Wikipedia-Gründer: Deutsche Autoren sind besser

Social Media Jimmy Wales, Gründer der Online-Enzyklopädie Wikipedia, hat die deutschen Mitautoren gelobt. Diese würden eine deutlich bessere Qualität abliefern, als ihre englischsprachigen Kollegen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Wikipedia-Gründer: Deutsche Autoren sind besser" Super Überschrift...besser als Bananen? "Informationen sind teils nicht korrekt, was vor allem für Spezialbereiche gelte." Naja, dann ist die Qualität auch nur bei Bereichen, wo jeder sein Stück vom Allgemeinwissen reinschreibt, besser als bei den englischen Leuten...Naja diese "Analyse" ist mir einfach zu simpel und subjektiv, der Typ wollte einfach nur in die News...
 
@DasFragezeichen: dann haette er aber sagen muessen, dass englische besser sind als deutsche. Sonst ergibt deine "Beschuldigung" keinen Sinn.^^
 
@DasFragezeichen: wegen der überschrift: zusammenhänge sind nicht so dein spezialgebiet?... worum geht es denn?... um horst?... um samstage?... um gewichte?... um autoren?...
 
@DasFragezeichen: Das ist der Wahrheit !
 
@StefanB20: Ich hab mich nur gefragt, warum die Deutschen Autoren besser sind, wenn sie nur was im Allgemeinbereich draufhaben?
@klein-m: Lesen ist nicht so dein Spezialgebiet? In der Überschrift steht einfach nur, dass sie besser sind. Aber ich will wissen, wer ihnen gegenüber steht? Das mit der Banane war ein extrem Beispiel, was Wikipedia und was Autoren sind, weiß ich selber -.-. Aber manche scheinen hier echt jeden Buchstaben auf genauste zu analysieren, weil man bei diesem Wetter ja nichts besseres zu tun hat -.-. Bin wieder weg^^
 
@DasFragezeichen: die nicht-deutschen autoren?... ist das denn so schwer?
 
@klein-m: -.- Dann ist es aber falsch oder? Denn er vergleicht die Deutschen nur mit den englischen Autoren!! Verstehst du das nicht?
 
@DasFragezeichen: "Aber manche scheinen hier echt jeden Buchstaben auf genauste zu analysieren"...ach du nicht, mit dem Krümelgekacke in Sachen Headline, was? ;)
 
@DasFragezeichen: sind auch nicht-deutsch... ,-P... nichtsdestotrotz sollte man nicht immer nur die überschrift lesen, um alles informationen zu erhalten, sondern auch den dazugehörigen text, denn dann sind solche fragen, bezüglich der überschrift, vollkommen überflüssig... ok?... und alle sind zufrieden...
 
@DasFragezeichen: steht da irgendwo, dass bei den englischen artikeln mehr oder winger fehler in spezialgebieten sind? ich versteh nciht was du hast. besser heißt nicht am besten und auch nciht perfekt. die können doch trotzdem noch besser sein, auch wenn sie es nciht überall sind. total überflüssig diese diksussion hier.
 
Vor einem englischen Publikum hätte er es andersrum erzählt
 
@MeC!as: Da hätte er gesagt das die Englischen schreiberlinge mehr Beiträge geschrieben als die Deutschen Autoren :)
 
@overdriverdh21: ja, die haben auch mehr geschrieben als die Deutschen :) was da ja auch steht. Allerdings glaube ich du meinst, dass er wohl gesagt hätte, dass seine englischen Kollegen die besten Artikel auf der Welt schreiben :)
 
Die deutschen sind sowieso bei vielem besser als die da auf der Insel *fg*
So warte auf Minuspunkte :-)
 
@Pah-Geist!: war da nicht mal sowas, wo sich die englische krone über den atlantik gewagt hat?...
 
@Pah-Geist!: Bei der Überwachung allerdings (noch) nicht :-)
 
@monte:
Stimmt
aber damit können die Engländer ruhig die Besten bleiben :-)
 
@Pah-Geist!: Die englischen Beiträge sind an die Insel gebunden?
 
@Pah-Geist!: Leider kann man nur 1 (+) vergeben, sonst hätte ich dir 100 gegeben. Monte hat (leider) auch recht. In keinem Land der Erde stehen und hängen so viele Kameras, Verkehrsüberwachungssysteme, Blitzkästen etc. wie in GB.
 
die qualität lässt manchmal wirklich stark zu wünschen übrig... bei manchen biographien stimmen nicht mal die geburts- / sterbdatum der deutschen und englischen version überein... da muss man schon mindestens 5 sprachen durchlesen, um abschöätzen zu können, welches denn nun stimmt... darum kinders: auch mal in die bibliothek fahren / gehen / gefahren lassen werden oder andere quellen suchen... :-)
 
schön das unsere autoren gut sind :)
 
Ich denk nicht dass die deutschen Autoren "besser" sind. Ich denk eher dass die deutschen Moderatoren "tüchtiger" beim aussortieren und löschen sind.
 
@lutschboy: Was am Ende auf's gleiche hinausläuft.
 
Das ist normal, englisch kann jeder in der Welt, so werden also auch mehr oder weniger wichtige und mehr oder weniger gute Beiträge produziert. Deutsch ist etwas elitärer und die Deutschen sind ja als Wichtigtuer, Besserwisser und Oberlehrer weltweit bekannt. Der normal geBILDete deutsche Bürger wird Wikipedia mit seinen Beiträgen verschonen.
 
@franz0501: Da gebe ich dir recht. Als was mich stört bei den deutschen Artikel ist, das diese halbe Romane sind. Ich will es kurz und knackig haben und nicht mit 1000 Referenzen und Zusatzinformationen etc. Gerade wenn es um Städte, Länder also wenn es um Geschichtliches geht. Dann diese Aussprachhinweise (was interessiert es mich, wie ein Wort wo ausgesprochen wird, sollte der Ursprung von dort kommen und nicht aus dem deutschen).
 
@franz0501: was redest du? Deutsche sind überhaupt nicht dafür bekannt, dass sie Wichtigtuer, Besserwisser und Oberlehrer sind. Deutsche sind eher für genauigkeit und pünktlichkeit bekannt, was sich nicht nur im Betrieb sondern auch in den Wörtern und Geschichten bemerkbar macht. Und zum "Der normal geBILDete deutsche Bürger", also du kannst nicht jeden in eine Schublade stecken. Es gibt Menschen die denken so und andere die anders herum denken.
 
@airlight: Das Hauptaugenmerkt sollte doch eher auf der Richtigkeit / Genauigkeit der Fakten liegen. Schließlich ist die Wikipedia ein Lexikon und eine Informationsquelle für Millionen Leute around the world. PS. ProSieben war schneller, das wollte ich auch gerade schreiben.
 
@airlight: Es gibt aber manche Menschen, die das sehr wohl interessiert. Wikipedia ist dazu da, dem Menschen JEDE Information zur Verfügung zu stellen. Am Anfang steht doch ein Inhaltsverzeichnis. Was dich interessiert klickst du an und was dich nicht interessiert, liest du einfach nicht.
 
@ProSieben: Wenn "BILDung" von Buch kommen würde, hieße es ja "BUCHung"! xP
 
@Chicco: Don't fead the troll!
 
@Yikrazuul: Bitte blauen Pfeil benutzen und es heisst feed, danke
 
Dafür gibt es in der englischen Wikipedia vielleicht nicht so viele Übereifrige, die bei Fakten, die aber nirgends genauer erklärt werden, weil sie eben fakt sind, eine "Belege fehlen" -markierung setzen. Allgemein, wenn ich manche Diskussionen zu Artikeln so lese, frag ich mich, ob die Leute jemals Sonnenlicht und Frischluft genossen haben. Ganz abgesehen davon, dass Wikipedia nicht unbedingt sachlich richtige Inhalte zur Verfügung stellt, sondern Sachen, die die Mehrheit für richtig hält.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads