Analysten: Android bei Netbooks keine Gefahr für MS

Betriebssysteme Noch in diesem Jahr könnten erste Netbooks auf Android-Basis auf den Markt kommen und damit in Konkurrenz zu Windows-Netbooks treten. Analysten sind jedoch der Meinung, dass Android keine Gefahr für Microsoft darstellen wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ah cool Analysten - die meinten auch 2008 wird nen sehr gutes Börsenjahr....besser finde ich nur noch die Gruppe der Unternehmensberater :-)
 
@Forum: Ja, ich sag nur Gartner und ihre ganzen 'Prophezeiungen' (kann man echt mal so sagen). Ich warte es dann doch lieber ab und zähle weniger auf diese Analytiker.
 
@Forum: Es geht nichts über die "Informierten Kreise" xD
 
Naja, Linux war am Ende keine Gefahr. Und Android könnte auch nur ne Gefahr werden wenns seine Kommunikationsfähigkeiten ausspielen kann. Dazu müßten die Netbooks aber mit UMTS-Modulen ausgestattet werden. Aber dann hätte man wohl ein Gerät, was auf dem gleichen Level wie ein gutes Smartphone liegen würde.
 
@DennisMoore: Es gibt durchaus schon Netbooks mit UMTS-Modulen. z.B. das Samsung NC10-anyNet N270BH
 
@DennisMoore: Ich würde Linux nicht als Gefahr, sondern als Chance/Alternative sehen. Konkurrenz belebt schliesslich das Geschäft und der Kunde profitiert.
 
@chrisrohde: Tja, ich hab mir die Überschrift nicht ausgedacht.
 
ich würde es begrüßen, für die kleinen Geräte ist es sichert gut..
also ich warte noch auf die neue Generation von Netbook die im Herbst kommen soll und dann hoffe ich dass Win7 oder Android fertig ist
 
@blue_think: Und was willst du mit Win 7 auf nem ARM Netbook? oO
 
Super, endlich wieder eine Analyse. :-)
Aus Anwendersicht würde ich ein Linux Netbook einem Android Netbook vorziehen. Beides sind offene Systeme aber Android ist sicher neugieriger. Da sich aber Linux nicht auf Netbooks durchgesetzt hat obwohl es von Anfang an dabei war kann ich mir nicht vorstellen dass Android bei Netbooks gross durchstarten wird.
 
@chrisrohde: Also wenn sich ARM Netbooks durchsetzen und MS bis Dato kein Win 7 port auf ARM hat könnte sich da Android etablieren.
 
@chrisrohde: ich denke android könnte doch recht gute chancen haben, da es ja von google ist und somit eine finanzkräftige firma hinter sich hat.
 
Ich würde viel lieber ein Netbook mit Linux kaufen, aber leider gibt es fast nirgends welche im Handel. Microsoft hat da mal wieder gut Druck gemacht und die Hersteller dazu gebracht, vorwiegend Windows vorzuinstallieren. Echt blöd für Kunden, die kein Windows wollen. Man zahlt wieder drauf für etwas, was man nicht nutzt..
 
@noneofthem: Ja, und das Problem dabei ist, kaufst du dir dann ein Netbook mit Windows, schmeißt das OS runter und packs eine Linux-Distribution rauf, wird für den Kauf des Gerätes dennoch ein Pluspunkt auf der Seite "Netbook mit Windows" gesetzt. So kann man seine Statistiken auch schön machen. Andererseits ist es eben wirklich so, dass die meisten Nutzer (gerade Laien oder Otto-Normalverbraucher) den Umstieg auf Gnome/KDE etc. nicht 'verkraften' und lieber bei ihren XP/Vista bleiben wollen. Da werden sie dann also auch eher Windows 7 nehmen wollen als eine Alternative auf Linux-Seite. - Schade, aber ist nun mal so. - Wegen meiner könnte Microsoft auch wieder Windows 2000 rauskramen (immerhin empfielt Microsoft das selber noch - leider nicht im mobilen Bereich) und supporten, denn ich persönlich fand/finde dieses OS einfach super. Nur eben bringt es nichts auf einem Note-/Netbook, da es zu unsicher ist, wenn man direkt mit dem Internet verbunden ist. Zu Hause dagegen mit ordentlich eingerichteter (Vor-)Hardware würde ich es immer noch empfehlen. MfG Fraser
Kommentar abgeben Netiquette beachten!