Microsoft: Keine Encarta-Inhalte für Wikipedia & Co?

Microsoft Microsoft will die hauseigene Enzyklopädie Encarta zwar ab Oktober 2009 nicht mehr anbieten, dass heißt jedoch nicht, dass die über lange Zeit gesammelten Inhalte nun aufgegeben werden. Statt sie anderen Projekten zur Verfügung zu stellen, will ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Es sei die Vision des Unternehmens, das jedermann in aller Welt Zugriff auf hochwertige Bildungsmaterialien haben sollte, so Microsoft in einer Stellungnahme."
Da sage selbst ich als MS Fan, schwachsinn! Wenn sie das wirklich wollten, hätten sie es wikipedia gegeben.
 
@namronia: Bezeichnest du Wikipedia etwas als hochwertiges Bildungsmatarial, in dem jeder nach Lust und Laune Einträge verändern kann? Wikipedia ist vlt mal für die schnelle Suche geeignet aber da, wo wirklich richtige Fakten gebraucht werden, ist Wikipedia völlig ungeeignet
 
@Cykes: da hast du leider auch wieder recht.
 
@Cykes: Da denke ich anders. Ich glaube, es ist ein Vorteil, das jeder User Fehler beseitigen kann. Durch die ständige Kontrolle der User ist doch der Gehalt an Fakten enorm. Zumal bei der letzten Diskussion hier - über Wikipedia - sogar zu Tage kam, das die Quelle Wikipedia durchaus in z.B. Diplomarbeiten verwendet werden darf/kann. (nur meine eigene Meinung - soll nicht heissen, das Du Deine nicht behalten darfst :-) )
 
@Bösa Bär: Zu technischen Zusammenhängen wurden in meiner Diplomarbeit keine Wikipedia-Quellen akzeptiert, außer bei Fakten, wie z.B. Geburtsdaten und Wirkungsstätten von historischen Wissenschaftlern. Das kommt aber auch immer auf das Thema an.
 
@Sebastian83: Weist Du auch die Begründung, warum bei techn. Zusammenhängen die Quelle Wikipedia nicht akzeptiert wird/wurde? (kein Gebashe, will es wirklich wissen)
 
@Bösa Bär: Weil man normalerweise immer die Ursprungswuelle angeben muss. Ich finde allerdings auch, dass es zum schnellen Nachschlagen geeignet ist, für alles andere nehme ich mir lieber andere Quellen.
 
Dann gebt halt nicht den Wikipediaartikel an, sondern die im Artikel am Ende angegebenen Quellen/Einzelnachweise. :P
 
Ich schreibe selbst grad meine Diplomarbeit (Informatik) und habe mich im Vorfeld natürlich erkundigt wie es um Wikipedia als Quelle steht. Der Prof sieht es so wie ich: Es gibt Themen, da ist Wikipedia durchaus gut. Als Quelle in einer Diplomarbeit sollte man es nicht unbedingt für sehr spezielle Dinge nehmen, bei denen man sonst ein Paper zitieren würde. Bei allgemeineren Dingen, die man sonst vll. aus einem Buch zitieren würde, wird Wikipedia dagegen durchaus akzeptiert.
 
@Bösa Bär: Das wird nicht akzeptiert weil ich theoretisch hingehen kann und in der Wikipedia behaupte, vollsynthetisches Motoröl würde Motoren zerstören weil es "dünn" wäre. Diesen Blödsinn könnte dann theoretisch jemand übernehmen, bevor es in der Wikipedia richtig gestellt wird.
 
@Cykes: Falsch. Das sind die ewigen Vorurteile. Wer wirklich Wikipedianer ist, sich dort etwas auskennt und mitmacht, lernt schnell, dass man es sich so leicht nicht machen kann. Die Probleme die es gibt, kann man jedenfalls nicht über den Kamm scheren, den du gerade in der Hand zu haben scheinst. Insgesamt ist die Qualität recht hoch, und für "wirklich richtige Fakten" durchaus geeignet! Natürlich gilt es grundsätzlich, dass man Informationen überprüfen sollte, jedoch hat dies grundsätzlich Geltung, und ist nicht beschränkt auf Wikipedia.
 
@Cykes: Nach "lust und laune" kann man Wikipedia schon lange nicht mehr verändern. Mach mal eine Änderung und schau, wie lange sie überlebt.
 
Wofür steht eigentlich "Encarta"? Ich habe bis jetzt weder Übersetzungen noch irgendwas anderes finden können...
 
@namronia: Gute Frage. Habe grad mal gegoogled und war auf LEO, aber da findest ausser Magna Charta garnix. Das weis anscheinend nur MS selbst....
 
@namronia: carta heißt einfach nur papier (magna carta - großes papier/wichtiges dokument ) en könnte sowas wie "auf" "an" oder "in" sein .. also vlt "auf papier" oder "als dokument" sowas in die richtung..
 
@SiTHiS: danke, das ist relativ intressant, aber ich finde das "en" dann trotzdem sehr merkwürdig :S
 
Vll. kommt dabei eine Wikipediaalternative raus die fundiertes Wissen als Grundlage nutzt. (Leider nicht alle Artikel in Wikipedia 100% glaubwürdig oder richtig - dafür ist die Nutzung kostenlos)
 
@mobby83: Nett umschrieben ,-) Wikipedia lebt vom Wissen der Masse. Vertraut die Masse auf veraltete Information, steht diese auch in Wiki und hält sich dort hartnäckig. Gerade im Bereich Ernährung und Sport steht erschreckend viel Unsinn in Wikipedia. In anderen Bereichen (Wirtschaftswissenschaften) werden Fakten durch Meinungen dominiert. Aber es gibt auch sicher Bereiche, in denen Wiki verläßlich ist.
 
@twinky: Warum korrigierst du diesen erschreckenden Unsinn nicht, wenn du es besser weißt?
 
@Besserwiss0r: weisst du wieviel Arbeit das wäre? Ausserdem nur weil man selbst nen Fehler findet heisst es doch nicht direkt dass man sich die Zeit nehmen muss (und das wird lange dauern) alle Sachen zu berichtigen?
 
Ja, lieber meckern, dass es keiner korrigiert. Ist einfacher, hm?
 
@Besserwiss0r: Ich meckere nicht darüber, daß es niemand korrigiert. Was ich mir selbst nicht abverlange, erwarte ich auch nicht von anderen. Ich sehe Wiki lediglich nicht als Referenz an, eben wegen besagter Probleme (und einigen anderen). Leider sind zu viele andere da deutlich unbedarfter und denken sich, daß ein geschriebenes Wort wohl schon stimmen muß.
 
@twinky: Auch im IT Bereich (Netzwerktechnik) waren eine zeitlang einige, teils gravierende, Fehler enthalten.

Ich mag Wikipedia schon sehr, aber verlässlich sind die Infos leider auch nicht zu 100%.
 
"Es sei die Vision des Unternehmens, das jedermann in aller Welt Zugriff auf hochwertige Bildungsmaterialien haben sollte"

Dann wären die Inhalte bei wikipedia doch gut aufgehoben.

Scheinheiliges Gesabbel von Microsoft, Wenn das so wäre würden die ihre inhalte jeder Enzyklopädie zur verfügung stellen. Das Microsoft daran noch was verdient wäre ja in ordnung, nur einfach mal nein sagen und dann so ein Satz, eindeutige Lüge.
 
@ds94: Wie kann man nur in einem Wort 2 Rechtschreibfehler unterbringen?
 
Die Wikipedia hat eine Qualitätssicherung, so isses ja nicht... ich versteh die Leute nicht, die jetzt wieder über sie herziehen. "Es steht so viel Müll in der Wikipedia", und was hindert euch daran, ihn zu beseitigen?
 
@Besserwiss0r: Der gewaltige Zeitaufwand.
 
Anders ausgedrückt: Zu faul? Niemand verlangt, dass ihr gleich die ganze Wikipedia neu schreibt, aber hier und da kleinere Korrekturen sind eine Sache von fünf Minuten, wenn man weiß, wie es richtig sein müsste...
 
@Besserwiss0r: Eine Korrektur sollte mit Quellenangaben erfolgen. Und die Quelle ausfindig zu machen kann mitunter zeitraubend sein. Außerdem reicht es selten, eine einzelne Aussage zu korrigieren, wenn der nachfolgende Text darauf aufbaut.
 
@Besserwiss0r: Da du ja viel Zeit hast und dir das wohl enorm wichtig ist - machs doch selbst.
 
Die Enzyklopädie hätte in Wikipedia so nicht lange überlebt, wenn jeder alles editieren darf, wie er will. Ich wäre dafür, dass Microsoft selber ihre Enzyklopädie kostenlos online stellt und weiter pflegt. Ist ja verständlich die DVD Version einzustellen, da fast jeder einen Internetanschluss hat. Fände es auch in Ordnung, wenn sie es als Zugabe für Windows kostenlos zur Verfügung stellen und andere Zahlen müssten.
 
Die Encarta fand ich immer wirklich gut.
 
Es geht hier nicht um den Inhalt von wikipedia!
Ich fände es garnicht schlecht wenn ms ein solches produkt auf den markt bringen würde. So wär nochmal konkurrenz da und die Qualität steigt und das ist das wichtige. Ausserdem darf in der schule meistens Wikipedia nicht mehr als Quelle angegeben werden.
 
Vielleicht bringt MS ja eine spezielle Variante des Surface raus. Mit Encarta und ähnlich Nützlichen als Schulversion etc?
Wäre ja nur ne kleine Idee, denn irgendwo las ich davon dass Schüler den Tisch schon testen konnten und sowohl Lehrer als auch Schüler sehr zugetan waren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.