Wikipedia in Zukunft mit Karten von OpenStreetMap

Internet & Webdienste Die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia will in Zukunft die Karten des Projekts OpenStreetMap (OSM) in das Angebot integrieren. Dazu wird jetzt für 15.000 Euro ein eigener Kartenserver aufgebaut. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich persönlich eine gute Aktion :)
 
@Thomynator: na da bin ich ja beruhigt :-)
 
Und was bringen mir diese Karten jetzt gegenüber anderen KArten für einen Vorteil? Kann ich diese zB. mit einen GPS fähigen Gerät nutzen oder wie?
 
@kubatsch007: Du kannst Auszüge aus diesen Karten auf Deiner Webseite, z.B. als Anfahrtsweg bedenkenlos platzieren. Eine Nutzung in einem GPS gerät ist mir zur Zeit nicht bekannt. aber auch da gibt es komplett kostenlose Navigationskarten. Ich hatte mal eines auf meinem XDA Orbit 2 allerdings ist die Bedienung von TomTom einfacher. nav4all.com ...
 
@neo325: Ah okay, das hatte ich nicht bedacht. Das ist für alle Webseitenbetreiber und Co. auf jeden Fall eine nette Sache.
 
@kubatsch007:
Es gibt speziell für Garmin-Geräte fertige Images zum runterladen oder zum einbinden in Mapsource(Kartenverwaltung auch für Garmin-Geräte)
 
@kubatsch007: Ich nutze zufällig seit ein paar Tagen AndNav2. Das ist eine Navigationssoftware für Android-Geräte. AndNav1 durfte keine Navigation anbieten wegen problematischen Rechten von Google Maps, bzw. dem dort verwendeten Kartenmaterial. Deswegen sind sie für AndNav2 auf die Daten von OSM umgestiegen. Wie o3 schon schrieb sind die Karten in einigen Gebieten extrem genau und mit wesentlich mehr Zusatzinfos (POIs) versehen als die von Google Maps oder auch die meines TomToms. Leider gilt das nicht bei mir in der Gegend, aber da kann ich ja jetzt etwas gegen tun :-) Und der wichtigste Punkt ist halt, dass sie der CC-SA unterliegen. Aber darauf wird ja im Artikel schon eingegangen.
 
@kubatsch007: Googlemaps und TomTom nutzen beide die Karten von TeleAtlas. Von daher verwundert es nicht, dass diese sich nicht unterscheiden. OSM hat in meiner Region noch große Lücken. Das Projekt an sich finde ich aber wirklich toll und überlege sogar, mich in Bezug auf Tracking zu beteiligen.
 
@kubatsch007: Du kannst die Daten von OSM beliebig nicht kommerziell nutzen. Bei den Daten z.B. von Google darfst Du in der Regel diese nicht in eigene Produkte integrieren, wie z.B. Navisoftware. Dazu kommt, dass die Daten bei OSm in der Regel viel aktueller sind als bei Google & Co. Die Genauigkeit ist in größeren Städten viel besser, aber auf dem Land schwächelt OSM noch, hat aber gewaltige Zuwachsraten. Nebenbei bietet OSM viel mehr Informationen als alle anderen, z.B. Briefkästen, Apotheken, Treppen, Geschwindigkeitsbeschränkunen, Waldwege, POI, ... abhängig von den bisher einegetragenen Daten. Ich nutze die Karten von OSM auf meinem Windows-Mobile-Handy mit einer freien Software.
 
Ich finde OSM gar nicht schlecht und speziell bei meiner Stadt sind die Routen wesentlich genauer als von Google & Co.
 
Finde ich eine Super Sache, hatte selbst schon das problem dass man so gut wie kein Kartenmaterial findet das man bedenkenlos auf websites einsetzen kann.

Und vielleicht entwickelt sich ja mittelfristig auch eine echte Navi alternative daraus.
 
@sunrise: Ein Programm auf das ich vor ein paar Tagen gestoßen bin kann angeblich die Karten vom OSM-Projekt verarbeiten.
http://navit.sourceforge.net/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads