Kabelnetzbetreiber machen gegen Telekom mobil

Wirtschaft & Firmen Die Betreiber von Fernsehkabelnetzen haben sich dafür ausgesprochen, dass auch das VDSL-Netz der Deutschen Telekom der Regulierung durch die Bundesnetzagentur unterliegt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kabelbetreiber machen mobil...wie verwirrend...naja, ich zieh mir jetzt erstmal weiter mein Wlan Kabel durch die Wohnung :-)
 
@Forum:

Nicht wirklich witzig da:
http://tinyurl.com/cxfyty
http://tinyurl.com/6o8hpj
 
@Forum: wlan-kabel würd ich gern mal sehen
 
@McMitti: gab doch so dolle Ebay Ersteigerungen von Wlan Kabeln :-)
 
@McMitti:

siehe o1:re:1
 
@McMitti: omg idiot :)
 
ok ok scheinbar hab ich wieder was dazu gelernt
 
@Forum: Auf den Witz mit dem WLAN Kabel fallen auch nur deppen rein.
Jeder der bissel Ahnung hat weiß das es so ein Kabel wirklich gibt.
 
Haben die sich nun dafür oder dagegen ausgesprochen? Der erste Satz verwirrt ziemlich
 
@Slurp: Man will das das VDSL Netz von der Bundesnetzagentur "überwacht" wird und nicht von der Telekom. Damit nicht die Telekom die Kontrolle hat. Also hat man sich gegen die Telekom ausgesprochen.
 
Ich bin ebendfalls gegen das vorhaben unserer Regierung. Das ist kein persönlicher hass auf die Telekom, sondern einfach Angst vor einem übermächtigem Monopol und die Sorge, früher oder später, wieder einmal, keine Wahl haben zu können. Denn dies ist der erste Schritt dort hin.
 
@Kalimann: stimmt, so langsam aber sicher will man der Telekom alles hinter her schmeißen, was man so bieten kann. Und die anderen gucken in die Röhre. So kann es aber nicht weiter gehen. Daher ein dickes Plus für Deine Aussage.
 
@Kalimann:
Hätte man Stromversorger und Post schon in den 50er Jahren privatisiert, gäbe es in den kleinen Dörfern weder Telefon noch Strom.
Ist ja wirtschaftlich nicht sinnvoll, für 10 Leutchen ein kilometerlanges Stromkabel zu legen...
 
"Kabelnetzbetreiber machen gegen Telekom mobil" - da bekommt der Begriff "T-Mobile" eine ganz neue Bedeutung.
 
und schon wieder: "oh da hat sich jemand was aufgebaut mitdem man geld verdienen kann, ich heul doch gleich mal los, weil telekom ja mal vor jahren monopol war, ich will auch, die böse böse telekom"
ob se investitionen wieder rein bekomm scheisse egal!!
ich bin dummer carrier, ich ich ich .... kann nur heulen und bekomm nichts auf die reihe.....
ich will aber selber kein geld investieren, ich warte bis andere sich was aufgebaut haben und heul dann bei der EU !......
SO !
 
@Mistar-Gee:
ganz deiner Meinung und ein + dafür.

mfg
 
@Mistar-Gee: Kann ich dir nur recht geben. Und solange die Kabelbetreiber es genau so wenig auf die Reihe kriegen wie Telekom & Co, Ihre Netze so auszubauen das jeder was von hat und nicht wie alle nur in Ballungsgebieten, wieso sollten die nun besser dastehen dürfen.
 
@Mistar-Gee: (-) siehe meine Komm. unter o7 , o8 !! Die TCom will sich mit Nichtstun nur ihr Monopol erhalten, vor allem auf dem Land, wo es für andere Anbieter völlig uninteressant ist, weil nur DSL<2000 vorhanden ist.
 
Ich frage mich, wann das Kartellamt endlich gegen KabelDeutschland vorgeht??? Man ist gezwungen KDeutschl. Receiver zu mieten, wie 1970, als jeder noch Posttelefone mieten musste, Zweitens ist es unmöglich, nur das normale Grundverschlüsselungspaket zu erwerben. Man wird gezwungen, ein Probepaket mit zu abonnieren und wer weiss schon, ob die Kündigung dann funktioniert. (s. Heise Kabel Deutschland) Es gibt keine grösseren Monopolisten, wie die Kabelgesellschaften!!! Selbst meinen Gasversorger kann ich wechseln, ALSO WARUM NICHT AUCH DEN KABELNETZBETREIBER WECHSELN KÖNNEN! Die gehören SOFORT reguliert, damit die Gängelung von Millionen genervter Kunden endlich aufhört.
 
@40balls: redet hier jmd. vom Pay-TV ? Es geht ums Internet !! siehe o7, o8.
 
Vielleicht sollten die Kabelnetzbetreiber erstmal an ihrer Qualität arbeiten, sodass man den Murx von denen auch anständig nutzen kann. Obs Kabel Deutschland ist, ob es Unity Media ist, obs die Kewag is, obs sonst wer ist... Die Qualität stimmt vielerorts keinen Meter bei denen. Wer auf nicht funktionierendes Telefon und Internet steht, der ist jedoch bei denen gut aufgehoben.
 
@Narf!: selten so einen Quatsch gelesen (mit dem Scheunentor um sich schlagen kann jeder, wieviele der genannten Anbieter hast Du denn in deiner Wohnung ?). habs jetzt seit ca . 1 Jahr und max 2x 3h Ausfall (als das Netz noch umgerüstet wurde !). und sonst: siehe [o8] ! und bei 2 Verwandten ist ebenfalls alles ok !
 
"...so die Ansicht der Kabelnetzbetreiber - habe man selbst nicht weniger für die Bereitstellung schneller Internet-Anbindungen getan": das ist ja wohl leicht UNTERtrieben: Die investieren bei uns nämlich genau da, wo die TCom (max. DSL384-2000) seit mehr als 8 Jahren keinen Finger mehr krumm macht: in Dörfern und Gemeinden mit 800-10000 Einwohnern (PLZ669xx), die jetzt praktisch alle 32 MBit haben !!! Die Kabeljungs brauchen mal etwas Imageberatung und vor allem einen Rhetorikkurs !!! SEID NICHT SO BESCHEIDEN, LEUTE, IHR HABT WIRKLICH WAS GELEISTET + BEWEGT !!! DANKE !
 
@pubsfried: gut ich bin einer der techniker, die die anschlüsse der carrier beim kunden anschließen, und ich brauch nicht alle anschlüsse zuhause!!! ich sehe den ärger den die kunden mit ihren anbietern vorher und währenddessen habe
 
VDSL schafft die TCom niemals auf dem Land, gebt den Kabelanbietern das Geld für den Ausbau ! Ist die bessere Technik (>100MBit schon heute), und überträgt nebenher noch (Digital)fernsehen, ohne das WWW zu belasten ! (mit TV alleine ist VDSL schon platt). __Oder gleich ordentliches WiFi-Netz aufbauen...
 
Die Kabelnetzbetreiber gehören genauso reguliert, wie die Telekom, da beide grosse bereits bestehende Netze nutzen und billigst übernehmen:) konnten, und ich nicht ein Monopol durch ein neues, noch schlimmeres ersetzt sehen will. Versucht einmal bei Kabel Deutschland auf der Webseite die genauen Preise der Digitalpakete zu erfahren. Etwas Verwirrenderes und Unverschämtes habe ich lange nicht gesehen...Monopolisten eben
Kommentar abgeben Netiquette beachten!