Stromschlag: Rückruf für Belkins Powerline-Adapter

Netzwerk & Internet Der Hersteller von Peripherie-Systemen Belkin hat einen Rückruf für Powerline-Adapter veröffentlicht. Diese können bei der Verwendung dazu führen, dass der Nutzer einen Stromschlag erhält. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zzzzzzz.zzuuuu.... sppähättttt..... *brutzel*
 
@christi1992: ich frage mich echt, warum du hier noch nicht gebannt wurdest, du verzapfst hier nur schrott.

btt:. besser sie kommen selbst auf das problem und bekämpfen es, als durch irgendwelche elektrisierten kinder oder haustiere.
 
@Strappe: Viel interessanter finde ich die Frage, warum man solche Tests nicht VOR Markteinführung macht. Es häuft sich immer mehr, dass mal dies und mal jenes Projekt zurückgerufen wird oder irgendwelche Mängel aufweist. Nicht von diesem Hersteller, ich meine das allgemein.
 
@Memfis: weil man keine 100% Prüfung machen kann, ökonomisch gesehe! Max. 10% eines Produktes werden getestet, wenn überhaubt!

Und wenn von 10 Serien (durch verschiedene Quartale) nur 1 Durchfällt, hätte man noch 90% "heile"! Es könnte aber auch sein das 90% Müll sind und nur die richtige Serie getestet wurde!
 
@Strappe: Ein bisschen Spaß muss sein... dann ist die Welt voll Sonnenschein!
 
Sollte man sowas nicht lieber vorher testen, als nach der Auslieferung?
 
@Branco145: Man kann davon ausgehen das sowas getestet wird. Zumal ja nur eine kleine Reihe der Serie betroffen ist -> Produktionsfehler?
Vielleicht erstmal den Artikel lesen...
 
@Branco145:

Leider ist es genau dieses Szenario was nicht passieren darf. In meinen Bekanntenkreis ist die erste frage wenn ich solche Powerlineadapter ins spiel bringe, ob man da einen Stromschlag bekommen kann. Man stell sich mal vor das rechnergehäuse wird unter 220V gesetzt.. Persönlich habe ich seit 1Jahr 200mbit MSI Adapter in betrieb und kann die nur weiterempfehlen.
 
@HD-ronny: Als gelernter Elektriker und Techniker Fachrichtung Automatisierungstechnik kann ich dir sagen, dass man das Gehäuse des Rechners nicht unter strom setzen kann, sofern deine Hauselektrik in ordnung ist.

Außerdem ist die Überschrift von Winfuture schon wieder maßlos übertrieben, da sie suggeriert, das bereits Jemand einen Stromschlag erhalten hat. Nur weil die Geräte einer gewissen EU Vorschrift nicht entsprechen, heißt das noch lange nicht das sie unsicher oder gar gefährlich sind!
 
@X2-3800: PS.: Du könntest in einem extrem unwahrscheinlichen Fall höchstens am, an dem Adapter angesteckten LAN Kabel eine gescheuert bekommen, wenn du den Lanstecker in die Hand nimmst. Aber dazu muss erstmal die Isolation des Adapters durchschlagen und ich denke die ist für wenigstens 500V oder mehr ausgelegt.
 
@HD-ronny: Bin ebenfalls Elektriker und kann mich der Aussage von X2-3800 nur anschließen wenn wirklich mal 230 Volt aufs Gehäuse treffen wirds sehr schnell dunkel solange die Hausinstallation nicht von 1900 Steinzeit ist. Sprich der FI fliegt wenn vorhanden ansonsten tuts halt nen kräftigen Schlag und die Sicherung fällt wenns die klassische Nullung ist allerdings hat bei letzterem Fall glaub ich der Rechner wenig zu lachen wenns passiert ^^
 
Da stellt sich doch die Frage wie sowas überhaupt in den HANDEL gelangen kann!!!
Weil etwas, das nicht Norm-Konform ist bekommt ja nicht einmal eine Zulassung!
 
@Peter_Griffin: kein produkt muss keineswegs allen vorhandenen normen entsprechen...
 
Ist Belkin nicht so ein Billiganbieter für PC-Equipment? Da wundert mich die Qualität nicht besonders.
 
@DennisMoore: Belkin ist auch jener Anbieter der Bewertungen erkauft.
http://www.lorm.de/2009/01/22/belkin-kauft-produktbewertung/

Das sagt ja alles über die Qualität aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links