"Conficker" befällt PCs des britischen Parlaments

Viren & Trojaner Der hartnäckige Computer-Wurm "Conficker" verbreitet sich weiterhin rasend schnell im Internet. Wie nun bekannt wurde, ist mittlerweile auch das Netzwerk des britischen Parlaments von dem Windows-Wurm befallen worden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
rofl wie kann das denn immer großen institutionen passieren, die admins haben die wahrscheinlich mher im monat kassieren als andere im jahr? o0 ....naja verdient haben sies ja, mit ihren überwachungsgesetzen xD
 
@Billy Gee: Ist für mich auch total unverständlich - eigentlich. Wenn ich mir das aber bei mir im Unternehmen anschaue, sind die ~ 3000 PCs auch total schlecht gewartet. __ Der Zugriff auf Windows Update ist vom Admin gesperrt, über WSUS werden aber nicht alle Updates bereitgestellt/verteilt. __ SP3 wird über eine Softwareverteilung bereitgestellt, aber das muss man selbst anstoßen/installieren - viele wissen gar nicht, dass es bereitgehalten wird, andere trauen sich das nicht zu installieren und wieder andere kennen sich nicht aus __ Gesurft wird immer noch mit IE6 (IE7 wird zwar über eine Softwareverteilung bereitgestellt, aber man muss das manuell selbst machen - wozu leider viele gar nicht in der Lage sind / sich das nicht trauen / gar nicht wissen, dass das bereitgestellt wird) - ähnlich sieht es mit der Aktualisierung anderer installierter Software aus (Office, Adobe-Produkte, Anti-Viren).
 
@unikum: jo das is erschreckend weil das jeden gefährdet wenn das sich verbreitet -.- mit sp3 kann ich verstehen da muss man sich n wochenende zeit nehmen bei vielen pc´s, dort kann es tatsächlich zu kleinen (zu behebenden) komplikationen kommen -> aber andere updates gerade von programmen tuen rechnern immer gut :) zum glück gibts da auch andere leute wie mich ich hab computerbase download rss feed in outlook, dort sehe ich jeden tag ohne surfen zu müssen was aktualisiert wurde (hab nachhausetelefonieren aus in den programmen) und kann es dann am gleichen tag einspielen... ...ich frag mich was die admins in den ~8h arbeit jeden tag so machen, die haben doch ramote und müssen nur ein paar mal auf einem pc was anklicken :freak
 
das is ja mal ein service. eine kostenlose entwurmungskur fürs parlament.
 
es trifft auch immer die richtigen... :) Mal schaun ob Schäubles PC auch noch dran kommt.
 
@sibbl: Der benutzt doch bestimmt Linux, weil er Angst vor seinem Bundestrojaner hat *g*
 
Da hat wohl jemand vergessen, dass es sogenannte "Updates" gibt :P
 
@TamCore: wundert mich auch, dass da kein WSUS die Kontrolle über die Updates aufrecht erhält...
 
@TamCore: aufgrund der enormen ausgaben bei kameras und anderen überwachungstools hat es nur für FCKGW-... gereicht... :-)
 
@klein-m: Das liegt daran, das s.g. Admins die Updates lieber nocheinmal 2 Monate prüfen anstatt sie direkt automatisch einspielen zu lassen.
 
@Tarnatos: gar nicht gewusst, dass der patch erst im januar kam...
 
Die wollen doch immer alle daten haben die britten und nun kmmen die sogar schon zu dennen und das ist auch wieder nicht richtig ..... [edit] Ob diesem land seine eigene überwachung mal das genick brechen wird ???
 
In der hiesigen Stadtverwaltung ist aktuell auch der Wurm drin. Leider wird nicht bekannt gegeben welcher, aber man kann ja vermuten...
Zeigt auf jeden Fall dass man die absolute Abhängigkeit der Arbeitsvorgänge von der EDV in gewisser Weise kritisch betrachten muss.

http://www.lueneburg.de/desktopdefault.aspx/tabid-77/169_read-17813/
 
@ElGonzales: www.hvv.de - Abfragen nicht möglich
 
Sind die Sicherheitslücken, die der Virus ausnutzt, nicht schon lange geschlossen? Oder arbeiten die da noch mit WinXP Sp1? *duck*
 
@billgatesm: Das wird damit nicht viel zu tun haben, schonmal an die Mutationen gedacht? Das Teil ist widerspänstig und hat mit Sicherheit einiges an Zeit gekostet es so anzupassen wie es jetzt ist. Allein der Algorythmus ist schon verblüffend genug. Würde nicht unbedingt meinen Hinten darauf verwetten, dass es nur an fehlenden Updates liegt.
 
@Der Dom:
Soweit ich weiß nutzen aber alle Varianten des Wurms die gleiche Sicherheitslücke aus und diese wurde schon letztes Jahr mit einem Patch geschlossen. Die verschiedenen Varianten des Wurms erschweren nur den Virenscannern die Aufspürung.
 
@Der Dom: ...widerspEnstig... Algorhythmus ... "HinteRn"... :P
 
@gonzohuerth: Es heißt Algorithmus. Klugscheißen will gelernt sein...
 
bin ich der einzige, der den namen "Conficker" ein bissl pervers findet?
 
@Jogl: Nö, deshalb wird er auf Deutsch oft auch Conflicker genannt...
 
@Jogl: Ja
 
@Jogl: Der Wirkung nach zu urteilen, sollte das Teil Comficker heißen :D
 
@Ex!Li: Ne. Winficker :)
 
Ach selbst Schuld. Da ist bei einem Update von 100 mal was schief gegangen und schon werden Updates nur erst noch Monaten harter Erprobung durch die Admins oder eben auch nie eingespielt, jedenfalls nicht mehr einfach per Autoupdate mit solchen Folgen. Naja ich bin kein Admin, aber ich glaube, dass das Risiko durch Würmer ungepatchter Systeme höher ist, als das Risiko das ein Patch das System lahm legt.... Naja, ist wohl Ansichtssache
 
@bowflow: jo is mir auch noch nich passiert und wenn mal nach größeren sachen was passiert zb sp3 updates gehen danch nich mher -> kurz googlen und reparieren^^ wenn die da schon viel geld im monat bekommen, sollen die sich auch die zeit zum testen nehmen und es zum funzen brigen... ...im normalfall pasiiert nichts beim update... weder in xp noch in vista.... ich verstehe admins auch nich.... ob ich jez bei mir 3 rechner betreue + bekanntenkreis oder gleich 50 stück in nem haus, is doch kein unterschied ausser das es etwas länger dauert beim reparieren und dafür kasieren admins ja auch ordentlich kohle o0
 
Autoupdate ist so dermaßen oft deaktiviert in Firmen, das ist richtig übel.
An der Uni z.B. werden Updates mit 2 Wochen verzögerung eingespielt und daran hält man sich auch. Das finde ich ok, so ist für den Fall der Fälle vorgesorgt und dennoch ein guter Schutz gegeben... Rechner die länger als 2 Wochen ungepatcht sind, werden automatisch aus dem Netzwerk entfernt, weil diese eine Gefährdung darstellen.
 
@bowflow: Firmen deaktivieren normalweise nicht einfach die Auto updates. Sondern setzen WSUS ein. So können Updates elegant erst an kleinere representative Testclients versendet werden. Wenn mit den Updates keine Probleme auftreten, werden sie an alle Clients im Netz verteilt...
 
Mal im Ernst - das finde ich echt lächerlich. Der Wurm ist ja nun nicht gerade frisch auf dem Markt, da hätte man sich auch mal vorher Schützen können. Gerade ein Parlament sollte hohen Wert auf Sicherheit legen, immerhin liegen da sicherlich auch sensible Daten...
 
@Pepsiman: Wie "Der Dom" schon geschrieben hat, kommen auch Mutatinen vor und die Befürchtung zum 1. April wird auch kein Version 1 "Conf icker" sein... Von daher ist es nicht lächerlich. Der Wurd heißt eben nur so, was aber nicht heißt, dass es ein alter sein muss...
 
@Pepsiman: "Sensible Daten" WTF? Warum sollte politisches Personal vor seinem Souverän irgendwas zu verbergen haben? Wenn irgendwo Online Durchsuchungen wirklich sein müssten dann wäre die Durchsuchung von Behörden und Parlamenten am sinnvollsten, den Behörden und Parlamente sollten vor ihrem Souverän, den Bürgern weder irgendwas zu verbergen, noch zu verschleiern haben! Nur verfassungsfeindliche Beamte und PolitikerInnen haben was vor ihrem Souverän, den Bürgern, zu verbergen! Offensichtlich hat sich aber bloß der UK-Trojaner gegen seine Herren gewandt. Epic Fail!
 
So gehts halt, wenn man vor lauter Datensammelwut und neuen Datenbanken anlegen, vergisst auf Sicherheit auch sein Augenmerk zu legen.
Immer einen Schritt vor den Anderen, sonst bekommt man Schluckauf :)
 
@Taggad: Je mehr Daten existieren und je größer das System wird, desto anfälliger wird es auch, weil es nunmal normal ist, das die Lücken und Patzer sich häufen, je größer und komplexer etwas wird. Das ist wie bei einem Betriebssysstem oder eine großen Programm. (jetzt nicht gegen Dich gerichtet) Und da helfen dann auch keine Anklagen oder Angriffe auf die Admins und Co...
 
@Fraser: Bei uns sind die Admins für den Betrieb und die Sicherheit verantwortlich. Da haben sie alle Freiheiten aber eben auch die Verantwortung. Also wenn durch eine alte Sicherheitlücke eine Schaden entsteht gibts einen Rüffel, es kann bis zur Entlassung gehen.
 
ja so ein Mist. Viele Rechner infiziert - was ist die Reaktion von Politiker? Meist werden Gerüchte und Mussmassungen angestellt, aber von IT haben Politiker der älteren Generation (ab 50) meist keine Ahnung. Das Problem wurde wohl seit einiger Zeit vertuscht. Conficker ist ja kein neuer Wurm.
 
dieses jahr freu ich mich schon richtig auf den 1sten APRIL! hoffentlich richtet der wurm einen richtig heftigen schaden an - denn auf die paar milliarden kommts jetzt auch nicht mehr an. vllt. merken sie es dann endlich einmal das ihr ganzes übewachungsarsenal und ihre ganze überwachungsgeilheit im prinzip komplett für'n arsch ist und lediglich nur einen ganzen haufen geriebenes verschlingt für im prinzip gar nichts!
 
@bilbao: Da man ja bekanntlichermaßen auch über Witze über sich selbst lachen sollte, sprichst du sicherlich auch von deinem (oder deinen) Computern. Denn, wenn dann sollte es auch dich dabei treffen bei so einen großen Schadenfreude...
 
Ich finde auch de sind selber dran schuld mit ihrer bsammelwut statt sich mal wirklich gedanken um sicherheit zu machen spionieren sie ihr eignes volk aus fast wie bei uns bzw wie es bald sein wird. In diesen sinnne selbst schuld
 
Ich kenne einige Admins, die ihre Patch-Faulheit permanent mit dem Argument "Never change a running system" begründen, sich aber später darüber wundern wenn es zu solchen Vorfällen kommt.
 
Wer solche Schädlinge entwickelt und ins Internet bringt, der müßte für immer eingesperrt werden.
 
@manja: na aber warum so hart, ein Elektronikverbot/Rechner für das restliche leben, reicht auch, stell ich mir schwer vor wenn man nie wieder ein Tv oder ein Mp3 Player oder sogar eine Waschmaschine nutzen darf :) Schönes Wochenende
 
@manja: super relation!... was wundere ich mich da, die fehlt bei dir ja eh...
 
@manja, @sorduk ... und wer seine Marktmacht wettbewerbswidrig missbraucht müsste für immer vom Markt ausgeschlossen werden ... uups, oder habt ihr das so nun auch wieder nicht gemeint?
 
@manja: Du forderst also Lebenlangen Knast für Schäuble und Zierke wegen den Bundestrojanern? Hätt ich wirklich nicht von Dir gedacht. Erstaunlich!
 
Die Menschen sollten ein ehrliches und gerechtes Leben führen. Ohne jegliche Kriminalität. Nur so kann eine schöne Welt entstehen, in der alle glücklich leben können. Wann begreifen das die Menschen endlich.
 
@manja: wie die mörderischen delphine?
 
MUHAHA! Der UK-Trojaner wendet sich gegen seine Herren! Epic Fail! http://tinyurl.com/csn9v7
 
Villeicht kommt das Teil ja noch ins Pentagon und klaut da ein paar Schlachtpläne

Wennse denjenigen erwischen der das Teil programmiert hat, gnade dem Gott
 
Deshalb nutze ich kein Windows...
 
@BlackysTomate: Weil es Fehler hat wie alles auf dieser Welt? Btw. ist der Patch gegen das Ding schon seit letztem Jahr draussen...
 
he geil ich will auch cornficker! weiß einer ob er umsonst ist oder registrierung notwendig? oder schon gecrackt? oder eine RC version ? *ggg*
 
@atha72: Der ist Securom geschützt, und du musst dich vorher auch erstmal bei Conficker Social Community und Malware for Windows LIVE anmelden und ihn dann Zugriff auf einen Online Server zum nach Hause funken geben. Dann kannst auch du endlich den Conficker nutzen, wenn er auf deinem System denn überhaupt läuft :).
 
@morpheus1337: Der war gut.
 
Naja die sind auch selber schuld , warum verwenden die den überhaupt windows :D .
 
@iph8x: Da gebe ich dir vollkommen Recht. Die sind doch selbst Schuld, wenn sie sich gutgläubig vom Marketinggelaber in Bezug auf die Sicherheit von Windows und an das Schmiergeld von Microsoft beeindrucken lassen.
 
@iph8x: damit die admins was tun haben, denen könnte ja sonst langweilig werden.
 
@John Dorian: hatte gestern sogar 2 und eine kleine pommes...
 
Ist doch alles nur Panikmache...und solche News verstärken das nur noch. Man könnte fast meinen, der Wurm wär von den Autoren solcher Artikel programmiert worden :) Zumindest ist es die optimale "Werbung". Ich gehe doch mal stark davon aus, dass auf diesen Wurm genau so viel Verlass ist wie auf die Wahlversprechen unserer Politiker. Alles heiße Luft. Eine gute Sache hat der Wurm ja, er zeigt, wie schnell man Panik verbreiten kann und wie schutzlos man ausgeliefert ist. Wie man aber an dieser News erkennen kann, trifft es manchmal auch die richtigen.
 
"Weiter heißt es, dass die Mitarbeiter jegliche nicht autorisierten Geräte sofort vom Netzwerk trennen sollen," Für sowas gibt es Software, die per Gruppenrichtlinien den Zugang nicht autorisierter Geräte von vornherein sperrt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles