Durchsuchung bei brandenburger Tracker-Betreiber

Filesharing Die Polizei hat gestern die Wohnung eines 32-Jährigen aus der brandenburger Stadt Eberswalde durchsucht. Dieser soll der Betreiber eines BitTorrent-Trackers sein, teilte die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"GVU Strafantrag wegen des Verdachts auf gewerbsmäßige unerlaubte Verwertung. "
____ Hätte er das Konstenlos gemacht, säße er nicht bald hinter Gittern. :D __-
 
@Faker: Grundsätzlich war das Ganze doch kostenlos. Kostenpflichteig waren dann die VIP-Staten, welche den Server mitfinanzieren sollten (was übrigens alle Tracker machen - Spendenaktionen in solchen Formen). Ich denke aber mal mit ca. 2.038 Mitglieder verzeichneten Registrierungen (werden sehr gern als aktive Mitglieder gewertet - was nicht stimmt) und gerade mal" 442 illegal eingestellte Titel aus den Bereichen Film, Games, Hörbuch und Musik sowie Software" ist das nicht gerade ein großer Tracker. Was will die GVU damit sagen? Fangen wir mal von unten an? Ich finde das eher lächerlich. Aber vllt. kommt die GVU an größere Tracker nicht ran, die das (mindestens) 10fache alleine nur in einem Bereich aufbieten können. Sory GVU, das ist armselig...
 
@Fraser: ja vor allen dingen geh ich doch zu keinem Tracker der in Deutschland steht...
 
@gonzohuerth: Der Tracker steht sicherlich auch nicht in Deutschland... Nur der Betreiber ist Deutscher...
 
@Fraser: "Weiterhin wurde ein in Saarbrücken stehender Server konfisziert, auf dem der Tracker gehostet war.". Saarbrücken liegt seit 1957 in Deutschland, falls du es verpasst hast.
 
@lutschboy: Ahh sorry - also OVH. Eigentlich finde ich es immer etwas nervig, solche Artikel auf zwei Newsseiten zu finden und hin- und herzappel zu müssen, wobei dann natürlich auch mein geschriebener Text weg ist. Aber jetzt hab ich es auch gelesen. Danke nochmal.
 
@Fraser: OVH? ^^
 
@lutschboy: Na ja der Server von denen ist von OVH...
 
Na, da lassen sich doch sicher der Traffic und die Liste der IPs auch nachprüfen. Damit die Torrent-Kiddies endlich mal einsehen, dass ihr ach so tolles BitTorrent keinen Deut "sicherer" ist als andere P2P-Netze. (Nebenbei: Ein Netzwerk, in dem Leechen "normal" ist, ist kein P2P-Netz mehr in meinen Augen.)
 
@Besserwiss0r: "Er stellte auch Regeln auf, wonach den Teilnehmern vorgeschrieben war, für jedes heruntergeladene Gigabyte mindestens 700 Megabyte selbst hochzuladen. Bei Missachtung drohte die Verbannung aus dem Netzwerk." Erst lesen, dann sabbeln...
 
@Besserwiss0r: Wo steht das das Torrentnetz Benutzer Leecher sind ?
 
@Besserwiss0r: alt.bitreactor.to ....
 
@~LN~: Der Unterschied zu anderen Netzen ist, dass man bei BT keinen Nachteil hat, wenn man nix hochlädt. :) (Gut, soll ALT oder so was geben... keine Ahnung, geht mir am Po vorbei...)
 
@Besserwiss0r: Es ist eine Tracker-Community und damit ein ALT -> Anti-Leech-Tracker. Das heißt wiederum, dass kein reines Leechen geduldet wurde, sondern eben auch Seeden. Verstehe also gar nicht, was du eigentlich mit deinem 'Nebenbei' willst? Was die Speicherung der IPs angeht, so genügt in sauberen Programmierumgebungen ein Klick und alles (Protokolle Minimum) ist weg. MfG Fraser
 
@Besserwiss0r: insgesamt werden anti leech tracker immer beliebter, weil die a) sicherer sind b) man immer mit fullspeed saugen kann und c) nix für zahlen muss.
 
@Besserwiss0r: Du lädst aber immer etwas mit hoch, wenn du etwas leechst... Es sei denn, du hattest in der Phase gerade da Glück gehabt und kein anderen Leecher zog mit... Aber, mal unter uns. Du hast keine Ahnung, was OT und ALT heißen oder? Und wenn es dir am Po vorbeigehen würde, könntest das semmeln (auch sabbeln genannt) auch ganz lassen und dieses Thema einfach ohne Statement (vor allem mit Wertung und Lehre) umgehen. MfG Fraser
 
@Fraser: Ohja und ALTs lassen sich ja nicht mit Ratio Fakern beschummeln. Und von wegen die werden entlarvt - ich setz Ratio Faker massiv ein und wurde noch nie (!) entlarvt, auch auf Trackern die groß rumtönen dass sie Cheater entdecken. Also: No Upload + Ratio Faker = Torrent.
 
@lutschboy: Was hat denn eine Ratiofaker damit zu tun, dass du auch seedest, wenn du leechst? Mittels des Ratiofakers peppelst du nur deine Ratio so auf, dass du nach beenden deines eigenen Leeches aussteigen kannst. Aber innerhalb der Zeit, wo du gezogen hast, hast du auch gegeben. Ansonsten widerspreche ich dir auch nicht, was das sogenannte aufspüren solches Ratiofaker angeht. MfG Fraser
 
@Fraser: Ja, eben, aber ein ALT unterscheidet sich von einem public Tracker ja in erster Linie durch die Ratio, und versucht damit deaktivierten oder gedrosselten Upload zu verhindern. Aber indem ich die Ratio mit einem Faker manipuliere, kann ich auf einem ALT auch ohne Upload leechen (natürlich nur mit einer Leecher Mod die den Upload unterdrückt). Ich kann also auf ALTs runterladen OHNE auch nur ein Byte upload.
 
@Besserwiss0r: dein obiger Post ist wieder ein Paradebeispiel dafür wie niedrig deine Fähigkeit angelegt ist, einen gelesenen Text im ganzen zu verstehen.
Aber wenn Du das bis zum 5ten Schuljahr drauf kriegst - hast auch noch ne Chance doch noch Dachdecker zu werden...
 
@lutschboy: Ja aber das 'Nebenbei-Thema' von Besserwiss0r war doch: "Der Unterschied zu anderen Netzen ist, dass man bei BT keinen Nachteil hat, wenn man nix hochlädt. :) (Gut, soll ALT oder so was geben... keine Ahnung, geht mir am Po vorbei...)" und darauf bezog ich mich - nicht darauf, ob man seine Ratio faken könne oder so, sondern darum, dass ,man immer auch seedet, wenn man leecht (bei einem Torrent-Netzwerk).
 
@Fraser: Ja, und ich sag, man kann leechen ohne seeden - auf ALTs genauso wie auf öffentlichen Trackern. Man brauch nur eine Leecher Mod, und die findet man überall ohne Probleme. Natürlich läuft das bei offiziellen Clients anders, und auch für andere Protokolle wie ed2k gibt es No Upload-Mods die in diesem Fall zb Credits faken. Aber insofern hat Besserwiss0r doch recht. Aber abgesehen von diesem Tricksen hast natürlich du recht. Das Protokoll jedenfalls lässt es ohne Probleme zu zu leechen ohne zu seeden.
 
@lutschboy: Ja, gut, dann ist das so... Kannte ich aber bisher auch noch nicht (zumal das innerhalb eines ALTs bei weniger aktiven Seeds/Peers eher 'gefährlich' ist als bei OTs wo es bis in die Zehntausende gehen kann). Guten Morgen, Fraser...
 
Welche Seite war das denn? Wird nicht erwähnt.
 
@DrJaegermeister: Na ja, geh doch deine alle mal durch und schaue, ob du bei einer nicht mehr rein kommst? ^^ - Was soll das für eine Frage sein? Es ist keine große, ist doch wohl klar bei der kleinen Zahl von Registrierungen... MfG Fraser
 
@DrJaegermeister: Serocity
 
Interessant, dass wen der OVH-Server gekündigt wurde, dass http://www.serocity.com/index.php noch geht?! Hier nochmal ein kurzer Post zum Tracker: http://tinyurl.com/c3aogg PS: Interessanterweise haben sie gesagt, sie würde nicht in Saarbrücken hosten. Was auch stimmen könnte, da der Hauptstandort nun mal Rubaix ist. Das man dennoch nach deutschem Gestzt verknackt werden kann, ist dennoch logisch und das das Thema "OVH" schon seit Monaten existiert, auch. Dort stehen übrigens die meisten Tracker und andere illegale Anbietungen. Ich schätze so 30-40% der OVH-Nutzung (einschließlich natürlich derer, die OVH-Server als DL/UP-Server für die Trackernutzung gebarauchen dann schon mindestens die Hälfte.).
 
und Egoshooter wurde gefunden! Wahrscheinlich ist jetzt die Strafe höher weil Tötungstrainingssoftware gefunden wurde.
 
@iwinet: Das halte ich eher für ein Gerücht... Aber ist ja auch WE (Fr 21 Uhr), was? ^^
 
"brandenburger Stadt"... ähm "brandenburgische Stadt" vielleicht, aber da nur nebenbei. scnr
 
Hier nochmal etwas mehr und von der GVU selber: http://tinyurl.com/catly8
 
Alle mal hergehört! Die GVU hat in Brandenburg eine Sack Reis umgeworfen, wofür sie hunderte Mannstunden verschwendet und Unsummen an Steuergeldern verschwendet hat, weil auch Polizistinnen und Polizisten ihre Brötchen bezahlt haben müssen, wenn sie beim Reissackumwerfen und aufsammeln helfen, während sie davon abgehalten werden, normale Bürger vor Einbrüchen und Überfällen zu schützen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!