Intel kündigt Preissenkungen und neue CPUs an

Prozessoren Der Chiphersteller Intel hat angekündigt, zwischen April und Juli 2009 eine ganze Reihe neuer Prozessoren zu veröffentlichen. Im gleichen Zug soll ein Teil der bislang erhältlichen Prozessoren um bis zu knapp 20 Prozent günstiger werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bleibt zu hoffen, dass bis dahin die ICore7-Mainboards mal bezahlbar werden. 200 EUR fuer ein (!billiges!) Icore7-Board ist schlicht Wucher. Wenn die CPUs dann fuern Appel und n Ei zu haben sind, die Boards aber immernoch ein Vermoegen kosten, wird der Verkaufserfolg wohl ausbleiben. :)
 
@Cif: naja, momentan wohl eher für nen apple und n ei bei den preisen für board + cpu
 
@Mister-X: schlechter witz, trotzdem ein plus :)
 
@Mister-X: Naja.. CPUs waren schon immer teuer. 500 EUR kann man schon rechnen, fuer einen einigermassen schnellen und aktuellen Prozessor. Aber ein Board darf normalerweise nicht mehr als 80-100 EUR kosten. Wenn die Hersteller auf einmal (anfangs) ueber 300 EUR wollen, ist das Wucher. Jetzt sind Anbieter wie Asrock schon bei knapp 200 EUR, was aber immernoch 100% teurer ist als der Normalwert. Wer kauft denn sehenden Auges etwas, was drastisch verteuert angeboten wird? :)
 
@Cif: "CPUs waren schon immer teuer. 500 EUR kann man schon rechnen, fuer einen einigermassen schnellen und aktuellen Prozessor." LOL?
 
@TiKu: Noch nie ne Neuentwicklung gekauft? Die sind erst um die tausend, und fallen dann im Preis. So war es beim ersten AthlonXP, so war es beim ersten Dualcore, und so hat auch mein erster Quad damals auch knapp 500 gekostet. Und heutzutage .. schau mal bei dem Hardwarehaendler Deines Vertrauens: Was kostet der 2,8 ghz ICore7? ~530 EUR. Was kostet der dicke 3,2 GHz ICore7: ~1000 EUR. Malwieder. Das wird sich offenbar nie aendern. :) - Aber is klar.. wenn Du normal nur "gediente" CPUs kaufst, kosten die im Schnitt 130-200 EUR. :)
 
@Cif: Ich habe vor 1 Monat eine Neuentwicklung gekauft: Phenom 2 X4 810. Preis: 170 Euro. Aber wenn du unbedingt soviel Geld für eine kaum schnellere CPU ausgeben willst: lass dich von nichts abhalten.
 
@TiKu: Quad Cores gibts schon ne Weile. Ich rede von Neuentwicklungen. Als damals der erste Quad rauskam, war er selbstverstaendlich teurer und zigmal schneller als alles bisher dagewesene. Wenn Du nun einen tollen Quad gekauft hast, hast Du eine gediente Technologie erworben, die AMD jetzt etwas kompakter baut und mit "Phenom" genannt hat. :)
 
@Cif: Du bist witzig. Was ist denn am i7 neu? Erzähl mal.
 
@TiKu: Der ICore7 uebertaktet dynamisch einzelne Cores, die mehr Leistung brauchen. Das bringt bei Singlecore-Anwendungen eine signifikante Mehrleistung gegenueber einem herkoemmlichen Quad. Wenn Du hingegen Anwendungen nutzt, die vor allem alle vier Cores voll auslasten, hast Du mit dem ICore7 natuerlich keine Vorteile, da er nicht alle vier auf einmal uebertaktet.
 
@Cif: Wow! Riesenneuerung! Das rechtfertigt natürlich diese Mondpreise!
 
@TiKu: Junge, Junge. Kannste nich auf AMD-News warten? Du weißt ganz genau das der Phenom 2 gegen den i7 Abstinkt. Zwar nicht in allen Anwendungen aber in vielen. Und was am i7 im Gegensatz zu den etablierten Intel Quads neu ist weißt du auch. Tu doch nicht so. Und einen "Mondpreis" würd ich 270 Euro nicht nennen. Das kostet nämlich das Einstigsmodell. Finds schon schade das Cif auf dein Geblubber reinfällt.
 
@Tiku: Naja, wenn Dir das die Mehrleistung nicht wert ist, passts doch fuer Dich mit dem Phenom, oder? :) Was gibts da noch zu besprechen? Gibt halt auch Leute, die benoetigen auch das letzte Leistungsplus und geben gern mal was aus, wenn sie alle Paar Jahre mal nen Rechner kaufen. :) - Mein Zockrechner waere malwieder dran, und da kaufe ich natuerlich nur neuste Technologie. Wenn das fuer Dich nicht sinnvoll ist, kann ichs nicht aendern. - Muss jeder fuer sich entscheiden.
 
@DennisMoore: Den 920 habe ich mit Mondpreis auch nur bedingt gemeint. Mit dem relativ niedrigem Preis des 920 versucht Intel dem Phenom 2 etwas entgegen zu setzen, denn die Core 2 Quad taugen dazu nicht mehr so richtig und der i5 kommt ja ewig nicht. "Du weißt ganz genau das der Phenom 2 gegen den i7 Abstinkt." Aber nicht so sehr, dass der extrem viel höhere Preis des i7 gerechtfertigt wäre. "Und was am i7 im Gegensatz zu den etablierten Intel Quads neu ist weißt du auch." Jupp, lauter Dinge, die bei AMD schon seit langem Standard sind.
 
@Cif:
Also diese Neuerung ist ja wohl ein Witz. Der I7 taktet, glaube ich, max. 10 % hoch. Das merkste nicht. Ist ein super PR-Gag. Kauf Dir ne Pretestet-CPU. Da bekommste richtig Mehrpower (mehr als aktuelle Spitzenmodell) und das auf allen 4 Kernen zum Einsteigerpreis.
Heutzutage sind CPU´s richtig preiswert. Für 300 Öcken haste fast das schnellste Modell (z.B.Core 2 Quad Q9650) . Das ist doch nichts im Gegensatzt vor 10-15 Jahren. Aber am Mainboard sollte man nicht sparen. Habe mit solchen Billigteilen oft Probleme gehabt, während Qualitätboards nie Probleme machten. Außerdem ist heutzutage viel mehr Onboard, was Du früher separat dazukaufen musstest. Da kostet natürlich.
 
@Klartext: Der ICore7 taktet den meist beschaeftigten Kern 133 MHz hoch, wenn zwei Kerne laufen, und er taktet 266 MHz hoch, wenn nur ein Kern beschaeftigt ist. Bei der 500 EUR-Variante mit 2,83 GHz bekommst Du somit im Optimalfall 3,096 GHz fuer den meist-beschaeftigten Kern raus. Der Phenom von TiKu hingegen hat nur viermal starre 2,6 GHz. Da ueberlegt man schon, oder? 2,6 GHz vs 3,1? Da weiss ich doch was ich kaufe. :> Dazu kommt noch, das Hyperthreading, womit man dann gewissermassen acht Threads gleichzeitig laufen lassen kann. Wer ab und an mal Updates fuer sein Opensource-Betriebssystem kompiliert oder was encodet, der weiss das zu schaetzen. Der AMD bietet hier vier Threads parallel, Intel acht. Alles in allem halte ich den ICore7 durchaus fuer ein rundes Konzept, und *ich* meine, dass er sein Geld wert ist. Der AMD hat sicher auch seine Zielgruppe aber fuer meine Anwendungsumgebung ist der ICore7 definitiv die bessere CPU. Da kannst Kopfstand machen. XD ____ Zu den Mainboards: Du behauptest also allen Ernstes, dass ein 100 EUR-Board ein Billigboard ist? Definiere Billigboard. Wenn ich ein Mainboard von Gigabyte kaufe, dass 110 EUR kostet, so ist das gewiss kein Billigboard, nach meiner Definition. Niemals zuvor wurden Boards mit 300 EUR+ im Endkundenmarkt angeboten. Niemals zuvor war soviel Muell auf den Boards, die kein Aas je brauchen wird. Wieso werde ich gezwungen, das alles mitzukaufen? Und wieso ist all das auch bei 100 EUR-Boards onboard, und kostet dann beim Sockel 1366-Board ploetzlich 300 EUR? - Das ist doch Geldmache. :) - In ein Paar Monaten werden auch diese Boards drastisch im Preis fallen, was ja beweist dass es auch deutlich guenstiger geht. Die schoepfen nur jetzt aus den Vollen, weil der Sockel neu eingefuehrt wurde.
 
@Cif:
ich habe einen Kopfstand gemacht und könnte plotzlich besser denken. Sollte ich öfter machen. Also ob ein Kern 2,83 oder 3,096 Ghz läuft, ist in der Praxis scheißegal. Habe einen 2,66er "Yorkfield" der z.Z. mit 3 Ghz läuft. Ist aber garantiert bis 3.6 Ghz. Und das für nur 300 Euro. Du bist bereit fürn überteuerten Cpu Kohle locker zu machen, obwohl die schnellsten beiden CPUs ein miserables Preis/Leistungverhältnis haben und in der Praxis nicht der Rede wert schneller sind. Und beim Mainboard sind Dir 200-300 Euro zuviel ? Geldmache gibts doch eher bei den beiden Top-CPUs. Na gut, jedem das seine. Ich gebe lieber über 200 Euro für ein Mainboard aus, als wesentlich mehr als 300 Euro für eine CPU. O.K., muss auch sagen, das ich gerne übertakte. In dieser Sache sind die Intel-CPUs besser als denen lieb ist. Man kann sie sogar gleichzeitig untervolten. Gabs bei Intel noch nie.
Da gibts wirklich keinen Grund, das Top-Model zu kaufen. Es sei denn, Geld spielt keine Rolle. Aber selbst dann würde ich keine 1000 Euro für ne CPU ausgeben. Gut, die aktuellen I7 Mainboards sind echt sehr teuer. Aber dann warte doch noch ein paar Monate, bis der Preis gefallen ist. Must Du aber immer das Neueste haben, bitte nicht meckern. Zwingt Dich ja keiner, überteuerte Sachen zu kaufen.
PS: Wenn man nicht professionell arbeitet, wo jede Minute zählt, reicht auch ein "alter 6600er" noch für ein paar Jahre.
So, ich mach noch einen Kopfstand. Belebt Geist und Körper.
 
@Cif: Die 2,6 GHz beim AMD sind nicht starr. Auch bei AMD kann man die Kerne einzeln takten (das übrigens schon länger als bei Intel) und sogar die Vcore einzeln einstellen. Einziger Unterschied zu Intel: Für AMD gibt es (noch?) keinen Treiber o. ä., der Kerne je nach Lastprofil automatisch ÜBERtaktet. Gleichwohl taktet ein AMD Kerne automatisch separat herunter - je nach Lastprofil. Aber wie Klartext schon schrieb: Die paar MHz, die der i7 hochtaktet, reißen es auch nicht raus.
Zu Hyperthreading: Zugegeben eine interessante Technologie. Auf der anderen Seite sollte Hyperthreading eigentlich gar nicht nötig sein. Hyperthreading sorgt durch das Vorgaukeln eines weiteren Kerns dafür, dass die Recheneinheiten besser ausgelastet werden. Wenn Recheneinheiten nicht richtig ausgelastet werden können, stimmt aber eigentlich am CPU-Design etwas nicht. Je mehr Hyperthreading bringt, desto ineffizienter ist eigentlich das zugrundeliegende CPU-Design.
 
@Klartext: Da unterscheiden wir uns massiv. :=) Ich uebertakte nicht, kaufe nur 100 EUR-Mainboards (die genau das gleiche tun wie 300 EUR-Boards) und habe ausserdem noch alle Vorzuege des Intel. Siehe oben und siehe ICore7-Specs bei Wiki oder wo auch immer. Wenn ich per default schon 233 MHz mehr kriege, macht das schon was aus. Das sind dann moeglicherweise genau die 233 MHz, die Dir zu fluessigem Zocken fehlen. Oder es sind die 233 MHz, die in fuenf Jahren verhindern, dass Du beim Kompilieren denkst, uh.. ich brauch glaub ich doch mal nen neuen Rechner.. :-). Derzeit laeuft in meinem Zockrechner ein Q6600 mit 2,4 GHz. Man merkt schon, dass er in div. Spielen an seine Grenzen Kommt. 2,4 GHz scheinen nicht mehr auszureichen. Der Dualcore nebenan (gleiche Hardware bis eben auf die CPU) schafft das fluessig, laeuft aber eben auf 2,8 GHz. Der Quad ueberholt den Dualcore nur beim Kompilieren und Encoden, beim Zocken braucht man aber Wumms, und das meistens nur auf einem Core. - Wieso also nicht die CPU kaufen, die fuer sowas optimiert ist? Und jep.. wie Du schon beim Board erwaehnt hast: Wer sich beim Rechnerneukauf dafuer entscheidet, die neuste Hardware zu verwenden, muss bluten. Gutso, warte ich eben noch bis der 2,8 GHz ICore7 mal 300 EUR kostet, und die Boards nur noch 100. Ich kann noch ne Weile mit dem 2,4 Quad leben, nur gehts halt in Spielen nicht so fluessig wie auf dem hoeher taktenden Dualcore, eben weil der alte Intel-Quad eben nicht dynamisch die Cores takten kann. Guddi, ich denke mal wir kommen mit der Diskussion nicht weiter. Wir haben die Fraktion, die teure Boards kauft und billige CPUs draufbaut, und dann die Fraktion, die teure CPUs auf billige Boards heftet. :) Ich fasse zusammen: Du willst uebertakten, ich will das nicht, Du willst teure Boards, ich will das nicht, ich will CPUs mit den neusten Technologien, Du willst das nicht, da sie Dir zu teuer sind. Gutgut, da haben wir ja ... eigentlich nichts erreicht, mit der Diskussion, oder? :)
 
@Cif:
Doch, wir kennen jetzt die Vorlieben des anderen.
Und es reizt Dich wirklich nicht, den Q6600 auf 3.0 Ghz zu takten. Zum Nulltarif und das Spiel läuft wieder flüssig?
 
@Tiku: Das Untertakten ist schon seit laengerem drin, bei AMD. Aber ich will ja gezielt den Kern UEBERtakten, wenn ich die Power brauch. Und das beste ist, ich muss mich ums nichts kuemmern, behalte meine Garantie etcetc, weil die CPU das ja von sich aus macht. :) - Keine CPU ausser dem I7 kann das, derzeit. Ist klar, dass Intel sich das gut bezahlen laesst. Soll AMD sich mal ransetzen. :) Ich habe noch zu AhtlonXP-Zeiten grunsdaetzlich auf AMD gesetzt, aber dann kam Intel auf die Fuesse und pwnt AMD nun in quasi jedem Test. Gern bin ich bereit wieder guenstige AMDs zu kaufen.. nur so richtig kann mich deren Arbeit derzeit nicht ueberzeugen. Die Technologien, die Intel anbietet, sind sehr interessant und setzen sich in beinahe allen Benchmarks durch. Bei AMD fehlt einfach der gewisse Technologieschub. Das versuchen die nun halt ueber den Preis auszugleichen und bieten ihre CPUs halt nen Kick guenstiger an. Schauen wir mal. Wenn ICore7 und ICore7-Boards erschwinglicher werden, was AMD dann dagegensetzt. :)
 
@Klartext: Ich weiss nicht.. dann wird mehr Waerme erzeugt und die Luefter muessen schneller laufen, um das wieder abzufuehren. Ergo wirds im Raum lauter. Generell kann das Board zwar gut uebertaktet werden, und soll angeblich auch stabil sein bis 2,8, aber sorichtig fuehle ich mich nicht motiviert, daran zu drehen. Eines Tages sagt die CPU dann vieleicht "so danke, mir reichts.." und loetet sich durch das Board :)
 
@Cif: Auch das ÜBERtakten einzelner Kerne ist bei AMD schon seit dem Phenom I möglich. Er machts halt nicht automatisch.
 
*freu* gleich n neuen quadcore kaufen gehn :)
 
@CHICKnSTU: bin zwar mit meinem c2d e6850 noch zufrieden, trotzalledem ein überlegung wert durch die preissenkung mal einen umschwenker auf quad zu machen...naja mal abwarten was sich an den preisen noch so tut
 
@Otacon2002: Wenn Du mit dem aktuellen eigentlich noch ganz zufrieden bist, warte noch bis Ende des Jahres. Intel will lt. div. Newsseiten im letzten Quartal 2009 den 8-Core rausbringen. :) - Nix ueberstuerzen, nur weils gerade mal billig ist, sonst kaufst Du doppelt.
 
@Cif: Den richtigen Zeitpunkt zum Hardware-Kauf gibt es eh nicht. Es wird immer eine Preissenkung oder eine Produktneueinführung bevorstehen. Und bis zum letzten Quartal 2009 ist auch noch ewig hin.
 
@Apolllon: desswegen warte ich ja trotzdem noch. jetzt sofort drauf loskaufen würde ich eh nicht. das wäre unsinn. zumal ich ja eh noch zufrieden bin mit der leistung, in spielen etc. brauche ich keine weitere kohle in meinem pc reinpumpen. wenn dann mal alles im rechner veraltet ist kommt en neuer her. davon habe ich mehr als jetzt einen günstigen cpu zu kaufen.
 
@Otacon2002: bin mit meinem e8400 auch noch zufrieden
aber solange der noch wert hat verkauf ich den und leg mir n quad zu
der wird dann vlt 1 jahr oder 1,5 im einsatz sein und dann gugg ich mal was es wieder neues gibt :)
 
Ist der neue Intel Pentium Dual Core E6300 das gleiche wie der alte Core 2 Duo E6300 ?
 
@madjastick: Nein:
http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Pentium_Dual-Core_(Desktop) _
http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Core_2_(Desktop) _

Die Dual-Cores (auch wenn der Begriff inzwischen synonym genutzt wird mit Core2Duo) sind die Vorgänger. __ Edit: Wow, die Links verhaut es aber übel. Such einfach auf Wikipedia nach "Dual-Core" und "Core2duo" __
Edit2: Korrektur, die scheinen die günstigere Variante der Core2Duos zu sein.
 
also mein mann ist von nem sockel939 x2 3800 mit ddr -ram auf nen core i7 920 mit ddr3 für 800&$8364: umgestiegen, dafür hat der jetzt nen leistungsschub von k.a. 1.200% ^^
 
@Miss_ChiChi_Wang: Interessant
 
ich habe mir jetzt einen I7-965 gekauft mit Dominator Ram 6GB und Asus Deluxeboard/OC-Palm, weil ich Videobearbeitung mache.Ich sage nur,wenn man einmal die REchenleistung testet und sieht wieviel das bringt,vergisst man den Preis.So ein wahnsinnig schnelles System hatte ich vorher noch nie.Es macht jetzt einfach Spass damit zu arbeiten.Auch hatte nich bis jetzt noch keinen Absturz,also alles perfekt abgestimmt. Da der 965er Prozessor jetzt auch nur noch 930 Euro kostet,ist das schon ok
 
@Javo: im letzten Satz das 'nur' würde ich wegmachen. Dann kann ich Dir zustimmen.
 
Mediamarkt ,- . Einmal hin, alles drin.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.