Skype verärgert über Blockade durch die Dt. Telekom

Kommunikation Anfang der Woche hat Skype die Veröffentlichung seiner VoIP-Software für iPhones und Blackberrys bekannt gegeben. Bereits kurz darauf kündigte die Deutsche Telekom an, die Nutzung der Software zu unterbinden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was erwartet Skype? Das die Telekom ihr Netz zu verfügung stellt und sich viel Geld durch die Lappen gehen lässt ? Ich finds zwar auch nicht toll aber durchaus verständlich.
 
@Chaos77: Ich muss auch sagen, dass ich es durchaus verstehe auch wenns nen sehr komischen nachgeschmack hinterlässt...
 
@Chaos77: Ja ich weiß nicht, aber ich zahle doch wenn ich so ein Hotspot aufsuche und dann will ich auch alles machen was man so halt machen kann im internet ohne einschrenkung :-/
 
@Chaos77: Rein rechtlich aber nicht erlaubt. Aber wie in den News schon steht... wo kein Kläger, da kein Richter. Solange die Regulierungsbehörden nicht eingreifen (wieso auch immer), ist da nicht viel zu machen. Mir kann Unytimedia auch nicht verbieten Skype und Co. über deren Internetverbindung zu nutzen, nur weil ich bei denen auch nen Telefonanschluss habe und denen dafür Geld durch die Lappen geht.
 
@Fumanchu: Na dann kann die Telekom aber daherkommen mit der Begründung, dass sie mehr Stationen aufstellen muss um noch genügend Bandbreite zu garantieren. Ergo du musst mehr bezahlen, schlimm für andere die nur wenig Traffic verursachen.
 
@Scaver: Andersrum. Wenn es rechtlich verboten wäre, hätte sich schon ein Kläger gefunden. Aber aufgrund der Vertragsfreiheit ist es jeder Firma selbst überlassen, Vertragsbedingungen zu formulieren wie sie wollen. Außer da, wo das Gesetz ausdrücklich eingreift (z.B. Widerruf). Sollen VoIP-Dienste nicht genutzt werden? Geht. Kann es verboten sein, ein iPhone zu cracken? Klar. Kann es bei Webspace verboten, Erotikseiten zu schaffen? Ja. Weiter Beispiele gefällig?
 
@johannsg: Dass die Sperre rechtlich in Ordnung geht, versteh ich auch. Aber ich finde die Begründung, die sie da vorschieben lächerlich. Dass das Netz darunter leidet, ist doch lächerlich. Da geht es T-Mobile doch einzig und allein darum, dass die Leute zu ihren Tarifen telefonieren und nicht über VoIP. In Österreich gibt es bei 3 (www.drei.at) schon seit Jahren Skype am Handy und das Netz leidet deswegen überhaupt nicht. Skype wird sogar vom Netzbetreiber selbst vermarktet und angeboten.
 
@knitd: Seit 3 Jahren? Klar... weil Skype erst vor kurzem für Handy rauskam!
 
Also ich als Ösi kann mich über sowas nur freuen! Dann kann ich mein inkludiertes Datenvolumen endlich mal wenig mehr ausnutzen :D Warum die das blockieren ist ja wohl klar.... sicher nicht wegen dem "hohen Datenvolumen" :P Haben einfach Angst dass die Gesprächsgebühren einbrechen :P
 
Stimmt was er da sagt! Für den bezahlten Zugang sollte keien Sperre aktiv werden.
 
@m2moritz:

dem schließe ich mich an
 
@m2moritz: ich schließe mich auch an. Man bezahlt für ne Flatrate, aber wie kann man sich erdreisten die zu nutzen wie man möchte?
 
@gonzohuerth: du vertauscht hier was! Flatrate heißt nur, dass du ein unbegrentztes volumen und unbegrenzte Zeit fürs internet bekommst! Und dass die Telekom Skype blockt ist doch wohl klar, denn schließlich müssen die Mitarbeiter ja auch irgendwie bezahlt werden! Sonst könnten Sie ja Ihr net ja gleich verschenken! Es ist wie immer... keiner will etwas zahlen und alles umsonst haben und sich dann auchnoch beschweren, wenn ( zb die Telekom) wieder Arbeitsplätze oder Gehälter Kürzen muss!
 
@bigbasti87: Es ist doch so das niemand was zahlt! Das, was man an Telefonverbindungen nicht mehr nutzt, nutzt man dafür ja als Datenvolumen - und dafür zahlt man ja schließlich auch. Das Skype kostenlos wäre stimmt ja so gar nicht - man zahlt natürlich das Datenvolumen, das durch Skype entsteht.
 
@el3ktro: FALSCH, meist hat man eine Datenflat.

Es gibt bei T-Mobile 3 Tarife, im teuersten ist auch eine Telefonflat drin. In dem Fall wäre es unlogisch etwas wie Skype zu blocken.
 
skype nutzt ja quasi das netz von t-mobile, also können sie doch dafür bezahlen.
 
@moniduse: Gute Idee. Das ganze hat Parallelen zum Roaming Vertrag von Tmobile und o2 damals. Wenn ein Skypenutzer gerne mit anderen telefonieren möchte, das aber über das Netz von tmobile macht, kann er ruhig Roaming Gebühren zahlen.
 
@moniduse: Ich möchte das Netz für das ich monatlich zahle auch voll nutzen können. Ich bezahle ja das Netz und nicht Skype
 
@lumpi2k: Wenn ich mich nicht irre zahle ich doch schon für die Internet ankopplung via Handy. Warum sollte ich dann doppelt bezahlen? Ich würde meinem Internetanbieter was husten wenn der von mir Geld verlangt weil ich mit Freunden in Schweden oder Australien telefoniere über Skype.
 
@K!ll3R: was "voll" heißt definiert allein der Anbieter! Wenn der Anbieter sagt du darfst kein VoIP nutzen dann ist das ausgeschlossen! Und du bezahlst dann auch für das internet - VoIP! Theoretisch könnte die telekom VoIP freischalten gegen aufpreis! Als nächstes heulen wohl die perversen auf, weil die kinderp*rno-seiten gesperrt werden, und sie dann ja nicht das "voll" internet haben!
 
@moniduse: klingt so als müsse dann auch mozialle meine flatrate mittragen ^^
 
@bigbasti87: Also Skype-Nutzer jetzt mit Kinderpornoguckern zu vergleichen ist schon arg daneben. Du hast Recht, was "das volle Internet" bedeutet, definieren heute die Handynetzbetreiber - GENAU GEGEN DAS wehrt sich ja nun - zur Recht - Skype!
 
@K!ll3R: Die Telekom hat eine sog. "Kalkulationsgrundlage": wie viel verbraucht der durchschnittliche Kunde, wie viel kostet uns das, wie teuer muss der Tarif sein. Würden jetzt alle VoIP nutzen, dann würde der Preis wohl "leicht" nach oben korrigiert. Und da sicherlich manche quasi 24 Stunden dranhängen würden, wäre dieses bisschen ein sehr großes bisschen. @el3ktro: Ein Vergleich heißt ja nicht, dass die Vergleichsobjekte etwas miteinander zu tun haben...
 
@johannsg: Wenn die Vergleichsobjekte gar nichts miteinander zu tun haben macht ein Vergleich aber auch gar keinen Sinn.
 
dann wird das wohl doch wieder nur ein "Handy-version" des Internets....
 
@Gärtner John Neko: Ja sicher! Denn die Angestellten haben was dagegen wenn man versucht sie mit Luft zu bezahlen!
 
@bigbasti87: nein deutsche firmen haben was dagegen sich auf die situationen der neuen zeit einzustellen und hängen zu sehr an veralteten geschäftsmodellen - ganz einfach ne inetflat mit voip für 5 euro mehr also die mit ohne und dann ist das geklärt - gruss yergling
 
ist wie immer das benutzen wollen was andere teuer erichtet haben, und nichts dafür bezahlen wollen.
skype ist nur ne tele soft.
 
@Sir @ndy: Nach diesem Prinzip der Netzneutralität funktioniert das Internet aber eigentlich nun mal. Jeder Webseitenbetreiber, und jeder Betreiber von irgendwelchen Internetdiensten nutzt ja schließlich die von den Telekom-Firmen aufgebauten Netze!
 
@Sir Atndy: Ist nur eine Tele Software ? Nicht ganz kann schon etwas mehr .
 
@el3ktro: Hier wird aber das Mobilfunknetz der Telekom benutzt, nicht einfach nur das Internet.
 
@tobias.reichert: Internet ist Internet egal über welchen Zugang ( Sollte man doch mal Gesetzlich Regeln ) was die dt Telekom da macht ist einfach nur dumm aber nagut wer billigen minderwertigen Zugang zum Internet haben will nutzt UMTS .
 
@tobias.reichert: Ja und aus was besteht das Internet? Richtig, aus den von den Telekom-Unternehmen ausgebauten Netzen! Und die sind nun mal verpflichtet, einen netzneutralen Zugang anzubieten, sie dürfen also _eigentlich_ nicht so einfach bestimmte Anbieter blocken oder von ihnen Geld verlangen.
 
@overdriverdh21: du hast recht, internet ist internet, aber wie du da rein kommst ist ne andere sache! Und die Mobilfunkanbieter kostet das ein heiden geld internet via UMTS bereit zu stellen! Und nun kommt Skype und wil sich daran beteiligen! ICh hätte da auch was dagegen!
 
@bigbasti87: Und Youtube will auch einfach so ihr UMTS-Netz nutzen! Und WinFuture auch! Und spiegel.de, und focus.de, und heise.de und golem.de Alle wollen einfach so das UMTS-Netz von T-Mobile nutzen! Sollen die jetzt alle dafür zahlen, oder sollte man die auch einfach sperren?
 
@bigbasti87: Dann sollen sie aus dem Internet Markt abhauen wer nur halbe Internet Leistung anbietet bei einem zu teurem Preis hat hier nichts zu suchen .
 
man kann trotzdem skype benutzen. fun ktioniert halt nicht so, wie gewünscht
 
Wie wollen die denn technisch diese Blockade überhaupt aufstellen? Wenn es eine reine "Softwarelösung" ist, dauert es mit Sicherheit nicht lange und es gibt im Internet genügend Patches, die das "Problem" lösen können. Denn laut News wollen die die Software an sich sperren. Oder einfach nur die Funktion? Ich finde das etwas unglücklich formuliert.
 
@Special: Sie brauchen keine Blockade aufstellen. Du begehst einen Vertragsbruch wenn du diese Dienste nutzt, da in dem von dir aktzeptierten Vertrag steht das du VoIP nicht nutzen darfst.
 
@n00n: Achso, es steht also nur im Vertrag, die Software lässt sich aber theoretisch verwenden? Hm, wie wollen die denn das überprüfen? Dann wäre es ja aber nur ein Verbot. Da in den News von "Blockade" die Rede ist, bin ich von einer aktiven Sperrung ausgegangen. Kann mir nicht vorstellen, dass sich dann die User auch dran halten werden. Gerade weil sich auch gerade jeder diesen Vertrag sorgfältig durchlesen wird...
 
hab ma ne frage: man muss doch trotzdem ne monatliche flat oder internet zeugs bezahlen um skype auf dem handy nutzen zu können, oder? kenne mich nich aus mit handy tarifen etc. aber umsonst würde das telefonieren durch skype auf dem handy wohl sicher trotzdem nicht sein ? :D
 
@saiboat: Es wäre umsonst für Skype > Skype Telefonate, für 3€ hast du eine Festnetz-Flat, für 5€ neu EU-Festnetz-Flat. Mobil kostet es 23 Cent egal in welches Mobilnetz in DE.
 
@n00n: Skype auf dem Handy ist NICHT umsonst, es ist auch im Festnetz NICHT umsonst. Du bezahlst nur eben nicht für die einzelnen Skype-Gespräche, sondern für das entsprechende Datenvolumen. Du gibst dein Geld eigentlich nur einem anderen Anbieter.
 
@el3ktro: "ne monatliche flat" - wäre skype erlaubt, wäre es umsonst (bis die meist 5 GB aufgebraucht sind, GPRS dürfte zu lahm sein...
 
"offenkundig unfairen Praktiken" - es ist zwar so, dass T-Coms Argumentation etwas dünneisig ist, aber der wahre Grund, dass dadurch mit Geldeinbußen im Bereich Mobiles Telefonieren via GSM entstehen können, dann schon. Ich als Mobilfunkbetreiber würde es auch nicht gut heißen, wenn meine Kunden fremde Dienste wie VoIP nutzen täten. Und damit haben sie die Möglichkeit, so etwas zu unterbinden. Wenn sie es selber anbieten täten und dann Skype ausschließen, dann kann sich Skype gerne wieder ausregen. Aber so stehe ich hinter der Entscheidung von EU/Deutschland/Mobilanbieter... Möchte Skype bitte sein eigenes Netz aufbauen und dann können sie das machen... MfG Fraser
 
@Fraser: Ok, dann könnte T-Mobile aber auch E-Mail auf dem Handy untersagen, weil dann keiner mehr MMS schickt. Und Twitter auf dem Handy verbieten wir auch, weil dann ja niemand mehr SMS schreibt. Und Alice bei mir daheim könnte Youtube verbeiten, die nutzen ja frecherweise einfach so das Netz von denen! Und das T-Online nicht schon längst die ganzen deutschen Nachrichtenseiten geblockt haben, die nutzen ja einfach so das Netz von T-Online, Unverschämtheit!
 
@el3ktro: MMS schickt keiner, da viel zu teuer. und Twitter ist keine Alternative fßr SMS da ganz andere funktionsweise! Kein besonders guter Vergleich! Ich denke dass die Telekom es deutlich spüren würde wenn sie Skype freigeben, und ein deutliches minus machen. Dann würden sie wieder leute entlassen und dann wären sie ja wieder einmal die bösen!
 
@bigbasti87: Mag sein das die Vergleiche nicht hundertprozentig passen, ich wollte nur Fraser die Absurdität dieser Entscheidung der Telekom klar machen, weil sie die gesamte Funktionsweise des Internet in Frage stellt!
 
@el3ktro: Nee du verstehst das falsch... E-Mail untersagen sie nicht, weil sie es ja selber anbieten. Aber sie bieten keinen einen VoIP Dienst über T-Mobile und ihren Handys an. Du verwechselst also mal ganz stark die Dienste und die Konkurrenzen darin. Wenn T-Mobile einen Dienst anbieten würde, der VoIP nutzt, dann müssten sie auch dort Wettbewerb betreiben lassen, also eben Skype als Konkurrenz akzeptieren (sonst droht Monopolstellung). Ist hier aber nicht der Fall, das GSM != UMTS/WLAN ... MfG Fraser BTW: Deine Vergleiche waren sogar weniger als 50% korrekt und stimmig. Und an der Entscheidung ist nichts absurdes, da du es genauso sehen würdest und nicht wollen tätest, das deine Kunden für 3 statt 23 Cent die Minute über WLAN/UTMS statt GSM telefonieren. Dass sie eine E-Mail statt MMS schreiben ist was anderes. Ich schreiben aber u.a. keinen E-Mail statt einer SMS (viel zu umständlich)...
 
Soso, dann Skype ich halt nicht sondern streame mir Musik aufs Handy, und DAS braucht dann mehr Bandbreite :)
 
soll skype doch selber nen mobilfunknetz aufmachen/betreiben und kostenlos videotelefonieren anbieten für ne pauschale um die 20€ (können se eh nicht finanzieren). so schmarotzen sie lieber bei anderen anbieter den teuren mobilfunktraffic. das es den anwender freut das er "umsonst" über handy skypen kann ist klar.
 
Ich glaube denen das sie es wegen dem datenvolumen und nicht wegen entgangener gespraechskoten verbieten...weil..wenn man ein iPhone hat, hat man eh bis zu 1000 freiminuten...somit entgehen da wohl kaum gespraechskosten...(ausser wenn die nicht verbrauchten freiminuten in den naechsten monat uebernommen werden wuerden, aber dem ist ja nicht so in DE)...
 
@Tomtom Tombody: Aber es geht ja nicht nur um die iPhone-User (außerdem ist das mit dem 1.000 Freiminuten eher pauschal gesagt von dir - es ist schon etwas komplexer von XS zu XL), sondern auch um BlackBerry User und vllt. zukünfig auch Windows 6.5 und SymbianOS User... MfG Fraser
 
Naja um die Stabilität zu garantieren könnte die Telekom sagen, wir müssen mehr Hotspots aufbauen und dann müssten die Kunden mehr Zahlen.
 
Hier geht's nur um's Geld und die Machtposition Der Telekom.Die wollen schließlich mit euren iPhones Gewinne erzielen.Die 50Euro pro Monat für die 120 Freiminuten und Internetflat reichen denen ja nicht.Bin mal gespannt bis wann die Skype komplett verbieten und für illegal erklären.Da ja Textnachrichten per iPhone Skype zu anderen Skypern,egal ob iPhone oder PC noch geht.Der SMS Markt könnte ja einbrechen.Bei MMS brauchen die ja keine Angst haben,da es auf dem 3G nicht wirklich funktioniert ^^
 
@null.dschecker: mit iPhone 3 geht MMS...
 
@null.dschecker: Ging es jemals um irgendetwas anderes :D
 
Zumal Skype ja schon ewig in Fring verfügbar ist für Symbian und WM und ich die Telekom daher nicht verstehe, erst jetzt beim iPfui und BlackBerry reagiert.
 
mal ne kurze frage sind solche klauseln auch bei windows mobile, symbian usw im vertrag auch drin? ich höre bzgl. skype blockade im t-mobile netz zum ersten mal beim iphone davon.
 
Ich hab mich neulich mal über das Web'n'Walk mit Laptop und UMTS-Stick informiert ... unter der kleinen Ziffer 52) steht u.a., dass Voice Over IP Dienste sowie INSTANT MESSENGING DIENSTE ausgeschlossen werden ... also selbst dann, wenn ich gar nicht mit dem Handy, sondern explizit mit dem Laptop mobil ins Netz will! Was wollen die noch verbieten? E-Mail?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles