Bundestag macht 1,3 Mio. Dokumente zugänglich

Recht, Politik & EU Der Bundestag wird die Dokumente, die seit der Gründung der BRD entstanden, zukünftig in digitaler Form im Internet bereitstellen. Das geht aus einer aktuellen Ausschreibung hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Super sache !!! Jetzt wird es endlich jedem zugänglich gemacht da rein zu schauen, ist schließlich jedem sein Recht !
 
@Lazrail53: Was willst Du denn mit über 11 Jahre alten Dokumenten anfangen ? - Sie sollten Dokumente des letzten Jahres veröffentlichen, und aktuelle.
 
@Elvenking: gib sicher auch leute die 11 jahre alte dokumente interessieren
 
@Lazrail53: Die wirklich interessanten sind leider ob "Verschlusssache" und geheimeren Dingen SICHER nicht dabei!
 
@Lazrail53: Das sind Dokumente, die Du sowieso jederzeit hättest einsehen können, daher auch das Adjektiv "offizielle" Dokumente.
 
@Elvenking: Wie kommst du jetzt gerade auf die Zahl 11? Ich seh die weder im Newstext von WF noch im verlinkten Original-PDF der Ausschreibung. Oder war das wieder so ein dämlicher "Insider", den ich nur nicht gepeilt habe?
 
@DON666: 11 weil die letzten öffentlichen Dokumente von 1998 sind, also rechnen wir mal

1+1=2
2+2=4
2009-11=1998
 
@ReBaStard: Warum haben wir unsere Dokumente versteckt ?
 
Warum ich überhaupt noch Steuern zahl naja
 
@DaRookie117: Weil Autobahnen nicht wachsen.
 
Suche die noch Hilfsarbeiter zum scannen? *meld*
 
@LuitziFa: ja, genau 1.3millionen! dann sind wir in 2minuten fertisch... :P
 
woohoo, 60 jahre deutschland
 
@lol, downvoter: 60 J. BRD
 
@S.I.C.: und die brd is wohl nicht zufällig deutschland???
 
@lol, downvoter: DU bist Deutschland!
 
@lol, downvoter: Dland gibts länger als die BRD. Seit 1871.
 
@S.I.C.: bis 1943 hieß es Deutsches Reich, bis 1945 Großdeutsche Reich
 
nichtöffentliche Ausschreibung, wenn ich das schon wieder höre... von wegen, der günstigste Anbieter.... Wer ist denn in der Ausschreibung drin? T-Systems,... - mir fällt grad kein weiterer ein. Hier wird wieder Geld rausgeblasen, ohne ende! WER nimmt sich die Arroganz und weiß ich noch alles heraus, die auszusuchen, die bei der Ausschreibung mit machen dürfen? Hier wird noch wieder nur gemoschelt und dreckige Geschäfte gemacht! Die könnten zb einen Wettbewerb für TUs machen. Die besten gewinnen. Die Kohle kommt der TU zu gute, was nur positives hat. Und die Kosten betragen dabei vielleicht 1/100 von dem, was zb T-systems veranschlagt. Nämlich nicht 5 Mio., sondern 50.000 €.
 
@notme: So sehe ich das auch. Eine weitere gute Idee wäre sicherlich die 1.3 Mio. Dokumente einfach auf mehrere Unis aufzuteilen. Damit bekommen mehrere nützliche Institutionen die Möglichkeit sich zu beteiligen und Geld zu verdienen. Jede Einrichtung ist sicherlich auch mit 100.000 Seiten gut bedient.
 
@WemmZi: Jenau, man hätte auch 1,3 Mio Dokumente einfach auf die Bürger verteilen können, jeder mit Computer und Scanner bekommt eine Akte, scannt sie ein und schickt Original und gebracnnte CD zurück. Noch billiger.
 
@notme: "Nicht öffentliche Ausschreibung" heßt nichts anderes, als dass es eben keine billige Firma irgendwo aus dem Randgebiet von Europa sein kann. Das nennt man Binnenmarktförerung und ist ein wichtiger Wirtschaftsbaustein bei einer globalen Krise. Nur so nebenbei.
 
@notme: genau das kam auch bei mir hoch, alle nichtveröffentlichten Ausschreibungen werden durch Backschiss an die veröffentlicht, die am meisten mit Geldscheinen gepudert haben. Dass diese Kosten wieder eingenommen werden und daher die Ausschreibung künstlich erhöht wird ist Skandalös. Warum darf der Bund überhaupt geheime Ausschreibungen vergeben, das verzerrt doch den Wettbewerb.
 
@notme: "nichtöffentliche Ausschreibung" könnte das mal jemand verifizieren? Eine EU-Ausschreibung kann per se nicht NICHT öffentlich sein... Wer hat den Quatsch behauptet?!?
 
@mcbit: Es ging nicht um billig, sondern um eine sinnvolle Verteilung von Steuergeldern. Dass damit eine Dienstleistung bezahlt wird, ist ja eine andere Sache. Ich bin der Meinung, dass sich an Staatsgeldern nicht irgend eine Firma eine goldene Nase verdienen soll, sondern, dass das Geld lieber sinnvollen Institutionen zugute kommen sollte.
 
"Sehr geehrter Besucher dieses Onlineangebots! Vor Nutzung dieser Datenbank müssen Sie einen speziellen Decoder für das von uns verwandte Dateiformat herunterladen und installieren. Anschliessend besteht voller Zugriff auf die hinterlegten Inhalte. Mit freundlichen Grüssen, Ihre Bundesregierung, gez. Wolfgang Schäuble"
 
@fruchtquark: ... Sie müssen nur den speziellen Decoder namens Bundestroj...äh...decoder installieren. :)
 
Die Digitalisate sind in elektronischer Form auf USB-HDD (FAT-Format) zu übergeben. ..omg =)
 
http://www.cameratown.com/news/news.cfm/hurl/id|5437 btw. hatte M$ nicht nen scanner entwickelt der genau das macht was oben beschrieben ist? vllt. währ ne offene ausschreibung doch besser gewesen
 
Nur bis 1998?! - Ich würde gern wissen wollen, wie es dazu kommt. Interessanter wären für mich persönlich Dokumente ab 2002 bis heute. Vor allem um gewisse Gesetzesentwürfe besser "verstehen" zu können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles