Account-Hacking wird neues Hobby von Jugendlichen

Hacker Britische Sicherheitsexperten haben vor einem neuen "Hobby" unter Jugendlichen gewarnt: Diese versuchen zunehmend, in die Social Network-Accounts anderer Nutzer einzudringen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Viel eher sollte auf den gesunden Menschenverstand appeliert werden.
Denn wenn man etwas hackt (Bsp. WoW Accounts) wird jemandem anderes etwas weggenommen. (Diebstahl)
Natürlich sollte so etwas bestraft werden, aber sollten die Ursachen dafür nicht erstmal woanders gesucht werden? (Mangelndes Gesellschaftsgefühl bei einigen?)
 
@Faker: In meiner Generation war Mülltonnen umtreten cool. Vielleicht hätte man da auch mal nach den Ursachen suchen sollen (Mangelndes Gesellschaftsgefühl bei einigen?). Mal ernsthaft: Teenies machen eben scheiße. Gehört dazu. Wir reden hier ja nicht von angriffen auf Atomkraftwerke und Raketenabschussrampen, sondern von Kindern die die Kontonummer von Papa ins Onlinebanking eingeben und ein paar mal auf gut Glück eine PIN-Nummer eingeben - und dann in Fragebögen angeben sie hätten versucht ein Konto zu hacken. Schlimmschlimm, Gefahr für die Zivilisation.
 
@lutschboy: Ganz so harmlos würde ich das nicht sehen. Ich bin früher mal S-Mod in einem Online-Game-Forum gewesen und es gab oftmals Meldungen von Gamern, deren Accounts (mit richtig viel Echtgeldeinsatz großgezogen) geklaut worden sind. Okay, wenn ich dann die Passwörter gesehen habe, die teilweise nur auf "test" oder "123" lauteten, habe ich mir auch meine Gedanken gemacht, warum eben jene, die vom Accountklau betroffen waren, keine sicheren Kennwörter verwendet haben. Brain 1.0 hätte hier geholfen. Nicht desto trotz denke ich auch, dass Account-Hacking (oder sollte man besser schreiben Cracking) nicht tolerierbar ist und man der Sache juristisch nachgehen sollte. Dumm nur, wenn die Angriffe über offene Punkte ausgeführt wurden, denn dann nützt auch die IP nicht viel und die Sanktionen träfen die falschen. Wobei: Wer sein WLAN nicht sichert.... Grobe Fahrlässigkeit dann....
 
@lutschboy: Spätestens wenn der ICQ Account eines 10jährigen gehackt wird und dann andere über diesen Acount beleidigt oder extrem schweinische Sachen verbreitet werden, so dass der 10jährige nirgends mehr hingehen kann ohne gleich massiv mit Schlägen bedroht zu werden, hört der Spaß auf. Glaub mir, solche Sachen geschehen tagtäglich, ich habs mir nicht aus den Fingern gesogen.
 
@noComment, @FFX: Klar, wenn über das blanke "Hacking" um das es hier geht natürlich auch noch Diebstahl, Beleidigung, Volksverhetzung und weißdergeier getätigt wird, dann ist das natürlich eine Sache die langsam schlimm wird. Aber in der Regel wird das wohl kaum der Fall sein, da treiben die Jugendlichen einfach nur mit anderer Leute Profile etwas Schabernack. Kann mir nicht vorstellen dass 40% der Jugendlichen mit der Absicht "hacken" das Leben von anderen Leuten zu zerstören.
 
@lutschboy: in meiner generation war menschen umtreten cool
 
@FFX: Wenn ein Admin die Passwörter sehen kann läuft irgendwas gewaltig schief... Allenfalls zurücksetzen sollte da als Möglichkeit im Raum stehen... oder welches CMS speichert die PW's im Klartext ab???
 
@Faker: Es geht hauptsächlich um Spaß und falls es ein Account eines Freundes ist machts gleich 100 mal soviel Spaß.
 
Zitat:"darauf zu achten, was ihre Zöglinge im Internet tun"

Dumm nur das 80 % der Eltern sich schlechter mit PCs auskeenne als ihre Kinder :D,
dagegen wird man wohl nichts machen können.

Obwhol man könte das allerdings auch lösen durch sichere Firewall/Passwörter .
 
@iph8x: das ist nicht mehr lange so.....die C64 Zocker von damals sind die Väter von heute
 
@Forum: ja aber die C64-Zocker sind noch nicht zwingend auf dem Level wie es die Kinder heute sind. Ich würd von mir behaupten ich hab schon relativ viel Ahnung, habe auch am C64 gesessen, aber wenn jetzt ein Kind ankommt mit 14/15, das auch seit es 8 ist am PC saß, da könnts schon kritisch werden
 
@iph8x: exakt...bei meinem vater ist es glückssache wenn er den Startknopf findet und bei meiner mutter klappt ja ohne meine hilfe auch nichts am pc XD...gut, sie sind schon ein bisschen älter^^
 
@gonzohuerth: nope, überleg dir mal die Anforderungen die damals gestellt wurden und vergleiche die mit den KlickOsen von heute. Ich glaube das mindestens 90 % der Kiddyzocker nicht mal ihre Auslagerungsdateien verschieben konnte. Wärend zu C64 Zeiten schon Basic Programmieren als "rumzocken" galt... Man hatte andere Vorstellungen und vor allem erstreckte sich der Endeckerzwang weiter in Richtung System als de_dust2 oder Elwyn Forest...
 
@iph8x: Wie soll man denn bitte darauf achten? Man kann schlecht den ganzen Tag rund um die Uhr seinem Sohnemann über die Schulter gucken ob er grad in irgendeinem Portal dass ich nicht kenne irgendeinen Benutzernamen eingibt den ich nicht kenne und dazu ein Passwort paar mal falsch eingibt. Wie soll man denn auf sowas schon achten? Ist doch alles nur blabla, Jungs sind nunmal Jungs (und Mädchen nunmal Mädchen). Dummheiten gehören dazu.
 
Account Hacking unter Jugendlichen.....soso, kann mir schon vorstellen, wie das "Hacking" da stattfindet.....Der krasse Hacker klickt auf "Passwort vergessen" und bekommt die Erinnerungsfrage des Dau Users...."Frage: "Welcher Wochentag ist heute"...nach max. 7 Versuchen sollte der Hacker erfolg haben :-)
 
@Forum: So stelle ich mir das bei der Merheit der "Osterferienhacker" auch vor *g* :)
 
@Forum: wahrscheinlich nichtmal dass, da von VERSUCHEN die Rede ist..da spricht niemand von Erfolgreichen Hacks. Und am Ende waren es wirklich nur 4 von 10 befragten - also eine Umfrage die sich auf ganze 10 Leute ausbreitet *g* >> Link zur Quelle wäre total cool. (siehe kommentar 12)
 
@Forum: toll dann wird das Passwort an die Mail des Besitzers geschickt ... viel Spaß beim Hacken davon! ^^
 
@Peter_Griffin: Nicht bei jeder Seite, bei einigen kann man direkt das eigentliche Passwort ändern :).
 
"Hacken" kann man sowas wohl kaum nennen. Gibt halt genug Menschen die DUMM genug sind und auf Pishingsites reinfallen.
 
@TamCore: Sag doch sowas nicht, man ist doch nicht dumm wenn man auf Phising reinfällt. So wie die Seiten heutzutage gestaltet sind (täuschend echt, usw...). Gute Sicherheit gibt's nur mit Hilfsmittel (Internet Explorer / Firefox) die einen davor waren. Und Selbst dann, wird ein unerfahrener Anwender vlt nicht mit dem Wort Phising anfangen können. Man kann nicht erwarten das bei allen das Grundwissen vorhanden ist ...
 
@RmS: Da bringen auch ffx usw nix, wenn die Benutzer auf die billigsten Lügen reinfallen.
 
Erstaunlich das Mädchen mit höheren kriminelle Energie ans Werk gehen wie Jungs. Ein Bankkonto zu kapern ist schon ne andere Hausnummer als nen Myspace Account zu knacken
 
@DrJaegermeister: Ich denke das liegt daran das die Mädchen weniger Ahnung von der technischen Seite des Internets haben (soll keine Beleidigung sein) und sich vllt. anonymer im Internet fühlen -> weniger Angst vor ziemlich gefährlichen "Hacks".
 
mittels cain & abel einfach im uni oder schulnetzwerk die PW's sniffen und das wars... falls es mal md5 verschlüsselt sein sollte, ist auch kein problem dank CUDA/Pyrit ... also man is schon selbst schuld wenn man in nicht vertrauensvollen öffentlichen netzwerken seine account daten irgendwo eingibt und sich später wundert wieso man per amazon einen LCD TV geliefert bekommen hat den man garnich bestellt hat.
 
@cell85: Für MD5 gibts hashkiller.com :)
 
ich wuerde nie angeben, dass ich es mal versucht habe. O_o waere ja schon Gestaendnis einer Tat. lol~
und Maedchen wollen Bankdaten knacken? krass.. ich wusste es schon immer. Maedchen sind schlimmer als JUngs. :P Die tun nur immer so! xD
 
Es steht ja nirgends wie die Umfrage durchgeführt wurde, vll war es ja eine Online umfrage und bei der kann man ja auch mit Socks5 und VPN teilnehmen.

Aber mal ehrlich wenn ich bei so einer Umfrage angebe das ich z.B. einen mySpace Account "gehackt" habe würd ich mir keine Sorgen machen, wobei man es ja nichtmal richtig als hacken bezeichnen kann, da die meisten eh einfach FF-Stealer etc. benützen.
 
@Dschuls: Wahrscheinlich wird einfach gewartet, bis derjenige sich ein wenig betrunken hat und dann nach dem Passwort gefragt :-) Könnte man auch als Hacking auslegen. Oder es wird beim Eintippen des PW auf die Finger geschaut...
 
Wie wenig sich Jugendliche durch erhobene Zeigefinger abschrecken lassen ist doch an der hohen Zahl der Trittbrettfahrer nach dem Amoklauf von Winnenden zu sehen.
Auch die hohe Aufklärungsquote schreckt nicht ab.
 
Die wissen vor lauter Dummheit nichts besseres anzustellen , ist schon traurig wenn sowas bei den Kindern in Mode kommt. Hier versagen aber eindeutig die Eltern die den Kindern das Bewusstsein was Richtig und was Falsch ist nicht beibringen...
 
@~LN~: Nope. Die ach so tolle Regierung will uns doch alle Games verbieten, also müssen wir uns andere Hobbys suchen.
 
"Bei einer Umfrage hätten vier von zehn Teenagern angegeben, bereits versucht zu haben, Zugang zu einem Profil zu erhalten, berichtete Trend Micro." <__ ähm Leute, gelesen? die sagen die haben es VERSUCHT. Ja toll..passwort raten gespielt, geburtsdatum, name des freundes/der freundin.. coole Kids müssen halt mit ihren HackingVERSUCHEN prahlen... das ist so lächerlich. yeah ich hab gestern dreimal das falsche passwort auf der admin-seite von microsoft.com eingegeben ich bin der übelste hacker...
 
@Samin: Naja. Zumindest in Deutschland ist der Versuch bei dem einfachen "Hacken" (oftmals wohl besser: das Erraten) von Benutzernamen und Passwort nicht strafbar (§202a StGB Ausspähen von Daten). Aber: Die goldene Regel sagt: Der erste Schritt ist der Versuch, der zweite der Erfolg und der dritte die Wiederholung. Wenn es auch, solange es beim Versuch bleibt, nicht strafbar ist (wenn kein phishing im Spiel ist und wir in Deutschland sind), finde ich die erkennbare kriminelle Energie dahinter ... zumindest besorgniserregend. Denn mit steigender Frustration der Erfolglosigkeit besteht zumindest die Gefahr, dass man sich über andere Mittel und Wege informiert, um doch noch ans Ziel zu gelangen.
 
Toller Bericht. Aber so nen paar Accounts sind nen Dreck Wert. Da such ich mir lieber auf milw0rm.com nen paar Exploits und angel mir nen paar root-Server in Taiwan und co., damit kann man wenigstens noch Geld verdienen.
 
@TamCore: such dir eine Freundin :)
 
@~LN~:
Die versucht er dann auch zu Geld zu machen :-)
 
@~LN~:
. . . Geld zu machen :-)

Sorry Editor sponn!
 
@TamCore: selten so gelacht :) Damit proffilierst du dich dann bestimmt noch bei deinen Freunden ...
 
@~LN~: Ne, sowas ist nicht mehr witzig. Menschen wie Tamcore leben verschlossen in ihren Computer Welten und schaffen meist nur mit professioneller Hilfe den Sprung ins leben zurück. Gibt genug Dokus darüber.
 
So und jetzt noch wieder mein Beitrag mit dem Account Cracking freischalten .
 
@overdriverdh21: haste mal wieder nen Kommentar geschrieben der nicht so toll war. Sind wir ja von dir schon gewohnt. Ich erinnere da bloß an den Vergleich zwischen Killerspiele-Verbot und der Verfolgung der Juden. tztztztz
 
Ich bezweifle stark, dass Mädchen Erfolg haben, einen Banking-Account zu "hacken". Die meisten Portale von Sparkassen sind gut gesichert und man muss ein sicheres Passwort wählen. Hinzu kommen noch TANs und bei den Online-Shops kann ich nur den Kopf schütteln. Bei Amazon ist ein Hacking sinnlos, da man die Kontonummer erneut bei der Adressänderung eingeben muss. Bei den Social-Networks ist es viel einfacher, da die meisten Jugendlichen zu einfache Passwörter wählen.

Falls mit "Hacking" aber gemeint ist das Passwort zu erraten, dann stimme ich der Umfrage ehr zu. Das hat eigentlich jeder gemacht. Wer will denn nicht wissen, was für ein Profil der Arbeitskollege zum Beispiel hat?
 
wow, und woher wissen die Eltern was ein Accout-Hacking ist? Ferner glaube ich nicht, dass meine Eltern mit den Begriffen "Facebook"oder SchülerVZ etwas anfangen können. Daher wird wohl diese Warnung mehr als nur dutzende Fragezeichen aufwerfen.
 
Blablabla, lol das will ich sehn das jeder 4. Account Hacking macht... XD Also ich komm aus Österreich und wenn ich Mal so in die Klasse oder zu meinen Freunden schau das kann ich aber wohl wirklich nicht Account Hacking nennen. Ok, Trend Micro hat ja da nicht so Unrecht was Sicherheit anbelangt aber hacken dieses Wort ist wohl zu tief aus der Tasche gegriffen... Die Sache mit Social Networks Account "hacking" gut, das machen sie aber auch nur nach und zwar auf Youtube und dann SchuelerVZ Hack suchen... Siehe da ein paar Anleitungen lassen sich zwar finden und wenn ich auf die Views & Comments schau da merkt man schon das viele die Absicht haben in einem fremden Account einzudringen. Hab damals und verfolge das und vieles mehr immer noch wie kleine Computer Kiddys sich gut präsentieren wollen welche Stolze Erfahrung sich persönlich machen und so Newbies zeigen wollen wie man einen svz account hackt. Schön & gut das diese aufgeschmückten Videos sich gut rüber bringen lassen aber bisher hat nur ein Video Erfolg gehabt und dies wurde gelöscht und die Sicherheitlücke in der DB wurde gefixed. Alle anderen sind wie gesagt für den Müll da keines funktioniert. Wenn man selbst Programmierer ist und sich selbst ansieht weiß man schon von Anfang an das dies nicht funtzn würde, logisch nachgedacht. Abgesehn davon kann ich es mir nicht vorstellen das die Hälfte von Jugendlichen die Grundfunktionen von Win oder sowie Office beherrschen können zumindest hier in Österreich. Das einzige was mir besonders und den Eltern aufgefallen ist das die fest CS zocken und stark in Piraterie dabei sind. Nun gut, man müsste sich nur hierfür eine Idee einbringen um soetwas zu vermeiden... Außerdem versteh ich nicht, bei Onlinebanking hat man nur 3 Versuche für den Pin und sollte "zufälliger Weise" mehr Versuche übrig bleiben wird dann die IP für die nächsten 2-3 Std. wenn nicht länger gesperrt. Und TAN's sind überall ein muss.
 
@Adobe: Außerdem soviel ich weiß hat sogar die Bank selber Profi Hacker eingestellt die dann deren System auf Schwachstellen & Sicherheitslücken testen! Daher bezweifle ich sehr stark das hier Jugendliche erfolgreich etwas schaffen würden... So, wünsche euch allen ne gute Nacht! LG Adobe PS: Rechtschreibfehler sowie Grammatikfehler bleiben vorbehalten! Für Fehler wird NICHT gehaftet. © by Adobe
 
Nun kommt sicher bald die personalisierte Internet-Card, mit Fingerabdrücken und Schnellzugriff fürs BKA!
 
Super und was hat sich jetzt gegenüber damals geändert? Schon vor fast zehn Jahren wurden Accounts "gehackt" sei es durch Trojaner, Social Engineering, SQL-Injections o.ä. Solche sozialen Netzwerke wie studivz o.ä. gibt es ja noch gar nicht so lange also kein Wunder das diese Accounts erst jetzt "gehackt" werden.
 
Tjo solche Geschichten werden nie Enden... weil zu viele zu versaut / verzogen sind ......
 
hahahaaha
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles