TomTom klagt im Patentstreit mit Microsoft zurück

Microsoft Der Patentstreit zwischen dem Navigationsgerätehersteller TomTom und Microsoft geht in die nächste Runde. TomTom, die wegen einer unlizenzierten Nutzung des Dateisystems FAT verklagt wurden, klagt nun seinerseits zurück. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Früher setzte man sich an einen Tisch und versuchte Probleme zu lösen, sich auf Kompromisse ein zu lassen. Mittlerweile wird nur noch geklagt... Au Backe unsere Zivilisation wird immer affiger!
 
@Antiheld: Du hast mich gerade affig genannt? Ich VERKLAGE Dich! Du mich auch??? :-) Nee mal im ernst, Patente sind da damit keiner meine Technologie oder so kopiert.
 
@Antiheld: les mal bis zu Ende bzw. du weisst doch gar nicht ob sie nicht vorher an einem Tisch saßen und zu nichts gekommen sind
 
@Antiheld: (-) Es wird fast immer versucht, erst mal in Ruhe persönlich darüber zu reden! Nur wenn das nicht hilft, bleibt ja keine andere Möglichkeit übrig als zu klagen. Hier machen sich ja auch viele häufig lustig über kleine Firmen, die erst nach mehreren Jahren gegen große Unternehmen wegen irgendwelchen Patentverletzungen klagen. Da fragen sich die Leute dann immer, wieso die so lange gewartet haben und unterstellen diesen Firmen dann, dass die mit Absicht gewartet haben, um mehr Geld zu kassieren. Auch hier ist es fast immer so gewesen, dass diese Unternehmen sich jahrelang mit dem betroffenen Unternehmen außergerichtlich gestritten haben und gehofft haben, auf einen grünen Zweig zu kommen!
 
@Smillie: Ohh Außergerichtlicher Einigungsversuch!!! Ohhh! Ist Dir klar, dass dies in der Regel nur eine Formalie, ohne den tatsächlichen Willen zur Einigung ist? Es geht nur um Geld Geld und Geld, nicht um Fairness, Kompromisse und Einigung! wenn sie sich außergerichtlich zusammen setzen, sind Kompromisse echt die Ausnahme!
 
@Antiheld: Fairness ? Wenn du nun etwas supertolles entwickelst, millionen oder milliarden dafür in Forschung investierst, es patentieren lässt und ich dir deine Technologie ohne Einwilligung deinerseits "klaue" bzw "nutze" - was würdest du machen ? Du würdest dich auch aufregen ? Wo bleibt die Fairness, lass es mich doch nutzen ? Bleib mal ein wenig realistischer
 
@cH40z-Lord: TomTom hat "vermutlich" MS was geklaut und MS hat "vermutlich" TomTom was geklaut, da bekommt man doch ne Einigung hin... oder? Und diese kann durchaus fair sein...
 
@Antiheld: Um was soll es denn sonst gehen?!
 
da steht doch eindeutig das microsoft versucht hat sich aussergerichtlich zu einigen... und wenns noch mehr von euch gibt, dann geht wohl eher daran die zivilisation zu grunde
 
@leech23: der blaue pfeil scheint schon zu grunde gegangen zu sein wies ausschaut^^
 
Man muss das Geklage halt als wichtigen Wirtschaftsfaktor nehmen. So viele Anwälte die es in den USA gibt und wie viele Menschen dort beschäftigt sind Klageschriften zu verfassen.. es ist einfach ein gutes Geschäft das Arbeitsplätze sichert. Da muss man sich halt zurück halten und die Anwälte nicht mit einem Arschtritt in die Wüste schicken.
 
"Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeklagt"...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Welch schwarzer Humor, das gefällt mir. xD
 
Ganz einfach: dann soll Tom Tom ein OpenSource-Tool herausbringen, mit dem man einfach und bequem auf ext3 schreiben kann ... der Treiber dazu ist OpenSource und eine entsprechende Anwendung für Windows gibt es schon. Dann wird ext3 eben FAT als Standard-Austauschformat ablösen und fertig - das Tool können alle anderen Hersteller von externen Datenträgern mit Linux-Systemen verwenden und schon ist FAT Geschichte ...
 
@Der_da: Und was hat das mit eventuellen Patentverletzungen die Microsoft begeht zu tun?
 
@Der_da: Mein erster Gedanke. Die sollen FAT und NTFS und den anderen Quark wo MS sich angepisst fühlen könnte abhaken und umstellen. Dann sind sie wenigstens Zukünftig auf der sicheren Seite.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr