Windows 7 sperrt Codecs von Drittanbietern aus

Windows 7 Mit Windows 7 bringt Microsoft erstmals eigene Codecs mit, um Standards wie MPEG-2, MPEG-4, H.264 und AAC zu unterstützen. Allerdings werden diese nur für die Microsoft-Anwendungen zur Verfügung stehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich muss sagen dass ich das nicht wirklich schlecht finde. Wie oft sind es schlecht programmierte Codecs die das gesamte System kaputt machen, und da ja z.B. H264 sowieso ein standarisiertes Format ist, sollte der sowieso in der Lage sein, jedes konforme Archiv abzuspielen. Und für die exotischeren Formate wird dann halt auf den Codec des Drittanbieters zugegriffen.
 
@Islander: Niemand wird gezwungen sie zu installieren. Die Codecs die ich verwende laufen einwandfrei. Ich find das nicht ok.
 
@Bergilein: Bin der gleichen Meinung. Es gibt immer wieder Entwickler, die bessere Codes bringen, als die von Redmond, warum sollte ich dann nicht auf einen codec zugreifen können, der mir mehr bringt. Das mit Stabilität ist schon verständlich, nur diese Scheiße "ich schreibe dir vor was du mit deinem Produkt machen sollst" ist scheiße.
 
@LastSamuraj: schlimm finde ich vor allem, dass sich der Eintrag in der Registry selbst mit Administrator-Rechten nicht ändern lässt. Wenn man mal sicherheitshalber etwas deaktiviert, ist das ok, solange der Benutzer dies ändern kann, falls gewünscht.
 
@LastSamuraj: Man könnte ja als Kompromiss eine Art "Experteneinstellung" einbauen, normale Benutzer werden damit nichts anfangen, aber die Poweruser die es wirklich brauchen könnten dann einen Override aktivieren und ihre eigenen Codecs verwenden (und sich dann über ein instabiles System beschweren, oder auch nicht).
 
@Islander: Nur leider unterstützen die Codes von Microsoft keine externen Untertitel. Sehr ärgerlich..
 
Ihr bedenkt das es sich immer noch um keine Final Version handelt. Es kann gut sein dass MS das so gewollt hat, um explizit diese Codecs testen zu lassen. Denkbar wäre auch, das Win7 noch Probleme mit vielen Drittanbieter Codecs hat und man in der aktuellen Testphase diese Fehler einfach ausschließen will.
Das es in der Final Version immer noch so ist, ist meiner Meinung nach kaum Vorstellbar, da MS sonst Ruckzuck wieder Klagen am Hals haben wird und auch von den US Kartell Behörden und der EU saftige Strafen bekommen wird.
Also, Final abwarten... DANN kann man über solche Sachen meckern!
 
@Islander: Wenn für Microsoft Anwendungen bereits eigene Codec's von Microsoft geliefert werden, ist das doch völlig in Ordnung Thrid-Party Codec's auszuschliessen. Schliesslich muß der Herrsteller dafür Sorge tragen das seine Produkte stabil und zuverlässig laufen. Anders wäre es natürlich wenn dann diese Codec's eventuell nicht alles sauber unterstützten würden. Aber daran möchte ich nicht denken bzw. wird das nicht passieren.
 
@Islander: Absolut richtig von MS. Wieso sollten ihre Player instabiler werden durch Drittanbieter-Codecs? Wer dies nicht mag, kann ja den Media Player und das Media Center deinstallieren und alternative Codecs und Player nutzen. Versucht das mal auf einem Mac!
 
@Snaeng: Das solche Codecs vorinstalliert sind halte ich für in Ordnung allerdings ist ein Verbot von andere Codecs eine Bevormundung welche ich mir nicht gefallen lassen würde. Wenn die vorinstallierten Codecs keine externen Untertitel unterstützen wäre das bereits ein KO-Kriterium für die MS-Codecs!
 
@Islander: Ein Codec macht das gesamte System kaputt? Is mir noch nie untergekommen. oO
 
Wenn ihr das was Microsoft tut so schlecht findet, dann seid doch konsequent und verwendet deren Mediaplayer nicht. Einfach einen Mediaplayer eines "Drittanbieters" verwenden, einen externen Codec, und ihr seid glücklich. Microsoft sagt ebend ass ihr produkt - der Mediaplayer - nur mit ihrem Codec laufen soll. Opel bietet ja auch keine Unterstützung dafür dass ihr einen Ferrarimotor einbaut, oder?
 
@Stamfy:
Bei VLC kann man auch keine Codecs von Drittanbietern verwenden und dort hat sich noch niemand beschwert.

Außerdem kann man die dafür verantwortlichen Registry Einträge als Administrator natürlich ändern. Man hat zwar standardmäßig keinen Zugriff auf diese Werte aber als Administrator kann man die Zugriffsrechte ja ändern (einfach den Besitzer ändern).
 
@jaja_klar: Der Admin kann sich die Rechte auf die Registry-Einträge natürlich geben. Ist etwas misverständlich beschrieben. Er hat als default keine Schreibrechte und kann Änderungen eben erst machen nachdem er die Rechte geändert hat .
 
@Timurlenk: schön, danke für die Aufklärung. Man weiß ja leider nie, inwieweit Microsoft den User aussperrt, deshalb glaub ich das erst mal so, wie es dasteht :).
 
@Islander: Ich finds schon schlecht, weil grade bei H264 kann man doch schnell auf langsameren Geräten einen optimierteren Codec brauchen. Auf meinem Laptop z.B. habe ich schon CoreAVC probiert was in der neusten Version dank CUDA selbst FullHD-Videos mit 20% CPU-Auslastung wiedergibt. Ich glaube allerdings nicht, dass die Sperre wieder aufgehoben wird, denn in der Public Beta von Win7 konnte ich CoreAVC nutzen.
 
gut so, wie oft habe ich das Problem das Windows wegen Codecs Probleme macht, man geht die nicht, mal das.. Der Media Player geht nicht aus und läuft im Hintergrund weiter und man muss ihn mit dem Taskmanager beenden oder Miniaturansichten von Videos werden nur selten angezeigt. Seit 7 habe ich diese Probleme noch nicht gehabt,
 
@blue_think: Kleiner Tipp: Finger weg von den Codecpacks. Ich installiere lediglich XviD, AC3, Quicktime Alternative und Real Alternative und konnte bisher alles abspielen (nutze allerdings meist auch VLC, der ja eigene Codecs integriert hat). Probleme wie du sie beschreibst, sind mir bekannt, aber nicht von meinem eigenen System, sondern von solchen, auf denen Codec-Packs installiert sind.
 
@TiKu: Naja, Codecpacks sind ja der Holzhammer wenn man überhaupt nicht weiß wie man ein Video abspielen soll. Ich persönlich nehm nur ffdshow. Das kann fast alles abspielen und hat ein für mich gut bedienbares Konfigurationsinterface.
 
@blue_think: Diese Problem kenne ich zu Genüge aus meinem Kollegenkreis. Hinzu kommt noch, dass die Fotogalerie hängen bleibt. War bisher immer auf K-Lite-Megacodec-Pack zurückzuführen. Sobald deinstalliert, lief alles reibungslos. VLC war die Alternative die ich ihnen vorgeschlagen habe, aber hier trennen sich die Geschmäcker, Hauptsache es geht alles was man braucht.
 
@blue_think: Lass die Finger von Codecpacks benutze lieber DirectShow-Filter wie ffdshow-tryouts damit geht alles. Microsofts Sorge ist in sofern verständlich das viele einfach jede "Doppelklick-exe" installieren ohne nachzudenken. Wählt man bewusst wie z.B. ffdshow bekommt man keine Probleme.
 
Im Prinzip sagt der letzte Absatz der Meldung alles Wesentliche aus. Die Überschrift wirkt dagegen eher polemisch als sachlich.
 
@LutzR: Zum Teil stimme ich dir da zu. Andererseits kann dieses Aussperren genauso gut Teil der DRM-Seuche sein und dann kann ich es nicht mehr gutheißen.
 
@LutzR: Ja, die Überschrift ist einfach nur falsch. Wie man im Text lesen kann sperrt Win7Beta keine fremden Codecs aus, sondern bevorzugt nur eigene Codecs solange vorhanden. Falls keiner vorhanden, wird auch eine fremder Codec genutzt. Dieses Standardverhalten kann man nur umständlich in der Registry ändern. So what?
 
@Timurlenk: Also zum einen wird Deine Behauptung auch durch mehrmaliges wiederholen nicht wahr. Die entsprechenden Registry Einträge kann man eben gerade NICHT ändern. Das kann nur das Konto "TrustedInstaller" und unter dem kannst Du Dich nicht anmelden. Und es gibt übrigens sehr wohl Gründe für einen anderen Codec als den von Microsoft gelieferten. Als Beispiel nur einmal CoreAVC mit Cuda Unterstützung. Wird der Codec von Microsoft wohl kaum bieten.
 
Es ist leicht abzusehen, wohin diese Abschottung vor Software von Drittanbietern führen wird. Codecs sind da nur der Anfang.
 
@localghost: zu was? mehr stabilität im Betriebssystem? du weißt doch das MS keine software von drittanbietern blocken kann weil ihnen sonst millardenklagen wegen monopolmissbrauch praktisch sofort zu hauf ins haus flattern.
 
@localghost: ist doch okay solange es gut funktionierende Codecs sind die auch ab und an mal ein Update erfahren. Du bleibst am besten bei Windows XP. Microsoft wird ja natürlich mit jeder weiteren Version von Windows nach und nach dafür sorgen, dass immer weniger Programme richtig funktionieren, das ist doch klar?! (vorsicht: Ironie)
 
Und was heißt das jetzt? Das der ffdshow Hersteller sich nun hinsetzen, und sein Projekt auf "Media Foundation" portieren muß? Oder das Dritthersteller überhaupt keine Codecs mehr herstellen können, die die Standardcodecs ablösen?!? Kann gar nicht glauben das MS in der Final eine so radikale Lösung einbauen wird. Wozu gibts schließlich den Merit? Können sie direkt von DirectShow übernehmen.
 
@DennisMoore: Der Demo-Filter, von dem da die Rede ist und mit dem es auch nicht ging, nutzt bereits das Media Foundation Framework.
 
@TiKu: Darum ja auch noch meine Ergänzung
 
@DennisMoore: Ich halte das ebenfalls für wenig glaubwürdig. News von BildFuture sollte man mit Vorsicht genießen, wer weiss von welcher 'gut unterrichteten glaubwürdigen Quelle' man das abgetippt hat.
 
@ ingo9999: mal wieder eines der für diese Seite typischen und vorallem sinnfreien Komentare!
@ Islander: Da muss ich dir recht geben. Zumindest für die noch laufende Beta von Winodws 7. So ist es zumindest möglich das System mit den systeminternen Mitteln zu testen und ist nicht möglichen Inkompatibilitäten mit anderen Produkten ausgesetzt.
Jedoch hoffe ich das MS diese sperre in der Finalen Version aufhebt, da ich doch immer noch gerne selber Herr der Maschine sein will.
Sollte dies nicht möglich sein, ist es ja noch immer möglich die Sperre manuell zu entfernen.
Siehe dazu: http://www.heise.de/newsticker/Windows-7-blockiert-Codecs-von-Drittanbietern-Update__/meldung/135209
 
Dann hoffen wie auf dicke Klagen gegen MS. Wer andere Software nicht zulassen will, muß verklagt werden.
 
@jediknight: bisher isses ne beta, also erstma füße still halten.
 
@jediknight: Nur wenn er eine Monopolstellung hat.....
 
@jediknight: naja hab auch divx und co für vista und xp... aber gucken tut man doch sowieso mit vlc.... sollen die mit ihren 0815 player doch machen was sie wollen^^
 
@OttONormalUser: Wenn da keine andere Software (Codecs) laufen, ist das schon so.
 
@Billy Gee:
Gerade bei VLC kannst du doch auch nicht selbst bestimmen welche Codecs er verwendet :)
 
Wenn das auch bei der Final so bleibt, wird es wohl neben der Stabilität auch der DRM-Seuche dienen. Solange es auf den WMP beschränkt bleibt, ist mir das relativ egal, ich nutze dieses aufgeblasene unhandliche Ding sowieso nicht.
 
@TiKu: 1. Der Windows Media Player funktioniert bei mir und vielen anderen sehr gut, das ist Fakt. Auch finde ich ihn weder aufgeblasen noch unhandlich. Alles weitere ist reine Geschmackssache. 2. Microsoft Windows bietet die MÖGLICHKEIT, DRM-geschützte Inhalte abzuspielen, es gibt nunmal Content in diesem geschützten Format, warum sollte das nicht, zumindest dem Grunde nach, unterstützt werden? Das heißt schließlich nicht, daß DRM-freies Material ein Zwangs-DRM bekommt. DRM-freies Material wird funktionieren wie eh und je. 3. Das mit der Stabilität ist schon ein gewaltiges Argument. Erinnert mich an den Schutz des Betriebssystemkerns, wo seit Windows XP verhindert wird, das sich Treiber dort einnisten und Bluescreens verursachen (bei NT4.0 und W2K leider noch der Fall). Kann also nur gut für das Windows-System sein.
 
Hallo guten Tag,

was hab ich vor kurzen woanders gesagt?
Richtig so wird vlc nicht mehr laufen.
Bestimmt auch Programme wie any**** Sl** Dam*** Tolls etc.
Man wird auch keine Privat Filme mehr kopieren können.
Oder in Divx konvertieren.

Ich wurde als Schwarzmaler betitelt.

Mit Vista fing der Ärger an.
Mein Line In wurde durch Manipulation seitens Vista am Treiber zu leise.
Wollte mine Schalplatten aufnehmen.

Erst durch langem Suchen fand ich einen anderen Treiber der futzte.
Ich musste über den Gerätemanager die inf einspielen.
Vista sagte it einer roten Anzeige das meine Hardware defekt gehen kann.

Ich lach mich weg.

Gruß
DjSven
 
@djsven1: so... und jetzt erklärst du uns mal, warum der VLC nicht mehr laufen soll, weil der WMP eigene Codecs bevorzugt.
 
@djsven1: Die rote Anzeige war garantiert nur die normale Warnung, die IMMER kommt, wenn man Nicht-WHQL-Treiber installiert, also übertreib mal nicht so maßlos hier...
 
Diese Hysterie rund um die Codecs hab ich gestern schon bei heise nicht verstanden... Naja, aber die dramatische Überschrift sieht wenigstens bei beiden gleich aus... Leute, es geht hier nur um den Media Player und das Media Center... Winamp, Foobar, MPC und wie sie alle heißen (die von der tatsächlichen Nutzung her in meinen Augen einen wesentlich größeren Anteil auf Rechnern haben), arbeiten weiterhin auch mit Codecs von Drittanbietern, welche sich natürlich auch weiterhin installieren lassen. Immer diese Dramatik -.-
 
djsven1 setzen 6. Microsoft ist nicht für die Treiber deiner Soundkarte verantwortlich, genauso VW usw. nicht für den Sprit den du in deinem Auto fährst. Des Weiteren ist Windows 7 in einer Beta und dort geht es für Microsoft darum das Produkt zu testen, dazu zählen auch die Codecs. Und wie kann ich meine Codecs am besten Testen? In dem alle die Codecs nutzen müssen, so werden zahlreiche Erfahrungen gesammelt. Ob es in der Final Version genau so ist, mag ich bezweifeln.
 
@Canterra: Windows hat indirekt mit dem Treiber zu tun.
Soweit ich feststellen konnte hängt das mit dem DRM Schutz in Vista zusammen.
Ich mutmaße auch das Windows massiv Einfluss nimmt bei Hardware Herstellern bei der Entwicklung von Treibern.
Gruß
DjSven
 
@djsven1:
Du hast überhaupt nicht verstanden wie der DRM Schutz von Vista funktioniert. Solange du keine DRM geschützten Medien verwendest merkst du davon überhaupt nichts. Mit dem Aufnehmen von Schallplatten und dem umwandeln von privaten Filmen hat das nichts zu tun.
 
@Chris81: Lasst @djsven1 einfach in Ruhe, er ist bestimmt einer der Kandidaten dem man gesagt hat, Ey wenn du ein illegales Windows Mit Updates versorgen lässt kommste ins Gefängnis. Und er glaubts noch... :-)

@djsven1: Treiber sind in Berlin, DRM ist auf Hawaii, soweit ist das voneinander weg.
 
@Canterra: Doch, in der Final Version wird es genau so sein, das liegt ganz einfach daran, das die "Media Foundation" "DirectShow" ablösen soll. Der WMP geht einfach hin und probiert als erstes die Deteien mit der "Media Foundation" abzuspielen, wenn das misslingt (z.B. durch fehlende Codecs) schaltet er um auf "DirectShow". Es ist also nur logisch, dass ein "MF" Codec einem "DS" vorgezogen wird. Das ist allerdings kein super neues Windows 7 Feature, sondern ist auch in Vista schon immer enthalten (Allerdings nur mit 3 Codecs "Windows Media Video", "Windows Media Audio" und "MPEG Audio Layer-3 (MP3)").
 
Das wird einen Aufschwung für Programme wie VLC bedeuten, welche die Codecs integriert haben und nicht extern darauf zugreifen müssen. Ich persönlich nutze den Windows Mediaplayer grundsätzlich nicht, sondern besagtes VLC zum Video schauen. Die vielen praktischen Funktionen überzeugen einfach.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Jedem wie es beliebt :-) Ich nutze ausschliesslich das MCE via XBOX360 und ich würde nix anderes nehmen. Bequemer gehts gar nicht, vorallem wenn der MCE Rechner in einem anderem Raum steht. Und seit W7 auch Divx-Filme auf die XBOX gestreamt werden (im MCE, im Dashboard gehts ja schon ne Weile), bin ich hochzufrieden. Das die Filme ab und zu mal kurz zucken ignoriere ich, ist ja Beta...:-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich nutze zwar auch den VLC, aber eigentlich ist es schon ziemlich doof, dass er eigene Codecs nutzt. Ein zentraler Speicher für Codecs, die von allen Anwendungen genutzt werden können, wäre das bessere System. Ich hatte letztens ein krudes MP4-Video eines Sony-Handys. VLC konnte es nicht mit Ton und Bild abspielen. Man hat auch keine Chance entsprechende Codecs dort nachzuinstallieren, da es nur eigene unterstützt. Nach einigem Aufwand (passende Codecs suchen) habe ich das Video im WMP abspielen können. So gern ich den VLC mag, da hat er aufgrund seiner Architektur versagt.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der VLC ist bei HD-Videos nur leider viel zu lahm.
 
Wieviel muß man intus haben um soviel durcheinander zu bringen? Die codecs stehen nicht nur MS-Anwendungen zur Verfügung. WMP/WMC lehnen, falls von MS bereits geleifert, andere Codecs ab. Das ist alles. Ein Dreck ist das trotzdem.
 
Hoffen wir mal, dass MS sich das anders überlegt. Windows Media Player nutzte ich nicht, da ich für Filme K-Lite Codec Pack mit Media Player Classic Home Cinema habe und für Audio nutzte ich Aimp 2, was auch alles unterstützt. Windows Media Player und Windows Media Center sollen ganz verschwinden, bzw. bei der Installation abwählbar sein.
 
@Vodalex: Kannst du schon heute haben unter VISTA N-Version. Kein Mediplayer dabei. Es wird auch eine N-Version für W7 geben.
 
@Rumulus:
Und diese N Versionen machen leider nur Probleme. Bei mir ließ sich unter anderem die Digitalkamera nicht mehr an den Rechner anschließen. Erst nachdem ich die Media Komponenten von Vista nachinstalliert hatte lief das System normal.
 
@Chris81: Kann ich nicht beurteilen, habe noch nie ein N-Version in Betrieb gesehen. Finde es auch persönlich unnütz sich eine N-Version anzulegen. Ein Vollversion bringt meistens Vorteile und was man nicht braucht muss man auch nicht nutzen und kann sich seinen Favoriten immer nachinstallieren. Ist nur meine Meinung, hier gibt es sicher genügend Leute die eine andere Meinung haben.
 
Ich damit endlich das Problem weg, dass der Explorer bei einem Verzeichnis mit MPG Videos abstürzt, wenn man Nero komplett installiert hat?
 
@karstenschilder: aha zufällig hier gelesen^^ kenne das wenn man video ordner öffnet und dann crasht der explorer... ...nero sagste? was muss man davon deinstallieren um den bug zu beheben bei vista? (brenn funktion sollte bleiben)^^
 
Hm, wenn ich das hier richtig verstanden habe, tun die endlich mal was Vernünftiges bei Microsoft...passt gar nicht zu denen?
 
deswegen nutz ich vlc - weil codecs wie divx das system instabil machen. wie oft ist mir in letzter zeit der explorer in vista abgestürzt - ich sag nur "com surrogate" ...
 
Das ist echt der Bild würdig. "Blockiert", klar. Sicher. Und ffdshow verursacht eh gern Abstürze, da ist es kein Verlust, wenn der nicht bevorzugt (ja, nicht bevorzugt und nicht etwa blockiert) verwendet wird.
 
@Kirill: endlich mal einer der was versteht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles