolution about things people need, Ché" (Gedächtnisprotokoll, nach Diktat die Sekretärin verwöhnt)
 
@RegularReader: Die zahlen besser ...
 
Je mehr abhängige User/Hersteller/Händler, umso höher die Einflussnahme auf dem "freien" Markt. Monopolstellungen waren nie gut für die Entwicklung, Forschung und Preisgestaltung. Jeden Tag gibt es seitens des Monopolisten eine schleichende Rechnung ("Usersensibilisierung"), jedoch selten eine Gegenrechnung - bis alle Stimmen verstummen.
 
@netmin: Jepp, und die glücklichsten Sklaven sind die erbittertesten Feinde der Freiheit!
 
Die EU wusste schon vorher, wie man an schnelles Geld kommt, jetzt sind die einzelnen EU-Länder dran: Jedes einzelne Kartellamt sackt nun ein Bußgeld in Millionenhöhe ein, kein Problem, doch auf längere Sicht...
 
@davidsung: Das ist mit den Lobbyisten ausgehandelt. Das nennt man PR.
 
@davidsung: Wo kommt denn die EU jetzt auf einmal her?
 
@RegularReader: Auf der Brennsuppn dahergeschwommen....
 
@Bösa Bär: Du veräppelst die Leute hier nur noch, oder? :-)
 
@Rotbackenpfeifer: Nein, eigentlich nicht, wenn es jemand hier persönlich genommen hat, dann entschuldige ich mich. Is heute a bisserl viel geworden, gebe ich ja zu. Ich hoffe ja, das ein paar mitlachen können und ich höre jetzt damit auf.
 
@Bösa Bär: Nee, denke nicht, dass es jemand persönlich nimmt. Bleibt ja alles im Rahmen. Fiel halt nur auf. Wenn ich mir Kommentar 13 wieder so durchlese, dann gehts auch nicht anders.
 
Da kann der Steinbrück wieder seine Schutzgeldstaffel losschicken sobald die aus der Schweiz zurück sind. Die haben doch alle a) einen Knall und b) Ebbe in der Kasse
 
Na toll, die Preise für Endverbraucher steigen weiter.
Hier glaubt doch wohl nicht ernsthaft jemand das MS das selber zahlt? Gerichtskosten und so sind doch bestimmt, mittlerweile, ein fester Bestandteil der MS Preiskalkulation. Auf diese Art den IMHO einzigen wirkliche Konkurenten zu unterstützen, sehr geschickt... (gut der ist kostenlos, aber trotzdem...)
Desweiteren schätze ich mal so, dass genau so viele Arbeitsplätze von MS Office abhängen als von der KFZ Industrie, blos denen wäre das bestimmt nicht passiert.
 
@Lastwebpage: "Desweiteren schätze ich mal so, dass genau so viele Arbeitsplätze von MS Office abhängen als von der KFZ Industrie" Hast du die Ironie tags vergessen oder meinst du das wirklich ernst ?
 
Es gab auch schon viele andere Hersteller die wegen Preisabsprachen dran waren. Warum sollte es hier Microsoft anders gehen?
 
"Bundeskartellamt: Millionenstrafe gegen Microsoft"....und wer hat gewonnen? Millionenstrafe oder Microsoft :-)
 
Meine Fresse haben die denn niochts besseres zu tun als Microsoft auf die Finger zu schauen ?? Die sind doch total bekloppt ey Millionenstrafe ne ey. Krank sowas.
 
Irgendwie muss der Staat ja die versteckten Subventionen der Autoindustrie durch die Abwrackprämie von 5 Milliarden ja wieder reinholen ...
 
Oh man die Meldung zeigt wieder was für Merkberfreite hier unterwegs sind. Mal ehrlich, wie oft muss M$ den noch verurteilt werden bis ihr merkt das dieser laden Zerschlagen gehört ? Und warum zum Geier stehen eigentlich so viele von euch zu M$ und verteidigen sie noch dafür das sie euch schröpfen. Ihr kommt mir vor wie Lemminge die es nicht abwarten können das sie den Abhang runter springen.
 
@Geisterfahrer: das einem windows gefallen kann verstehe ich auch noch, aber warum manche wirklich eine firma verdeitigen die durchwegs krumme sachen macht damit andere auf der strecke bleiben, verstehe ich ebenso nicht. vielleicht kassieren da einige eine prämie alles andere wäre ......., also nicht ärgern nur mehr wundern.
 
Definiert mal Monopol?
 
@AlexKeller: http://lmgtfy.com/?q=monopol Und dann hier hin springen: http://de.wikipedia.org/wiki/Monopol$Quasi-Monopol
 
@AlexKeller: Machen mir nicht, das haben wir alle in der Schule, aus Lexika oder Studium gelernt. Das hier - ist ein Forum über diverse News. Ein solides Grundwissen über IT und Wirschaft wird erwünscht.
 
ich suchte heute Preise für Husqvarna Automower Solar Hybrid ... überall, bei jedem Anbieter kostet das Teil 2.999 Euro - Preisabsprache? Vorgeschriebener Preis von Husqvarna? Ein fall für das Kartellamt.
Hmm - und wie ist es bei den Benzinpreisen? Und bei .... ....
 
Lächerlich...
 
Wir bewegen uns durch die Justiz in den Abgrund. Alles wird nur noch Geklagt und Reguliert. Den Rest Erledigt die Politik. Du bist Deutschland!
 
Schöne Welt, dich gibt es nicht mehr.......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles