OnLive: Top-Spiele bald als On-demand-Service

Internet & Webdienste Das US-Startup OnLive wird demnächst einen neuen Spiele-Dienst starten, der Titel von großen Publishern zeitgleich zum Verkaufsstart auch als On-demand-Version im Internet anbietet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt wie "Die Welt von morgen - schon heute!" :) Wenn die Verzögerung bei der Übermittlung den Spielfluss auf meinem Notebook nicht wesentlich beeinträchtigt, bin ich dabei.
 
Ich musste ebenfalls zuerst an die Verzögerung denken. Wie genau das funktionieren soll frage ich mich noch immer...
 
Keine schlechte idee! wurde mich interessieren wie es technisch ermöglicht wird und ob es bei tausenden clients dann auch noch flüssig läuft...
 
@Jimladen: Mich regt mal wiede vielmehr auf, dass man auf eine solch geniale Idee nicht selbst gekommen ist, wobei doch jeder das Problem nur zu gut kennt und ständig seine eigene Hardware aufrüstet *rolleyes*
 
/Ironie on : Wow cool ...und es ist nur ne 1,5 Mb Leitung nötig .......wow .....wie erklär ich denn der Telekom dass ich meine 1000er Light gern mit ner 32.000er ersetzen möchte -.-* /ironie off
 
@Djumie: einzelschicksale...richtig mitleid wird hier keiner haben. das soll nen SPASS sein :)
 
Ich sage dazu nur WOW, wenn das funktioniert! Hammer geil, Blick in die Zukunft: Man benötigt nichts mehr außer einem Controller. Kein Hardware updaten mehr, kein Defekt Risiko (außer TV) kein sinnloses Stapeln alter Spiele, kein Raubkopieren mehr :-), kein warten mehr bis es auf PC erscheint (GTA) kein Installieren, kein Securom gef*cke.... to be continued
 
@LastSamuraj: Fast alle von dir genannten Vorteile bietet meine Xbox360 jetzt schon. Nur das ich die Hardware eben zu hause stehen habe. Sonst sehe ich da keinen Unterschied.
 
@Megamen: ??? Der größte Unterschied ist wohl, dass du demnäcst eine neue XBox kaufen kannst, aber mit demAngebotenen Dienst sich wohl eine Aufrüstung des Heimischen Rechners erübrigt.
 
hmm und was ist wenn die pleite sind und ich da 10 spiele a 50 euro gekauft habe? dann hab ich pech? oder bekomm ich wenigstens eine original DVD je spiel zu geschickt? ansonsten muss ich ja immer mit der gefahr leben das die irgendwann weg wem fenster sind...

was mich an diesem angebot freut ist das dieser client sicher auch unter linux funktioniert und so linux eine stärkere Konkurrenz zu MS bildet
 
@JustForFun: Deshalb heißt es ja auch On-Demand...
 
@Mino: Du kaufst da keine Spiele entügltig sonder für eine bestimmte Zeit, also von daher läufts eh aus.
 
@JustForFun: mit 1 % marktanteil kann man linux kaum als konkurenz bezeichnen
 
das klingt echt interessant...mal sehen wie hoch die kosten sein werden...man spart sich ja dann die teure hardware...die stromkosten...die kosten für die games (bei einem monatlichen abo)...ich bin gespannt ^^
 
Auf der Homepage läuft eine Uhr in 11,5 Stunden aus. Was das wohl sein mag? Ich finde die Idee auch super. Wenn das wirklich ruckelfrei realisierbar ist, werde ich es ohne zu zögern ausprobieren. Natürlich spielt der Preis auch eine entscheidene Rolle.
 
Ich frage mich ja was dann da ein Spiel kosten soll. Und dann noch ein minütliche Gebür fällig wid, man denke alleine mal an die Traffic-Kosten!
 
Das dürfte dann ja Cheaten sogut wie unmöglich machen - außer eben ein aufgezeichnetes ( Software- ) Fadenkreuz. :) Top!
 
Die müssten ja für jeden einzelnen User Hardware mit der Leistung ähnlich eines aktuellen HighEnd-PCs zur Verfügung stellen, damit die neusten Games flüssig spielbar sind. Wie werden wohl diese enormen Hardware-Kosten pro Kopf finanziert, z.B. hohe monatliche Gebühren, oder in-game Werbung?
 
Schonmal jemand dran gedacht das es so keine Raubkopien mehr geben wird? :)
 
@kerni: Yap. Z.B. LastSamuraj in o5.
 
MÖÖP kommt bei mir nicht ins Haus: 1. Ich liebe kostenlose Comunity Mods 2. Ich kaufe mir games lieber und habe die Schachtel im Regal 3. Ich bezahle nicht für 5min Crysis mehrfach geld. 4. Ich will ein Freies System 5. Ich will nicht ausspioniert werden und abgezockt werden. 6. Genau solche Systeme sorgen dafür das Spielefirmen immer mehr kommerz und Inovationsloser werden, siehe was die Konsolen mit Need for Speed gemacht haben! Nette idee aber OHNE MICH !!
 
@Clawhammer: Nicht die Konsolen haben NFS verschlechtert, sondern der Publisher und der Entwickler. Denkst du etwas bei einem reinen PC NFS wären nicht jährlich neue Ableger erschienen?
 
@Megamen: Das kommt noch dazu aber das die Konsole so ein schönes Abzockinstrument ist hat auch noch einiges dazugetan.
 
@Clawhammer: tja dann ist dir wohl auch nicht zu helfen, lass dich weiter von nvidia und ati alle 5 monate zur kasse bitten. wenn man sich das aufrüsten sparen könnte, könnte man sich 3 mal soviel spiel leisten. aber daran hast du ja nit gedacht. daran das man so besser betas und spielverhalten analysieren kann haste bestimmt auch nicht gedacht, ne lass die entwickler wieder im dunkel tappen und dann solche machwerke wie gothic 3 produzieren
 
@asaeldc:

Also ich sehe Computerspiele immer noch als Hobby an und naja dass ich einmal im Jahr Geld für Hardware ausgeben muss, stört mich nicht weiter, ich weiss ja auch wofür ich das mache. Bei der Sache mit NFS kann man streiten, ich denke auch das NFS nicht von Konsolen kaputt gemacht wurde. Wenns da überhaupt ein Spiel gibt das die Konsolen kaputt gemacht haben ist das Halo und das betrifft nur die XBox und somit MS... Gothic 3 hat in meinen Augen auch nichts mit im dunkeln tappen zu tun ... es gibt und gab früher genug RPGs die auch so Bugfrei rauskamen ... Gothic 3 hat es allein dem Publisher zu verdanken dass soviele Bugs entstanden sind, der das Spiel mit absicht verbuggt rausbrachte, aus Zeitdruck! Mal die Gamestar lesen oder so! Vielleicht sollte man auch malüberlegen, dass wenn jeder alles spielen kann, auch jedervielleichtalles spielt... viel Spaß die Server sind heut schon voll von Idioten die einem das Spiel versaun, weil sies witzig finden ... das wird dann nochmal mehr!
 
Download Spiele interessieren mich nicht - ich mag die Möglichkeit haben, das Spiel wieder verkaufen zu können.
 
Ich will gar nicht wissen, wie hoch die Preise je Spielminute/Stunde sein werden, schließlich lastet ein Titel wie Crysis oder FEAR 2 einen Hochleistungsrechner für über 1.000 Euro Anschaffungskosten und mit einem nicht unerheblichen Stromverbrauch während der Spielzeit voll aus. Natürlich sind deren Computer speziell auf maximale Effizienz in den jeweiligen Spielen ausgelegt und kommen im Verhältnis billiger als ein Privat-PC aber wenn ich mir die Preise für Mittelklasse-Server bei Webhostern ansehe, denke ich nicht, dass die von OnLive für den herkömmlichen Spieler wirklich rentabel sein werden. (Und im Multiplayer schon mal gar nicht da hier auf ein Spiel für einmalig 50 Euro im Laden mehrere hundert Stunden Spielzeit kommen können)
 
Naja, da bin ich mehr als skeptisch...das hört sich viel zu gut an...warum dauert es 7 Jahre um so was zu entwickeln? 7 Jahre ist eine sehr lange Zeit im Video- und Computerspielsektor...es ist meiner Meinung nach unmöglich mit der geringen Bandbreite so viele Daten wie bei einem Spiel wie Crysis usw. zu übermitteln...
 
@alh6666: Hab gerade nen Interview angehört, es ging dabei wohl prinzipiell um die möglichst latenzfreie Übertragung. Du willst ja nicht ewig warten müssen, bis sich ein Tastendruck auswirkt. So lange sie nach letztendlich 8 Jahren ein solides Projekt veröffentlichen soll mir die Entwicklungszeit egal sein :)
 
Hallo.
Onlive wird zuerst nur in den USA starten, wie auf der Webseite beschrieben wird. Preise werden dann auch erst kurz vor Start des Service bekanntgegeben. Zur GDC haben Sie schon ein paar Spiele angezeigt (zb Bioshock, Hawx, Burnout Paradise, Fuel of War, Fear2,....)
Klingt auf jeden Fall Interessant, kommt halt auf die Preise an und ob es überhaupt auch in Europa/Deutschland angeboten werden wird...
 
ich frag mich echt wie das "flussig" funktionieren soll, vorallem bei der Hohen Qualität. Wenn ich mich zuhause Remote draufschalten, kann ich keine 32Bit Farben aktivieren, ohne das es ruckelt. An der mangelnden Internetverbindung liegt es nicht.
 
@dernoname: Es liegt wahrscheinlich am Protokoll, aber selbst im 100MBit jasogar 1GBit Netzwerk ruckelts schon ... da bin ich auch tierisch gespannt ^^ womal viele Games schon lokal mit der Steuerung kämpfen... oder nutzt dann in Zukunft jeder die gleichen Input Controller ... na dann ^^
 
somit wissen die genau was ihr so spielt, und beobachten euch den ganzen tag, und wenn nen egoshooter gestratet wird werdet ihr gleich als amokläufer gefärdert in ne schublade gelegt.
nenene
das wird nur ne megaüberlastung des inetzes
 
Ich finde es immer wieder schön wie man sich durch solche Blenderei beeinflussen lässt. Mag sein das es Raubkopien vorbeugt, womal die meisten zwar öffentlich bekunden dass sies gut finden, aber wahrscheinlich selber welche haben.

Hier mal ein paar Anstöße warum dass a) so gut wie nicht realisierbar ist und b) fast schon unverschämt ist:

1. Spiele haben heute schon, trotz dem dass die Berechnung derer beim Clienten liegt Latenzzeiten von 30ms wenns gut läuft ... viel Spaß beim Synchronisieren der Daten liebes Internet ... 2MBit reichen heute schon nichtmal, womal es auch eher auf die Latenz als auf die Bandbreite ankommt.

2. Wie schon erwähnt jeder kann kontrollieren was gespielt wird und der Clou ... mir gehört das Spiel nicht mehr ... derzeit habe ich mein gekauftes Spiel für 50 Euro ein Leben lang.

3. Auch wenn die Technologie vielleicht weit genug ist, bezweifle ich dass die Firma es zustande bekommt Serverfarmen mit einem so hohen Rechenaufkommen zu erschaffen die für Millionen Gamer gleichzeitig die Spiele berechnen und ohne Geschwindigkeitsverlust Streamen.

Bsp.: Nutzt einer von Euch Remote Desktops ... die sidn meist mit mind. 100MBit angebunden und stellen keine 3D Berechnungen dar ... und haben dennoch hohe Verzögerung.

4. Es soll eine Komprimierungstechnik angewandt werden um die Daten zu übertragen ... und wo komprimiert wird muss auch dekomprimiert werden ... HD Qualität in nur ein paar Millisekunden dekomprimieren ohne hohe Rechenleistung über ein Browserplugin? Ein Witz oder?

5. Intel, Nvidia und AMD lassen sich auch bestimmt Milliardenumsätze durch die Lappen gehen indem man ihren Markt sprengt, selbst wenn sie dazu gerufen werden um die Serverfarmen auszustatten wird mindestens eins der Unternehmen auf der Strecke bleiben müssen. Da sehe ich wenig Chancen.

6. Nehmen wir mal die Belastung ... Beispiel Steam ... die müssen nichtmal was berechnen und deren Leitungen sind jetzt schon total überlastet und Serverausfälle fast schon an der Tagesordnung. Und dann will OnLive stabilität versichern. Also wenn ich JETZT spielen will, will ich die Freiheit haben das auch zu tun und nicht warten bis OnLive seine Server wieder hochgefahren hat. Womal somit auch immer die Gefahr von Datenverlust in Form von Spielständen besteht, die ich zwar hier auch aufm PC habe ... aber ich kann sie SELBST sichern.

7. OFFLINE geht garnix mehr ... eine Internetanbindung wird also Unabdingbar und die Provider werden sich freuen wenn ihre Leitungen durch Gamer dauerbelastet werden.

8. Mal so zum Thema Geld: Wieviel günstiger ist es wenn ich ein Spiel wie zum Beispiel CSS spiele, welches meist Jahre aktuell ist und ich jeden Monat auf einmal für blechen muss ... da wird die Community garnicht erfreut sein, was die Publisher natürlich recht wenig juckt, die nämlich die wahren Sieger dabei sind.

9. Um nochmal auf die Steuerung zurück zu kommen ... es gibt bis dato z.B. im Bereich Shooter wenige Games, deren Steuerung schon ohne Internetverzögerung richtig akkurat Arbeitet ... Leihen werden dass nicht wirklich merken, aber bei den ProGamern wirds anschlagen und dieses auch nicht mehr möglich machen.

10. So zum Schluss ich könnt da ewig weiter machen ... JA es gab schon Demonstrationen ... mit großer Bandbreite und einer überschaubaren Anzahl an gleichzeitigen Nutzern ... und wie gesagt nicht Millionen!

Ich habe mich für den Betatest angemeldet um selbst evtl. in Erfahrung zu bringen, was das ganze Taugen soll. Fakt ist, dass mit höherer Auflösung eine höhere Bandbreite erforderlich wird.

Trotz all dieser negativen Argumentation würde ich dem aber offen entgegen stehen, aber als langzeitiger Spieler und auch selbst Informatiker sehe ich das ganze eher aus einem Anzweifelnden Auge ... womal ich Angst habe dass die mir mein Hobby versauen!

Die Vorteile erwähne ich jetzt mal nicht, denn die wird OnLive schon genug preisen.

Aber meine Meinung ist ... das wird nie und nimmer was.

SORRY ABER ABSÄTZE SCHEINEN HIER WOHL NICHT VORGESEHEN ZU SEIN :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.