Schad-Software "kidnappt" Word- und PDF-Dateien

Viren & Trojaner Der Sicherheitsdienstleister Trend Micro warnt vor einer neuen Methode, mit der Internetkriminelle versuchen, unbedarften Anwendern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Dabei nimmt ein Trojaner bestimmte Dateien als "Geisel". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie dreist... 50 Euro "Lösegeld" verlangen...
die ganzen dummen Abzocker werden echt immer dreister.
 
@Turk_Turkleton: Dumm sind die Abzocker mit Sicherheit nicht, wohl schon fast das genaue Gegenteil. Traurigerweise...
 
@Turk_Turkleton: Was passiert wenn es die Hacker schaffen das Online-Tool von FireEye zu verschlüsseln?
 
Für dieses "Tool" gibt es also einen Decoder von FireEye. Demzufolge kann die Verschlüsselung nicht sehr stark sein. Bin gespannt, wie lange es dauert, bis Software rauskommt, bei der richtig starke Schlüssel benutzt werden. Außerdem müsste sich doch anhand der Bestelldaten der Urheber der Software ermitteln und aus der Gesellschaft entfernen lassen, oder?
 
@F98: Das denke ich mir auch, wenn ich schon ein produkt "kaufen" muss um die dateien wieder freizubekommen dann muss man doch auch irgendwie nachvollziehen können wo meine 50 euro dann hingehen oder?
 
"Die Software muss nach dem Entschlüsseln der ersten Datei zum Preis von 50 Dollar käuflich erworben werden." - MUSS - Dann würde ich aber gerne mal die Klage hören, wenn jemand zuvor unberechtigt meine Dateien verschlüsselt hat.
 
@Elvenking: Du verkennst irgendwie das Problem...
 
@F98: Nein, auch wenn Du darüber der Meinung bist.
 
@Elvenking: Es geht hier um eine Schadsoftware und nicht um ein seriöses Programm von einem Hersteller...
 
@F98: Verschlüsselung kann man das kaum nennen. Die gesamte Datei wurde einfach mit einem 4-Byte-Key XORed, welcher aus den letzten 4 Byte der verschlüsselten Datei besteht (steht im Perlscript im Blogeintrag von FireEye)
 
@Turk_Turkleton: Das Geld geht vermutlich auf ein osteuropäisches Konto (z.B in Moskau), wohin man z.B. auch das Geld überweisen muss, um ein Bot-Netz "anzumieten". Diese Konten wechseln sehr schnell und es ist sehr schwierig herauszufinden, wer dahinter steckt. Vermutlich sind auch einige osteuropäische Regierungen nicht sehr kooperativ die Kontenbesitzer preiszugeben.
 
"doch keines sei so ausgereift und aufwändig" aber nen anderer Dienstleister bietet einfach so ein Tool an, das die Dateien wieder entschlüsselt... da passt doch was nicht zusammen!
 
Wie gesagt. Wichtige Dateien sollte man nie auf die Standard-Ordner speichern sondern auf ein Externes Laufwerk, oder auf CD/DVD brennen oder USB!
Gib den Wurm keine Chance :-)
 
@It-Junkie: Ja, mit USB bist du sicher... :-)
 
@DIDAA: Sicherer als so :-) zumindest liegt ein USB Stick irgendwo in der Wohnung :-)
 
@It-Junkie: Sondern das Ding trägt man in der Hose, die Mutti dann so mir nicht dir nichts in die Waschmaschine kloppt. :-)))))
 
@It-Junkie: Also ich weis ja nicht, aber ich brenn mir nicht für jedes wichtige Dokument eine DVD und der USB Stick 1x für 5 Minuten zu lang am Rechner gelassen und schon können auch die Dokumente darauf infiziert worden sein. Ist nicht schwer, per Software nach portablen Geräten zu suchen und darauf zu arbeiten ...
 
Wer darauf reinfällt ist selber schuld. Da habe ich kein Mitleid.
 
@John-C: Von reinfallen kann nicht unbedingt die Rede sein, was wenn einer gern die 50$ zahlt, weil ihm die Daten wichtiger sind. Ok in dem Fall könnte er es natürlich auch gratis bekommen, wenn er sich informiert.
 
@John-C: Du Held, wenn z.B. meine Mutter oder so (die sich leider nicht so perfekt auskennt wie du und ein it-profi ist) darauf reinfällt dann kann ichs ihr gar nicht übelnehmen... kommt zwar auch drauf an wie gut das ganze gemacht ist...
aber dir würde sowas natürlich NIEEE passieren weil du ja ein absoluter profi und somit auch perfekt bist... wahnsinn. ich wünsch dir, dass dir sowas auch passiert. und dann aber richtig.
 
äh also die "Geld her oder ich entschlüssel deine Daten nicht mehr" Methode ist uralt....da ist aber auch rein gar nix neu.
 
also das entschlüsseln ünermimmt ein programm das man kaufen soll.... kann man das programm nich bei piratebay laden und das somit wieder kostenlos zurück erobern? ...wäre ja ganz lustig xD
 
Hoffentlich werden solche Täter mal bestaft. Diese Streicheljustiz ist zum brechen.
 
Gibt es denn schon einen Crack für diese Software?^^
 
Ich rate mal "...Schad-Software auf den Rechner des Opfers schmuggelt..." - es könnten Windows-Rechner gemeint sein? Und Opfer gibt es wirklich genug.
(oh Schreck, es wird gleich Minuszeichen regnen)
 
@netmin: nö, da ist selbst der klick auf - zuviel Aufwand.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen