Ballmer: Marktlage hat sich gegen Apple gedreht

Microsoft Nach Auffassung von Microsoft-Chef Steve Ballmer stehen dem Konkurrenten Apple schwere Zeiten bevor. Während einer Konferenz in New York erklärte Ballmer gestern, dass sich der Markt zu Ungunsten von Apple gedreht habe. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
500$ ?? Dafür bekommt man bei Apple doch höchstens einen 4 GB USB Stick *musste_mal_sein* ^^
 
@Tomato_DeluXe: 9,95 Für den stick und 490,05 für den namen apple ^^
 
@zaska0: Natürlich zahlt man bei Apple auch den Namen. Dennoch ist die Qualität der Apple Produkte immer sehr gut. Naja ok, die Mighty Mouse gefällt mir auch nicht.. :-)
 
@speed0r: Die Mighty Mouse ist aber echt genial :-)
 
@el3ktro: Hm, ich finde sie sehr "ungewohnt" muss ich sagen. Wenn man den rechten Finger nur leicht auflegt und mit "links" klickt will sie gleich einen Rechtsklick machen. Und ja, ich weiss, dass man das deaktivieren kann. :-) Ausserdem muss ich sie trotz diverser Justierungsversuche des Öfteren abheben und neu ansetzen, wenn ich mit dem Mauszeiger über den 24" Monitor fahren will.
 
@speed0r: Nein!!! das mit der überragenden apple qualität ist einfach nicht wahr, sondern nur das resultat der "guten" apple-werbung. ich arbeite seit 1993 mit apple computern und die teile sind genauso gut oder genauso schlecht, wie z.b. rechner von dell! da läuft nix stabiler, software stürtzt genause gerne ab wie unter windows, der sat1-ball ( das grafische "fehler 11" replacement ) kommt seit leopard bei uns in der firma auch immer öfter und der bluescreen ist bei apple auch nur ein grauscreen! die mainboards sind intel-designs und auch nur pc-standard. grafik und netzwerktreiber sind eher schlecht als schnell. das sind meine erfahrungen der letzten 15 jahre mit zig rechner-tests und konfigurationen in verschiedenen firmen und heterogenen netzwerken! alles weitere sind meiner meinung nach geschmacksache und positiv oder negativ verschobene fanboy-wünsche. aber bei diesen jungs wird es eh immer unsachlich... sorry, das sagen zu müssen, aber unsere dell-workstations mit vista64 laufen definitiv stabiler als die mac-pros mit leo!

ps: das hier soll kein apple bashing sein! die kisten sind sehr gut! meistens! aber nicht besser als die anderen!
 
Reine Provokation. Mal schauen was SL, Final Cut Studio und Shake bringt........ Apple möchte im Bereich Computer NICHT in den Massenmarkt vordringen (ausgenommen iPod/Phone). Aber bis das der ewige 2 checkt..........
 
@AlexKeller: Nein natürlich ... Welches Unternehmen möchte das auch ?!?!...
 
@Kjuiss: AlexKeller hat schon Recht, Apple betont doch selbst immer wieder, dass sie nicht in den Massenmarkt wollen, sondern eben diese "Hochpreis-Niesche" besetzen. Das machen sie seit Jahren sehr erfolgreich. Deshalb wird es auf absehbare Zeit auch keine wirklich günstigen Apple-Rechner geben.
 
@el3ktro: Deshalb der Herzenswunsch von Steve J dass sich der Massenmarkt in ein Hochpreissegment verwandelt. ^^
 
@Tomato_DeluXe: So kann man es auch ausdrücken. Aber wenn Apple WIRKLICH nicht in den Massenmarkt will, dann frage ich mich, weshalb man dort immer wieder "Rekordquartale" und "Rekordmarktanteile" feiert. Obendrein dürfte man MS dann auch gar nicht als Konkurrenten sehen, denn er spricht ja einen anderen Bereich des Marktes an. Also wirklich aufgehen tut die Theorie nicht gerade...
 
@AlexKeller: Nene wo kommen wir denn da hin wenn wir in den Massenmarkt wollen . Ach Quack Apple hatte ja auch nicht vor mit dem iPod/iPhone der Masse zu gefallen ne also erlich sind einfach so dahin gerutscht und jetzt schämt sich Apple und begrenzt die Produktion . Edit Hochpreis-Niesche auch ein anderes Wort für abzocke durch erhöhte Preise der Hardware in ein 'teures' Design die man zu 80% günstiger im PC Sektor findet
 
@AlexKeller: Apple ist zwar noch immer "ewige 2" bei knapp 10% Marktanteil, schätze aber es wird noch weiter abwärts gehen.
 
@overdriverdh21: Falsch, niemand schämt sich Geld zu verdienen, Apple am wenigsten.
 
@AlexKeller: ...also zumindest shake ist tot! da hat apple alles verpennt und wurde wie aktuell zu sehen ist von nuke überannt! darum sehe ich auch grade in meinem bereich, das die apple rechner wieder abnehmen und die leute eher nuke mit linux einsetzen, immer öfter sogar wieder windows rechner mit 64bit. für die 3d sowieso! aber vielleicht kauft apple ja auch nuke noch auf und macht es platt...wie es seinerzeit mit shake passiert ist! :D
 
Also die neue Hardware von Apple boomt. Musste 2 Wochen auf meinen iMac warten.
 
@fraaay: nachdem die iMacs sehr lange nicht aktualisiert worden sond, kein Wunder. Stimmt so schon gelungen. Ein bisschen besser (Grafikkarte) hätte es allerdings sein können.
 
@fraaay: Son Quatsch. Das liegt ganz normal daran, daß die Apple Hardware nicht in den massen hergestellt wird. Ich musste neulich auch 2 Wochen auf meine Senseo Maschine warten. Aber deshalb boomt die Senseo doch nicht.
 
@ox_eye: Also Apple liefert normalerweise sehr schnell, Versand ist normalerweise innerhalb von 24h.
 
@el3ktro: Ja und? Was heisst das jetzt? Sie können nicht. Vielleicht produzieren sie im Moment weniger, weil durch die Krise weniger gekauft wird? Also vielleicht genau das Gegenteil von boom? Ach was weiss ich. Bloß weil mal jemand 2 Wochen auf sein Notebook warten muss, heisst es nich nicht, daß ein Produkt boomt.
 
@ox_eye: aplle hw nicht in massen? apple verbaut standard-hw (nichts besonderes also) die massig zur verfügung steht (mal abgesehen vom gehäuse!)
 
@ox_eye: Computer werden wohl öfters neu gekauft als ne Kaffeemaschiene. Und wer einen Mac haben möchte hat gar keine Alternative. Der Vertrieb ist Weltweit und normal musste ich nie länger als 2 Tage warten.

Also erzähl mir nicht, dass das Gerät erst gebaut wird nach der Bestellung.
Allein in meinem Bekanntenkreis haben sich noch jmd. anderes nen iMac und 2 nen MacMini gekauft. Vom PC war da keine Rede, die gibt es ja auch immer. :)
 
@ox_eye: Apple stellt alles auf Nachfrage her, wenig Nachfrage wenig Apple, mehr Nachfrage mehr Apple, es ist wie bei allen Produzenten.
 
@fraaay: So ein Schwachsinn den du hier absonderst. Ich verkaufe seit Jahren Apple Hardware. Apple hat ein paar Satndardkonfigurationen der Rest ist config-to-order bzw. build-to-order. Und die Liefertaktik sieht in etwa so aus, zuerst den Amerikanischen Markt überschwämmen, und dann irgendwann mal die Sachen nach Europa verschicken, zu allererst aber nur an den direkten Vertrieb, und irgendwann viel später dann auch an Händler. Aktuelles Beispiel: 17" MBP: Kann man seit mehreren Monaten bestellen, die Lieferungen die bis jetzt statt gefunden haben sind aber lachhaft, 24" LED-Display war es das selbe. Lediglich iMac, Macbook und mac mini waren brauchbar verfügbar.
 
@Caldera: kann ich nur bestätigen, ein freund von mir is filialleiter in nem m-store (Apple Premium Reseller) und die Lieferungen von den aktuellen MBP's lassen schon ewig auf sich warten...aber ob diese liefertaktik so klug ist...wenn ich mir nen rechner kaufen will, will ich den eigentlich gleich mitnehmen können und nich wochen drauf warten müssen...mal objektiv gesehen
 
in nächster zeit wird überall sparen angesagt, dann wird auch herr ballmer nichts zu lachen haben.
 
@OSLin: Eben! Windows ist ja auch soooo billig, da kann ein 129 €-Mac OS X ja gar nicht mithalten :-/
 
@cmaus: 1. wo hat er Windows erwähnt? 2. Sind Retailpreise z.B. für Windows keine HErstellerpreise (z.B. NEtbooks bekommen die ja fürn Appel und 'n Ei) und abgesehen davon Fehlen OSX ohne mitgekaufen Mac jede Menge PRogramme die nämlich beim Mac und nicht! bei OSX dabei sind.
 
@cmaus: nunja, nur das man zum Mac OS X noch das Stück Hardware zukaufen muss um es überhaupt benutzen zu können. (Auf normalen Wege)
 
@cmaus: Ja, Qualität kostet halt :) Aber 129 Euro ist doch sehr billig :p
 
@darkalucard: Ja Ballmer gehört keiner Firma an .
 
So gut die Hardware auch sein mag, sie ist nun mal sehr teuer. Klar, die Entwicklung verschlingt sehr viel Geld, und ich finde es auch gerechtfertig das Apple so viel Geld verlangt, aber es ist trotzdem viel! Ich denke mal wenn Apple seinen inneren Schweinehund überwindet und seine Preise um einiges nach unten setzt, dann würde es vieleicht wieder nach oben gehen.
 
@It-Junkie: Komischerweise geht es für Apple nach oben... im Gegensatz zu allen Händlern die Preisdumping betreiben: http://winfuture.de/news,44812.html ______- Ballmer bezieht sich da wahrscheinlich auf Zahlen kurz vor der Aktualisierung der Desktop Sparte. Das dort weniger Rechner verkauft wurden ist doch logisch. Zur Preisreduzierung: Wenn du einmal deine Preise reduziert hast, kommst du aus der Sache nicht mehr raus. Da kannst du nicht einfach bei einer besseren Wirtschaftslage wieder alles erhöhen. Zumal es keinen Grund gibt, bei einem Rekordgewinn nach dem anderen... Und das ein Alubook nicht das gleiche kostet wie ein 500€ Mediamarkt-Plastiknotebook mit 45 Minuten Akkulaufzeit sollte auch klar sein.
 
@It-Junkie: 1. Apple will gar nicht den Massenmarkt erreichen, deswegen wird es kaum günstigere Modelle von Apple geben. 2. Warum zitiert eigentlich jeder von diesem Bericht der NPD Group immer nur den ersten Teil? Im ersten heißt es, dass die Verkaufszahlen im Februar stark zurück gegangen sind (-16%). Wer die Apple-Geschichte auch nur ein bisschen kennt, wird sich darüber kaum erschrecken, da Apple traditionsgemäß im März neue Rechnermodelle vorstellt. Das da im Februar die Verkaufszahlen runter gehen ist doch nur logisch - alle warten eben auf die neuen Rechner im März. Im zweiten Teil des Berichts der NPD Group steht dann auch, dass die Verkaufszahlen im März um 34% angestiegen sind (und der März ist noch nicht mal zu Ende!). Dieser zweite Teil wird aber hier auf WnFuture komischerweise immer weggelassen.Also nix mit "Krise" bei Apple - ganz im Gegenteil!
 
@Rodriguez: "Und das ein Alubook nicht das gleiche kostet wie ein 500&$128: Mediamarkt-Plastiknotebook mit 45 Minuten Akkulaufzeit sollte auch klar sein"

Das ist sogar SONNENKLAR! :-) Wie gesagt, die Hardware gehört in meinen Augen zu den besten auf dem Markt, auch das Design ist Weltklasse.
 
@It-Junkie: apple kocht doch auch nur mit wasser, die hw die verbaut wird ist standard-hw. standard intel cpus, standard nvidia-grafikkarten, usw usw alsonicht besonderes bis auf das gehäuse in dem die stinknormale hw steckt und das os
 
@chris1284: "bis auf das gehäuse und das os".... ist das nix? (bei der software kommt zudem noch ilife dazu). Immerhin ist beim gehäuse das design nicht alles. Es ist aus einem Alubook gefräst und die komponenten müssen auch irgendwie in das flache gehäuse passen bzw. auf die bauart angepasst werden. Und Multitouchtrackpads habe ich auch noch in keinem anderen Notebook gesehen. Das die Bauteile an sich standardkomponenten sind, sollte klar sein und das Apple nur mit Wasser kocht auch. Vergleicht man aber die Macs mit der Konkurrenz die die selbe Hardware verbaut (ddr3, led-backlight, etc) und rechnet den aufwand an design und gehäusebauart hinzu, kommt man in etwa auf den gleichen preis. Und dann ist da ja noch das os, welches in der regel den hauptkaufgrund darstellt. Eigentlich kommt man bei apple noch günstig weg, vergleich mal das neue dell adamo mit dem mb air. schlechtere komponenten in einem dickeren gehäuse und trotzdem teurer. Den Ingenieur- und design aufwand sollte man nicht vergessen.... da ist nix mit massenmarkt
 
@chris1284: Von wegen stinknormale Hardware: http://www.apple.com/de/macpro/design.html. Nur weil der Mac Pro den gleichen Intel-Chipsatz wie irgendeine PC-Workstation hat, heißt das noch lange nicht, das deswegen das gleiche Mainboard drin steckt. Die Mainboards der MacPros sind z.B. Eigenentwicklungen, die mit den Mainboards in irgendwelchen PCs wenig gemeinsam haben. In dem MacPro sitzen z.B. die CPUs und der RAM auf einer "Steckkarte", die sich komplett mit den Kühlkörpern herausziehen lässt, um z.B. den Arbeitsspeicher zu erweitern. Auch in den iMacs befinden sich selbstentwickelte Mainboards und superflache Komponenten, um alles hinter dem Bildschirm unterzubringen. Apple nutzt zwar Intel-CPUs, Intel-Chipsätze usw., aber es ist ja nun wirklich nicht damit getan einfach ein paar Komponenten zusammenzuschrauben, da steckt schon noch einiges an Entwicklungsarbeit drin!
 
@It-Junkie: Welche Entwicklung, Apple bestückt seine Apples mit Kaufteilen die der Markt bietet, "entwickelt" wird nur das Aussehen, das ist wie bei einem Überflieger oder Blender, mehr steckt nicht dahinter.
 
@franz0501: Stimmt, die Bauteile werden natürlich einfach nur zusammengesteckt und in die gut designte hülle gesteckt.... hast du schonmal einen macpro von innen gesehen? Oder wo gibt es die standardbausätze für die imacs? oder Für das MB air?
 
@Rodriguez: Klar kann man die Preise wieder erhöhen. Siehe die aktuelle Serie der Mac Pros. Diese ist DEUTLICH hochpreisiger als die alte Generation.
 
@el3ktro: Die Mainboards sind in meinen Augen nicht ausreichend durchdacht. Es wird DDR3 Speicher verwendet. Warum haben diese dann nicht 6 oder 9 RAM-Steckplätze? Von der Tatsache das die Single-CPU Geräte auf 8GB begrenzt sind.
 
@Caldera: Hä? Wieso sollte man bei DDR3-Speicher genau 6 oder 9 RAM-Steckplätze haben?
 
Die Kunden werden auch weiterhin für qualitativ hochwertige Geräte und einer Installation die nicht zugemüllt ist, einem Betriebssystem was schnell und (noch relativ) virenfrei ist auch gutes Geld hinlegen. Als ich die News gelesen habe, dachte ich gleich: "Was gibt dann der Ballmer wieder von sich". Nicht über andere herziehen sondern bessermachen!
 
@zivilist: Mac OS X ist nach wie vor virenfrei. Zu Ballmer: Der hat auch behauptet, das iPhone sei keine Konkurrenz für Windows Mobile und werde es nie zu was bringen.....
 
@tobias.reichert: Sehe ich auch so!
 
@tobias.reichert: Die Notiz zeugt von fehlenden Detailkenntnissen oder Ignoranz. Jedes System ist virenfrei, aber in jedes System können "Viren" eindringen. Der Aufwand lohnt sich aber nun mal mehr bei einem System welches benutzt wird.
 
@franz0501: Das argument ist albern. es gibt 30 Mio. Macs. Keiner hat einen Virenscanner drauf. Wenn das kein lohnenswertes Angriffsziel oder Goldgrube für AntiVirenHersteller sein soll, was dann? Der Confiker wurm macht schalgzeilen ohne ende, obwohl er nur auf 13 Mio. Rechnern läuft... Bei wenigen Viren wäre das ein Argument aber nicht bei KEINEM EINZIEGEN!
 
@Rodriguez: das ist ja echt blöd für die Hersteller der Antivirensoftware für macs dass nicht EIN EINZIGER ihre software kauft.. http://antivirus.about.com/od/antivirussoftwarereviews/tp/aamacvir.htm Wie naiv kann man nur sein???
 
@garryb: ich sagte keinen einzigen VIRUS... natürlich gibt es leute mit anti viren software auf dem mac. diese finden allerdings nur windows viren die osx nichts anhaben können. das dient dann lediglich als absicherung damit man nicht ausversehen kunden o.ä. einen virus weiterleitet. daher müsste ich meine aussage korrigieren: es gibt ganz wenige leute mit virenscannern auf ihrem mac, aber keinen einzigen der einen virenscaner für osx-viren drauf hat. wie auch, wenns keinen gibt. zufrieden? das angriffsziel bleibt gleich groß.
 
Ballmer sollte mal erst überlegen bevor der redet!!! ich hatte z.b auf meinem mac niemals ein antivirus, und niemals n virus gehabt! deswegen würde ich schon mal mehr ausgeben, immerhin muss ich kein NORTON kaufen und die lizens jedes jahr verlängern, die software göhört volständig nach dem kauf mir zu 70% Eure windows CDS gehören euch nicht, euch gehört nur der key der ab 79€ bis 300 zu haben ist...
mich regt das voll auf was die für n mist verbreitern...
man redet mitlerweile nicht von windows viren hier, ist es euch aufgefallen ? Sonst wäre natürlich alles mit viren news voll hier
 
@ruhacker: Ich habe keine Ahnung was du uns sagen willst. Fängst hier an von irgendwelchen Viren zu reden. Und von Norton was ich mir kaufen muss. Und das mir die CD nicht gehört sondern nur der Key. Man merk mal was. Du bist genau die naive Zielgruppe, die Ballmer mit seinen reden erreichen will. Bei dir hat er voll ins schwarze getroffen.
 
@ruhacker: Wie willst du wissen dass du keine Viren hattest ohne Antiviren Software???? Die Zeiten als ein Virus auf dem Bildschirm lustige Figürchen rumtanzen lies sind vorbei. Die Viren heute sind schön still im Hintergrund und saugen einfach jeden Tastendruck etc ab...und plötzlich ist das Bank Konto leer.
 
@ox_eye: eher gesagt der hat mich überhaupt nicht getroffen. weil ich immer wieder einen mac kaufen würden egal wie billig eine blechdose mit windows ist
@Tomato_DeluXe: da ich windoofs mal nur zu probezwecken mal benutzt habe , und an sonsten LINUX oder OSX benutze weiss ich wie ich mit CMD oder auf ehergesagt mit einem Terminal umgehe und ganz sicher gucken kann ob mein rechener was hoch oder runterlädt. ketchup
 
@ruhacker: Und das machst du dann jedesmal wenn dein Rechner läuft? Immer schön kontrollieren was der Rechner jetzt gerade macht ? Bei mir läuft Avira und das kostet nicht mal was.
PS: Das "windoof" kannst du dir sparen du lustiger "möchte gern geek"
 
@Tomato_DeluXe: das macht mein rechner automatisch, da ich es mir so eingerichtet habe...ohne NOT irgendwas zu installieren
und windoof ist kein Spruch oder so , das ist ne Tatsache ^^
 
Ballmer ist ein Schauspieler, der es gelernt hat, daß man die Aufmerksamkeit auf sich und oder auf sein Produkt richtet. Gleichzeitig schafft er es aber auch seinen Konkurrenten einen kleinen Tritt zu verpassen. Was Ballmer sagt ist oftmals reines Marketing und man darf dem nicht immer allzu viel Gewicht geben.
 
@ox_eye: Stimmt, aber dennoch bleibt mir ein fader Beigeschmack. Solcher "Marketing/-Fehltritt?" erwartet man einfach nicht von dem CEO der weltgrössten Software Schmide
 
@AlexKeller: Na da kennst du aber Steve Ballmer noch nicht sehr lange :-)
 
@el3ktro: Aha? Inwiefern soll man den denn besser kennen? Dieser fette Schrank hat doch noch nie was vernünftiges von sich gegeben...Ballmer spiegelt witzigerweise den Geist von MS haargenau wider...Nie werden eigene Stärken hervorgehoben...scheinbar wird auch nie nach eigenen Stärken gestrebt/gesucht.
Stattdessen zeigt man lieber "Schein-Schwächen" anderer Unternehmen auf...indem man sich Klischees bedient oder Tatsachen verdreht...
 
@AlexKeller: Wie el3ktro schon schrieb. Was der sich auf seinen Reden schon so geleistet hat. Er redet sich gerne in Rage und ärgert sich danach bestimmt des öfteren "Mist, was habe ich da nur wieder erzählt. Und geschwitzt habe ich auch wieder wie sau."
 
@cmaus: Ich habe AlexKeller gemeint, der sagte, dass man so einen Fehltritt von einem CEO eigentlich nicht erwarten sollte. Ballmer hat sich aber schon so einige lustige Sachen geleistet.
 
@cmaus: Also wenn sich jemand Klisches bedient dann wohl die Marketing Abteilung von Apple. Die Mac Werbespots auf youtube kann sich ja jeder gerne mal ansehen wer sie noch nicht kennt.
 
@ox_eye:
Ich denke Gemütszustand von Herrn Ballmer kann man an 2 seiner großen Auftritte wunderbar bewerten: 1) DEVELOPERS, DEVELOPERS, DEVELOPERS..... 2) JAAAAAAAHHHH WUUUUUUUU AAAAAAAAAAHHH I have 4 words for you *keuch, hust, schwitz* I love this company yeaaaaaah
 
@AlexKeller: Amerikaner haben eine andere Art öffentlich aufzutreten und keiner kennt das Originalstatement.
 
@cmaus: Ich empfehle in die Politik zu gehen, da liebt man solche Statements.
 
Finds interessant über was sich der Her Ballmer alles Gedanken macht. Erst IBM/Sun und nun Apple. Der liebe Herr Ballmer sollte mal lieber auf sein eigenes Unternehmen gucken und nicht ablenken.
 
@ThreeM: wenn er danach gefragt wird, soll er dann über Win 7 reden? o0
 
@kirc: Das ist ja was anderes...dennoch...Ballmer bleibt Ballmer...
 
Wenn ich mir mal die Entwicklung des Aktienkurses von Microsoft für das vergangene Jahr anschaue und mit dem von Apple vergleiche würde ich auch große, sinnlose Reden schwingen. Abgesehen davon ist Ballmer bekannt für seine eingeschränkten Ansichten was Konkurrenzprodukte wie Open-Source und natürlich auch Apple angeht. Ich nehme Aussagen von meiner Putzfrau ernster als das Geschwätz....
 
@eyck: Genau, deshalb hat MS eben erst eine Kooperation mit einer Opensource Gruppe unterzeichnet. Frag mich jetzt nicht welche Gruppe, stand aber hier in den News.
 
@eyck: Das sehe ich so ähnlich wie du! Die Aussagen von Ballmer nerven nur noch wie ich finde! Aber er wird schon wissen was er tut/redet!
 
@Tomato_DeluXe: Novell & sonst noch ein paar kleine Linux-Distributionen.
 
@eyck: Mit Putzfrau an so einem Forum teilnehmen?!
 
@Tomato_DeluXe: Interessant dann les hier mal weiter ...
http://www.theregister.co.uk/2001/06/02/ballmer_linux_is_a_cancer/
(leerzeichen löschen)
 
Zitat Ballmer: "Die Kunden seien derzeit nicht bereit, 500 US-Dollar für ein Stück Hardware zu bezahlen, nur weil sich in bestimmtes Logo darauf befinde." __- Da brauche ich keine Wirtschaftskriese, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen.
 
ich verstehe garnicht was ihr habt. bei mir in der firma habe ich viel mit apple rechner zu tun, neue, alte, ganz neue. die hardware die da drinne ist rechtfertig nicht den preis. ist bei alienware das gleiche. als ich mir bei alienware zb. meinen damaligen traum pc gebastelt hab und bei 5.000€ gelandet bin, und ich den gleichen (mit anderem gehäuse versteht sich) auf 1500 bekommen bin zum selber schrauben, sieht man dass man nur den namen mit zahlt. so ist das auch bei apple. mittlerweile werden sogar fast baugleiche kompunenten benutzt wie bei normale pc's
 
@razied: wer einen macpro bei apple aufrüstet ist selber schuld. Bei professionellen vergleichen kommt der macpro im preisvergleich (in der grundausstattung) in der regel sogar günstiger weg. Allein schon weil es die hardware teilweise noch gar nicht zu kaufen gibt. Wenn man natürlich nur nach dem Ghz-Zahlen geht ist es kein wunder wenn so unrealistische Vergleiche rauskommen. Das ein selbstzusammengebastelter PC günstiger ist, als ein hochwertiger, optimierter, fast lautloser Rechner mit vollwertigem os (+ilife) sollte nicht verwunderlich sein. Aber datenblätter sind nicht alles... und dann ist da ja immer noch das os.....
 
@Rodriguez: Hier ein Video zum Innenleben des neuen Mac Pro: http://www.engadget.com/2009/03/14/apple-nehalem-based-mac-pro-unboxing-and-hands-on/
 
@Rodriguez: stimmt, das OS... das ist ja ... ne? :-)
 
Ich als Mac-User freue mich darüber, denn so bleibt Apple schön der kleine Apfel, der nicht vom Mainstream zerschossen wird :)
 
@Muplo: Apple wäre froh über Mainstream, der stinkt nicht.
 
mit ms gehts steil bergab.
 
@willi_winzig: Deine Intelligenz bezüglich dieser Aussage anscheinend auch...
 
Ich kann das Gesülze von Ballmer nicht mehr ertragen! Der ist schlimmer als Dieter Bohlen!
 
@tk69: Wer ist Dieter Bohlen ???
Was baut er für Rechner..? -:)

Gruss
 
@tk69: Bohlen ist doch wohl ein deutscher Promi, die kennt aber außerhalb deutscher Grenzen niemand.
 
erinnert mich an balmers sehr ernst zu nehmenden ipod, iphone - und all seinen anderen apple analysen. *g*
 
Also ganz ehrlich....das einzige Apple-Produkt welches ich mein Eigen nenne, ist und bleibt ein Ipod shuffle^^. Günstig, einfach, klein und er hat ne klammer für den Kragen zum befestigen.

Alles andere von Appel kann mir ehrlich gesagt gestohlen bleiben. Zu Teuer und mir gefällt dieses ewige weiß und silber gehabe überhaupt nicht , welches gerade bei MacBooks oder sowat is. Weiß is scheiße für geräte die man ständig anfuddelt..., dat is wie mitm weißen Auddo. Frischgewaschen und neu, supergeil, aber nach 300km autobahn mit schneeregen, salz und sand gestreut sieht das einfach kacke aus.

Scheiß auf Apple. MS wirste nie kaputt kriegen. wer fast 75%Marktanteil im Massenmarkt und Heimandwendersegment sein eigen nennen darf, der bekommt schon alleine durch die Tatsache, dass er da ist, Recht. Denn schlechte Produkte setzen sich selten durch...nurmal so.
 
@DerBaer79: was laberst du denn hier von Streusalz ... ? Wie schnell ein Weltkonzern in die Knie gehen kann hat man doch jüngst erst beobachten können. Marktanteile machen ein Unternehmen noch lange nicht unsterblich ...
Trotzdem stimme ich sowohl den Pro- alsauch den Kontraaussagen hier im Forum zu, natürlich ist Apple teuer und man bezahlt eine Mänge für das Logo vorne drauf, aber nach 10 Jahren PC Stress, Viren, Abstürze, Bluescreens die keiner verstand, fühle ich mich persönlich bei einem Macbook besser aufgehoben... da zahl ich auch freiwillig etwas mehr. Aber DAS ist meine Meinung ...
Und die Formulierung "sein Eigen nennen DARF" passt sehr schön, denn MS hat lange Zeit seine Monopolstellung anständig missbraucht ...
 
gegenfrage: was laberst du von 10 Jahren PC Stress, Viren, Abstürze, BSODs. Zeigt doch nur, dass bei dir das Problem zwischen Display und Tastatur und deinem Schreibtischstuhl sitzt^^. Also ich hatte seitdem ich PCs benutze, mit 9 hatte ich meinen ersten x286 mit 11Mhz. Seit dem hatte ich genau 2 Viren: ein Win 3.11 Spaßvirus, der lustiger Weise das Win 3.11 logo beim booten in Pacman-Manier gefressen hat.
und natürlich den W32-Blaster. So und die beiden schädlinge habe ich selber wieder rausgeworfen und feddich. BSOD, jaja, sie sind meist rätselhaft, denn wenn man die ereignisanzeige nicht kennt, die BSOD codes auch nicht lesen kann, dann ist man natürlich an der falschen Adresse mit einem Windows-Betriebssystem. Aber ganz ehrlich. Die ersten rätselhaften BSOD hatte ich mit einem defekten RAM-Modul und 1x mit einem defekten Vista x64 Treiber, der vom Hersteller nachher als defekt deklariert und ausgemerzt wurde.
Ansonsten bin ich einer der wenigen die sogar mit Vista 32bit produktiv arbeiten. Mein übelst billiger HP Laptop für Sage und schreibe 399€ hat ein Vista Ultimate 32bit laufen und ich bin dermaßen zufrieden.
Bin anscheinend der einzige...tschö mit ö
 
wer war gleich nochmal apple ? :-)
 
Tja was soll man dazu denn noch sagen? Jeder rechnet sich seine Statistik schön und redet die von anderen nieder, dann zieht man eben noch irgendeine "wissenschaftliche Studie" aus dem Zauberhut, die eben die eigene Meinung nochmal "scheinbar" untermauert. So ist die Welt von heute eben es gibt kein Schwarz & auch kein Weiß sondern nur ein "Grau"...hauptsache man trifft keine vollendete absolute Entscheidung, denn Mittelmaß ist ja die Maxime heutzutage (bestenfalls),
 
Als Apple User kann ich sagen das die Hardware und besonders die Software leicht ihr Geld wert ist. Wir sagen immer lebst du schon oder hast du noch immer einen PC? Erst heute wieder musste ich einer armen Frau ihren Pc so einrichten das man ein wenig damit arbeiten konnte. Nach einiger Zeit sagte ich spontan. Wissen sie liebe Frau, wir Apple User finden das Windows einfach entsetzlich. In meiner Umgebung sind inzwischen die Pc praktisch ausgestorben. Heute hatte ich ein witziges Erlebnis. Die Frau hatte ein langes Dokument in Word 2003 erstellt aber ein Bild wurde einfach nicht gedruckt. Ich habe mich 20min gespielt aber konnte das Problem nicht finden. Dann habe ich einfach das Worddokument in Pages 2009 geöffnet und richtig ausgedruckt. Die arme Frau hat 500 Euro für Office gezahlt, ich nur 75 für die Officesuite iWorks. Als kleinen Gruß an Ballmer und seine MS Idiotencrew habe ich ihr Openoffice installiert, das diese Datei auch richtig druckt. Also lebt ihr schon oder habt ihr immer noch einen PC.
 
@Apfelbitz: DU hast das wiedergegeben, was ich seit jahren sagen wollte =)
 
@Apfelbitz: Ich kann dem wirklich nur zustimmen. Ballmer sieht alles durch eine rosarote Brille, völlig an der Realität vorbei. Dabei bin ich KEIN Appleuser, sondern befasse mich täglich mit Linux. Seit Jahren bemängel ich schon das Sicherheitskonzept in Windows, doch es ändert sich nichts. Ganz im Gegenteil. Bei Windows 7 wird alles noch weiter aufgeweicht. Ich finde es schon lustig, wenn M$ in Windows Vista versucht, das Sicherheitskonzept von Linux zu kopieren, ohne es wirklich zu verstehen. Und bei kläglichen Versuch bleibt es dann auch. Bei Windows 7 nimmt man dann den Schritt in die richtige Richtung zurück und zeigt ein System, welches völlig unsicher ist, dem benutzer aber eine gewisse Sicherheit vorgaukelt. Naja, jetzt werden hier wieder die Fanatiker aus der Microsoftsekte motzen, aber diese sehen ja nicht die Realität, sondern glauben alles, was ihnen "Godfather Microsoft" erzählt. Sorry, aber M$ hatte noch nie eine Kompetenz in Bezug auf Softwareentwicklung, sondern nur viel Glück. Ich erinnere nur an den "billigen" Workaround "A20-Gate", von dem heute keiner mehr etwas wissen will, aber das Ding steckt aus Kompatibilitätsgründen immernoch in jedem PC. Für mich gibt es nur eine Aussage: Microsoftfanatiker = Realitätsverdreher.
 
@kfedder: Ich bin auch schon seit A20 dabei. Zur der Zeit haben ich und andere dafür gesorgt das IBM in unserern Firmen gegen MS ersetzt wurde. Ein älterer EDV Techniker meinte damals das wir den Teufel mit dem Belzebuben austreiben. Wir wussten zwar das MS Quick und Dirty ist, dachten aber das wird sich bessern - falsch gedacht.
 
@Apfelbitz: Die kath. Kirche und M$ haben eines gemeinsam. In Bezug auf Logik muss man bei beiden lange suchen und findet trotzdem nichts.
 
Ich Frage mich wieso er das so energisch verneint, dass er keine Apple-Geräte hat. Das glaub ich ihm einfach nicht. Das machen kleine Kinder auch immer so. Des Weiteren muss man wissen, was die Konkurenz so macht und zum anderen hat er schon mehrmals bewiesen, dass er zumindest in seinen Präsentationen Apple-Geräte nutzt.
 
@tk69: er fährt nur ford, er besitzt keine apple geräte, er hat seinen kindern ipods, psp und sogar die google suche verboten! das ist echt ein richtig komischer kautz. wahrscheinlich hat der osx echt noch nie benutzt und denkt tatsächlich microsoft wäre innovativ weil er gar nichts weiß das alles nur geklaut ist?!?!
 
@Rodriguez: Eure Diskussion finde ich echt lachhaft. Ihr gehört zu den DAUs, die von nichts eine Ahnung haben und ihr Halbwissen durch die "Computer-Bild" bekommen. Die glauben ja auch, das M$ die Computermaus erfunden hat. Sorry, aber solche Leute kann ich einfach nicht ernst nehmen. Auch wenn ihr mich jetzt wieder angreift, ich gehöre zu den Leuten, die nicht alles glauben, was M$ mir vorbetet oder verspricht. Wenn die ganzen Möchtegerncomputerspezialisten mal nachdenken würden und nicht alles glauben würden, was M$, Computer-Bild & Co. erzählen, dann würde es in Deutschland im IT-Bereich ganz anders aussehen. Man muss einfach mal das hinterfragen, war von diesen Konzernen vorgebetet wird. M$ könnte sich nicht mehr behaupten, wenn von M$ in den entsprechenden Etagen nicht so viel Lobbyismus betrieben würde. Denn Qualitativ sind M$-Produkte um einiges schlechter als alternative "OpenSource" Produkte. Das ist einfach Fakt. Vielleicht solltet ihr verblendeten M$-Fanatiker mal darüber nachdenken und einfach mal über den Tellerrand hinaus schauen. Ihr solltet mal darüber nachdenken, wie M$ jede hinzugekaufte Software kaputt entwickelt (siehe Visio, Virutal PC,...). Vielleicht verlange ich mit "nachdenken" einfach zu viel von euch und ihr seid einfach der Sekte "Microsoft" verfallen. Dann gibt es für euch wohl wirklich keine Rettung mehr.
 
Herr Ballmer übersieht dabei aber auch elegant, dass der Mac nicht mehr das einzige Standbein bei Apple ist. Das iPhone verkauft sich besser als erwartet, der App Store spühlt massenhaft Geld in die Kassen, der Itunes Store generell sowieso, die iPod verkaufen sich nach wie vor gut, auch wenn da schon gemunkelt wurde, dass der Markt gesättigt ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles