EU-Kommissarin Reding kritisiert Merkels VDSL-Politik

Recht, Politik & EU Die für Telekommunikation zuständige EU-Kommissarin Viviane Reding hat im 'Handelsblatt' Bundeskanzlerin Angela Merkel wegen ihres Engagements gegen die Regulierung des VDSL-Netzes der Deutschen Telekom kritisiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur 12,5%? Was meckert die denn, hier in Spanien sind es gerade mal 12,5% die Zugang zu Breitbandanschlüssen haben. Und VDSL-Anschlüsse nur in 2 oder 3 Hauptstädten. Zudem zu Preisen mit denen man einen Ferrari finanzieren kann. Ich zahle derzeit knapp 60Euro für 1MBit/256KBit. Und das trotz nationaler Regulierung.
 
@Islander: Da zahlst du aber drauf. Ya hat z.B. sehr gute Angebote
 
@Islander: Kumpel wohnt in Barcelona und hat 25 MBit. Weiss jedoch nich was der zahlt...
 
@Islander: Also Deutschland hat echt einiges nachzuholen! Hier in den Niederlanden zahle ich 20€ für 20/1Mbit und das ohne unnötigen Telefon Anschluss... Das wichtigste dabei ist, dass diese Geschwindigkeit mit 19,5Mbit auch fast ganz erreicht wird :)
 
@Islander: " Von der größten EU-Volkswirtschaft würde ich mehr erwarten" Da sind 12,5% eine ganze Menge! Spanien ist ja auch wirtschaftlich nicht der Knaller.
 
@Islander: VDSL nur in 2-3 Hauptstädten??? Schau dir mal den Ausbaustatus von VDSL auf t-home.de an. Einen VDSL Verteiler gibt es schon fast in jeder Stadt > 20.000 Einwohnern.
 
@Kaldoran: Er redet von Spanien.
 
@John Dorian: Stimmt. Hab ich überlesen. Kein Grund mir dafür ein (-) zu geben
 
@Kaldoran: Doch, jetzt schon, denn du hättest deinen ersten Beitrag einfach editieren können statt noch einen zweiten Rechtfertigungs-Kommentar hinterher zu schieben.
 
@madden2: Das sehe ich absolut nicht so. Wenn ich bereits eine Antwort auf einen kommentar habe und ich den ersten Kommentar wieder editiere dann wird oftmals die ganze diskussion unlesbar, da die Zusammenhänge der einzelnen Antworten nicht mehr passen.
 
@Nelson2k3: Bei Kabel Deutschland zahlt man für 26/1 MBit 25,90€ ohne Telefonanschluss. Insofern ist das Preis pro MBit Verhältnis gleich zu den Niederlanden. Zu behaupten, dass Deutschland einiges nachzuholen hat, halte ich da für ein wenig übertrieben.
 
@Islander: tja,dafür hast reichlich warmes wetter . . .
 
Und wer ist schuld? Die Frau mit der Kupferkabelfabrik :-)
 
Soll sie doch, keine EU-Kommisarin wird einer deutschen Regierung jemals etwas ohne Einverständnis aufzwingen können.
 
@franz0501: Eine einzelne EU-Kommissarin sicherlich nicht, aber die EU... Auch Deutschland muss dann folge leisten, wie jeder Staat, ansonsten wirds teuer :-)
 
"Deutschland spielt hier nicht die Rolle einer Lokomotive. Von der größten EU-Volkswirtschaft würde ich mehr erwarten" - Die gute Frau muss vergessen haben wo sie her kommt. Aus Luxemburg. Einem der reichsten Länder der Erde. Auch ein Land wo Internetanschlüsse generell weitaus teurer sind als zB in .de. Wo bei 16Mbit down Ende der Fahnenstange ist und im upoad 512kbit das höchste der Gefühle sind. Wer also zu Hause gar kein "Breitband" hat, sollte lieber die Klappe halten.
 
@DonDan: obendrein und noch dazu finanziert mit in deutschland hinterzogenen steurgeldern!!!
 
@DonDan Du hast dich ja super informiert... Die Maximale Bandbreite liegt momentan bei maximalen 20MBit/s, nur in einigen Ecken Luxemburgs sind "nur" 15Mbit/s möglich... zumindest sind in ganz Luxemburg Breitbandanschlüsse erhältlich nicht wie in DE. Da zählt DE, da hängt DE wirklich noch Jahre hinter her... Oder wieviele Leute haben dies schon hier bemängelt?

@bilbao Achja die bösen Steuergelder... Stimmt Luxemburg ist ja auch an der Finanzkrise Schuld... nur weil das grosse Deutschland finanzielle Probleme hat, wird alles auf die kleinen geschoben. Wie immer... heul doch
 
@Phreak: Ob nun 16Mbit oder 20Mbit ist ja letztendlich auch egal. Er wollte wohl damit ausdrücken, dass bei ADSL2+ Schluss ist und somit noch kein VDSL verfügbar. Dass man Luxemburg aufgrund ganz anderer Gegebenheiten nicht mit Deutschland vergleichen kann, sollte wohl klar sein.
 
@Phreak: spinner du hast nichts kapiert
 
@Phreak: Tele2 bietet 20Mbit an, aber auch nur dort wo eigene Infrastruktur besteht. Ausserdem kommt am Ende kaum mehr raus als bei einer deutschen 16Mbit Leitung. Schneller als 16Mbit bei der Luxemburger Post ist die Leitung aber allemal. Was die Versorgung angeht: Nenn mir eine Region in Deutschland die nur ANNÄHERND die Bevölkerungsdichte Luxemburgs hat und wo kein Breitband verfügbar ist...
 
@ Phreak
Das Liegt ganz einfach daran dass Luxemburg um einiges kleiner ist und einfach mehr Kohle zur Verfügung hat wie Deutschland, da ist es halt einfacher das DSL in kürzerer zeit besser auszubauen.
Und was hat das bitte mit der Finanzkrise zu tun? Wer hat das auf Luxemburg geschoben? Kein Mensch, das hast du dir zusammenphantasiert.....
Geh mal zu deiner Mama und lass dich aufklären und trink mal nen tee damit du wieder runterkommst von deinen Tripp.

Oo Kiddiealarm...
 
Oh, da hat Frau Merkel wohl zu deutlich durchblicken lassen dass sie sich von der Telekom hat beeinflussen, äh nein, "beraten" lassen ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!