Abwrackprämie: Datenpanne bei Online-Reservierung

Datenschutz Nachdem erst heute Morgen ein Online-Reservierungssystem für den umgangssprachlich auch als Abwrackprämie bezeichneten Neuwagenbonus gestartet worden ist, scheint der zuständigen Behörde eine Datenpanne mit bisher noch ungewissem Ausmaß unterlaufen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach deswegen habe ich einen Brief bekommen mit Der Anschrift "H. Mehdorn"... darin stand noch dass Züge von der Abwrackprämie ausgeschlossen sind . . . .
 
Ich habe bereits Anfang Februar diese Prämie in Anspruch genommen. Die Abwicklung lief über das Autohaus. Fahre nun schon einige Wochen mit der neuen Gehhilfe. Habe aber noch KEINEN Kfz-Brief, da Berlin die Prämie bis dato noch nicht an das Autohaus überwiesen hat. Schaun wir mal...
 
haha, immer wieder toll, wenn Behörden einfach nicht in der Lage sind, richtige Leute einzustellen...Stattdessen lieber Rechte der Bürger eingrenzen und damit die Sicherheit erhöhen...Mal im Ernst, wenn der Staat nichtmal unsere Daten schützen kann, wer dann?
 
@DasFragezeichen: lets go to google, they will story every peace of information.
und das Beste daran: es ist vollkommen kostenlos ^^
 
@DasFragezeichen: Ich frage mein Jonny ( 9Live Wahrsager mit der Zigarette ) .
 
@DasFragezeichen: Da könnte man fast zu dem Schluss kommen, dass sie die Rechte der Bürger einschränken, gerade um keine Leute mit ahnung einstellen zu müssen, was ja Geld kostet.
 
@DasFragezeichen: Wie war! - Das Schlimme ist ja vorallem. Bei der angestrebten/derzeitigen Datensammelwut, sind solche Pannen um so schlimmer. Und Pannen passieren immer wieder und auch in Zukunft. Garantiert!! Sei es die unsichere Webseite, der geklaute Laptop, eine falsch geschickte E-Mail oder gar, was derzeit schon Standard ist, das Daten zur Aufbereitung/Verarbeitung ins Ausland verschickt werden, vorzugsweise mal nach Vietnam(Deutsche Datenschutzbestimmungen? Was ist das?) und auch ohne sichere Datenübertragung. Fälle dazu sind hinreichend bekannt. - "Freue" mich schon, wenn die Daten der elektr. Persos, Reisepässen, Steuererklärungen(Elster), Telefonverbindungen, Internetverbindungen usw. usf. bei Google zu finden sind.
 
@W4RH4WK: Englischkenntnisse?
 
@W4RH4WK: story != store
 
wieder einmal eine glanzleistung seitens einer behörde. vielleicht hätten sie beim onlineformular und der serverlastverteilung jemanden fragen sollen, der sich damit auskennt... ich war heute früh (mit 300 anderen) zwei stunden lang beim autohändler meines vertrauens gestanden um den antrag zu stellen, die server waren aber durchgehend überlastet, so dass dort niemand einen antrag ausfüllen konnte. so ging es den ganzen tag weiter - kann mir nicht vorstellen. dass von den hunterttausenden versuchen auch nur eine hand voll anträge korrekt durchgingen! immerhin gabs lecker kuchen und kaffee... :)
 
Wenn das so weiter geht, wird "Datenpanne" noch das Wort des Jahres.
 
@localghost: konzerne (wozu ich auch den staat zähle) sind für sowas scheinbar besonders anfällig.
 
Und morgen lesen wir dann:
"Unbekannte verkaufen personenbezogene PDF-Dateien (powered by BAFA)" ? :>
 
@bleX: Nee ich glaube eher wir lesen das sich der auto diebstahl drastisch erhöht hat seit der aktion :)
 
@Carp: In anbetracht der Tatsache, dass die durch die Abwrackprämie finanzierten Autos meist billige Kleinstwagen sind, glaube ich das kaum.
 
Tja das spricht jetzt nicht unbedingt für die öffentliche Hand...heute morgen die gewaltigen Kapazitätprobleme ( wenn man nicht genau weiß wie ein Onlineangebot angenommen wird, dann plant man erst einmal größere Serverkapazitäten ein...außer bei den öffentlichen anscheinend). Und nun noch dieser doch recht unfangreiche überaus peinliche Fehler. Da wundert es einen nicht, wenn viele öffentliche Aufgaben dann doch durch Privatisierung ersetzt werden (auch wenn es dann nicht unbedingt besser läuft, da man dann doch Jahrelang die Altlasten mitschleppen muss).
 
@Darksilver: die kapazitätsprobleme bestanden nicht nur heute morgen: den ganzen tag gind und geht immer noch nichts!!!
 
Kann mir jemand kurz und bündig beschreiben wie das mit der Abwrackprämie funktioniert?
- am besten in Twitter-Manier :)
 
@0NightWalker0: einfach nach der Abwrackprämie googlen so einfach geht dass! :)
 
@0NightWalker0: http://www.bafa.de/bafa/de/wirtschaftsfoerderung/umweltpraemie/index.html
 
@0NightWalker0: Geh auf www.ripp-mich-ab.rus und gib deine Kontodaten inkl. PIN in das vorhandene Feld ein. ^^ Abfuck Prämie! Wieviele Idioten ihre Karren verschrotten, die noch deutlich mehr wert sind als 2.500,- EUR, um sich einen neuen Wagen auf Pump zu holen -ohne Worte. Ein Boomerang und Vorbote der nächsten Krise!

Zum Artikel: Damit hätte ich ja garnicht gerechnet.^^
 
@Flo8o: loool! ich kan nicht mehr... ^^
 
@0NightWalker0: http://tinyurl.com/d43o3f
 
@0NightWalker0: Am besten einfach ein Auto kaufen (Rabatt aushandeln!) und den Altwagen selber zum Schrotthändler bringen. (Aber nur wenn er wirklich schrottreif ist, ansonsten verkaufen und auf Abwrackprämie sch...). Vielen (ältere) Leute, die es einfach über den Händler abwickeln, wird vorgegaukelt, es wäre ein Händlerrabatt. Ergo verrechnet der Händler die Prämie enfach mit dem sonst üblichen Rabatt und kassiert halt die Prämie selber. Man sollte die Prämie selber beantragen (Kaufvertrag, Abwrackbestätigung vom Schrotthänbdler). NIEMALS würde ich nuir wegen der Abwrackprämie ein Auto kaufen, dass ich sonst nicht gekauft hätte.
 
ohje,und diesen Pappnasen vertrauen wir unser Internet an.Das kann ja noch was werden.
 
hätten mal lieber jemand von der Bahn beauftragen sollen.. die können wenigstens mit der IT umgehen :D
 
@amalbhalbe: da wird wenigstens kontrolliert was die den ganzen Tag machen und schreiben :-)
 
Oh man, das war ne Aktion. Den ganzen Tag ging fast nichts, nun haben sie wohl miut ump.bafa.de den Server umgezogen und jetzt könnte man evtl. langsam Glück haben...... gg 21:15 liefs halbwegs. Nach über 13h Probieren!!!
 
Kauft Euch lieber gute Gebrauchte, als irgendsoeinen "Eimer vorm Herrn" , nur weil der 2500 Euro billiger als der Listenpreis ist! Wenn man sieht, was für Wagen "abgewrackt" werden und gegen was für Haufen diese eingetauscht werden, das tut einem in der Seele leid:
Sehr interessanter Artikel zu diesem Thema: http://tinyurl.com/d43o3f
 
Wundert mich gar nicht... Bei meinem Arbeitgeber (auch eine Behörde) werden oft billig bezahlte und schlecht geschulte Arbeitskräfte eingesetzt. Die einfache Tippse ersetzt dann oft den gut bezahlten Sachbearbeiter. Hauptsache die Masse wird schnell bedient.
 
Laßt mich raten: Die haben Excel als Datenbankprogramm verwedet, und dann versucht, die Daten nach der email-Adresse zu sortieren. Dabei wurde aber leider nur diese eine Spalte markiert. Dumm gelaufen, und die Daten sind Schrott, solange keine Sicherung existiert.
 
Um Gottes Willen. Was bauen die denn da für die Abwrackprämie für einen Molloch auf. Reicht es nicht das die Verwaltungskosten eh schon einen guten Teil vom Prämientopf verschlingen? Es könnte so einfach sein. Gehst zum Händler, gibst dein Schrottauto inkl. Fahrzeugbrief ab und bekommst die Prämie vom Händler. Der Händler holt sie sich dann gegen den Fahrzeugbrief und meinetwegen einer Verschrottungsbestätigung wieder aus dem Topf zurück. Wie kann man da nur so einen Akt von machen.
 
@DennisMoore: Tja, Deutsche Bürokratie vom feinsten! Oo
 
@DennisMoore: Was heißt verschlingen? Die Verwaltungskosten kommen noch obendrauf, so daß der ehrliche Steuerzahler jede neue Reisschüssel mit EUR 5.000 subventioniert. Für den "begünstigten" bleibt aber nur EUR 2.500 ./. Restwert des Altfahrzeuges.
 
Da haben die sich wieder was geleistet auf nichts richtig vorbereitet gewesen. xD Naja kann man mal hoffen das die das schnell in griff bekommen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles