Filesharing-Gesetz: Schwedens Netz-Traffic bricht ein

Filesharing Der Internet-Traffic in Schweden ist in den letzten beiden Tagen massiv eingebrochen. Hintergrund ist das Inkrafttreten eines neuen Gesetzes zum Schutz der Urheberrechte im Internet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In spätestens zwei bis drei Wochen dürften knapp ~85% bis 90% des alten Traffics wieder erreicht werden. Zudem kann man davon ausgehen, dass viele User sich schlichtweg andere Quellen gesucht haben, bzw. suchen werden. P"P ist ja nicht die einzige Quelle, wo man sich (urherrechtlich geschützte) Material saugen kann.
 
@Memfis: Die werden merken, dass Rapidshare und Uploaded eh schneller sind:-)
 
@DieHard: psssst ... das ist doch -Underground-
 
@DieHard: wo hastn den quatsch her. o_0
 
@DeeMeSA: Finde deinen Beitrag lustig! Ein + von mir dafür! :-D
@All: Man, ihr habt ein Humorempfinden, wie ein Kieselstein. So ein bisschen Ironie / Sarkasmus muss man doch mal verstehen! O_o'
 
@DieHard: Weiß jemand, wieviel Prozent Anteil Rapidshare und Co bei den Filesharern "Marktanteil" haben?
 
@DieHard: IRC is the best. Am schnellsten, am aktuellsten, am sichersten. Aber das wissen zum Glück nur die wenigsten^^
 
@n!vader: Versuch mal über Torrent mit 9mb/s zu saugen. Gut solch eine Leitung hat man eher selten aber die Resourcen bieten RS und uploaded. 32mbit Leitungen mit umgerechnet fast 4mb/s gibt es ja nun schon was länger für Privat und die können voll ausgelastet werden. Premium vorausgesetzt. Du siehst also das ist kein Quatsch.
 
@Shadow27374: Als wenn das bei Torrent nicht ohne weiteres auch möglich wäre *rolleyes*
 
@Memfis: Du irrst, weil du die Problematik nicht erkannt hast. Wie viele hier, denen nicht bewußt ist, in welcher Grauzone sie sich bewegen und was für Folgen das haben kann. Zum Schluss ist das Geheul dann groß. Schön blöd!
 
@m.schmidler: Rapidshare is kein Filesharing dienst :)
 
@Kenterfie: interessant wäre aber zu wissen wieviel prozent vom traffic in der eu von rapidshare verursacht werden
 
@r1u: Du hast absolut recht. Nothing is like IRC
 
@Shadow27374: Da hast du Recht, ich selber nutze 32 Mbit Tarif. Legale sachen, sind sogar schneller bei Rapidshare als bei torrent und die normalen Server die sie anbieten. Bei Torrent Uploadest du, Daten. Wenn du nun was Illegales erwischt, ist das für die Behörden schon ein großer Unterschied ob du Illegale sachen verbreitest, oder du sie nur selber Downloadest. Jeder der Torrent nutzt falls er so welche sachen macht, ist selber Schuld wenn er abgemaht wurde. Kenne bereist einige aus meinen Freundekreis, die abgemaht wurden und Zahlen durften. Ich hab nur gesagt, tja so ist das wenn man Illegale Datein für jeden weiter gibt. Die Leute die, die Daten bei RS hochladen, denke ich wissen (meistens) was sie da tun.
 
@Kenterfie: wird aber als solcher genutzt und somit auch wieder strafbar :)
 
Alter Schwede!
 
Schweden war mal gut .
 
@overdriverdh21: Deine comments noch nie.
 
@overdriverdh21: In der EU wird alles beschissen was mal gut war.
 
@lutschboy: Ja? Auf dem Weg quer durch Europa fünzig mal kontrolliert zu werden fandest du also besser? Überleg doch mal welche Freiheiten uns die EU auch schon gebracht hat!
 
@el3ktro: Auf einem Flüchtlingsboot an der Europäischen Grenze zu ersaufen oder sich im Stacheldraht- und Elektrozaungewirr den Tod zu holen findest du also gut? Diese "Freiheiten" sollen doch nur blenden. Der Schengenraum zersplittet an der Ostgrenze tausende Familien die nun keine Visa mehr bekommen usw - aber Hauptsache uns fetten Deutschen geht's gut, nur nicht über den Tellerrand schauen, Hauptsache wir kommen ungestört nach Polen und Holland zum billig einkaufen und kiffen.
 
@lutschboy: Oh ja, die EU ist ganz furchtbar schlecht, weil's und durch sie so gut geht, dass alle versuchen zu uns zu kommen... meinst du die Maßnahmen gegen Immigranten wären weniger hart, wenn jeder EU-Staat sein eigenes Ding machen würde? Denk doch mal nach, bevor du so einen Blödsinn schreibst!
 
@lutschboy: is jetz vermutlich etwas off-topic.. aber.. was hat "Auf einem Flüchtlingsboot an der Europäischen Grenze zu ersaufen" mit EU-gesetzen zu tun? wenn ich bereits an der kueste bin, kann ich doch wohl schwer noch ersaufen? wenn dem nicht so ist, befinde ich mich erst recht nicht auf EU-boden .. mir fehlt hier der zusammenhang. bezuegl. familien-splitten: familien sind in der regel rudeltiere, wenn als (hausnummernzahl) 2 von vier fam-mitgliedern schon im EU raum sind, wieso sollte der rest kein visa mehr bekommen? und wenn die 2 schon vor 1995 umgesiedelt sind (der rest erst 1995+) dann kannste mir wohl nich mehr einreden, dass sich dadurch was gesplittet haette? moeglicherweise bin ich aber auch zu bloed deine gedankengaenge zu verstehen :-) lg, __cannon
 
@lutschboy: was hat ein absaufender afrikanischer einbaum mit dem schengenraum zutun ? die grenzen waren auch vorher schon dicht.
 
soviel zu den behauptungen dass die internet Speed-kapazitäten nciht ausreichen würden :D
 
Was war da denn los :o
 
Die haben sich halt andere Quellen gesucht. P2P Netzwerke verursachen deutlich höheren Verkehr als normale Client-Server Downloads, da hier eine komplettes Overlay-Netzwerk verwaltet werden will. Find ich trotzdem gut, da geht der Musikindustrie ihr Hauptargument verloren, wenn sie dann sehen, dass ihr Umsatz trotzdem nicht steigt.
 
@Rac0r: Notfalls wird halt wieder auf CDs getauscht.
 
@Rac0r: noch besser wäre es wenn nachfolgend (quasi auf dem fusse) in den nächsten wochen proportional dazu passend gleich der umsatz an verkauften CDs/DVDs/software/spiele/etc. - und/oder kostenpflichtigen downloads um 30 bis 40% einbrechen würde. womit dann endgültig am praktischen bspl. bewiesen wäre das die meisten downloader viele sachen, nachdem sie sie ausgiebig getestet haben, oftmals auch kaufen. oh wie wird dann das gejammer dann groß werden weil es nun gesetze gibt die genau das verhindern würden! einen 5 meter langen ast würde ich mir dabei ablachen wenn sie dann just feststellen das sie sich gerade selbst und eigenhändig den letzten nagel in den beriets aufgebahrten sarg gehämmert haben. einfach mal die umsatzzahlen in schweden beobachten - bzw. den meldungen darüber lauschen - in den kommenden wochen und monaten. das ist nun im prinzip "der feldverssuch" schlechthin! warten wirs einfach mal ab!
 
@lutschboy: Vielleicht kommt dann die Post als nächstes darauf, den Paket/Briefversand kontrollieren zu wollen ...
 
@William Thomas: Quatsch die Musikindustrie darf spezielle Leute bei Post und Zoll bereitstellen die sich darum "kümmern"...
 
lol das sagen die nach 2 tagen ^^
 
Jetzt werden die runtergeladenen sachen halt anders verteilt, auf USB Sticks, SD Karten oder sonstwie. Das hat damals geklappt und es wird auch heute noch klappen, jemand der etwas haben will bekommt es auch!
 
@melchi: also vor Jahren kam man auf die schlaue Idee statt Wechselrahmen lieber direkt externe Festplatten zu bauen :) Heutzutage hat sich das Problem erledigt. Etwa die Hälfte der Leute die ich kenne besitzen eine externe Festplatte. Die andere Hälfte wird von den Leuten mit Festplatte mit versorgt.
 
Die deutsche Regierung kommt bestimmt auch bald auf die Idee so ein Gestz durchzusetzen. Die Internet-Provider werden sich freuen, die Leecher allerdings nicht.
 
@Faker: Dann sollten alle Kunden ihre DSL Leitungen auf den kleinsten verfügbaren Tarif beim jeweiligen Provider umstellen. Eine große Leitung wird ja dann nicht mehr benötigt! DANN freuen sich die Provider!^^
 
Sicher das das auf Filesharing zurückzuführen ist?
Ich sage die Schwedem haben einfach keine Lust mehr auf Pornos :D
 
@Kloeti: Ja genau.. :D Wird interessant zu sehen um wieviel Prozent der Traffic in Deutschland zurückgeht wenn die Kinderpornosperre/Zensur eingeführt ist. :D
 
@Kloeti: Ich denke nicht, dass der Download der Pornobildchen so einen massiven Traffic verursacht. Das dürfte schon am Filesharing liegen.
 
@lutschboy: genau, wird wohl eher nicht spürbar sein.
 
Wer braucht schon P2P ... Alternativen sind RapidShare / Upload.to / MegaLoad / Die komischen News-Server / FTP ... Also ich weis ja nicht, aber in meinen Augen hat das nichts gebracht. Hab dem letzt den Namen eines Liedes in Google eingegeben - Was hab ich bekommen ? Natürlich einen ZippyShare-Link zum Direktdownload lol ...
 
Auch wieder wie immer in diesem Kindergarten, da werden wieder Sympathien für illegale Downloader ausgesprochen, aber weiter immer schön behauptet dass das alles nicht stimmt. Eure sch... Kriminalität ist es die uns allen die Welt durch und durch versaut, nur das ihr alles samt zu blöde seit, das einzusehen und zu kapieren. So, nun noch viel Spaß mit den Minussen. Generation alles um sonst, oder ich saug es halt, oder tausche die CDs mit meinem Kumpel, hauptsache nix bezahlen, sollen doch die anderen Arbeiten gehen, die können es dann bezahlen und sei es mit ihrer Freiheit die jeden Tag etwas mehr stirbt.
 
@moremax: generation alles umsonst, na ich weiß ja nicht. wären die kopiermöglichkeiten die es heute gibt auch früher schon da gewesen, wären die vorherigen generationen nicht anders vorgegangen. der mensch nimmt halt mit, was er kriegen kann. aber wichtig ist es doch, den wirklich erzeugten schaden zu sehen - denn nur weil man etwas runterläd, heißt das ja nicht dass man das sonst gekauft hätte. früher gab es im fernsehen bessere filme, im radio bessere musik, und beides umsonst - da diese option jetzt wegfällt laden sich die leute diese sachen aus dem internet. filme oder alben, deren fan man ist, wird man sich trotzem legal kaufen, denn niemand präsentiert gerne ein dvd-regal voller selbstgebrannter scheiben.
 
@moremax: Natürlich muss man sich um die MI Sorgen machen. Dabei ist es nicht relevant wie die MI an die Daten der "Filesharer" gelangt.
Seltsam woher die Generation Praktikum wohl darauf kommt, man müsse alles "umsonst" haben.
Also bevor man auf vermeintliche Verbrecher einprügelt sollte man bedenken, dass alles seine Grenzen hat. Auch die Gewinne der Musikindustrie können nicht unbegrenzt wachsen.
Vor der Verbreitung der CD/DVD wurden MC's und VHS Kassetten getauscht. Man hat Mitschnitte aus dem Radioprogramm aufgenommen etc.
Aber natürlich ist es weniger anstrengend eine Bevölkerungsgruppe pauschal zu kriminalisieren. Ansonsten müsste man über Umsatzrückgänge ernsthaft nachdenken.
 
@moremax: Eure Armut kotzt mich an könntest du auch direkt sagen... Früher war es genauso, da wurde aus dem Radio aufgenommen und das dann verteilt. Heute sind die Mittel nur wesentlich einfacher geworden
 
@William Thomas: Sehe ich auch so. Wer kein geld bekommt für seine Arbeit der kann auch keines ausgeben. Und wenn diesem auch noch überall der Konsum angepriesen wird dann bedient er sich halt aus der alternativen Quelle die Alles umsonst anbietet. Gut finde ich es nicht aber ich kann es nachvollziehen. Ich kenne selbst Einige aus der "Generation Praktikum". Gut ausgebildet, jahrelang gepaukt um dann von den Firmen seit Jahren glandenlos ausgenutzt zu werden. Manche von denen sind schon über 7 Jahre nicht über Praktikas hinaus gekommen. Traurig sowas. Die könnten alle Steuern zahlen wenn man sie nur lassen würde.
 
@Traumklang: Ich will ja eigentlich nix sagen, aber diese Leute hätten sich vor dem Studium vlt. mal erkundigen sollen, ob und welche Chancen es in der Wirtschaft für sie gibt... Erst ein Orchideenfach studieren und dann beschweren, weil sie keinen ordentlichen Job bekommen. Wer keinen Wert schafft, der kann auch nichts verdienen. Klar ist das Ausnutzen dieser Leute durch gewisse Firmen absolut nicht in Ordnung.
 
@moremax: Das Problem ist das wir im Kapitalismus leben und auch jeder der auch nur eine Gehirnzelle Sozialistisch denkt kommt zu dem Schluss das mann eigentlich garnichts Kaufen sollte weil sich dann nur irgendwelche Arschlöcher berreichern und die kleinen Angestellten verhungern lassen und die Milliarden auch noch zum Fenster rauswerfen.
 
@MMc: Leute die so denken haben keine Ahnung von Wirtschaft. Das ist ne genauso engstirnige und falsche Annahme, wie die das die Ausländer an der Arbeitslosigkeit schuld sind. Schließlich ist es die Wirtschaft und die Personen die sich daran beteiligen, die den Staat handlungsfähig machen und dem Erwerbslosen mit Geld unter die Arme greifen.
 
Als hätte nur Schweder Bittorrenttracker gehostet. Die Russen werden sich freuen.
 
@JTR: Tracker? Wer sprich von Tracker? .. Es geht darum das man den Leecher an den Hals kann, bzw. an die Leitung...
 
Vielleicht hätte es besser heißen sollen:
Filesharing-Gesetz: Schwedens Netz-Traffic normalisiert sich...
 
Wie es aussieht lassen sich alle Politiker kaufen, sei es durch Druck starker Staaten oder mit Geldmittel.
 
Die machen halt jetzt so Festplatten Partys :-)
 
@andi1983: *Seufz* Die guten alten Keller-Lanpartys... Freitag Samstag zocken Sonntag -> Festplatten crawlen :). Im letzten Jahrtausend war einfach noch mehr Charm dabei...
 
dann werden filme eben nicht mehr aus m netz geladen, sondern man leiht sich die dvd aus der videothek aus... dagegen kann die industrie absolut nix machen, außer videotheken schließen oder verkauf stoppen, denn ich kann auch die dvd von meinem bruder duplizieren. finde es aber auch gewisserweise übertrieben, denn die buchbranche macht nicht so ein trara - in zeiten wo es farbkopierer und drucker gibt...
 
@Rikibu: daran hat die Industrie auch verdient, lieber 10x den Film aus der Videothek geliehen und geript als einmal gerippt und 1000x kopiert...
Genaugenommen hat die Videothek sogar noch mehr davon ... :)
 
zur not gibts IRC. Da hat man echt alles xD
 
...aber 40% sind schon krass, oder ? wenn man jetzt vom Rest noch die angeblichen 60% Spam abzieht, sind wir allein-allein hier im Web mit ein paar Foren :-)
 
@pubsfried: Also ich hätte ehrlich gesagt mit mehr gerechnet. Vielleicht gibts ja noch ein paar hartgesottene die trotzdem weitersharen.
 
Find ich ja niedlich wie hier direkt auf "na dann wird eben..."-Möglichkeiten verwiesen wird. Eins sollte jedem klar sein, der das vorschlägt: Die Filesharig-Technologie ermöglicht es einer extrem großen Nutzerzahl seine Dateien zur Verfügungzu stellen. Das erreicht man nicht mit Festplattenpartys, USB Sticks oder Speicherkarten. IRC ist IMHO nicht massentauglich und die OneClickHoster können wohl auch nicht das leisten was Bittorrent und co. können. Somit dürfte es der Musikindustrie ziemlich wumpe sein ob jemand an einer Festplattenparty teilnimmt. Die Dimensionen sind einfach nicht so groß wie beim Filesharing. Ich persönlich finde die Effekte die das Gesetz bringt sehr positiv und nachahmenswert für andere EU-Staaten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles