Torrent-Suchmaschine isoHunt: "Sind wir legal?"

Filesharing Die Torrent-Suchmaschine isoHunt zieht freiwillig vor Gericht. Die kanadischen Betreiber wollen vom obersten Gericht der Provinz British Columbia wissen, ob ihr Portal sich an die Gesetze hält. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Suchmaschiene ist ja legal, die Daten zu saugen ist nicht legal... genau wie goldesel etc. Die Seiten sind alle legal, den Inhalt den die anbieten ist illegal, aber die sind ja nicht dafür verantwortlich^^
 
@MasterBlaster´: Aber warum wird dann z.B. die Goldesel-Domain in Tonga gehostet? Der Verweis auf copyright-geschütztes Material ist auch in Deutschland tief in der rechtlichen Grauzone. Der Vergleich mit anderen Suchmaschinen (z.B. Google) hinkt auch. Google & Co. sind nicht primär dafür da, nach ausschließlich geschützten Materialien zu suchen. Goldesel, Piratebay & Co. schon. Ich halte die Überprüfung des Angebots durch den Betreiber daher mehr als sinnvoll.
 
@Florator: Du kannst bei den von dir genannten Seiten auch nach nicht geschütztem Material suchen. Also ist der Vergleich garnicht so schlecht.
 
@Florator: ja das ist richtig. Jeder weis, auch die die die Seite betreiben, dass illegales angeboten wird. Verantwortlich sind sie wie gesagt nicht dafür. Sie wollen einfach dieses Material zur Verfügung stellen. Warum man diese Seiten dann aber nicht sperren lässt weis ich auch nicht. Warscheinlich ist das wieder so was rechtliches und dass jeder die Freiheit hat eine Page zu gestalten und reinzustellen wie er will. Ab jetzt werden sowieso die meisten Dinge über Rapidshare geführt bzw. DirectLinks die zu normalen FileHostern führen. Die Diskussion mit Rapidshare gabs ja schon mal, aber wie gesagt ist das eine andere Geschichte die so verbleibt, da ja nicht die Datein kontrolliert werden können - (privatsphere der User) - Ist im Prinzip auch richtig so, aber die dunklen Seiten werden so nicht aufgedeckt. Insbesondere wenn diese Archive dann noch mit Passwort geschützt sind. Das erschwert die Sache sehr.
 
@Florator: Primär oder nicht ist doch egal, man findet das torrent, dass man sucht über beide Suchmaschinen... von dem her müsste man Google auch verbieten. Ich denke kaum das es schwer ist in das Googlesuchfeld: Filmname +torrent einzugeben.
 
@MasterBlaster´: Wenn die Rechtslage so eindeutig wäre, dann würde nicht soviel darum gestritten werden. Vor allem ist noch zu beachten, dass nicht jedes Land das gleiche Immaterialgüterrecht hat. Die Rechtslage kann von Land zu Land unterschiedlich aussehen. Da es in den meisten Ländern auch noch ein ziemlich unscharfer bzw. nur schemenhaft ausgestalteter Bereich des Immaterialgüterrechts ist, kann es sogar sein, dass sich die Urteile gegenseitig widersprechen (ähnlich wie die Haftungssituation von Forenbetreibern in Deutschland). Eine haariger Rechtsbereich, den ich mit Spannung und Interesse verfolge. Es ist löblich, dass sich isohunt dazu entschlossen hat, freiwillig die Legalität prüfen zu lassen.
 
@eisteh: Darum hatte ich geschrieben, das sie (nicht) primär dafür da sind. Natürlich geht auch das jeweils andere, nur in der Masse ist es halt eindeutig. ____>
@maschogge: Das ist richtig. Ich finde nur, es macht in Hinsicht auf den primären Nutzen dennoch einen Unterschied, ob dir die (illegalen) Ergebnisse direkt beim Aufrufen präsentiert werden, oder du speziell (Filmname +torrent) danach suchen musst.
 
@MasterBlaster´: jop =) nach den gleihen prinzip funtionieren ja auch 3dl.am oder collectr.net welber nix anbieten sondern nurn auflis´ten =) und da kann es auch mal vorkommen das 1,2 illegale sachen darunter sind ^^
 
@Florator: jeder kann sich ne to kaufen, to sind halt coole domains und super zu merken
 
@Cryptona: Ja, das wird ganz bestimmt der Grund dafür sein, dass alle File-Sharing-Seiten eine Domain eines Inselstaates im Südpazifik haben... weil es cool und leicht zu merken ist...! File-Sharing hin oder her, aber solche Aussagen grenzen ja schon an blinder Ignoranz. Man sollte sich schon um seinetwillen etwas mehr damit auseinandersetzen.
 
@MasterBlaster´: Daten die urheberrechtlich geschützt sind weiterzuverbreiten ist illegal (in Deutschland), der Download von diesen Daten befindet sich in einer juristischen Grauzone. Besser: Finger weg!!
 
@jayzee: da es sich aber um eine Suchmaschiene handelt wie google etc und sie nicht dafür verantwortlich sind ist das glaube ich was anderes. Über google kann man genau so gut mp3s laden usw. Ist eine knifflige Sache das Ganze.
 
solange man es nicht anbietet und nur darauf verweist ist es doch legal oder? ist ja eine suchmaschine, kein anbieter.
PS:
Wieso macht google sowas nicht ? =))))
 
@ruhacker: Dann suche ich mit Google nach Kinderpornos und Google kann dicht machen ^^. Bei Live Search dann noch eine Anleitung zum Bombenbau und der Markt der Suchmaschinen fängt wieder bei 0 an :-)
 
@ruhacker: das kommt auf die gesetzeslage des landes an. in DE ist schon der verweis auf bezug illegaler Produkte nicht legal.
 
@Tomato_DeluXe: ja die verweisen ja nur darauf , und meistens spären die suchmaschienen wie google solche Inhalte. Bei google meine ich es eher mit dem ganzen rumgerede, was die im moment am halz haben, wenn man so guckt, verweisen die auch auf einige dateien, und bleiben genau so ungeschädigt! :-)
 
Hoffentlich sind die legal. Wo saue ich sonst meine englischen Serien? Will nicht Jahre auf eine schlechte Synchronisation warten! *daumen_drück*
 
@Tomato_DeluXe: wie wärs mit dem Usenet?
 
@n00n: HAHA usenet, am besten noch so ein kommerzieller Anbieter der den Kunden vorgaukelt "wenn ihr bezahlt ists nichtmehr illegal" muhaha..wers braucht. und das öffentliche Usenet ist doch heut kaumnoch zu was tauglich, zumindestens sagen das meine Erfahrungen.
 
@Tomato_DeluXe: 3dl.am :P
 
@Tomato_DeluXe: Serienjunkies?
 
@n00n: Also bei uns in der Schweiz ist das reine saugen nicht illegal. Erst wenn ich selber anbiete während dem Download wie bei Torrent mache ich mich strafbar. Von daher wäre interessant zu wissen ob Usenet was taugt oder ob es dort nur Müll gibt.
 
@Tomato_DeluXe: Kommt es nicht darauf an was du saugst?? ich meine vom Typ her, ist es glaube ich unterschied wenn du Musik, Filme oder Games saugst. Games sind glaub ich so wie du gesagt hast, filme darfste zwar saugen aber nicht anschauen und musik is doch ganz illegal??
bin mir aber nicht ganz sicher
ach ja Edit: um nicht gegen das Neiquette zu verstossen, ich verabscheue solche Menschen welche sich die oben genannten Waren saugen ohne dafür zu bezahlen (usenet). Habe es noch nie gemacht und werde es nicht machen!!!.
 
@ScHrAtT: Nein, soviel mir bekannt ist, ist es egal was du saugst, klar bei Kinderpornomist bist du so oder so dran, egal wie du an den Mist kommst. Das Nutzen der Software / Games ohne Key oder mit Crack ist natürlich strafbar, das reine runterladen nicht.
Filme und Musik kann man aber ohne weiters ansehen/anhören ohne sich strafbar zu machen. Lasse mich aber gerne belehren wenn es jemand 100% weis.
 
oha mutige und eventuell wegweisende aktion. bin mal gespannt was dabei raus kommt.
 
Ich wusste gar nicht dass so etwas möglich ist selbst vor gericht zu ziehen "nur" um etwas prüfen zu lassen, ich meine eine Strafe erhalten sie ja nicht, wenn herauskäme, dass das Angebot doch illegal sei. Sie müssen also nur die Gerichtskosten tragen oder? Und was wenn jemand nun doch isoHunt verklagt? (z.B. Musikindustrie) kann man also dann auf diesen Richterspruch zurückgreifen?
 
@patrick_schnell: ich schätze mal die haben alles davor geprüft, und jetzt extra vor gericht gehen, damit die bei irgendwelchen sachen nicht auffalen. Oder eher gesagt damit kein schlechtes licht auf die fält!
 
Schaut nur mal in Google z.B. einfach nach einem key für ein Programm.

Auf der 1. Seite ist gleich DIREKT in Google der Key sichtbar.

____ Sucht nach Nero 9 Serial und schon auf der 1. Seite ist das Ergebnis, von der sicht aus müsste Google auch illegal sein :)
 
der key ist egal :)... du musst nur die original software haben!
ein crack oda keygen wiederrum ist nicht legal.

ein verwirrendes system
 
@Jani1980: funktioniert aber 1a, aber das gehört jetzt hier nicht hin :)
 
an dieser maßnahme sollte sich unsere bundesregierung ein beispiel nehmen
 
@hjo: Lobby-Regierungen (nach dem Vorbild Italien) denken gar nicht daran, darauf zu achten was andere Staaten machen. Solange die Geldmittel fließen, wird weiterhin das Dickdarmende bearbeitet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!