Australische Internet-Sperrliste nun auch öffentlich

Internet & Webdienste In Australien hat die Regierung vor einiger Zeit die aktive Sperrung von Webseiten mit illegalen Inhalten verfügt. Die Liste der zu blockierenden Angebote wurde nun öffentlich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
WAS? Ne oder? Die wollen doch nicht wirklich eine Liste mit Kinderpornos Seiten veröffentlichen? Demokratie hin oder her.... Die Liste wäre ja für jeden Pädophilen ein Geschenk!!!
 
@It-Junkie: dieser kennt diese wahrscheinlich bereits...
 
@It-Junkie: wieso, er kann diese seiten laut politiker eh nicht mehr aufrufen :rolleyes: : (das die politer sich nicht auskennen, wissen sie selbst ja nicht)
 
@It-Junkie:
es ist in der tat ein geschenk für mich! nicht wegen dem kipo, sondern weil es ein schritt in die richtige richtung ist solche listen zu veröffentlichen und das antidemokratische vorgehen zu untergraben!
 
@dorian: So ist es. Demokratische Freiheit - dank diesen Listen sieht man wie man uns einlullt mit der Farce der Kriminalitätsbekämpfung. Diese Listen sollten uns allen (jetzt schon) ein Mahnmal sein.
 
@It-Junkie: du hast es erkannt. so werden diese ganzen scheißseiten erst für die breite masse zugänglich gemacht
 
@Branco145: das war auch das erste was ich gedacht habe
 
@Branco145: Der erste Buchstabe ist nun immer das Themenbildchen.....^^
 
@DARK-THREAT: genau...:"Internetn Australilien hat die..." Wir sind hier ja nicht in einem Herr der Ringe Buch
 
Naja, eventuell kündigt halt jeder seinen Anschluss, weil das Internet nichts weiter als ein linearer Verlauf ist, dessen Ende man schnell erreicht hat.
 
@moeppel: verbot hin oder hier...irgendwie kommt man immer zu seinem ziel. obwohl das mit den kinderpornoseiten ne gute sache ist, doch für die betreiber wohl eher die anregung ist die seite zu wechseln, da sie ja wissen wie und was gesperrt ist
 
@moeppel: Genau! Und hier ist das Ende: http://www.endofthe.net/
 
@Sesselpupser: lol </internet> find ich klasse
 
Das zum Thema der Geist des Menschen soll frei sein. Dürfen die Aussis überhaupt noch was angucken ? Arme Schweine.
Ich meine Kinderpornographie zu verbieten sollte garnich diskutiert werden. Aber Youtube ? Online- Poker ? Wikipedia-Einträge ? Das is ja fast schon 3. Reich in viruteller Form.
 
@Djumie: wenn man nur eine sache nicht diskutiert, kann man das gleich bei anderen dingen genau so handhaben und es kommt nur unsinn raus.
 
Was bringt schon das Sperren der Seiten, wenn die Anbieter danach vielleicht einfach nur einen Bindestrich dem Webseitennamen zufügen, und diese wieder online stellen ?! - Gegen die Anbieter müsste direkt vorgegangen werden. Aber vermutlich ist es so, - zumindest in den "armen" Ländern, - dass diese sich in gewisser Weise freikaufen, und gemeinsame Sache mit dem Staat tätigen. In anderen Bereichen ist so etwas ja längst bekannt.
 
@Elvenking: online bleibt die seite schon, nur die australier können dort nicht direkt drauf zugreifen... lässt sich aber wie schon so oft gesagt, umgehen... dass antelle dieser humptahumptatätärä-kosmetik lieber gegen die anbieter vorgegangen werden soll, halte ich auch für erstrebenswerter...
 
<<Als die Sperrliste öffentlich wurde, fanden sich darauf aber auch zahlreiche regierungskritische Webseiten wieder.>> Und genau da sehe ich die kommende Gefahr dieser Überwachung. Klar muss man Kinderpornonutzer und -produzenten stellen und heftig bestrafen, aber den kleinen Nutzer der nur meint, das Frau Bundeskanzlerin nix taugt, der soll auch bestraft werden, in naher Zukunft?
 
@DARK-THREAT: klingt komisch, is aber so. leider...so viel zum thema freie meinungsäußerung
 
@Otacon2002: Vollrofl, das ist in Thailand, nicht in Aussi und eine Gefahr geht von solch einem politischen System wie dort auch nicht auf uns übertragbar, aus! Des weiteren ist hier eine flasche Darstellung der Dinge in Wort und Text auffällig:"Trotzdem gibt sie interessante Aufschlüsse darüber, was australische Nutzer nicht mehr ansehen ->dürfen<-. " Da die Sperrungen ja auf Beschwerden der Bürger entstanden ist, hat auch der Staat folglich keinen Einfluss darauf und somit "dürfen" sie nicht mehr, sondern "wollen" nicht mehr. Würde so meiner Meinung nach mehr Sinn ergeben. Es liest sich auch nicht nach einen vollen !Youtube" Verbot, sondern eher nach einer Einschränkung. Wo wohl eher ein Video nicht verfügbar ist, das Nachbar X bei seinen satanischen Ritualen zeigt z.B.
 
So leid es mir tut und so viele es gibt die es nicht glauben, wir steuern unweigerlich auf 1984 bzw. Stasi 2.0 zu...bzw. sind bereits mittendrin...die Aussage "mir egal, ich mache nichts unrechtes" lasse ich nicht gelten...über Uli Hoeness und seine bescheuerte Forderung für noch mehr Geld für überbezahlte Profis regt sich jeder auf, aber das wir unweigerlich auf Stasi 2.0, der totalen Überwachung und Zensur zusteuern ist sehr vielen Leuten egal...Wahnsinn³
 
@alh6666: Die Argumente sind aber nunmal: Kinderporno, Terroristen, Amoklauf und weiteres. Alles geht aber auch ohne Internet oder Telefon anzapfen...-.- Das Deu und der Rest der Welt in 20-30 Jahren ein Überwachungsstaat gleicht, wird kommen, da sich die Menschen immer Langsam daran gewöhnen, "Frosch im heißem Wasser".
 
@alh6666: zumals bei dem verbot um pornos etc geht, wie dark-threat sagte. bei hoeness solls nur ne geldmacherei sein, was ich übrigens auch schwachsinn finde
 
@DARK-THREAT: Deutschland und der resr der Welt sind bereits ein Überwachungsstaat. Die Frage ist in wieweit der Staat in 20-30 Jahren noch Demokratisch ist.
 
@alh6666: Was das, aus der Meldung hier, nun mit Deutschland alles zu tun haben soll und vorallem einer Stasi bleibt dir überlassen
 
Ich denke mal, daß Deutschland wohl irgendwann auch so eine Sperrliste machen wird. Oder sogar schon haben, aber nicht veröffentlicht haben.
 
@devastator: Überprüf doch einfach deine Bookmarks. Gehen alle Seiten noch?
 
Kann wikileaks.org zur Zeit nicht erreichen, weder auf normalem Weg, noch über einen Proxy. Wie sieht es bei euch aus?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Funktioniert bei mir auch nicht. :(
 
@Der_Heimwerkerkönig: geht problemlos.
 
Mit 50% illegalen Seiten haben die ja noch eine recht gute Quote, im Vergleich zur Konkurrenz.
 
@DieAustralier: DNS-Einträge auf dem Router umkonfigurieren. Anleitung auf www.opendns.com
 
die Sperrung bringt genau was? das nun die Leute, die das machen sagen "ach? keiner schaut mehr die Seiten an? dann brauchen wir keine KiPo mehr machen!" denken die Politiker so bescheuert oder wie? bzw. nicht mal homo und hetero seiten? ich werd bekloppt.. -=/
 
https://secure.wikileaks.org/wiki/Australian_government_secret_ACMA_internet_censorship_blacklist%2C_6_Aug_2008

*pfeif*
 
Ist normal bei dieser China-Nähe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles