Google enthüllt einst geheime Server-Technologie

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat Journalisten in den USA erstmals einen Blick hinter die Kulissen der Rechenzentren ermöglicht. Dabei wurden auch die einst geheimen Server ausführlich erklärt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schöne und sicherlich sehr grüne Geräte ... als Gigabyte Fanboy*outing* freut man sich darüber zumindest ein wenig ^^ auch wenn es google ist *ggg
 
Wow, schöne enthüllung, die Angaben über CPU, Mainboard und verbaute HDDS, diverse Anschlüsse fürs Netzwerk, etc sind echt detailiert aufgeführt ...</ironie off> ... sorry, aber das macht man in jedem rechenzentrum, auch die überbrückung mit accus ist nichts neues ... :(
 
@Iceweasel: jo, weiß auch nich, welche "geheime" Server-Technologie da gelüftet worden sein soll^^
 
@Iceweasel: vielleicht solltest du mal auf den quellen link klicken :)
 
@chill0r: du verstehst das nur nicht. wenn winfuture sagt das waren einst geheime daten dann IST DAS SO! winfuture ist nicht umsonst DAS führende NewsPortal im Web 2.0. für die dummbatze: das war ironisch gemeint
 
@Nippelnuckler: Was fuer ein Scheiss du ablaesst :) btw. klick auf die Quelle und ueberdenk deinen Satz nochmal. Falls das Denken angebracht ist und das Jaegerschnitzel nicht schon zu Kopfe gestiegen ist. Das einzige worauf man haette achten koennen, is, dass es ne Aprilscherznews ist, ansonsten hat man naemlich korrekt abgeschrieben :)
 
@Jamie: ganz erlich, die quelle habe ich schon gelesen, aber waurm ist winfuture zu dämlich das in ihrem bericht zu packen? darauf habe ich angespielt. das es zu jeder news quellen gibt, die zu 100% mehr informieren weiß ich ....
 
Irrtum, falsche News und so. Sorry.
 
hab mir grad jägerschnitzel gemacht, man sind die zäh :( was das mit dem thema zutun hat? hab grad nen google server benutzt um nach tipps zu suchen fürs nächste mal :P
 
ihr wißt aber schon, daß die News vom 1. April ist?
 
@nurmalso: Is mir auch grad aufgefallen und mich nu gefragt ob das wohl echt nen Scherz is, für WF wärs ma peinlich so ne Fakenews am 03.04 aufzunehmen :)
 
@bambam84: für wf is schonlange nix mehr peinlich, die news würde also gut zu den restlichen news passen die tagtäglich kommen.
 
@nurmalso: Kein Fake. Dass Google eigene Server für sich fertigt ist allgemein bekannt und von daher sind die nun bekannt gegebenen Details keine große Überraschung. Als Aprilscherz wäre es zudem sehr mau und einfallslos.
 
@Runaway-Fan: Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass irgendjemand der etwas mit Servern zu tun hat so die Platten anbaut, bei nem Server muss man die leicht rein und rausziehen können hotplug versteht sich, das ist garantiert ein Fake.
 
Warum wird eigentlich in so einer Serverfarm für jeden Server ein eigenes Netzteil verwendet, das 230V auf 12V runter regelt? Wäre es da nicht sinnvoller/effektiver eine 12V Quelle zu nehmen die dann alle Server mit 12V versorgt?
 
@bambam84: klar, und beim ausfall eines netzteils einen serververlust von allen zu garantieren? sehr ausfallsicher!
 
@bambam84: Das mag auf den ersten Blick unlogisch sein, aber da es sich um 12V Gleichspannung handelt kann man diese nicht ohne grössere Verluste durch die Serverräume führen und somit mehrere Server versorgen, ausserdem müssten dann die Netzteile wesentlich komplexer demensioniert werden, geschweige denn das es praktikabel wäre. Ausserdem spielt wie schon gesagt die Ausfallsicherheit eine grosse Rolle.
 
@Iceweasel: Ganz ruhig es war nur eine Frage^^
 
@Gärtner John Neko: ich bin ruhig, nur leicht sarkastischer unterton bei der antwort :)
 
Manhatten ? Heißt das nicht Manhattan ? [/Klugscheiss]
 
@eQu1n0xx: Ja.
 
Wenn man eine einzige Quelle nimmt und diese dann ausfällt, dann wäre damit das ganze System ausser gefecht gesetzt. Ich denke mal das dies einer der Hauptgründe sein wird, da Google ein sehr stabiles System haben will.

- hatte die Seite nicht aktualisiert und somit die anderen Kommentare nicht gesehen :) -
 
Aber aufgeräumt ist das Gehäuse.
 
Achso, das heißt"hunderttausend" und nicht (hundertausend).
 
Also da hat google glück das das angeblich ein Aprilscherz ist. Wer so ne scheiße betreibt. Kein Redundantes Netzteil, höchstens Raid 1 und wenn da mal ne Platte kaputt geht, muss man erst den ganzen "Container" ausbauen um die Platte zu wechseln.
 
Ist das Wirklich deren ernst mit den Akkus ?

Dachte sie sind so Umweltfreundich. Da wäre doch eine große USV mit größeren Akkus wesentlich besser für die Umwelt als 10000de dieser kleinen Akkus die mindestens alle 3 Jahre getauscht werden müssen
 
Ja, war ein Aprilscherz.
 
Jetzt wo ich das weiß werde ich meine eigene Suchmaschine aufmachen und Google ruinieren! So long, Suckers!
 
http://www.youtube.com/watch?v=zRwPSFpLX8I&
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte