Erneut Ärger mit Vista-Logo-Programm - Acer verklagt

Windows Vista Der drittgrößte PC-Hersteller der Welt, Acer, ist in den Vereinigten Staaten verklagt worden. Zwei Käufer werfen dem Unternehmen vor, Windows Vista auf Notebooks mit zu geringer Leistung vorinstalliert zu haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In den Vereinigten Staaten könnte man durch bloßes Verklagen&Kassieren sicherlich gut leben...
 
@Talk_to_Me: Ja das kann durchaus möglich sein. Es gibt Anwälte die sich auf solche Sachen spezialisiert haben. Aber ganz ehrlich, normal finde ich das nicht! Da läßt jemand einen Furz im Einkaufszentrum und wird schon verklagt weil er irgendein Patent verletzt hat!
 
@HatzlHotzl: Und womögliche wegen der Melodie dann auch noch ne Klage von der MI hinterher :-)
 
@Talk_to_Me: Man braucht gar nicht immer nach Amerika schauen. In Deutschland brauchen unsere Politiker auch immer Jahre, um Abzockermaschen wie Dialern oder jetzt diesen Abmahnanwälten (Gravenreuth und hjüngst diese Frau Anwältin, mist Namen vergessen)....
Diese Maschen gehen auch seit Jahren so und keiner macht was.... Ist nicht immer nur das dumme Amerika... Und das amerikanische System hat auch sein gutes. Denn diese Service-Scheiße die Arcor und Co. hier abziehen, würde es in den USA sooo nicht geben, da dort Sammelklagen zulässig sind.
 
@bowflow: Ja hier wird das Geld mit Abmahungen gemacht in hundert facher Weise! Aber ich finde diese Klage in dem Fall berechtigt... da wird einem Vista schon aufgezwungen mit keiner (bzw. kaum einer) Möglichkeit XP zu nehmen! Dann soll der Vista Laptop auch gefälligst vernünftig laufen!
 
@Talk_to_Me: Naja aber in diesem Fall ist es ja nicht ganz ungerechtfertigt. Ich mein du zahlst für ein System für das durch das Logo praktisch garantiert wird das Vista darauf voll und ohne Probleme läuft, und dann werden nichtmal die Mindestvorraussetzungen erfüllt - gegen so eine Abzocke kann man sich ruhig wehren find ich. Auch wenn einem das natürlich vor dem Kauf schon klar hätte sein können - jedoch ist das Logo nunmal da um einem das Denken abzunehmen.
 
@lutschboy: Richtig das Logo sollte eigentlich alles erleichtern aber wie man sieht stimmt das nicht .
 
@bowflow: Diese Abmahngeschichten war aber hier noch NIE rechtens! Heisst, vor Gericht wären die nie durch gekommen. Die Leute haben doch einfach auf die Dummheit/Angst der Leute gesetzt die abgemahnt worden sind. Einer von Hundert bezahlt, und schon rentiert sich das. Aber vor Gericht, hätten die NIX einklagen können. Von daher besteht da schon ein Unterschied zu Amerika!
 
@I Luv Money: Danke für das (-), ich hab zwar Recht aber was solls, WinFuture halt...
 
@Nelson2k3: Ich glaube nicht, das die Verantwortlichen bei Acer irgendjemand zwingen, ihre Laptops mit Vista zu kaufen....
sollte ich mich irren, klär mich auf :)
 
@lutschboy: die Mindestvorraussetzungen für Vista sind von MS 512 Mb Ram ! 1 Gb wird Optimal eingesetzt. Nirgendswo hat Ms gesagt das Vista Premium 1 Gb Ram braucht ! Daher auch wenn die Grafikkarte 256 MB Abzieht sind immer noch mehr als 512 Mb verfügbar. Es gibt sehr viele Pc´s die mit 1 Gb und so einer Grafikkarte rausgegeben wurde. Nun alle Verklagen ? Klar läuft Vista besser mit 2 Gb Ram, aber brauchen tut man es nicht. Wer ein schnelleres System Vista will, braucht sowieso auch ein höheren Prozessor und muss also auzch mehr Bezahlen. Oder wurde der Laptop als High End Laptop Verkauft, der in allem was drauf läuft super schnell ist ?
 
Ob die Leistungen des Geräts zum installierten System passen, ist Problem des Nutzers.

Diese Nutzer hätten die Geräte ja nicht kaufen müssen. Selber Schuld.
 
@M!REINHARD: Ich finde auch, dass Kunden etwas mehr Verantwortung übernehmen sollten und nicht immer alles auf den Hersteller / Verkäufer schieben sollten.
 
@M!REINHARD: Du hast den beitrag wieder nicht gelesen! Es steht "Bereits kurz nach dem Kauf hätten die Kläger Probleme in Form von Systemabstürzen festgestellt" Dies kan ein Käufer nicht abschätzen!
 
@soilwork: Alles klar. Ein 08-15 Durchschnitts-DAU geht in den Saturn, lässt sich vom dortigen kundigen Fachpersonal beraten (*prust*) und kauft sich ein Notebook, weil der Saturn-Mitarbeiter das empfohlen hat oder weil ihm der Preis zusagt, kann aber mit den technischen Angaben selbstverständlich null anfangen. Und so jemand soll dann die Verantwortung dafür übernehmen, dass die Hardware auf dem Gerät nicht einmal für das Betriebssystem ausreicht?? Ihr habt ein seltsames Weltbild...
 
@fabian86: Vista stürzt aber nicht einfach so ab nur weil der Systemspeicher niedriger ist. Da ist auch der Käufer schuld, wenn er das System mit Zusatzsoftware zum Abstürzen bringt.
 
@soilwork: Auf wen sollten sie dann hören? Die meisten Menschen haben eben keine Ahnung von PCs und verlassen sich somit auf Angaben von Herstellern und Verkäufern. Und das Verkäufer oftmals keine Ahnung haben, man siehe z.b. MM Mitarbeiter, kann der Kunde eben nicht einschätzen. Ich finde die Klage gerechtfertigt, selber Schuld, wenn man versucht durch ahnungslose Kunden den schnellen Dollar machen zu wollen. Und man muss sich auch nicht wundern, warum Vista dann überall so einen schlechten Ruf hat.
 
@AndyMachine: Ich habe noch niemanden gesehen der sich warum auch immer nur einen 3L-Lupo gekauft hat, und dann VW verklagt weil er mit vollem Auto den Berg nur langsam hoch kommt. Du?
 
@Akkon31/41: würdest du dir ein Auto kaufen welches du vom Verkäufer aufgeschwatzt bekommst und dich vorher null-komma-garnicht drüber informiert hast? ich würde mal sagen vermutlich nicht!! das selbe sollte wohl auch für Computer gelten... wer sich damit sowieso nicht auskennt sollte sich auch keinen Kaufen! (oh.... dann wär ich wohl arbeitslos... zum glück gibts diese DAU's) :D
 
@SimpleAndEasy: Der Vergleich Auto und PC hinkt gewaltig. Autos gehören bei den Menschen schon seit Jahrzehnten zum Leben dazu, PCs eben noch nicht. In 10-20 Jahren werden auch die meisten Menschen den Unterschied zwischen Hard- und Software kennen und sich auch nicht mehr so abzocken lassen. Und wo sollen sich die Menschen denn jetzt informieren? Bei Computer Bild, oder den Fanboys von PCGH?
 
@Islander: Ein 3L Lupo? der soll langsam den Berg hochkommen? *hust* ... ist klar :-)
 
@SimpleAndEasy: seh ich genauso. Ein Verkäufer soll verkaufen, dafür kriegt er sein Lohn. Wer so blauäugig ist und einem Saturn-Verkäufer alles abkauft, der sollte hinterher auch mal dazu stehen.
 
@Islander: Wenn Du Dir einen VW Lupo kaufst, gehst Du auch davon aus, dass die Software des Fahrzeugs auch dann noch vernünftig funktioniert, wenn Du mal schneller als 50 km/h fährst. Und wenn mit dem Navigationsgerät im Fahrzeug extra geworben wurde (capable = fähig), darfst Du auch erwarten, dass die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs ausreicht, um die Funktionen des Navigationsgeräts zu benutzen. Selbstverständlich kann ein Käufer eines Notebooks daher erwarten, dass das im Gesamtpaket mitverkaufte Betriebssystem ordnungsgemäß ohne Probleme funktioniert.
 
@soilwork: Ich finde das MS mehr Verantwortung übernehmen sollte und mal besser programmieren müsste! Oder wie erklärst du dir dann das Win7 schon jetzt schneller ist als Vista?? Das hat es noch nie gegeben, das ne neue Version von Windows SCHNELLER ist als die Vorgängerversion, das muss man sich mal reinziehn! leute wacht auf, Vista ist n Flopp!
 
@M!REINHARD: Es geht aber um das LOGO - das soll garantiertieren dass Vista auf diesem System läuft und gewisse Vorraussetzungen erfüllt. Das Logo ist gerade dazu da dass sich die Nutzer darauf verlassen können das Leistung & System passen. Wenn du ein Produkt mit einem Siegel kaufst, und dann rauskommt dass es das Siegel garnicht verdient hat, dann ist man nicht wirklich selber Schuld. Der Sinn von Siegeln ist ja grade eigentlich es den Kunden einfacher zu machen.
 
@lutschboy: Genau das isses. Aber hier scheinen viele mal wieder den Text nur (wenn überhaupt) überflogen zu haben... Um es nochmal mit diesem bescheuerten Vergleich zu Autos zu machen: Die Kunden haben einen Lupo 1.2 bekommen, obwohl auf dem Auto und den Papieren Golf GTI stand. Nu alles klar? Schuld von Acer, nicht die der Kunden.
 
@fabian86: Ich denke mal, dass die Käufer ihr System einfach kaputtgespielt haben. Wieso sollte ein System abstürzen, wegen zu wenig Ram. Überhaupt nicht starten, etc. ok aber Bluescreens durch zuWENIG Ram??? Wozu gibt es denn die Auslagerungsdatei?
 
@AndyMachine: Die haben doch viel Ahnung von der Materie, so schön wie die einen die Pappschildchen vorlesen oder das Vista Logo auf Verpackungen raussuchen. Wahre Könner. XD
 
@AndyMachine: beziehen wir uns auf den beitrag, waren diese 2 typen da, keine "08-15 Durchschnitts-DAU" ihr wissen ist ja schon etwas umfangreicher! wissen, woher der grafikchip sein speicher bezieht, kennen sich mit den logos aus. die wussten mit sicherheit ganz genau, was sie sich da gekauft haben. das mit dem "fachpersonal" is auch ne geschichte für sich... welche kette würde geld für schulungen ausgeben :P
 
@Islander: Vergleich Auto: Sicherlich gibt es Autos, die untermotorisiert sind. Dann geht es halt langsam den Berg hinauf. Wehe aber, wenn der 1. Gang so lang übersetzt ist, daß die Kiste bei der ersten Ampelstop am Berg abraucht, weil nur bei Vollgas und schleifender Kupplung das Drehmoment ausreicht, um die Karre wieder ins Rollen zu bringen. Beim erwähnten PC sind es wohl defekte Treiber, und ein falsch konfiguriertes Vista, welches letztendlich die Hardware zu termischen Ausfällen verleitet.
 
Irgend etwas sagt mir das die 128 MB RAM nicht wirklich den Leistungsschub bringen den sich die Käufer da ausmalen...
 
@-Revolution-: zusätzlich 128 MB die für den Grafikadapter reserviert sind! Es geht um die Grafik nicht um dem Ram ansich! Sprich um Aero die warscheinlich nicht erscheint weil die Grafikkarte zuwenig Speicher zur verfügung hat!
 
@fabian86: Na komm, Aero ist auch echt wichtig! Was glaubst du was die damals bei Win9x, ME und 2000 gemeckert haben, wie scheiße das alles aussieht und dass sie kein Aero haben... Ist doch das Wichtigste überhaupt am ganzen Betriebssystem!
 
@AndyMachine: Die Idee hinter Aero ist Performancegewinn...nebenbei siehts dann noch gut aus...
 
@-Revolution-: Acer hätte den 2 Vollhonks einfach 2 RAM Riegel für 20 Euro spendieren sollen, und die Sache wär gegessen.
 
Sollen se sich doch Ubuntu mit Compiz installieren. Weniger Verbrauch, mehr Effekte und die Klage können se sich sparen.
 
@TamCore: haha der war gut...
 
@TamCore: War wirklich gut. Ich hab Vista Business mit Aero schon auf einem Laptop gesehen mit 512MB RAM. Und bei Compiz war mein StandPC mit 1GB RAM und NVIDIA-Grafikkarte mit 128MB RAM überfordert.(da ging Aero übrigens problemlos)
 
@ZECK: bei mir ist es genau andersrum...
 
@ZECK: Als ich damals Vista ausprobiert hab, war nicht viel mit Aero. Das ließ sich nichtmal aktivieren. Ubuntu mit aktiviertem Compiz dagegen lief flüssig auf meinem alten Laptop und dem Desktop PC. Da muss bei Vista wirklich was schiefgelaufen sein...
 
@TamCore: dann werden die User Acer verklagen oder Microsoft oder wen auch immer, weil ihre Windows Software nicht läuft. Irgendeinen Grund finden die immer für eine Klage...
 
Scheiss Trend in Amerika....
 
Ich finde diese Klage schlichtweg ein Witz! Das sowas noch zulässig ist, finde ich traurig. Ich frage mich, wo in den USA der Verstand geblieben ist. Der ist wohl bei der Geilheit auf Justiz irgendwo verloren gegangen. Die einen verklagen eine Fastfood-Kette, weil der Kaffee zu heiß war und es nicht drauf stand als Warnhinweis und man sich damit verbrühte. Sicherlich ist ein Lappi mit 1GB RAM und Vista Home Premium nicht gerade das Traumgerät, aber das rechtfertigt in keinster Weise eine Klage.
 
@stutzl1981: Es wird ja auch nicht geklagt weil der Laptop langsam ist, es wird geklagt weil durch den "Vista Capable"-Aufkleber suggeriert wird, dass Vista auf diesem Laptop läuft, was es aber nur mit Einschränkungen tut.
 
@el3ktro: richtig aber damit haben es die user wieder einmal versaut - der vista capable aufkleber bedeutet nur, dass man vista darauf grundsätzlich benutzen kann es klebte ja kein vista premium ready aufkleber drauf, der aussagt, dass alle funktionen voll nutzbar sind - gruss yergling
 
Hat man dort kein Umtauschrecht? Ich mein, wenn ich schon kurz nach dem Kauf massiv Probleme mit dem Ding habe, dann gebe ich es zurück und gut is.
 
Aero ist die zentrale Funktion des Betriebssystems... Interessant. Bei mir ist die zentrale Funktion eines OS die Möglichkeit, Programme auszuführen und im Absturzfall möglichst rückstandsfrei drauf reagieren zu können.
 
4. Absatz: "erschwere."
 
Also sie beschreiben ein normales Vista.
 
@Apfelbitz: nein, sie beschreiben ein vista auf einem system was etwas knapp bemessen ist - gruss yergling
 
@yergling: Sag ich doch. Die Systemstabilität, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit ist bei Vista knapp bemessen.
 
@Apfelbitz: Troll wo anders rum!
 
@Akkon31/41: Ich trolle nicht. Das war schwarzer Humor.
 
@Apfelbitz: Ahnungs- und Humorlos :)
 
"Darüber hinaus würden die Systeme nur sehr langsam laufen, was das Arbeiten damit erschwere." LOl naja is klar! und das nich nur bei nur" 1 GB RAM. is halt Vista. Erst neulich wieder erlebt, n Notebook vom nem Kumpel neu eingerichtet mit Vista SP1, 2 G RAM drin, und auf jeden Fall lahmarschiger als XP. Der Start und alles usw...
Sowas muss man halt bei Vista einplanen *lach*, auch wenn hier manche Entuisiasten 1000 mal behaupten Vista wäre nun schneller als XP. Es IST und BLEIBT langsamer!
 
@legalxpuser: so ist es!
 
@legalxpuser: Xp hat weniger Hardwareanforderungen und war schneller als jede Vorgängerversion, ist klar... Ich prophezeie dir schon heute, das niemals eine Windows Version rauskommen wird, die mit deutlich weniger Ram oder deutlich weniger Hardwareanforderungen als die Vorgängerversion auskommt. Das schlechte Vista Bild kommt meiner Meinung nach zu 90% eh nur durch diese ganzen vorinstallierten Systeme mit der ganzen Crap und Malware a la Norton, 3 Media Player, 2 DesktopSearches, 5 Toolbars etc blabla zu Stande. Mein Vista 64x System ist flott wie Schmitts Katze und ich denke nichtmal im Traum dran jemals wieder zu Xp zu wechseln.
 
Vergiss Vista. Ist eine Totgeburt. Freu dich auf Windows /. Vista in neuem Desin und in der Beta deutlich schneller.
 
@Apfelbitz: Du kannst ja nichtmal 7 richtig schreiben.
 
@Apfelbitz:

naja, soviel ist am Design nicht geändert worden und wer Vista auf einem aktuellen/entsprechend ausgestatteten Rechner laufen hat wird Leistungsmässsig auch keinen all zu grossen Unterschied feststellen
 
@PakebuschR: Das hoffe ich auch das sich nicht viel im Desing geändet hat. Dann sollten alle Programme gut laufen und auch die Treiberunterstüzung darf kein Problem mehr sein. Wenn 2010 Windows 7 kommt wird es höchste Zeit die alten xp Systeme zu ersetzten.
 
nut wubdiws 7 wirds da wohl keine probleme geben
 
der kunde sollte sich vorher informieren, was vista capable heißt. es bedeutet lediglich, dass vista überhaupt auf diesem system startet und nicht, dass es flüssig läuft. microsoft sollte dann für windows7 einen anderen begriff wählen. bei hd ready erwartet man ja auch, dass nicht nur mind. 720i dargestellt wird, sondern dass dies auch noch flüssig funktioniert und nicht mit einer bildwiederholungsrate von 10 frames/s daher kommt.
 
@jim_panse: Wo soll er sich denn informieren? meiner Meinung nach müsste das am Gerät selbst ersichtlich sein, also ein kleines Booklet oder ähnliches dran befestigen. Ich vergleich das mal mit den Aufschriften "Geflügelsalamie", wo bei näherer Betrachtung aber 20% Schweinefleisch drin ist, überlegt mal ihr solltet euch da auch immer erst irgendwo informieren. Diese ganzen Aufkleber sind nur Marketing und dazu noch irreführend. Bei Spielen stehen wenigstens die Mindestvoraussetzungen und die empfohlenen drauf, aber hier? Was kann man mit dem Aufkleber schon anfangen außer sich täuschen lassen?
 
@jim_panse: Das ist verarsche am unwissenden Kunden und ihr nehmt das hin und verteidigt es. Das ist leider mittlerweile die Mentalität von uns Deutschen. Wenn Microsoft einen Aufkleber druckt, aufdem Vista (mit wlechen zusätzen auch immer) steht MUSS zumindest das Basis System mehr oder weniger flüßig und zu 100% funktional auf dem Gerät laufen und das erst recht wenn Vista in diesem Fall vorinstalliert ist.
Ich nutze selber Vista Business auf meinem Notebook und bin mit der Leistun mehr als zufrieden aber sowas wie in der News geht nicht.
Wenn das Basis-System nicht einwandfrei auf dem Gerät funktioniet, darf da eben kein Vista vorinstalliert werden und auch kein Aufkleber drauf.
So einfach ist die Sache!
Ob Aero nun läuft oder nicht, hat damit nichts zutun aber da sollten die Verkäufer zumindest angehalten werden dem Käufer die Unterschiede zu erklären.

Ganz nachvollziehen, dass Vista wegen zuwenig RAM abstürzt kann ich zwar nicht aber sowas wird dann ja geklärt. Auch in Amerika macht man nicht das Gerät an und sagt sich: "Ach, das läuft doch alles nicht so toll, dann Verklag ich die mal lieber statt den Support anzurufen"..
 
@OttONormalUser: Stimmt. Allerdings ist das mit den "Mindestvoraussetzungen" so eine Sache. Entweder werden sie vom Laden überklebt oder sie sind so klein, daß man eine Lupe braucht.
 
@2-HOT-4-TV: Bei Windows hat man eigentlich nur eine Supportanfrage frei (die zweite verfällt meist), und die soll ich opfern, weil ein Gerät gleich bei der ersten Inbetriebnahme nicht richtig funktioniert? Zumal der "kostenlose" Support mit der 0180-5-Nummer nicht gerade billig ist. Ich finde, wenn ich was kaufe, soll es auch funktionieren.
 
Vor etwa einem Jahr wurden auch noch Laptops mit 512MB RAM und Vista ausgeliefert, das muss ein Spaß für den User gewesen sein. :)
 
@njinok: HAHA JA nichma xp läuft mit 512 mb ram 100% rund
 
@Cookie2009: doch tut es.
 
@Cookie2009: also windows xp kriegt man auf nem alten hp vectra pc mit 133iger prozessor und 96mb ram locker zum laufen - ok die startzeit ist nicht soo doll aber arbeiten kann man damit - gruss yergling
 
Jtezt weiß ich wieso die Amis soviel Geld ham :-D
Wegen den ganzen Klagereien
 
Diese Kläger haben keine Ahnung von Hardware und dessen Leistung. Sie vertrauen blindlings ACER und haben verantwortungslos die Hardware eingekauft. Das Gericht sollte sie zu Nachschulungen und "freiwilliger Arbeit" in PC-Werkstätten verurteilen. Nur so kann man effektiv dazulernen und das nächste mal das Gehirn einschalten nicht vergessen.
 
@jayzee: Eben, und weil sie keine Ahnung haben, kann man sie ja prima mit nem Aufkleber ködern........lasst euch nur immer brav alles gefallen, hoffentlich trifft es euch nicht mal selber.
 
Acer kann sich das Geld dann ja bei Microsoft wiederholen. Das steht hier dann in ein paar Wochen.
 
@noneofthem: Genau! Gabs eigentlich schon ne News über die Säcke voll alter DIMMs die in China umgekippt sind?
 
Man übertrage das doch nur mal auf XP.. die Mindestvoraussetzungen lau Microsoft sind ..64 MB Ram, wobei dann "reduzierter Funktionsumfang" zu erwarten ist... In dieser Konfig wird "schneller Benutzerwechsel" zum Beispiel deaktiviert.. Mindest-CPU ist 233Mhz, aber wenn die CPU weniger als 400MhZ hat, funktioniert Mediaplayer und Moviemaker nicht wie gewollt... ,,..NS machte also auch bei XP klar, dass es sozusagen "XP capable" und "XP ready" gibt - das Gleiche wie jetzt. Jeder PC mit 233Mhz und 64MB Ram kann XP installieren und nutzen, dafür aber auf viele neuerungen verzichten.Das volle XP gibt es erst ab 128MB und 400MhZ... ( für alle die, die steif und fest behaupten, das XP Gigahertz und hundertfaches Ram benötige : es stimmt nicht.. Auch mit SP3 gelten die Anforderungen von 2001 noch ).. dies gilt aber genauso wie bei Vista eben nur für das OS und den enthaltenen Apps alleine, keine Zusatzsoftware , keine Frameworks,Browser-plugins und Sicherheits-Extras. Denn es ist das Zusatz-Zeug was dann mehr Ram benötigt als das OS. Bei OEMs kommt erschwerend hinzu, dass da Müll bis zum gehtnichtmehr mit vorinstalliert wird... Damit werden die systemanforderungen natürlich nach oben getrieben, zumal die OEMs recht lieblos und willkürlich entscheiden, was der Kunde so alles mit auf die Platte bekommt...

Interessant jedoch, wäre zu erfahren, ob ein XP-Käufer geklagt hat, weil er mit 64MB Ram zB das Mehrbenutzerfeature oder das Luna-Theme nicht nutzen konnte, obwohl er ggfs. XP nur deshalb gekauft hat.. ( und sich durch die Packung oder das Logo getäuscht sah )

MS muss sich jedenfalls die Frage gefallen lassen, warum nicht realistischere Werte angegeben wurden und wie bei Vista noch immer werden. Zwischen "es läuft" und "es ist recht flott" liegen ja Welten..
Wenigstens den Hinweis auf die Packung : __ "Je mehr Ram, desto besser " :-)
 
@smartie77: ich würde dir gern noch hinzufügen, dass ja auch der preis des rechners zu betrachten ist - wer erwartet denn von einem 600$ rechner die gleiche leistung wie von einem 1500$ rechner, da hätten die kunden doch gleich mal mitdenken sollen - n opel corsa für 12000euro ist a auch kein vw sharan für 45000 - gruss yergling
 
@yergling: Auf den Autos sind aber auch keine täuschenden Aufkleber drauf :D
 
Hat das olympische Komitee das Verklagen von Firmen schon in das Olympiaprogramm aufgenommen ? Hauptdisziplin: Patentklagen. Zitat: "Bereits kurz nach dem Kauf hätten die Kläger Probleme in Form von Systemabstürzen festgestellt, heißt es. Darüber hinaus würden die Systeme nur sehr langsam laufen, was das Arbeiten damit erschwere." Äh, wie wäre es mit UMTAUSCHEN gewesen ? Aber nein, man wartet, bis man Klagen kann ... die Kläger müssten wegen DUMMHEIT eingesperrt werden. In was für einer Hohlkopf-Gesellschaft leben wir eigentlich ?
 
@holom@trix: Ist immer lustig hier zu lesen, bei Hardware und täuschenden Aufklebern sollen die User sich gefälligst informieren, auf der anderen Seite wird sich aber beschwert, das diese User überfordert wären sich z.B. einen Browser beim ersten Systemstart auszusuchen. Hier wird das Fähnchen anscheinend immer in den MS-Wind gedreht, muss ich wohl nicht verstehen.
 
@OttONormalUser: mittlerweile sollten wir es schon gewohnt sein :)
 
Der DAU...(Dümmster Amerikanischer User) scheint manchmal nicht die Bohne in der Birne zu haben. Überall wo kein Sticker drauf ist (was er z.B. nicht machen sollte "Iss keinen gelben Schnee wenn Du vor dem Laptop mit Windows Vista sitzt") steht er vollkommen ratlos davor und weiss gar nicht was er jetzt machen soll. Wehe er isst dann den gelben Schnee vor dem Laptop mit Vista. Der DAU verklagt MS oder den Hersteller, weil diese/(r) es nicht explizit draufgeschrieben hat. OMG. Was ist da nur schief gelaufen? holom@trix bringt es gut auf den Punkt. Wenn ich kurz nach Kauf feststelle das des Ding Murks ist.....Ja klar ich waret bis zum Sanktnimmerleinstag um zu klagen. Wegen der zentralen AERO-funktion, welche mindestens so zentral wie die Felgenblende am Auto ist. Wenn es der DAU schon nicht hinkriegt sich zu informieren sollte er die Finger von solchen Geschichten wie Laptopkauf oder Computerkauf lassen (kommt jetzt bloss nicht mit Verbraucherschutz....Wer schützt denn die Gesellschaft vor solchen Verbrauchern?....Eigenverantwortung/ Brain.exe heisst die Lösung). Ansonsten sollte sich der DAU über Umtauschrechte informieren....Ach Mist - mit der Infobeschaffung klappt des ja schon vor dem Computerkauf nicht.....Vielleicht n Sticker draufkleben^^
 
Ich verstehe solche Leute nicht!
Man informiert sich doch vorher, bevor man etwas kauft. Außerdem ist das schon lange bekannt, dass Vista eine große Systemanforderung hat. Man braucht den PC ja nicht kaufen, wenn die Komponenten so schlecht sind!!!
Das nenne ich freie Marktwirtschaft
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles