Bundestag: Härtere Strafen für Telefon-Spammer

Recht, Politik & EU Der Bundestag hat heute ein neues Gesetz verabschiedet, das besser gegen unlautere Telefonwerbung schützen soll. Es sieht härtere Strafen und mehr Rechte für den Verbraucher vor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
richtig so, ich werde mindestens einmal pro woche belästigt
 
@ThunderKiller: sich mit den Parasiten ein wenig leise unterhalten dadurch müssen sie genau zuhören, nach ner Minute Trillerpfeiffe auspacken, volles Rohr lostrillern und auflegen.
 
@DrJaegermeister: Das klingt zwar recht amüsant, aber das grenzt dann schon an Körperverletzung.
 
@Rotbackenpfeifer: Das ist Blödsinn, weil bereits im Telefon des Angerufenen ein Begrenzer drin ist. D.h. lauter als "laut" wirds nicht. Also auch keine Körperverletzung. Aber dezent zusammensche..ssen wirkt auch Wunder. Schön unsachlich werden, hauptsache schön energisch. Und nach dem Auflegen eine Runde totlachen :D
 
@rellek : Oder man macht es wie der Typ von dieser Seite, der hat scheinbar seine Nummer überrall veröffentlicht damit sie ihn auf jeden Fall anrufen. Sind ein paar witzige Anrufe dabei :) http://www.nicht-anrufen.de/
 
Schade dass das nur für Werbeanrufe gilt. Gibt genug Idioten, die es witzig finden irgendwo mehrmals hintereinander anzurufen, ohne einen Ton von sich zu geben. Ich finde es sollte generell verboten werden die Rufnummer zu unterdrücken.
 
@Idle2: Manche scheinen auch Keuchhusten zu haben, wie bei "Der kleine Nils und die Keuchhusten Hotline". ^^ - http://tinyurl.com/cab9eu
 
@Idle2: Ich bin auch dafür, dass jeder seine Telefonnummer mitschicken MUSS. So kann ich besser an meiner Fritzbox die Spammer filtern.
 
@F98: dann gib doch gleich noch deine kontonummer und die bankleitzahl an,dann haste keine probleme mehr.....
mfg
 
das ist weniger als ein teilerfolg
 
@hjo: Dat seh ich allerdings ähnlich -.- "So sind auch künftig am Telefon abgeschlossene Verträge bereits ohne schriftliche Bestätigung nach Ablauf der Widerrufsfristen gültig." Das ist einfach nur LÄCHERLICH! Firmen wie Tele2 können also weiterhin nahezu ungestraft die Leute abziehen, Gratulation! Bringt ja sehr viel, der ganze Kram...
 
Nicht die Härte der Strafen ist das Problem sondern die Umsetzung der Gesetze
 
Reichlich sinnvoll. Allerdings, wie klausing schon bemerkt hat, liegt es wohl eher an der Umsetzung dieser Gesetze. Es sollte gar nicht mehr möglich sein, z.B. durch Teilnahme an einem Kreuzworträtsel für Werbeanrufe eingetragen zu werden. Und es sollte generell nicht möglich sein, dass Unternehmen, bei denen man seine Kontaktdaten hinterlässt, eine Klausel in den AGB stehen haben die die Weitergabe dieser Daten an dritte legitimiert. Ich find's schon traurig genug, dass man nie erfährt, woher genau die Anrufer die Kontaktdaten haben, da heißt es immer "Sie haben sich irgendwo mal eingetragen" oder so... Ebenso traurig ist es, dass man die Leute grundsätzlich erst schriftlich mit Androhung rechtlicher Konsequenzen dazu auffordern muss, ihre Anrufe einzustellen. Musste ich bei Versatel so machen.
 
Beinahe hätte ich geschrieben, das es schön wäre, das es auch mal erfreuliche Meldungen gäbe, aber Pustekuchen: Jetzt sind sogenannte "Verträge" bereits ohne schriftliche Bestätigung möglich! Irgendwie können die PolitkerInnen es einfach nicht sein lassen, überall den Bürgern irgendwelche Backdoors unterzuschieben, zum kotzen ist das!
 
@Fusselbär: Das ist doch schon vorher möglich gewesen (siehe nächster Beitrag). Den zweiten Fall den ich kenne war bei meinem Vater, hier hatte Tele2 ein Angebot für ein Preselect unterbreitet. Mein Vater wollte dies nicht lies sich dann aber breit schlagen dass ihm Infomaterial zugeschickt wird. Aus Informaterial wurde auch hier ein Vertrag (ohne Unterschrift).
 
Dann hätten sie auch gleich gegen die "Infomaterial"-Mafia vorgehen könne. Erst neulich wurde einer Kollegin über das Infomaterial einen Telekomvertrag untergejubelt. Gut dass 1&1 die Kündigung durch die Telekom abgelehnt hat.
Hier sollte es so harte Strafen geben dass dies sich überhaupt nicht lohnt.
 
Könnt ihr euch noch an die Betrüger erinnern? Diese Firmen hatten doch letztes Jahr angerufen und wollten Geld abbuchen. Sowas muß auch bestraft werden. Erst nerven und dann noch kriminelles sein.
 
@jediknight: "kriminess"? Falsche Hand: Der Buchstabe "L" ist rechts auf der Tastatur.
 
Also mal ganz ehrlich....ich bekomme auch hin und wieder mal solche Anrufe, zwar sehr selten, doch wenns kommt, dann mach ich mir da einen richtig schönen Spaß draus!LOOOL....Und wenn die dann merken, dass die verarscht werden, legen die einfach auf...Das ist manchmal richtig cool! Vor Allem wenn dann nach der Kontonummer gefragt wird...LOOOOOL Aso, also meine Kontonummer ist 0190 und 6 Mal die 2! LOOL
 
ich habe meine fritzbox so eingestellt, das anrufe ohne nummer gar nich erst klingeln. möchte echt ma wissen, wieviel abgewiesen wird, was ich gar nich zu hören krieg. finde es aber schon ein ding, das verträge ohne unterschrift wirksam sind nach den 14 tagen widerspruchsfrist. und die unterlagen zum vertrag werden natürlich erst am 13. tag der widerspruchsfrist abgeschickt, sodas man gar keine möglichkeit hat zu wiederrufen. wieso macht man da so halbe sachen? klar, der staat verdient auch an solcherdrückerei... aber wie kann man das mit im sinne des deutschen volkes bezeichnen, wenn man gerade die älteren leute so einer gefahr aussetzt das andere firmen die leute so abziehn können. die können ja auch einfach so behaupten sie hätten angerufen und einfach irgendwelche verträge fingieren... und man selbst hat gar keine handhabe. beweise mal das es weder einen anruf noch eine telefonische zusage gab...
 
ich werde am tag von diesen drecksspammern mindestens 6 mal angerufen...

es kotzt mich echt schon langsam an.. es geht schon an die substanz..

kann mir jemand vielleicht tipps geben wie ich sie loswerden kann? oder welche rechte ich bei solchen "nervtötern" einleiten kann?

mfg
 
@extremus: Um den jeweiligen Anrufer zu ärgern kann man zwar einiges machen (trillerpfeiffe, ihm Stundenlang Nonsens erzählen, den Hörer unter Freunde rund gehen lassen usw...) aber wenn deine Nummer in einschlägigen Datenbanken mal drin ist wirst du die Parasiten nicht mehr los denn dazu sind es einfach zu viele. Die einzige Methode die wirkt ist Nummerwechsel und diese geheimhalten. Rechte hast du zwar, ist aber fast unmöglich diese durchzusetzen da sie die Nummer unterdrücken und einige von denen im Ausland sitzen.
 
@extremus: Da die Heerschar der Idioten unendlich lang ist, nützt auch keine Trillerpfeife. Letzendlich trillert man dann den ganzen Tag, da man von unterschiedlichen Computern oder Callcenter-Agents angerufen wird. Hier hilft nur die freundliche Frage in welchem Auftrag angeufen wird, Forderung nach Löschung des Namens aus der DB und "Androhung2 und auch Durchführung der Anzeige bei der RegTP.
 
@extremus: Ich denke in Zukunft etwas weniger NeunLive abends spielen und den Superstar nur 1 mal anrufen helfen da schon wahre Wunder :-)
 
Wenn die anrufen, einfach auflegen und gut ist. Ich verschwende doch nicht meine Zeit und höre denen ihre Kacke an, dafür ist mir meine Zeit zu kostbar.
 
@stutzl1981: Auch eine Möglichkeit, die hat aber einen Haken: Die rufen wieder an.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter