Intel bringt im April Atom-CPUs mit 2-GHz-Taktung

Prozessoren Der Chip-Hersteller Intel wird demnächst zwei neue Prozessoren seiner Atom-Serie auf den Markt bringen. Diese sollen die Anwendungsbereiche des Chips ein gutes Stück ausweiten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
habe ich gestern schon gelesen......
 
@Frecherleser2: ich nicht ^^ frag mich nur ob oder wie schnell die dinger in den ee pc verbaut werden dann leg ich mir denn auch zu :)
 
@Frecherleser2: Und dann bleibt doch da, dann wirst du es immer einen Tag früher lesen aber vielleicht nicht mit so einer guten Community :-)

Mfg
 
@Frecherleser2: ich habe ein interessanteres Leben, als am Folgetag dasselbe nochmal zu machen
 
warum erst jetzt diese stromsparmechanismen? und dann auch noch in einer cpu die 1,3ghz hat , die wahrscheinlich eh nur wie blöd am rödeln ist bei der kleinsten anwendung
 
@chris1284: Intel soll mal versuchen die Rechenleistung des C2D und die Stromaufnahme des Atom unter einen Hut zu bringen... für alles Andere ist jede News fast zu schade. ...Mit der jetzigen Leistung taugt der Atom nur für einen Nebenrechner (oder eben Office-Only)
 
@chris1284: XP hat als Anforderung 400MhZ... Also "wie blöd" wird ein 1,3GhZ Rechner höchstens beim Starten von Programmen u.ä. Aufgaben bemüht werden. Und für 3D-Konstruktionen und PC-Spielen jenseits von Tetris ist ein Netbook ja auch nicht gedacht.
 
@tienchen: Ach Starcraft läuft selbst auf meinem Samsung mit Via Prozessor gut :D also geht auch mehr als Tetris :)
 
@darkalucard: StarCraft ist auch noch älter als Windows XP....
 
@chris1284: Falsch vermutet, so eine Intel Atom CPU fühlt sich bei Benutzung im normalen Desktop Betrieb kaum anders an, als eine fette CPU, Auslastung wie üblich zwischen 1 bis 2 Prozent und wenn es mal etwas mehr Auslastung wird, hilft das HT vom Intel Atom dass das Desktop sich weiterhin angenehm snappy anfühlt, also angenehm schnell reagiert. Signifikante Geschwindigkeitsunterschiede werdem erst beim compilern ersichtlich und fürs Zocken sind die Geräte mit Intel Atom CPU wegen der meist damit verbauten Intel GMA ohnehin nicht gemacht.
 
@Fusselbär: ansichtsache... ich finde nicht das sich ein atom bei normalem desktopetrieb mit xp als unterbau "snappy" anfühlt. zumindest bei dem Atom 230/270, an geräten mit "größeren" atomvarianten war ich noch nicht dran. ich finde er kommt doch recht schnell an seine leistungsgrenzen. das er sich im idle schnell und sich das system flüssig anfühlt kann ich verstehen...
@tienchen: minimalanforderung... das bedeutet das es darauf läuft, nicht das es toll läuft und zum arbeiten zu gebrauchen ist. übrigens sind die anforderungen minimal 233mhz für xp :-) und von spielen oder aufwendigeren berechnungen war nie die rede, es reicht normaler officebetrieb/heimbetrieb (darunter versteh ich nicht einfach nur windows zu booten und sich anzumelden)
 
@Fusselbär: Einmal Firefox offen und schon stößt man an die Grenzen des Systems. Siehe auch einschlägige Berichte.
 
@F98: Kann ich nicht nachvollziehen ich habe hier eine EeeBOX mit dem Intel Atom N270 . Firefox verhält sich nicht schlimmer als sonst auch, tut es wie immer.
 
@Fusselbär: Jo, auf meinem EEE 701 ist Windows XP an sich erstaunlich schnell, trotz 630MHz, erst wenn man mal auf Youtube oder sowas geht ist die CPU wirklich am Anschlag... mit eeeclock ist das aber auch kein Problem. Mit 900MHz ist der kleine EEE erstaunlich schnell. Ich weiss noch, als ich XP auf meinem P2 mit 233MHz und 256MB RAM hatte war das recht akzeptabel schnell zum Arbeiten (Office XP, Firefox 1.5). Ich finde sowieso, dass CPUs ab ~1GHz für die meisten Anwender mehr Leistung haben als überhaupt benötigt wird.
 
@3-R4Z0R: ...und das ist noch nicht mal ein Atom, sondern noch eine Celeron CPU. Der Atom ist ja noch deutlich schneller.
 
@3-R4Z0R: "als ich XP auf meinem P2 mit 233MHz und 256MB RAM hatte war das recht akzeptabel schnell zum Arbeiten (Office XP, Firefox 1.5)" das meinst du doch nicht ernst oder? einfachstes multitasking geht mit solch krücke nicht mal... stell jemandem solch kiste mit xp, aktuellem browser, meinetwegen officeXp hin und der wird dir nach 5min sagen das er damit nicht arbeiten kann!
 
@der_ingo: p2 <__- ist kein celeron :-)
 
@chris1284: uhm, ich hab' seit Dezember letzten Jahres einen eee pc 901, dort ist ein Atom N270 1.6ghz verbaut. Ich war von der Leistung sehr positiv überrascht ... ich verwende darauf zwar nicht das vorinstallierte Windows (oder Linux), sondern ein zusammengestöpseltes Gentoo Linux (war auch etwas Arbeit das anzupassen), aber nun bin ich vollauf zufrieden. Hauptsächlich verwende ich die Kiste zum Programmieren in Java (JavaEE, JBoss etc., das frisst ziemlich viel Speicher und Rechenzyklen). Natürlich kann die Box es nicht mit meinem Desktoprechner, einem A64 4.2+ Dualcore aufnehmen. Aber gefühlt wie gemessen ist er nicht so viel langsamer wie ich erwartet habe.
Das wichtigste beim Netbookkauf ist imho einfach, dass es klar ist, dass es ein zusätzlicher Rechner ist. Ist man auf eine 3d Karte (muss ja nicht unbedingt nur zum Spielen sein, als Entwickler braucht man das ja ggf auch ... ) angewiesen so ist der Intel chipsatz der (ich glaube zur Zeit normalerweise immer) beim Atom beiliegt nicht für so furchtbar viel zu gebrauchen.
Err, das war jetzt ein langer post.
Mein Fazit zum Atom: Wer sich an der Leistung eines Pentium3s als Vergleich orientiert, wird vom Atom überrascht sein. Mit den schnellen Intels oder Amds kann die CPU nicht mithalten. Dafür hält mein Netbook aber auch 5 bis 6 Stunden durch .. :)
 
Mir wäre ein neuer stromsparender Chipsatz lieber gewesen . . .
 
@Bioforge: der wird ja auch integ. stand gestern auch dabei, nur hier leider nicht
 
@Frecherleser2: ...hab ich auch gelesen...
 
Die CPUs brauchen ja langsam weniger Watt als ne LED :D
 
@Screenzocker13: Wenn du mir jetzt noch erklären würdest, wo der Zusammenhang zwischen Leistungsaufnahme CPU und Leistungsaufnahme LED ist, dann wär ich dir dankbar. Und weißt du was: Die CPUs brauchen auch weniger Leistung wie ein Staubsauger! Eine unglaublich Erkenntnis in meinen Augen.
 
@mibtng: er wollte damit doch nur sagen, dass der Verbrauch von den neuen CPUs sehr sehr gering ist. mensch man kann sich aber auch anstellen....
 
@mibtng: ALS! AAAAAALS!!!!
 
@mibtng: Der Stromverbrauch eines Intel Atom ist im Vergleich zu wirklich sparsamen Architekturen (ARM, MIPS) immer noch lächerlich hoch. ^^ Und zumindest die ARM Architektur bekommt immer mehr auch Rechenleistung verpasst, und der Energieverbrauch steigt trotzdem nicht wirklich an. Intel hat einfach nur ein x86er Schrottteil zusammen gefrickelt, es völlig kastriert, damit der Energieverbrauchg sinkt und nennt es die "neueste" Technologie. Haha, eigentlich traurig sowas. Man sollte endlich mal bei den konventionellen x86er CPUs mehr in Stromsparmechanismen investieren (inkl. der dazugehörenden Chipsätzen). Abfall wie der Atom interessieren ausser ein paar naiven DAUs, dehnen man sowieso jeden Dreck aufschwatzen kann, niemanden.
 
@mibtng: das war das Dümmste, was ich bisher im 21. Jahrhundert gelesen habe.
 
@selenbor: In Print-/Ton-/Bildmedien wird täglich dümmeres berichtet.
 
Da sieht man doch, wer die Nase vorne hat oder?
Weniger Stromverbrauch und so viel Leistung.
Alles klar oder?
 
@phoenix0870: fanboy?
 
@$stealthfighter: Nee, das is nen klassischer Troll.
 
Wenn Das so ist,Verkauf ich meinen eee pc 900 für 200 euro.Interesse ?
 
@evil dog : Behalt den Muell mal.
 
zu nem gelöschten kommentar vorhin: finde ich gut, wenn kommentare wegen idealistischem fanatismus (fanboy) gelöscht werden. so werden ettwelche beleidigungen bereits im keim erstickt. well done WF! :)
 
Das war schon geplannt wo es die 1,6 GHZ gab. Denn die kann mann schon lange stabil mit 2 GHZ (überttakten)laufen lassen.
 
@Corefice: geplannt mann überttakkten, aber nicht als dual core.
 
Wenn jetzt noch die Plattform passen, und nicht x-mal mehr Strom als der CPU aufnehmen würde.
 
Intel soll erst mal die Sicherheitslücken in seinen aktuellen CPUs schließen :-)
"Intel CPUs über Cache Poisoning angreifbar" http://tinyurl.com/d9cpal
 
@Pegasushunter: Tja Pustekuchen, falls jemand schätzen sollte, das es diesen Angriffsvektor bei AMD CPUs nicht gäbe, den zumindest der AMD Ahtlon 64 und der AMD Opteron haben ebenfalls System Managment Mode (SMM) und genau diesen Angriffsvektor hatten Joanna Rutkowska und Rafal Wojtczuk genutzt. Für normale Anwender gibt es also bei der X86 Architektur nicht wirklich ein Entkommen.
 
@Fusselbär: x86 ist keine Architektur, sondern die Bezeichnung des Befehlssatzes. Die Architekturen sind IA32 (32bit) und AMD64 (64bit, nur hier ist auch der Befehlssatz gleich der Architektur). Die VIA C3/C7 CPUs waren z.B. RISC Prozessoren, hatten aber den x86 Befehlssatz. Soviel Genaugkeit sollte schon sein. ^^
 
@tekstep: Haben die VIA CPUs eigentlich auch System Managment Mode (SMM)? Bei Via selbst fand ich zum Beispiel für den C7 Prozessor nichts dergleichen in den Spezifikationen.
 
@Fusselbär: Ich hoffe nicht :-) ___: http://tinyurl.com/dy2hyo (Newsartikel auf heise.de)...hast du deswegen gefragt? ^^
 
@tekstep: Das ist auch genau das, auf was Pegasushunter hingewiesen hat, nur eben eine andere Quelle mit Hervorhebung von SMM als Angriffvektor.
 
Ich stand schon kurz vor dem Kauf eines Shuttle X27D (Atom 330). Der "enorme" Stromverbrauch des Chipsatzes in Kombination mit der veralteten Onboardgrafik hat aber dann doch nicht überzeugt. Wenn ein passender Chipsatz dafür bereitgestellt werden würde, wäre der Absatz wohl um einiges größer.
 
@screama: Beim Shuttle hatte ich eher Angst vor dem fiesen 40 Millimeter Kühler, den Shuttle da verbaut hat. Der Lüfter ist bei Shuttle in den PDFs zum Shuttle mit dem Intel Atom 330 Dual Core gut zu sehen.
 
Ich finde auch das die Geschwindigkeit der CPU eher zweitrangig ist. Einen gefühlten Unterschied kontne ich auch nicht feststellen ZUMINDEST nicht bei gleicher RAM Größe.
Sobald aber irgendwo etwas mehr RAM drin steckte, fühlte sich das arbeiten flotter an. Speziell wenn man mal nen Mp3 Player , email-client, IM-Tool und Firefox am laufen hatte. Das ist ist jetzt bestimmt kein Scenario was so untypisch wäre.
Also lieber mehr RAM als MHZ :-)
 
Na endlich! Ab April kaufe ich neue Netbook MSI Wind U110 oder U115. Jetzt nicht, also ich soll besser abwarten, bis neue Atom-Prozessor kommt.
 
Also für nen kleinen Server, der 24/7 läuft könnte ich mir schon einen oder 2 von den Prozessoren vorstellen. Und für jeden 0/8/15 - User sollte das Teil eigtl. auch mehr als reichen (natürlich möglicherweise nicht wenn man auch Vista laufen lassen will). Aber seien wir doch mal ehrlich als bräuchte der Dau von heute unbedingt nen C2D oder nen Quadcore... Nen Atom mit int Grafik etc. reicht ja wohl fürs surfen und für das bissl Officeanwendung wohl aus (Und Strom sparen können Sie dann auch schon gewaltig.../ somit hätte man auch wieder einen Beitrag zur Umweltschonung geleistet) ich jedenfalls unterstütze die Entwicklung.
 
@Darksilver: schade nur das du den im homebereich recht großen multimediateil weg lässt (zb (hd-) filme schauen, filme rippen, urlaubsvideos und photos bearbeiten usw usw). da geht das ding richtig in die knie und das obwohl diese sachen nichtmal proffesionel betrieben werden! die homeuser von heute machen meist doch etwas mehr als nur reines surfen und mal nen brief schreiben
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles