Ubuntu-Entwickler planen Cloud-Computing-Angebot

Internet & Webdienste Das Software-Unternehmen Canonical, welches in erster Linie durch seine Linux-Distribution Ubuntu bekannt ist, plant anscheinend ein eigenes Cloud-Computing-Angebot. Erste Details dazu sollen im kommenden Monat folgen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das hieß jahrelang Grid Computing bzw. vernetztes Rechnen und plötzlich, weil eine große Firma dem einen neuen Namen verpasst hat, zweifellos aus Vermarktungsgründen, dackeln alle hinterher und verwenden ebenso dieses neue Wort. Muss das denn sein?
 
@Der_Heimwerkerkönig: http://en.wikipedia.org/wiki/Cloud_computing den Begriff gab es schon lange vor Microsoft, falls du die Firma meinst.
 
@Der_Heimwerkerkönig: nennt man die nicht Trittbrettfahrer?? ^^
 
@Der_Heimwerkerkönig: Grid computing ist etwas anderes. Siehe http://en.wikipedia.org/wiki/Cloud_computing$Brief
 
hoffentlich hilft das Linux stärker in den "Desktop-Bereich" vorzudringen. Sofern man das bei Cloud-Computing sagen kann. Ich persönlich finde das Betriebssystem sehr angenehm und bin davon überrasch wieviele Programme und möglichkeiten einem Software bieten kann ohne auch nur einen Cent zu zahlen (auf Legalem wege versteht sich).
Könnte mir gut vorstellen, dass man für einen kleinen Familien betrieb in Zukunft auf Linux setzt. Auch wenn sicherlicht nicht zu verachten ist, dass Microsoft Windows ein gutes Betriebssystem ist das gegenüber Linux sicher viele Vorteile hat.
 
@W4RH4WK: Gibt es eigentlich genug Buchhaltungsprogramme für kleine und mittelständische Unternehen für Linux?
 
@W4RH4WK: ich habe jetzt frisch Kubuntu auf meinen alten Laptop gepackt... Völlig ausreichend :)
 
@W4RH4WK: Welche Vorteile hat denn Windows außer der Verbreitung? Es ist genauso wenig fehlerfrei. Programme, Spiele, Treiber, helfende Nachbarn gibts doch nur, weil Win so verbreitet ist.
 
@Leopard: Du sagst es, genau das ist der Vorteil! :) This is it and nothing more...
 
@Leopard: z.B. eine gute Treiber API.... die Unterstützung von Bluray Kopierschutz... die leichtere Konfiguration in einigen Bereichen... auch wenn vieles der Vorteil von Dritthersteller abhängt, schlecht ist Windows nicht. Ich nutze trotzdem Linux weil ich es mag nah am OS arbeiten zu können und ich liebe die vielfältigen Möglichkeiten und die Auffassbarkeit.
 
@W4RH4WK: Beim Cloudcomputing wird das BS keine Rolle mehr spielen! Hier gilt es nur noch einen Browser zu nutzen der das alles darstellen kann.
 
@klausing: Und gut wird es sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!