Galeria Kaufhof nimmt Killerspiele aus dem Sortiment

PC-Spiele Der bekannte Handelskonzern Galeria Kaufhof hat angekündigt, zukünftig keine so genannten "Killerspiele" mehr zu verkaufen. Damit sind Titel gemeint, die eine Freigabe ab 18 Jahren von der USK erhalten haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die ham doch echt ne Langspielplatte von Tony Marshall im Kopf.... man kanns auch übertreiben -.-
 
@HardAttax: Das ist doch nur ein Werbe Coup...Image verbessern auf Kosten solcher Sachen...
 
@HardAttax: Ganz witzig ist dass ausgerechnet das vielgescholtene Counterstrike weiter im Sortiment bleibt, weil es ab 16 freigegeben ist. Ich frag mich ob nur "Kaufhof" an sich betroffen ist, oder auch die Tochterketten wie Saturn, MediaMarkt und so weiter.
 
@lutschboy: MediaSaturn Holding ist keine Tochter von Kaufhof, sondern, wie Kaufhof, Tochter der METRO Gruppe...Und wenn sie das unabhängig entschieden haben, betrifft das nicht direkt MediaSaturn. Außerdem verliert dann MediaSaturn diese ganzen Wannabe-Hardgamer oder wie auch immer die heißen... ( http://tinyurl.com/ejzmq )
 
@DasFragezeichen: Danke für die Aufklärung. Dann werden also nur beim Kaufhof Steppenläufer durch die Regale wehen...
 
@DasFragezeichen: ACK. Vor allem eine Werbung, die nichts kostet, sowohl, was die Maßnahme an sich, als auch mögliche Verluste durch "nicht Verkauf" der "Ware" betrifft. Wenn man sich die Kommentare hier so anschaut, scheint sowieso niemand dort Software zu kaufen.
 
@HardAttax: also bei uns stehen sowieso keine Spiele FSK 18 im Regal und bei nachfragen haben die das entsprechende Game eh nie auf Lager, außer Saturn wobei die bei uns auch so gut wie nichts da haben und für FSK 18 haben wir eine Gamestopfiliale wo man die erst bekommt nachdem das alter verifiziert ist (Perso) also wayne? oder anders gesagt, warum war das nicht schon immer so wie bei uns in H.?
 
@HardAttax: Wow, super. Dann fliegen die drei Spiele mit 18+ Einstufung raus, die neben überteuerten, 3 Jahre alten Spielen und "Mein Ponyhof"-Stapeln liegen.
 
@Sohoko: na da hat die durststrecke bei euch doch bald ein ende. denn dass was jetzt bei KAUFHOF rausfliegt wird das sein was u.U. demnächst bei SATURN landet! ein böses wer sich schelm dabei denkt! :-)
 
@bilbao: ach ne, ich lass den postboten mein alter prüfen... irgendwann kennt der mich so gut das der den altersnachweiß in der filliale ausfüllt :)
 
@HardAttax: Warum richten die nicht mal eine Ü18 Abteilung ein!!!
 
LoL? Wer kauft schon Spiele bei Kaufhof? Sorry aber irgendwie finde ich das ein bisschen lächerlich
 
@Apes: Dito
 
@Apes: Ich hab in meinem ganzen Leben da nie gekauft u werde es auch weiterhin nicht machen! Ausserdem, droht denen eh nicht der Pleitegeier? Wenn deren Käuferschicht eh zu den 50+jährigen gehört, kann das natürlich ein Versuch sein, eine drohende Pleite abzuwenden. Alles unter dem heuchlerischen Deckmantel "für die Erhaltung unserer Gesellschaft" ! Also wenn man da nicht kotzen möchte!
 
@Apes: Ich kaufe erst bei TPB und nach ausführlichen Tests kauf ich bei Saturn (für den Laden hab ich hier genug Gutscheine liegen :>). Wusst bis dato garnet, dass Kaufhof auch "Killerspiele" im Sortiment hat.
 
@Apes: na wenn das kein guter schachzug bezüglich werbung "kaufhof" ist, dann weiß ich auch nicht...
 
@TamCore: naja - nun kommen die weg - der Vorstand hat Angst vor enttäuschten Anlegern ^^
 
@TamCore: Ach so einer bist Du. Erst mal ein bisschen Probefahren und nur dann kaufen wenn es Dir auch wirklich gefaellt. Der Gesetzgeber sieht dieses Verhalten ueberigens als illegal an, also wuerde ich von dem hohen Ross mal ganz schnell wieder runter kommen.

Grundsaeztlich aber sicher richtig: das wird wohl eher ne Presseaktion sein, damit Leute merken dass Kaufhof ueberhaupt Computer- und Videospiele verkauft.
 
@marex76: Das ist Arcandor / Karstadt, bei denen die Pleite droht. Kaufhof ist Metro wie auch Saturn und Media Markt (die ja wohl nicht die Spiele rausnehmen). Kaufhof schmerzt es in der Tat angesichts des Durchscnittsalters der Kunden am wenigsten.
 
@Apes: genau so ist es. man kann die games auch online per paypal kaufen. keiner kontrollierts!
 
@ott598487: jepp, zumal bei uns Galeria im 1.OG liegt und Saturn im 2. OG...Weiterer punkt: Galeria PC Spiele sind in der Regel 10-15% Teurer als im Saturn und daher verkauft Galerie nix wenn Saturn im gleichen Haus ist...
 
@Apes:

Wer kauft sich aktuell Spiele in DE / CH / AU? Doch alleine wegen des Preises nur noch UK, oder on demand aus US. Und dort interessieren deutsche Verbote einen feuchten Sch....dreck.
 
@Apes: Ich zum Beispiel, gelegentlich in der Lebensmittelabteilung. Die haben zwar gepfefferte Preise aber dafür gibt es 1a Qualität. Handgezüchtete Champignons von Bauern aus der Region mit Wegbeschreibung zum Bauernhof in einer exorbitant hohen Qualität, das Fleisch und der Käse sind auch handverlesen und von atemberaubender Qualität Die Pilze so ca. 2 Euro mehr als im Supermarkt. Guter Käse das Kilo 30 Euro(100 Gramm=3 Euro, mal reichen ja). Die meisten Menschen gehen ins Restaurant, wenn sie sich mal was gutes gönnen wollen. Ich und mein Weible gehen zu Galeria und kaufen für 30 Euro dort ein 1A Schlemmermenü Mittag und Abendbrot + Nachtisch und wissen, dass es frisch ist und von hoher Qualität, da wir es selber zubereiten. Also 2mal im Monat für je 30 Euro 2 komplette Schlemmermalzeiten mit Nachtisch + Naschkram. Man darf nie den Preis alleine sehen sondern muss das Verhältnis von Preis, Qualität und Gewicht beachten. Hat hier schon mal jemand Pfirsich große Champignons selber frisch zubereitet ?
Da sag ich nur, scheiß auf die 2 Euro mehr. andere Leute kaufen sich im Monat für 100 euro Pflegemittel für ihr Auto.
 
@Pegasushunter: Also Haben die Spiele bei Galeria eine bessere Qualität weil sie dort teurer sind? *Kopfkratz und nach Logig des Vergleiches such*
 
@Pegasushunter: Wo liegt der Sinn deines Beitrags? oO Es geht um Spiele -.-
 
@TamCore: Ja hör mal - bei "Barbies Ponyhof" fließt doch auch jede Menge Blut... und wenn´s auch nur Menstruationsblut ist. *grin*
 
vorauseilender gehorsam....

typisch deutschland ))))-:
 
@dvdwildsau: ein wenig Angst macht es schon.
 
@dvdwildsau: oh gott wie ich "typisch deutsch(land)" nicht mehr hören kann... haut ab, geht in andere länder und schwups seid ihr wieder hier und jammert wie mies es doch außerhalb von deutschland ist. wenn ich beurteilen müsste, was typisch deutsch ist, dann würde ich genau solche comments aufezigen. jammern und motzen, das ist typisch deutsch.
 
@MaloFFM: und noch deutsher ist dieses pingelige immer-auf-allem-rumhacken.
im bezug auf zensur kann man solche aktionen nie genug hinterfragen und ihnen misstrauen.. da ist egal aus welchem motiv ER das tut - DU solltest das tun wenn dir deutschland am herzen liegt... ansonsten...geh halt weg :p
 
@ MaloFFM: Kann ich dir nur zustimmen... @Samin: Was hat denn die Aktion von Kaufhof mit hinterfragen zu tun? Das ist eine über Knie gebrochene Reaktion. Ich denke die USK macht ihren Job ganz gut.
 
@dvdwildsau:

Kauft nicht beim J... äh Killerspieleverkäufer. Und die bösen Pol... äh Schweizer haben uns den Krieg erklärt. Ab G20 wird zurück geschossen! Ihr solltet den (Ss.)Peer wirklich auswechseln.
 
@bstyle: Naja...Zensurmässig übertreibt es die USK schon sehr oft...wenn ich mir anschaue dass ein Spiel "Keine Jugendfreigabe" bekommt und dennoch brutal geschnitten wird...da darf ich als 22-Jähriger nichtmal Uncut spielen...also muss ich wohl oder übel nach AU oder UK gehen...wegen der USK. Aber was deine Frage angeht, muss ich dir zustimmen, versteh ich auch nich^^
 
Ja, das ist natürlich einfacher als sich mit den wirklichen Problemen der Jugendlichen, die so eine Tat begehen zu beschäftigen...
 
@qqq2001: Meine Rede. (+)
 
@qqq2001: Da sollten se lieber mal schauen, dass die Jugendlichen keinen Alkohol bekommen. Sowas von lächerlich mit den Spielen.
 
@Bamby: Schon...aber dann macht "Vater Staat" ja Verluste weil sie weniger an der Alkoholsteuer verdienen oO...da machense lieber die Spielesparte nieder. -.-
 
okay^^ dann wird WOW ja auch bald von der Theke verschwinden, oh du Böses WoW Killer Spiel, :( damit will ich sagen, nicht alle "ab 18" Spiele sind Killerspiele.
 
@karl0: Ich glaube das ist den meisten hier schon klar das nicht alle 18er Titel sogenannte "Killerspiele" sind :)
 
@karl0: Ach ich fand den satz jetz eigentlich sau nice, aber mit deiner Erklärung am Ende haste den Flare ausm Witz genommen xD, trotzdem en +
 
So kann man auch Werbung bekommen in der Zielgruppe der 50-99 jährigen, die dort shoppen. Ich werde dann also in Zukunft das dort nicht machen können, was ich in der Vergangenheit nicht gemacht habe... Wie kann man nur so kaltschnäuzig kostenlose Werbung machen und somit Kapital aus so einer grauenvollen Tat ziehen. Dummer Populäraktionismus der absolut nichts ändert oder bewegt. Aber ich denke mal, dass dort eh nix groß aus diesem Bereich sich gedreht hat und ohne große Verluste aus den Regalen entfernt werden können inkl. kostenloser Werbung....
 
Man wird wohl als erwachsener Mensch noch selber entscheiden dürfen obman sich nun ein Spiel ab 18 kauft oder nicht?! -.- Dann sollen sie es eben besser kontrollieren - geht es in der Debatte etwa nicht um Killerspiele unter JUGENDLICHEN? (< 18) ?!
 
@MasterFaßel: Daher mein Beitrag zur USK weiter oben :) Geb dir vollkommen Recht. +
 
Wäre das doch das einzige, was sie aus dem Sortiment nehmen müssen.. Bye bye Kaufhof Wesel.
 
wie gut, dass es keine "killerspiele" ab 16 gibt... o0
 
LOL "ab 18" Killerspiele? Und? Counterstrike ist dennoch dort zu haben denn das ist ab 16.
 
@bl0odRage: genau. sehr scharfsinning. (+)
 
@bl0odRage: Tja das is halt die USK...Zombies töten ab 18(L4D), Menschen töten ab 16(CS). (+)
 
Genau, verlagert endlich den gesamten Umsatz der "ab 18" Spiele endlich ins Ausland, wer nicht will der hat schon!
 
Oh, nein, der Amokläufer hat brot gegessen und trug schuhe. Schnell, nehmen wir auch das Brot und die Schuhe aus dem Sortiment da das ja die Aggressionen erhöht wenn man auf die Preise schaut.
 
[Ironie ein] Und was macht Galeria Kaufhof mit ihren AB18 Filmen? Die bleiben sicher in den Regalen. Finde Filme ähnlich beeinflussend wie ein Spiel, also sollten sie diese auch wegräumen [Ironie aus]
Aber mal ehrlich die Elektrodiscounter und Konsorten sollten zwangsmäßig ähnlich wie in Videotheken eine AB18 Abteilung einrichten (so eingezäunt mit Extrakassenwart oder Klingel), in der dann nicht nur Spiele ab 18 sondern auch Filme und anderes mit dieser Kennzeichnung stünden. Besser realisierbar als jugendlicher Testkäufer.
 
@narsenmann: Ich hab irgendwo gelesen, dass sowohl Spiele als auch Filme aus dem Sortiment genommen werden
 
ich kann es nicht mehr hören oder lesen killerspiele hier killerspiele dort. Dann sollten die mal mehr kontrollieren bei verkauf. ok man kann sie sich zwar aus dem netz ziehen aber es ändert nichts daran das die kontrollen an den kassen der läden zu wenig kontrolle statt findet
 
ihr müsst bedenken dass es noch haufenweise leute gibt die nicht im internet leben. und einfach nur in den laden gehen und denken "bohr zocken. ich kauf ma irgendwat! hauptsache fette grafik und ab 18" die werden schon nen guten umsatz haben mit ab 18 spielen...
 
ProSieben nimmt Galeria Kaufhaus von der Einkaufsliste
 
vielleicht sollten die Verkäufer auch hin und wieder mal nach dem Ausweis fragen.
 
@Joyless: evtl. haben die es ihren erkäufern nicht zugetraut nach ausweisen zu fragen bei den "testkäufern" die zur zeit im gespräch sind. ist immerhin ne saftige strafe die da droht
 
Damit gesteht Kaufhof es sich indirekt selber ein das sie zu dumm sind an der Kasse nach dem Personalausweis zu fragen. Ist es so schwer den Mitarbeitern zu sagen dass sie bitte auf das kleine rote Viereck achten sollen dass wenn es da ist sie doch bitte nach dem Perso fragen sollen?!?!
 
@facehugger: Das kleine Rote Viereck? Also klein ist es nun ja nicht mehr. Wer das übersieht sollte mal zum Augenarzt.
 
^^
wennse meinen, sie können drauf verzichten, sollenses lassen, ich kauf mir solche Sachen eh immer bei meinem Standard Händler, einen kleineren Laden, da sind die Sachen eh billiger.
 
Darunter zählt dann auch das neue GTA für den DS von der Vogelperspektive... süß :)
 
das machen die doch nur, weil sie keine Strafen zahlen wollen. Welcher Verkäufer hat schon die Zeit nach dem Ausweis zu fragen, wenn da 5 Leute an der Kasse stehen...
 
@mod666: boah!... odch 5?... :-)... als ob es ein ding wäre, wenn man ein schild aufhängt, welches sagt, dass bei einem kauf von filmen oder spielen, welche eine altersfreigabe haben, welche größergleich 16 ist, der personalausweis bereitzuhalten ist...
 
@mod666: LOL warum können die das dann hier im REWE wenns um Alkohol und Zigaretten geht, selbst wenn 20 Leute hintendran stehen? Deine Aussage is sinnlos.
 
wenn juckt es, es gibt ja noch andere Geschäfte.
 
@d4n: Und zahlreiche Tauschbörsen:-)
 
echt witzig! ausgerechnet kaufhof!! die nehmen die nicht aus nettigkeit oder gehorsam aus ihrem sortiment, sondern weil´s sonst eh niemand bei denen kaufen würde - und nebenbei bekommen sie noch ein wenig familienfreundliche werbung!!! :)
 
da will mir noch jemand mal sagen Kaufhaus wäre nicht Flexibel. Morgen nehmen sie Alkohol aus dem sortiment, danach THE RING und danach vll noch den Fernseher.
 
wir "geniessen" aber alle jeden tag schon weitaus mehr pornografie und gewalt als vor ein paar jahren, genau genommen steigt der konsum von jahr zu jahr. ich habe KEINE ahnung was das mit realer gewalt zu tun hat. es komplett abzutun und zu behaupten, dass es niemanden gar nicht beeinflusst finde ich aber zu einfach. und das sagt jemand, dem verbot und zensur gar nicht gefällt. das ganze ist eine diskussion wert. und es ist nicht nur albern, zumindest nicht erwachsenen keinen zutritt zu diesen dingen zu geben.
 
Der Verkauf von Hundefutter sollte ebenfalls verboten werden. Jemand könnte seinen Pitbull damit füttern. Dieser läuft ohne Leine frei herum und beist kleine Kinder. -> Man sollte das Problem an der Wurzel packen und nicht sinnlose Verbote aussprechen. Wenn jemand Psycho ist, ist er das auch ohne Spiele.
 
Soso, jetzt werden also auch Pornospiele die ab 18 sind als "Killerspiele" eingestuft...ja sie killen die Unschuld der Jugend (oh Gott! ich krieg mich nichtmehr ein vor lachen grade ...unsre Jugend und Unschuld..brwahahaah)
 
Machen die vielleicht 'nen Ausverkauf zu günstigen Preisen? (Sowas wie "Drei Killerspiele zum Preis von einem?" - Für den kleinen Geldbeutel...) Wahrscheinlich wird das Zeug einfach innerhalb des Konzerns verschoben...
 
hmm der gute mannnn hat doch gar nicht exxisiv Computer gespielt, der war doch mehr im chat unterwegs.........

Das ist mal wieder deutschaer Aktionismus..

Blödsinnig und völlig sinnlos!
 
Wieder nur ne halbe Info hier... Sie nehmen auch 18er Filme aus dem Regal...
"Der Entwicklerverband G.A.M.E. hat in einer ersten Stellungnahme gegenüber GamesMarkt die Entscheidung von Galeria Kaufhof kritisiert, Spiele und Filme mit einer USK- bzw. FSK-Kennzeichnung ab 18 Jahren aus dem Sortiment zu nehmen. "Ich halte die Reaktion für absolut überzogen", so Stephan Reichart, Geschäftsführer von G.A.M.E."
 
Kaufhof kann bald alle Waren aus den Regalen nehmen, die Zeit der "Kaufhäuser" ist vorbei, ich war seit Jahren in keinem mehr :)
 
da gab es Spiele?!
 
ich kann es echt nimmer hören killerspiele hier killerspiele dort.
haben die leutz nix besseres zu tun...
verblendetes vollidioten pack... geht doch alle sterben
 
@darkangel88: wenn man solche Kommentare wie deine liest, dann kann man durchaus die Leute verstehen, die "Killerspiele" verachten. Mit solchen Leuten wie dir verschafft man diesen Games nämlich gerade ein schlechtes Image.
 
das lustige daran ist, im vierten stock in unserer galeria kaufhof ist ein saturn!
galeria kaufhof selbst verkauft keine spiele!
 
häää? wie bitte? Beim den Ausverkauf möchte ich gerne dabei sein. Erstens diese Definition "Killerspiele" finde ich nur bei politischen Parteien bspw. CSU/CDU auf irgendeinem wertlosen Stück Papier. Zweitens: Kann es sich ein Kaufhaus leisten das halbe Sortiment an PC/XBox/PS-Spielen auszusondern?
 
Wenn man ein "nutzen" darin sehen kann dann nur, dass sich Galeria Kaufhof die Strafen nicht leisten kann und Schulden am Staat eine Insolvenz erschweren.
 
Habt ihr auch die tolle Berichterstattung verfolgt. Interview mit einem "ehemaligen Freund". Dieser saß neben seinem PC und als Desktophintergrund ein "Counterstrike"-Bild mit dicker fetter Schrift, das es auch ja jeder lesen kann. Wieso verklagen die Opfer nicht die Spielehersteller auf Millionen-Entschädigung?!
 
@deelow: Rate mal wie solche Berichterstattung zustande kam. Hier werden die Hintergründe aufgedeckt: http://tinyurl.com/c6ekqc
 
Galeria Kaufhof nimmt Killerspiele aus dem Sortiment ???

Hätte es nicht heißen müssen "Galeria Kaufhof schließt komplette Computerabteilung" ?

Also ich war vor einigen Jahren einmal zufällig in deren Computerabteilung und da gab es unter anderen Hardware von vor vorgestern zu kaufen zu Preisen von vor vorgestern. Mit anderen Worten, absolut unbrauchbar.
Demnach würde ich auch nie auf die Idee kommen dort "Computerspiele " zu kaufen.

Übrigens, als Unwort des Jahres 2008/2009 würde ich "Killerspiele" empfehlen.
Hat schonmal jemand von euch ein Spiel auf Menschen losgehen gesehen? Ich nicht.
 
@X2-3800: http://pastebin.com/f2f82f955 aus dem freigeisterhaus, die postingreihenfolge stimmt übrigens. (es ist NICHT mein text!)
 
Die Menschen werden langsam vernünftig. Hoffentlich schließen sich umgehend weitere Verkaufsstellen an, damit solche Spiele aus dem Sortiment verschwinden. Das allein reicht aber nicht aus, um die Welt friedlicher zu machen. Eltern und Kinder müssen in ihrer Freizeit gemeinsam mehr unternehmen. Wobei selbstverständlich auch Freundinnen und Freunde mit einbezogen werden sollten. So ein persönlicher Umgang ist viel besser, als ständig vor dem PC zu sitzen.
 
@manja: bundeswehr verbieten!!... wer weiss, was da schon für bekloppte waren und hingehen werden?... inwieweit sich das vorhandensein der "killerspiele" auf die friedfertigkeit auswirkt, musst du mir mal näher erklären... :-)... was hälst du denn von "killerspielen", wo der protagonist ein undercovercop ist?... ... ... diese bösen undercovercops!... allesamt verbieten!!!... ich wette, wenn die spielerrolle nur onlinedurchsuchungen machen würde, hätte das spiel von dir ein "ohne altersbeschränkung"-zeichen bekommen... ,-D...
 
@manja: Ach du liebes bisschen. Hast du extra deine Bibelstunde unterbrochen u deine Blausichtbrille abgenommen um das hier zu schreiben? oO Soviel naivität hab ich ja selten gesehen. Aber für dich isses in der Tat gut, dann kannst du ja beruhigt deine Ökopullover u Sandalen unbehelligt weiter im Kaufhof erstehen, ohne von wütigen Killerspiel-Spielermobs über den Haufen getreten zu werden. Nicht das du noch da zu Schaden kommst. Auf dem Rückweg kannst du dann gleich eine Fahrkarte lösen, und auf den Polemikzug der CSU/CDU und der selbsternannten Medienexperten aufspringen! Mein Beileid übrigens!
 
@manja: Ich ziehe es vor vorm PC zu sitzen - hängen ist mir zu brutal. :-)
 
@noComment: Stimmt. "Sitzen" klingt angenehmer. Ich habe das Wort jetzt in meinen Kommentar eingebracht.
 
@klein-m: Natürlich wäre eine Welt ohne Armeen viel besser. - Die Menschen sollten liebevoll aufeinander zugehen und sich gegenseitig helfen. Sie müßten vom Wesen her so sein, wie die Delphine. Dann gäbe es auf dieser Welt kein Elend und alle würden glücklich sein und in Frieden leben.
 
@manja: http://www.zeit.de/1998/23/199823.delphine.xml... war wohl nichts, pustekuchen... ?-)... _____________"man ruft nur killer, killer, bald wird er killen, jeder kennt ihn - den klugen Delphin. wir rufen killer, killer, den freund aller kinder, große nicht minder, lieben auch ihn."... (konnte ich mir echt nicht verkneifen)
 
@manja: Nichts gegen Dich persönlich, aber du bist doch bestimmt in irgendeiner Religion vertreten? Geh und lies deine "ach so wahrheitsgemässe" Bibel.
 
@manja: Du und deine heile rosa Blümchenwelt... Immer wieder für einen Lacher gut. Danke für diese neuerliche Erheiterung!
 
@manja: Delphine sind nicht so friedlich.....
 
Mein Problem an der ganzen Sache ist immer, dass die das Pferd vom falschen Ende her aufzäumen... Sicherlich können Killerspiele eh schon labile Menschen zu solchen Taten anstiften und evtl als Vorlage gelten. Aber das Hauptproblem liegt doch ganz woanders. "Normale" Menschen spielen ein Killerspiel, haben ihren Spaß daran und gehen dann wieder der Realität nach. Aber Personen mit einer gestörten Wahrnehmung können dies vielleicht nicht. Aber dann ist doch die Lösung des Problems an ganz anderer Stelle zu suchen, nämlich bei den Problemen des Einzelnen. Ich persönlich glaube, dass solche Gewaltspiele vielleicht sogar ein Ventil sein können um aufgestaute Aggressionen zu lösen. Ich bin mir also gar nicht so sicher, ob ein Killerspielverbot wirklich positiv wäre. Vor allem wo will man da aufhören? Boxen als Sport verbieten? Grundsätzlich kein Kampfsport mehr? Und was ist mit den Nachrichten, wo wir Tag für Tag mit Horrormeldungen bombardiert werden? Und Filme? Und Gutenachtgeschichten vom Struwelpeter, weil ist ja viel zu brutal? Geben wir unseren Kindern nicht im Vorschulalter einen mit? Wo anfangen? Wo aufhören?
 
@MrMarodeur: MeineRede...
Ich bin allerdings der Meinung, dass man bereits einen gehörigen Knacks haben muss, wenn man Spass an Egoshootern findet.
(* duck & wechhh *)
 
@petsie: Wieso muss man nen Knacks haben um Spass daran zu finden? Es sind Spiele. Und diese benutzen die meisten um mal vom Alltag abzuschalten und Spass zu haben, da brauch man keinen Knacks weg. Ich zocke schon Ego´s seit ich 10 bin und ich renn auch nich rum un will alle abknallen oder raste ständig aus.(Auch wenn das jetz ironisch oder sakastisch von dir gemeint war^^)
 
____________ Um mal auf dem Boden zu bleiben:
____________
____________ Soll Galeria Kaufhof die Spiele doch aus dem Sortiment nehmen.
____________ Mir egal.
____________ Schließlich gibt es noch diverse andere Läden, bei denen es Spiele für
____________ "Erwachsene" gibt. Und Media Markt/Saturn/Amazon und Co. sind
____________ doch bei weitem bekannter für Computerspiele, als Galeria Kaufhof.
____________ (da ist die Auswahl auch größer)
____________
____________ Letztendlich vertreibt sich Kaufhof durch diese Aktion nur Kunden.
 
Es sollte einfach besser kontrolliert werden, dass kein Jugendlicher an die Games rankommt. Wofür gibts die Spiele dann? Sie dienen doch nur zur Unterhaltung. Was ist mit denen die schon längst 18 sind?
Ich glaube das hat keine Zukunftsperspektiven. Das verkaufen solcher Games machts auch nicht besser.
 
hm, verkaufen die die jetzt billiger ab um die regale leer zu kriegen.? das wäre gut, dann fahr ich mal shoppen.
 
Die gute Meldung: Ballern in Killerschützenvereinen wird nicht eingeschränkt! Wo sonst sollten Amokläufer den sonst schon in jungen Jahren vernünftig trainieren können? Über Menschen die irgendeine Computermaus am Kabel wild über dem Kopf schwingen, würden sich wohl ganze Schulklassen eher kaputtlachen, als sich dadurch bedroht zu fühlen. Weiterhin soll aber irgendein Schützenvereinstrainierter Irrer mit einer Schusswaffe in der Schule auftauchen dürfen, obwohl das bislang meist eher ein böses Ende genommen hatte. Bekloppter Populismus, was da veranstaltet wird, die Möglichkeiten für Amokläufer will die Politik gar nicht einschränken, stattdessen wird auf Spiele abgelenkt! Die Gründe für Amokläufe an Schulen, dürften jedoch eher in irgendwelchem Hass auf Schule liegen, wobei sich Schulleitung, Lehrer und Schüler hinterfragen müssten, ob ein "seid lieb zueinander" wirkungsvoller als sonstiger Schwachsinn wäre.
 
Die können sogar alle Spiele entfernen. Da kauft doch sowieso niemand Spiele. Viel zu teuer. Schaut euch mal die Preise dort an, auch die von den Musik-CD's.
Schaut euch mal dort rum, da kaufen nur Rentner ein.
Das Problem liegt nicht an den Spielen. Solche Personen sind in einer Umgebung des Misstrauens u.a. auch Verbote aufgewachsen. Jugendliche die mit Liebe und Zuneigung der Eltern aufgewachsen sind, machen solche Sachen nicht. Stellt euch vor...ich spiele z.B. "Need for Speed"...danach nehme ich mein Auto und fahr 200 Km/h in der 30er- oder 50er-Zone, da muss man auch "Need for Speed" verbieten.
Schaut euch mal "Alarm für Cobra 11" an...vielleicht wollen da auch ein paar Leute danach den bösen auf der Strasse spielen. Das ist doch alles Quatsch.
Für mich ist immer noch der Grund...unter welchen Verhältnissen ein Kind aufwächst.
 
@interpeixe: Verbietet... äh, wie wärs mit Krimis? Da hatten schon viele ihre Anregungen her, um teils schwere Straftaten zu begehen. Of werden in Krimis sogar Anleitungen zum Mord gezeigt. Krimis sind quasi die Fernuniversitäten des Mordens !11
 
Unterdessen hat die Familienministerin Ursula von der Leyen erneut vorgeschlagen, jugendliche Testkäufer einzusetzen, <__-AHA, Also weiterhin Kinder zu Straftaten animieren... ind das sogar von unserer"Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend"... die gehört doch weggesperrt...Zum schutze des Bürgers und des Landes
 
Leute...
DAS IST DER ERSTE RICHTIGE SCHRITT !

in die Insolvenz :D
 
Macht es so @ Kaufhof, besser noch ist, das alle anderen auch mitmachen.Wenn danach ein Amok Lauf vorkommt, wird man noch früh genug sich am Kopf kratzen und fragen, was war nun schuld? Aber ich denke so dumm und arrogant Die Deutsche Politiker so sind, wird es ganz einfach heißen....Es sind schon zu viele KILLERspiele in den Regalen der KINDER Zimmer.Dann wird es noch mal so etwas wie eine Bücherverbrennung geben, nur halt das dort Spiele Verbrannt werden. Doch danach wird es wieder einen Amok Lauf geben, was nu? Irgendwo muss es doch noch KILLERspiele in den Kinderzimmern geben. Nun wird eine art KILLERspiele SS eingerichtet.Uns werden die Türen eingetreten und wir werden behandelt wie zur verdammten NS zeit.
Doch dann wird es immer noch Amok Lauf Meldungen geben.....Was war es nun?
Ich sage nur...ARMES DEUTSCHLAND
PS: und das ich mit 28 Jahren nicht alles Kaufen darf was nicht wirklich Offiziell Verboten wurde, ist schon eine regelrechte Beleidigung.
 
Wer kauft den Spiele bei Kaufhof? Können die ruhig aus dem Regalen räumen. Jugendliche die es nicht kaufen dürfen laden einfach im Netz runter. Und dann gehts mit der Zockerei los. Ach noch was, die Politiker denken Gewaltspiele sind schuld. Ich selbst persönlich finde Quatsch. Es lag nur wegen Erziehung von dem Eltern oder wegen anderen Kids.
Nennen wir ein Beispiel,in jeder Schule gibt ein Schüler welche die anderen Schüler ihm nicht mögen, denn er sei doof, depp oder hässlich deswegen ärgern andere Schüler gern bei ihm. Opfer hält sich öfter aus da keine Unterstützung Hilfe bekam und irgendwann in der Zeit rächt er sich zurück und wird damit zum Attentäter.
Also es hat mit Gewaltspiele nix zu tun.
 
waynt so hart, da geht man eben woanders hin, solange die spiele nicht komplett in deutschland verboten werden wird sie immer einer verkaufen, bzw. genug das man ohne aufwand rankommt.
Und selbst wenn die spiele komplett verboten werden wird man noch leicht an sie rankommen, nur halt immer die uncut versionen :D
 
Ich bins langsam leid als älterer mitmensch bevormundet zu werden, wenn ich schon über 30 bin will ich auch das Game in vollen zügen genießen und nich so wie bei FEAR 2 mir staubwolken reinziehen. Die solten mal die bestrafen die +18 spiele an kinder verkaufen und die Hersteller sollten 2 versionen auf den markt bringen.
 
ich hab gehört, dass der winnender amokläufer angeblich mit einer echten waffe getötet haben soll und nicht mit einer spielepackung ausm kaufhof! vllt. sollte man schusswaffen aus privaten haushalten entfernen und schiessvereine verbieten?! nur sone idee...
 
Sind ja zum Glück nicht meine Kunden die nicht mehr bei mir Einkaufen (können / wollen)...
 
Nur ein werbewirksamer Grund etwas aus dem Regal zu nehmen was dort sowiso keiner gekauft hat.
 
Hm freies Land. Kaufhof kann ja verkaufen was es will.
 
Eher würde es Katzen regnen, bevor ich dort zwischen dem Sondermüll der Musikindustrie und der Moorhuhn-Serie ein Spiel kaufe.
 
Wenn ich mal wieder in Metzellaune bin, dann muss ich halt stattdessen in deren Spielzeugabteilung gehen und ein paar Bionocle kaufen (die lassen sich prima zerstückeln). Zu meiner Entschuldigung kann ich nur sagen, die Spirituosen, die ich dort kaufe...
 
Tja ich habe eine E-Mail an unseren lieben Bayerischen Minister des Inneren Joachim Herrmann bezüglich seines dummen Kommentares (mal wieder) über Killerspiele gesendet. Und an sein Büro und an seine Partei. Bringt zwar nix. Vielleicht liest er sie auch nie aber ich musste ihm einfach mal erklären das Spieler heutzutage auch Wähler sind - die garantiert ihn nicht wählen werden wenn er weiterhin so unqualifizierte Kommentare von sich gibt...
 
@DeutscherHerold: Die Antwort lautet dann vielleicht wie folgt: Es tut uns leid, aber... alternativ können wir eine Mitgliedschaft in einen der zahlreichen bayerischen Schützenvereine empfehlen. Auch wäre eine abgeschlossene Jagdprüfung von Vorteil, dann nämlich, wenn eines Tages Brunos Bruder, nach einer Ladung Schrot bettelnd, illegal in Bayern einreisen sollte, und sie als erfahrener Ego-Shooter-Killer ihre Erfahrung den Freistaat Bayern zur Verfügung stellen wollen.
 
@DeutscherHerold: Wäre mal interessant zu erfahren, welche Gruppe größer ist: Die der Waffenbesitzer oder die der Computer-Spieler. In den Medien schwirrte eine Zahl von 2.000.000 Waffenbesitzern rum, keine Ahnung von Computerspielern. Allerdings finde ich diese Kommentare einfach erbärmlich und schildern einfach die Unwissenheit wieder. Da könnten diese selbstinszenierenden Politiker gleich über Kernfusion oder Ägyptologie philosophieren.
 
@noComment: Schöner Kommentar!
 
Gut das Counter Strike Source ab 16 ist hahaha :D
 
PR auf Kosten von Winnenden - aber der Kaufhof hats sicher nötig. Gemessen an deren Logistik und Preisverhalten schon verständlich, das man sich auf diese Weise ins Gespräch bringen muß. Für diese Pietätlosigkeit und nicht dem kontrollierendem Verhalten sollte man den Kaufhof boykottieren. So ein Verhalten kann man nur bestrafen.
 
Ich nehme mal an diesen "Kaufhof" gibts nur in DE oder? Hab hier in der Schweiz noch nie was davon gehört.
 
@MurdocNicalls: Es gibt zur Zeit *noch* Kaufhof in Deutschland, aber die sind ja gerade dabei, das zu ändern: http://tinyurl.com/dhdzvu Spiele aus den Regalen zu nehmen, ist wohl nur das Vorzeichen für alles aus den Regalen zu nehmen und den Verkauf ganz einzustellen. Sollten sich noch Kaufhof Aktien im Portfolio befinden, könnten diese Warnzeichen darauf hindeuten, Kaufhof so schnell wie möglich abzustoßen, so lange man überhaupt noch was dafür bekommt.
 
Je mehr die Spiele verboten werden bzw. die Jugendlichen daran gehindert werden sie zu spielen, desto mehr "Kick" steckt doch dahinter, das Spiel zu spielen. Das ist nicht im entferntesten Sinn eine Möglichkeit solche Amokläufe zu unterbinden. Heute gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich solche Spiele zu besorgen, ob aus dem Ausland oder übers Internet, doch das wollen die realitätsfernen Marktchefs entweder nicht kapieren oder wollen versteckt ihren Ruf bei den Eltern oder Erwachsenen verbessern um so ihren Umsatz zu steigern.
Gruß Thomas
 
Naja ein verlust ist das ja nicht! weil im Kaufhof sind sogar nach Monaten die spiele noch so teuer wie am 1. erscheinungstag, wo andere geschäfte schon deutlich billiger sind. ist bei DVD´s dort auch so! aber affig ist das schon! wie gut das es die Killerspiele gibt sonst hätten die psychologen keine erklärung für den grund der tat!
 
Ist mir eigentlich wurscht.
Der Kaufhof ist sowieso überteuert und ne große Spieleauswahl ham die auch ned!
 
LOL, selber schuld,... dann laden sich die Kinder ihre Ballerspiele halt aus dem Netz!
 
@markox: Ganz genau! Wenn die nähmlich ddiese Spiele verbieten laden die Leut' es sich ausm Internet runter und das würde auch nicht gehen. Dann würde die Wirtschaft noch mehr den Bach runter gehen!
 
@Cookie2009: Diese Argumentation hat ein riesengroßes Loch: Wäre diese Software hier generell wegen eines Verbots nicht mehr im Handel, würde der in Deutschland lebende Torrentraubmordkopierer ja auch keinen wirtschaftlichen Schaden beim Hersteller verursachen, da das gezogene Game ja hier sowieso niemals verkauft worden wäre. Das Einzige, was die Wirtschaft wirklich schädigen würde, wäre das (unsinnige) Verkaufsverbot an sich.
 
Irgendwie finde ich eine solche Reaktion fast noch erbärmlicher als die inkompetente Verurteilung seitens der Medien und Politiker. Naja, vielleicht nehmen sie ja demnächst dafür eine 100er Packung für Sportschützen ins Programm. :P Die wirklich "Kranken" dieser Gesellschaft sitzen ganz oben und versuchen eigenwillig zu deligieren - steckt euch nen Finger in den Po... ihr kennt es! :D
 
Is Galeria Kaufhof nicht eher ein Ramschladen für ausgediente Kleidung, Schuhe, Parfürms und anderen Sachen, ich war vor 2 Monaten auf der Suche nach guten Videospiel Titeln Gewesen, aber bei Galeria Kaufhof findet man sowas eher Selten oder gar nicht, also was solls.
 
Das bringt doch überhaupt ncihts. Einfach nur schwachsinnig
 
Na klar !
Die Killerspiele sind schuld.
Das der Vater das Armoktypen aber Waffen und Munition rumliegen hatte und der Sohnemann immer schön mit schießen war hat damit natürlich nix zu tun.
Auch das der Junge in Behandlung wegen Dachschaden war auch nicht..
NEIN !
Counterstrike &Co warten es...

Ganz klar !
Last Euch nicht verarschen von den Medien !
 
Ich find es nicht besonders geschickt von Winfuture, den Begriff "Killerspiel" in der Artikelüberschrift zu benutzen. Dieser Begriff selbst ist schon die reinste Propaganda von "militanten" Spielegegnern, der natürlich von den Mainstreammedien dankend angenommen wurde.
 
@Destructor2202: Word! Das Allermindeste wäre, dieses unsägliche CDU/CSU-Modewort in Anführungszeichen zu setzen, um es wenigstens ein kleines bißchen der Lächerlichkeit preiszugeben.
 
ja nee ist klar, wenn die damit anfangen machen die nächsten vll. noch mit. somit hat die Industrie weniger herzustellen(da der PC-Markt ja eh schon schlecht da steht) und wieder werden ein paar arbeitsplätze dezimiert - klar wir haben ja noch nicht genug probleme, weil irgendwelche hirnies mit so einem Müll daher kommen. also langsam frag ich mich ob die alle noch richtig ticken. vorallem wers nicht kauft holt es sich anderweitig und ist somit wieder gefährdet ein Amokläufer zu werden.
BRINGT ALSO NULL !!! - DONKEYS !!!
 
Allein immer der Begriff... Killerspiel! Und was soll die Aktion von Kaufhof bringen? Klingt für mich eher als ein Eingeständnis unfähig zu sein, die Abgabe nur an über Achtzehnjährige zu gewährleisten. Kommerzialisierung der tragischen Ereignisse der letzten Woche. Mehr nicht.
 
@kinley: Wenns ums Geld und den Umsatz geht, ist denen eh alles egal. Wenns ihnen vom Umsatz her was bringen würde, würden sie den Amoklauf loben ^^...-.- oO
 
Ich lach mich kaputt, bald sitzen wir alle wieder gemütlich bei "Mikado"- oder "Mensch ärger dich nicht"-Abenden. Ich hoffe dabei tickt dann keiner aus weil er nicht verlieren kann, nicht das die Spiele dann auch noch aus dem Sortiment genommen werden. So langsam reicht es mir jetzt hier im Idiotenland - Armes Deutschland! Man hat nichts begriffen, man stelle sich mal vor er hätte exzessiv Schach gespielt, mein Gott, das "Spiel der Könige" wäre plötzlich P-18, dann indiziert, beschlagnahmt und komplett verboten. Also langsam reicht es, nun ist schon ein Spiel ab 18 gleichzusetzen mit einem "Killerspiel", der Name alleine macht mich schon verrückt. Wir sind erwachsene Menschen und haben kapiert was los ist, wir müssen uns nicht bevormunden lassen!

Vielen Dank an Galeria Kaufhof, zu denen gehe ich eh nicht, aber vielleicht macht es Schule und andere "spielen" mit.
Wer das anders sieht darf mich gerne ins Bodenlose "minusen", mir ist das Wurst so sauer wie ich gerade bin!

Hier noch ein Tipp an die Gemüseabteilung: http://img3.imageshack.us/img3/4909/banane01.jpg
 
@Snakebite68: Sorry, aber deine "Argumente" sind ein einziges Ausreden suchen und herumwinden. Dein Link erst recht. Das ist genau die Methode, mit unsachlichen Vergleichen alles ins Lächerliche zu ziehen. Warum sind Gesellschaftsspiele eigentlich plötzlich so schlecht? Muß ja nicht Mikado sein, aber statt alles um sich herum kaputt und tot zu ballern könnte man sich auch mit etwas Sinnvollem und auch mal wieder mit seinen Freunden beschäftigen. Zock nicht so lange bist du keine mehr hast!
 
@SkyScraper: Der Begriff der Übertreibung bzw. Überhöhung als Stilmittel ist dir aber schon geläufig, oder?
 
Was für Kinder schlecht ist ist auch für Erwachsene schlecht. Habe nix gegen eine Runde zocken, nur sieht man ja dass es die Leute nicht in den Griff bekommen. Das wird für viele später im Berufsleben schlimme Konsequenzen haben. Die Leute sollten sich lieber Fähigkeiten antrainieren, die sie im täglichen Leben gut gebrauchen können. Rumballern gehört nicht dazu.
 
Wer seinen Alltagsfrust nicht in Killerspielen raus lassen kann, wird ihn in der Wirklichkeit ausleben. Ich sage voraus das mit solchen Aktionen genau das Gegenteil passieren wird: Es wird bald mehr Amokläufer geben als bisher.
 
@Skysoft2000: Das ist absoluter Blödsinn. Computer gibts erst seit wenigen Jahren. Wie haben die Leute in all den Jahrtausenden vorher ihren Frust abreagiert? Schonmal was von Sport gehört? Ja, dazu muß man die Vorhänge aufmachen, Licht reinlassen und sich richtig bewegen. Einen Nachteil hat das zugegebenermaßen: Wenn man sich verletzt gibt's keinen Restart-button, dann tuts wirklich weh.
 
@SkyScraper: Ob das Blödsinn ist wird sich noch herausstellen. Die 70er mit Trimmdichpfaden sind leider vorbei. Natürlich ist Sport ein gutes Ventil um Dampf abzulassen, nur ob das heutzutage jemanden besonders motiviert solche Spiele nicht zu spielen bleibt auch fraglich. Wir leben halt in einer anderen Zeit und ich bezweifel das man die Zeit zurückdrehen kann wo alles brav zu Hause Schach spielt und ne Runde über den Acker jogged um sich die Probleme abzuschütteln. Vielleicht machen sowas ältere Zeitgenossen, Jüngere wohl eher kaum. Somit alles nur Wunschdenken.
 
@SkyScraper, ich wusste gar nicht, das ich geschrieben hatte, dass die Gesellschaftsspiele schlecht sind. Ich glaube auch kaum, dass meine "Argumente" nur einzige Ausreden sind, aber bitteschön, wenn Du es so siehst. Und unsachliche Vergleiche sehe ich auch nicht, die Presse pusht alles nach oben, wobei doch nun klar war das die Spiele nicht der Faktor X waren, aber das hätte man gerne gehabt. Ich habe es jedenfalls nicht nötig, mich wegen irgendwelchen Spinnern nun diskriminieren zu lassen und ein gewisses "Killer-Image" zu tragen, nein Danke. Ich habe nicht vor mich in meinem Alter so bevormunden zu lassen, das muss echt nicht sein.
 
@Snakebite68: Is ja nix gegen dich persönlich. Sicher will sich keiner bevormunden lassen. Leider muß (oder sollte) man manche Leute vor sich selbst beschützen. Übrigens gibts außer über'n Acker joggen auch andere Sportarten, die weder out noch was für ältere Leute sind. Die Erdanziehungskraft zu überwinden kostet natürlich Kraft und nicht jeder hat sie :-)
 
@SkyScraper: Huhu, hier bin ich :-) Bist in die falsche Spalte gerutscht. Schon klar, nur glaube ich kaum das man Amokläufer dazu bewegen kann durch Überwindung der Schwerkraft von Killerspielen abzusehen. Versuchen kann man natürlich alles.
 
Naja, dann verkaufen sie halt keine Rated-R Games mehr, und weiter? Bricht dann die Welt zusammen oder was? Der, der die Spiele haben möchte, der bekommt die auch, egal ob 14 oder 18 Jahre alt... Und Kaufhof macht halt einen drasstischen Schnitt, um gut da zu stehen in der Öffentlichkeit. Man soll das nicht so extrem sehen, wie die Medien, sonst werden aus uns noch Ja-sagende Zombies, die ständig überwacht werden und andere überwachen.
 
worauf es ankommt: AUFSICHTSPFLICHT DER ELTERN SOWIE EINHALTUNG DER ALTERSKONTROLLE IM LADEN! aber achso ja... so wird man die fehler im system finden.... sprich man könnte ja ursachenmedizin anstatt "syntombehandlung" anwenden.
 
@Stefan_der_held: exakt. Aber immer bedenken, die Eltern sind die potentiellen Wähler, weshalb kein Politiker gegen die Eltern wettern wird...
 
was ist eigentlich nun ein killerspiel?gibts da irgendwie ne definition?das einzige spiel bei dem ich mir wirklich gedacht habe es geht zu weit ist "Manhunt"wenn man alles bei den haaren herbeizieht kann man auch bei sims ziemlich kranke sachen anstellen, nicht nur bei ego-shootern.....muss man demnächste ne fahrtauglichkeitsprüfung machen nachdem man burnout gespielt hat?.greetz
 
Super......der Amokläufer hatte ja auch 16 fast frei zugängliche Waffen im Haus.
Der nächste hat das nich, nimmt dafür ne Axt mit und Rollenspiele sind schuld.
Dass er aber gemobbtwurde, als einziges Hobby nur Schießen hatte, die Eltern nie da waren und er keine Freunde hatte, bleibt wie immer mal außen vor. Spiele zu verbieten is das viel einfacher, dafür aber genau so wirkungslos.
Arme Politiker.....
 
@Djumie: Wieso bekomm ich denn dafür ein Minus?
Sachen gibts ....
 
@Djumie: Und wenn du ein Plus bekommst ist die Welt wieder in Ordnung? Ich glaube das liegt wohl an deiner Rechtschreibung welche den Inhalt deines Textes etwas schwer verständlich macht :P
Achja zum Thema: Die Zeit heilt alle Wunden... und in nem halben Jahr passiert wieder was ähnliches und dann gehts wieder von vorne los... wie immer halt!
 
Sauber, jetzt brauchen wir keine Angst mehr haben, es wird nie mehr ein Amoklauf vorkommen! Props an Kaufhof!
 
Unverständlich, dass Spiele ohne Altersfreigabe überhaupt in den unteren Regalen der Läden zu sehen sind (im Gegensatz zu Erotik beim Zeitungshändler, die grundsätzlich ganz oben steht), man aber abgemahnt wird, wenn man bei ebay ein Spiel verkaufen will, das ab 16 Jahren freigegeben ist
 
WWWWWWaaaaaaassss ???????? Kaufhof hatte Killerspiele im Regal stehen ???? Jetzt gehe ich da erst recht nicht mehr rein....PFUI....die sollen sich was schämen....kein Cent mehr von mir !!!!! :p
 
Kaufhof? Was war das? achso.. irgendein Verein..^^
 
einige sollten erstmal wissen was USK und FSK ist . Da schmeisst manch einer gewaltig was durcheinander.

FSK = Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft

USK = Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle

und

BPjM = Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien : ehemals Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (BPjS)

mfg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles