Steam: Zusätzliche Levels u.m. direkt im Spiel laden

PC-Spiele Die Entwickler aus dem Hause Valve haben ihren Onlinespieledienst Steam um eine nützliche Funktion erweitert. So lassen sich ab sofort zusätzliche Inhalte für einen Titel direkt im Spiel erwerben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Steam... der Grund warum ich kein Counter Strike mehr spiele. Würde es eigentlich gern mal wieder spielen oder darf man das nicht sagen, weil man dann gleich geächtet wird....
 
@bowflow: du killerspiler, du potenzieller amokläufer :) aeh polemik ist das einzige was unsere politker draufhaben, die hauptschulen bringen es nicht also einfach den abschaffen und schon ist das thema gelöst... so ist es auch mit computerspielen die wie wir alle ja wissen nicht in kinderhände gehören aber keiner kontrolliert den verkauf an jugendlichen ist wie bei cigs.&alk wer es will bekommt es auch....
 
@bowflow: und was ist an Steam so schlecht? wie CS 1.6 kam haben alle geflamed wie schlecht Steam doch ist (der Start war auch alles andere als Bugfrei)... mittlerweile ist Steam aber der beste Service seiner Art...
 
@bowflow: Was ist so schlimm an Steam?
 
@bowflow: Also ich habe bis jetzt auch noch keine Probleme gehabt mit Steam. Updates komme frei Haus. Man muss nicht erst lang suchen und man hat eine Backup Funktion. Des Weiteren ist die Freundesliste auch ein sehr nettes Feature.
 
@bowflow: So schlecht finde ich Steam gar nicht. Natürlich hat es Bugs, aber wenn ich ein sauber installiertes System habe läuft es relativ gut. Ich habe dafür immer alle Updates für Spiele ohne lange rum suchen zu müssen und was mir am besten gefällt: Ich muss nicht immer meine CS:S CD suchen wenn ich zocken will. Einfach den Steam-Client von der Website geladen, eingeloggt und schon habe ich alle meine Spiele zum download.
 
@bowflow: bei den kommentaren hier siehst du: probier es lieber erst nochmal aus, bevor du etwas auf jahre hinweg ablehnst. viele (mich eingeschlossen) handeln leider zu sehr nach alten subjetiven erfahrungen.
 
@bowflow: Naja irgendwo hat er schon recht! Keine Frage, Steam ist eine super Sache! An sich.....tja nur brechen leider immer noch die Server zusammen bei diversen Spielereleases und lassen keine Registrierung dieses neuen Spieles zu! Wie zuletzt mal wieder mit dem neuen Total war. Und dann muss das Teil noch was was weiß ich wieviele GB saugen obwohl man die DVDs installiert hat.....und ja das finde ich echt bescheiden! Und deswegen verstehe ich die ganzen Steamhasser!
 
@Joggie: Steam kam mit CS 1.4 nicht 1.6
 
@bash: Gelogen. 1.4 war ein reines Retail Release, die HL-MOD Nutzer von CS haben damals direkt den Sprung auf 1.5 gemacht, bevor 1.6 via Steam kam. Ich mag Steam. Ich habe damals als Serveradmin die Beta von Beginn an begleitet und allein aufgrund dessen eine nur dreistellige SteamID :D :)
 
@bowflow: WON2
 
@Re4per: Ich fang mal an: - Zwanghafte Verbindung des Shops mit dem gekauften Produkt
- ständige Kontrolle des Users durch Pflichtsoftware
- ständiges Laufen im Hintergrund
-> Einschränkung des Nutzerkomforts
 
@bowflow: Steam stört Dich? Was für Spiele spielst Du denn so ? Nenne bitte die Titel und ich nenne dir den Kopierschutz dazu, weiterhin welche Software/Programme nutzt Du, nenne die Namen und ich teile Dir mir, wer von denen neugierig ist. Deine Ausrede ist Müll. Bist bestimmt son Cheater dem sie den Account weg genommen haben *in Schublade werf*
 
@f!R: Nutzungskomfort pro: Spiele per Mausklick kaufen, sind direkt freigeschalten und nach dem (schnellen!) Download kann man direkt loszocken. keine nervigen CDs mehr nach der OS Reinstall - Steam Client installieren, über Nacht Games saugen und loszocken. Spiele immer aktuell gehalten (automatisch durch Steam), alle Games auf einen Blick in einer übersichtlichen Liste. Nur noch Steam starten, Game starten, los gehts - kein nerviges CD gewechsel mehr. => Nutzungskomfort gesteigert
 
@sirtom: Beweisen!
 
Ich finde Steam auch super. Zumal auch gleich Promo und Rabatt Aktionen über Steam angezeigt werden. Kein Stress mit Updates suchen und so. Sollte viel mehr Titel geben über Steam.
 
@Tomato_DeluXe: Der blaue Pfeil ist auch super. :-)
 
@Tomato_DeluXe: Zudem hast du im Prinzip überall auf der Welt deine Spiele verfügbar, weil die sie einfach runterladen kannst und spielen kannst.
 
@cOOl!ng: Doof nur, das uns nun Euro-Beträge berechnet werden! Ich zahle doch keine 50 Euro für ETW, das ich via Amazon UK für 30 bekomme (Dank des netten Pfundkurses).
 
Voll toll. Jetzt wollen die auch schon für Ihre Mini-Addon's Geld haben. Früher war sowas immer kostenlos. Irgendwann kommt es soweit das wir für Patches auch noch zur Kasse gebeten werden....
 
@AleXiell: jop. ich denk ma das wird mit wow anfangen wenn die man en patch rausbringen das dafür gelatzt werden muss...frechheit
 
@AleXiell: für patches nicht unbedingt... :) meine Meinung :P Ausserdem: Wer zwingt dich denn ein Spiel zu spielen, wo du nur noch bezahlen müsstest? Die Spiele sind dann schnell.er weg als du Superkalifragilistix-Expialigetisch sagen kannst... Will heissen, dass es hoffendlich nicht genug Dumme gibt, die dafür was bezahlen.
 
@Otacon2002: Patch != Addon
 
@AleXiell: Sehe ich ebenso. Aber dumme Kühe lassen sich auch melken, wenn längst keine Milch mehr im Euter ist. Ich werde jedenfalls weiterhin auf Qualität und ausreichend Grund-Content achten, bevor ich mir ein Spiel kaufe. Wenn das jeder so macht, wird sich dieser Quatsch nie durchsetzen. Mal ganz davon abgesehen, finde ich Steam eine super Erfindung...sehr komfortabel.
 
@AleXiell: Aber Valve wird DLCs und Updates wohl immer kostenlos rausbringen da die ihre Spiels Service sehen und bisher war auch alles immer kostenlos. Die Funktion ist dafür gedacht um sich so Addons wie bei "Die Sims" zu kaufen.

Valve hört auf die Community und die Community belohnt dafür Valve so müsste es überall sein. Dafür gebe ich auch gerne Geld aus.
 
Wo bleiben die guten alten Zeiten, in denen ein Spiel komplett gekauft wurde und die Community Levels und Mods erstellt hat, die für alle KOSTENLOS zur Verfügung standen!?!? Das ähnelt immer mehr Browsergames, bei denen man auch nur durch Premiummitgliedschaft, alle Spielinhalte benutzen kann...
 
@blasimodo: recht hast du. einzige vorteil einer vom hersteller gebauten neuen map ist das sie "offiziell" ist. nachteil ganz klar das mit dem bezahlen. wieso nicht für einen titel, der gut gewinn bringt, mal en mappack kostenlos anbieten...siehe cod4(wobei da auch ma en neues kommen kann:))
 
@blasimodo: Kein Stress denke ich mal. Steam wird sowas glaub bei großen Spielen hoffentlich nicht einführen. Ein gutes Beispiel ist ja das Scout Update für TF2 - alles kostenlos und die Neuigkeiten für TF2 waren ja so groß wie in etwa ein BoosterPack für 12,95 € für BF2 / BF2142.
Ich mache mir wegen einen so kleinen Spiel wie "Maw" keine großen Gedanken das die für kleine Zusatzlevels 1.20 Euro verlangen. Sind auch im Vergleich zu vielen anderen auch kein großes Geld. (Vergleich: HBF München kosten 3 Brezen 1.20 Euro) Maw wird sich eh glaub nur ein paar kaufen die sowas gefällt und auf PopArt Games stehen. (Bejewled 2 etc.)
 
@blasimodo: Das sehe ich auch so. Demnähst bezahlt man 50,- EUR für ein verbuggtes Beta-Spiel mit einem Level. Über Steam kauft man sich dann die 15 weiteren Level, die 10 Patches und alle Waffen dazu (wenn man nicht nur mit einem Kerzenleuchter bewaffnet durch's Spiel rennen will).
Bei Sportspielen werden's dann Trikots oder Autos sein. Wer nichts kauft, fährt halt mit einer Seifenkiste auf dem Formel 1 Kurs. Das wird nicht lange Spaß machen und *schwups* ist der F1-Bolide für 1,20 EUR gekauft. :)
Klasse Konzept ! *würg*
 
@blasimodo: wie du einfach so recht hast!
 
also wenn steam mal läuft isses en super app was sehr viel mühe und zeit spart, z.b. mit updates o.ä., spiele drüber kaufen ist auch cool, wenn man nicht direkt immer ne dvd verpackung in der hand haben möchte. durch den account werden ja die serials u.ä. alles gespeichert somit fällt auch der ganze dvd kram flach. steam laden und seine spiele installieren/laden. bisher ne gute sache. allerding werden die spiele ja auch nicht kleiner sodass sogar z.b. ut3 seine 8-9gb hat die man laden muss...das müsste valve noch hinbekommen. zum topic ist nicht viel zu sagen außer das es nicht gerade toll ist mit dem bezahlen...da hat blasimodo schon recht. ne anständige comunity, maps, mods, spaß für low.
 
@Otacon2002: Und was ist, wenn mal keine Internetverbindung besteht (gut, bei Multiplayer-Titeln ohnehin schlecht), der Dienst eingestellt wird oder die Server in zehn Jahren nicht mehr erreichbar sind ?
Also ich freue mich dann, eine DVD einlegen und spielen zu können.
 
@Niclas: Aber auch nur, wenn es bei Deiner DVD keine Zwangsregistrierung via Internet gibt und Du nicht öfter als 3x installieren willst ^^
 
Ich benutze auch Steam, aber ab und an vermisse ich die "harte Verpackung" schon. Wäre irgendwie schön wenn sich Spiele die man sich als "harte Version" kauft darin einbinden ließen und dann auch entsprechend Updaten bzw. auf andere Rechner runterladen ließen, bequemer ist es nämlich schon.
 
@DonBonzo: Nicht nur die Verpackung - auch den niedrigeren Preis. Beispiel ETW: würde ich gerne kaufen, aber doch nicht bei Steam, wo die 50 Euros haben wollen! Ich gehe den umständlicheren, aber viel günstigeren Weg und kaufe es für umgerechnet 30 Euro inkl. Versand bei Amazon UK. Ich möchte den Steam Shop wieder mit Dollar haben (besser noch die Pfundpreise :D)
 
@sirtom: In der Tat. Die Preise sind teilweise unverschämt, ich hole mir die Spiele auch immer im günstigeren Ausland. Die Updatefunktionen und der restliche Umfang sind aber echt top.
 
Hmm jetzt fängt valve auch damit an? Ich kenne noch EA's Boosterpacks für extra geld... soll mir ja auch alles recht sein, solange man dann klar definierte richtlinien hat, ab wann ein Spiel genug kontent hat, um es als vollwertiges produkt anbieten zu dürfen... Wenn man ein PC-Game mit spielzeit von 6 Std um den vollpreis von 49.- € erwirbt, und sich 2 wochen nach release dann plötzlich neue maps/episoden/waffen/weiss gott was, herunterladen "kann" dann bin ich mir ziemlich sicher, dass sich einige Kunden etwas angepisst fühlen würden, somal vermutlich nichtmal noch das Grundspiel "rund" läuft... So nach dem Motto: Bieten wir ein kurzes spiel zum vollpreis an, und verdienen wir extra kohle mit inhalten, die "früher" in jedem spiel als selbstverständlich bei release erachtet wurden.
 
@TheVoodoo: Ich habe gehofft diese Abzocke wie bei den Konsolen bleibt einem am PC erspart ... vergeblich :-((
 
Der DLC-Wahn geht weiter... und jetzt sogar auf dem PC. Eine Entwicklung in der Spielebranche, die mir persönlich stark mißfällt.
 
Ich für meinen Teil werde mich hüten irgendwelche Bankverbindungsdaten an Steam weiterzugeben. Und schön und gut das es eine Funktion geben soll direkt etwas im Spiel zu erwerben und es mag auch Leute geben die so etwas wollen, ich hoffe nur das man die Funktion a) abschalten kann und b) das gewährleistet wird das man nicht über wenige Klicks gleich einen Kauf getätigt hat. Das Prinzip des mit einem Klick kaufens hat mich schon bei Itunes mehr als gestört einmal verklickt schon geht das Geld zum Fenster raus...mit mir jedenfalls nicht !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte