Opera: Internet Explorer 8 untergräbt Standards

Browser Nach Auffassung von Opera-Chef Jon von Tetzchner wird auch der neue Internet Explorer 8 wieder die aktuellen Webstandards untergraben. Microsoft sei zwar auf dem richtigen Weg, für Opera reicht dies jedoch nicht aus. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und auserdem hat mir Microsoft "Diese doofe Ziege" die Schippe weg genommen und deshalb muß ich doch glatt mal petzen gehen.

Ist doch völlig schnuppe was die unterstützen. Der wo's nach Angaben der User am besten macht, der bekommt ja dafür auch einen Gutzel und eine Tüte Beifall.
 
@joebazooka: Das Problem ist einfach, daß der IE eine "Beigabe" zum Betriebssystem ist, weshalb das Gros der User diesen Browser nutzt.
Dadurch müssen natürlich Webseiten entsprechend dem Browser angepasst werden, wenn dieser der meistverbreitetste ist, weshalb sich mehr auf das Verbiegen von Code und der Nutzung "veralteter" Techniken konzentriert wird, als die Energie in die Einbindung neuer Techniken zu stecken.
 
@Niclas: Genau. Opa und Oma bestimmen die Webstandards, grob genommen! Kann und ich möchte ich nicht hinnehmen... Aber ist so!
 
@Niclas: Flash halte ich nicht für gut .
 
@overdriverdh21: wird doch von adblock+ auch geblockt :-)
 
Opera hat evtl. gehofft, dass wenn Seiten im IE8 nicht mehr funzen (also ohne implementierte Abwärts-"kompatibilität"), dass frustrierte Anwender zu Opera wechseln? (Und dort dann aber das selbe erleben...)
 
@GordonFlash: Nein, sie hoffen das die Entwickler endlich die Standards befolgen und nicht unsinnigen Quellcode für den IE7 bzw. IE6 zusammenschustern. Bsp: Bei nicht so ganz betuchten Usern wird eine Seite im FF oder Opera nicht korrekt angezeigt, also switchen sie zum IE. Was bei denen natürlich die Frage aufkommen lässt, warum denn nicht nur den IE benutzen wenn da alles "ordnungsgemäß" funktioniert?!
 
@GordonFlash: Opera befürchtet warscheinlich bloß, dass die IE-User nicht mehr die Opera-Seite aufrufen können um sich Opera zu laden.
 
@DaReal222: Ich denke mal, die meisten Websites (mit CMS etc.) die während des .com-Booms erblühten, sind für viel viel Geld hochgezogen worden. Man(n) erinnere sich, wieviel Pixelpark für eine Website damals in Rechnung stellte (6-stellige Summen). Die meisten Sites werden sicher ein "Upgrade" auf aktuelle Webstandards auch aus Kostengründen scheuen - nur weil Opera oder ein WC3-Konsortium das gerne hätte, werden die nicht umbauen - und der Verbreitungsgrad des IE spricht für diese konservative & kostensparende Haltung.
 
@GordonFlash: Da kann ich dir nur zustimmen und kann auch die Firmen die kein Geld zur Anpassung von ihren Seiten ausgeben wollen verstehen, aber genau wegen der Verbreitung des IE hat es zum großen Teil Microsoft in der Hand einen Schlußstrich zu ziehen. | Ich finde Operas "generve" gut, da sonst wie in vielen anderen Bereichen(nicht nur IT) es einfach hingenommen wird und nichts passiert wenn sich keiner wehement aufregt. Will jetzt nicht Microsoft an den Pranger stellen aber die haben es zum großen Teil in der Hand.
 
@GordonFlash: Sehr gut, verstehen die meisten aber nicht.
 
Lustig das Opera dies und jenes "doof" findet aber Firefox der im Gegensatz zu Opera ja trotz dem großen bösen IE ja nach Region auf einen Marktanteil von 20-39% kommt nicht jeden Tag was zu meckern hat.. wie kommt das nur..... :) Aber so kann man halt günstig Werbung machen gelle
 
@Conos: die Werbung shee ich allerdings negativ, weil die immer mit so nem Schwachsinn ankommen. Dem DAU ists egal ob sich ein Programm an Standards hält, hauptsahce die Seiten werden richtig angezeigt... (okay, ein DAU weiss vielleicht auch nicht wie die Seiten aussehen sollen)
 
@Conos: Mozilla meckert genauso gegen den IE, hat das sogar von Anfang an gemacht, sie werden hier wohl auch voll hinter Opera stehen, das kommt nur nicht immer an hier auf WF. Opera ist jetzt nur mehr in eurem Bewusstsein, weil sie geklagt haben.
 
@OttONormalUser: Klar tut dies Mozilla auch. Aber nicht in dem Umfang und vorallem bringen sie nicht so lächerliche Aussagen. Natürlich beteidigen sich sich gerne an etwas was Ihren Marktanteil steigern könnte, wer würde das nicht ^^, aber sie bringen nicht jeden Tag einen neuen Kommentar dazu raus.
 
@Conos: Irgendwer muss das ja machen :) Lächerlich finde ich übrigens nur die Kommentare die man hier dazu lesen kann! Kindergarten hoch 10 buhuuu die wollen alle unserem geliebten MS ans Bein pinkeln, dabei haben die immer alles richtig gemacht und alles im Sinne des Users......
 
@Conos: Aber opera hat recht. Und ich sag nur eins dazu. Wenn es Firefox damals nicht gegeben hätte, der gezeigt hat wie man einen browser baut, würdest du troll heute immer noch mit dem IE6 unterwegs sein und das alles ganz toll finden. Ohne Druck passiert bei MS gar nichts, dann machen die weiterhin ihr Ding und alle müssen drunter leiden. Mich kotzt es auch tierisch an, dass man den MS Space überhaupt nicht lesen kann, weil sich fast schon bei jeder Aktualisierung die Farben ändern. Das ist ein großer Mißstsand den man abstellen muss.
 
@gonzohuerth: Das ist kein Schwachsinn, dass ist Realitöt. Und das gehört abgestellt.
 
@Sesamstrassentier: Tja du sagst es schon selber, sie haben gezeigt wie man einen Brower baut und haben dadurch einen beachtlichen Maktanteil der ständig wächst und in naher Zeit MS die 50% abnehmen wird und dies auch ohne zwangs implementierung in Windows.
 
@Conos:
Da hast du recht. Der Mann von Opera wird langsam unsympatisch. Keine Woche vergeht wo Opera nicht was zu meckern hat.
Ich benutze FF nur zur Info falls jemand denkt das ich eingefleischter IE User bin.
 
Wenn der IE8 Opera nicht ausreicht sollen sie eben einen anderen Browser nehmen
 
@Satriani: YOU MADE MY DAY!! (+)
 
@Satriani: super kommentar *gg* !!!! - aber leider kann dann ein anderer browser firmenintern bei opera ja nicht per gpo (gruppenrichtlinien) vom administrator gesteuert werden, daher müssen vorerst (bis andere browserhersteller endlich ordentliche active directory fähige browsersoftware und entsprechende richtliniendateien anbieten) auch die mitarbeiter von opera mit dem ie vorlieb nehmen und sich dann mal ansehen wie ein update auf den ie8 per automatik über nacht in der firma abläuft *gg* - gruss yergling
 
@Satriani: Excellent!
 
@yergling: ganz genau! (+)
 
IE8 unterstützt vor allem kein CSS3! Auf absehbare Zeit werden damit CSS3 Features deshalb leider nur eine Randerscheinung bleiben, obwohl diese das Webdesigner-Leben erheblich erleichtern.
 
@P@trick: Solange CSS3 kein Standard ist und noch dran entwickelt wird, ist eine Implemtation totaler Schwachsinn!
 
@Knarzi: ja, ich weiß auch nicht was die Leute immer mit CSS3 wollen. Das ist doch noch lange nicht fertig.
 
@Knarzi: Genau so ist es. MS kann CSS3 auch nachrüsten, wenn es soweit ist. Ich finde es mehr als merkwürdig, dass alle immer von Standards sprechen, wenn es um MS geht, aber zugleich CSS3 als ein Hauptargument nehmen obwohl dies noch lange kein Standard sein wird und auch nicht genutzt wird. Die es jetzt schon nutzen, machen den User zwangsläufig zum Betatester.
 
Ich mag das gejammere nicht, der Firefox hat es auch ohne stänkern und EU Kommission auf 25% Marktanteil gebracht. Möglichweise hat Opera einfach nicht den besten Browser. Ich Persönlich ziehe den Firefox definitiv vor. Mit dem Opera habe ich schon einige Versuche unternommen, aber überzeugen konnte er mich genau wie der IE nie.
 
@cathal: Dass der FF mehr genutzt wird als Opera liegt aber unter anderem auch an den vielen nervigen Links und Werbebannern von wegen "Jetzt schneller und besser durchs Internet surfen mit Firefox". Von Opera-Bannern hab ich bis jetzt noch kaum was gesehen. Und ich kann Opera absolut verstehen, wenn sie sich den A**** aufreißen und sich an die Standards halten (und meiner meinung nach einen super Browser entwickeln) und sie dann aber doch keine Chance auf dem Browsermarkt haben, weil eine "Marktmacht" da manipuliert. Und wenn FF nicht einen so starken Partner wie Google hinter sich hätte, würde er vermutlich genauso wenig genutzt. Für _mich persönlich_ ist Opera der beste Browser, muss aber natürlich jeder für sich selbst entscheiden.
 
@moohkooh: Jo, bei GMX stoerte mich der Header auch. Als firmenintern noch der IE6 drauf war, sollte ich auf IE7 updaten. Dann habe ich irgendwann den IE7 bekommen und das Ding sagte mir auf einmal, ich solle FireFox installieren. Bei mir zu Hause mit Opera sagte er mir auch, dass ich den FireFox installieren sollte. Einfach nur nervig. Zum Glueck kommen diese Header aber nicht mehr, die waren echt nervig.
 
boah dieses gezicke von opera kann man ja nicht mehr ertragen. macht nen besseren browser und beleidigt nicht immer die anderen.
 
@coolbobby: ... die brauchen keinen besseren machen, da er ja schon besser ist ... :)
 
Opera ist ein guter Alternativbrowser. ...ich weiß nicht was Einige hier haben. Und ich finde es gut, dass auch Mircosoft sich bemüht eigene Software zu verbessern und sich selbst an Standards hält. Die Abwärtskompatibilität muss wohl sein, da sie das selbst zu veranworten haben....
 
@mobby83: Der tolle Opera stellt zb mehre meiner oft besuchten Seiten einfach nicht richtig da, sprich totale verschiebungen im Layout. Der Werbeblocker ist ein Witz und von no script funktionen wollen wir lieber garnicht reden. daher ist er nach 1 Monate Testphase wieder runter geflogen und nein ich habe ihnn nicht vor 3 Jahren mal ausprobiert, sondern immer wieder wenn ein neues Major Realse erschienen ist. Hab von dem Müll aber die Nase voll und bleibe dem Firefox treu.
 
@Conos: Opera ist vollkommen Standardkonform und erlaubt nichts anderes, wie Firefox oder IE, die beide eigene Sachen implementiert haben. Das ist der Unterschied. Und ich wüsste nicht, was Opera so viel besser machen sollte, ist einer der besten und sichersten Browser. Wenn du weißt, was an Opera schlecht sein soll, dann sag es bitte einmal konkret. *grinst* Nicht einfach bloß "der verschiebt da was komplett". Das sind bei CSS vielleicht zwei Zeilen, und ich kenne keine CSS2.1/HTML valide Seite, die Opera nicht richtig darstellt.
 
@mobby83: Die Abwärtskompatibilität muss wohl sein, damit die IE Nutzer nicht weglaufen und genau das ist Wettbewerbsbehinderung!!
 
@tienchen: Die Kunst ist aber, auch nicht-valide Seiten einigermaßen korrekt darzustellen, also sozusagen eine Toleranz einzubauen. Denn invalides HTML oder CSS ist nicht immer nur dem IE geschuldet, sondern einfach ein unabsichtlicher Fehler des Erstellers. Wenn Opera dann rumzickt ist es meiner Meinung nach kein guter Browser, sondern sowas wie ein Streber den keiner mag.
 
@DennisMoore: Und woher soll Opera wissen, wie die ganzen Millionen und aber Millionen Seiten da draußen so programmiert sind? Was sollen sie denn noch alles einbauen? Meiner Meinung nach völlig unmöglich, wenn die Webdesigner heutzutage der Validierung aus dem Wege gehen. "Einfach so mal" eine Toleranz einbauen ist schlicht unmöglich.
 
@tienchen: Komisch. Alle anderen Browser, bis vielleicht auf Safari, können das.
 
@DennisMoore: Nein.
 
@tienchen: Doch. Sonst würden die nämlich genau wie Opera Versätze drin haben oder andere Ungereimtheiten. Mir selbst ist das mal vor 1-2 Jahren aufgefallen wenn man vergessen hat bestimmte HTML-Tags zu schließen. Da waren einige Browser toleranter als andere. Aber ich mach schon lange nix mehr mit HTML.
 
@DennisMoore: Gut. Dann sag mir doch mal, was "alle anderen Browser" sind. Und dann sag mir, wie viel die Entwickler der Browser die Webseiten verändert haben, und wie viel die Entwickler der Webseiten verändert haben.
 
@tienchen: Wie schon gesagt, der Werbeblocker und die noscript Funktionen sind ein Witz. Ist für mein ein KO Kriterium, weil ich diese komfortablen Funktionen nicht missen will. Ja im FX ist dies auch nicht von Werk aus gegeben, aber durch die leichte Integration von Addons wird dies ausgeglicken. Und genau diese Möglichkeit bietet Opera nun einmal nicht, zumindest nicht in dem Umfang und einfachheit wie dies der Fx tut. Ein Beispiel für eine Seite die Opera nicht darstellt, und zwar so das man sie garnicht benutzen kann ist zb "http://www.earthlost.de/" die Menüs werden ingame nicht richtig dargestellt. Und ob das nun daran liegt, dass sie nicht standard konform sind oder nicht ist mir doch egal. Für mich ist wichtig das die Seite funktioniert und wenn alle andern Brower (Chrome, Fx, Safari, IE) damit kein Problem haben, fällt die Entscheidung relativ leicht welchen Brower ich NICHT benutze.
 
@Conos: http://jigsaw.w3.org/css-validator/validator?profile=css21&warning=0&uri=http%3A%2F%2Fwww.earthlost.de%2F
Das sagt alles aus. "Einlese-Fehler opacity=65) " opacity gibt es in CSS2.1 nicht, sondern ist etwas, was IE (bekannt als (moz-opacity") und Firefox (bekannt als "opacity") selber ohne Standards eingeführt haben.
Wenn der Werbeblocker ein Witz ist, dann bau ein Plugin ein (ja, auch Opera hat Plugins).
 
@mobby83: Das Problem ist allerdings Abwärtskompatibilität und den Webstandard unter einen Hut zu kriegen. Leider war der IE6 alles andere als Standardkonform. Da hat Microsoft in der Vergangenheit leider zu oft gepfuscht...
 
@Conos: Wenn alle Entwickler einfach sauber arbeiten würden und einen Standartkonformen Browser zum Testen nehmen würden hätten wir das Problem nicht. Würden alle auf Toleranz verzichten wäre es kein Problem.
 
@Speckknoedel: Oder sich http://browsershots.org/ zu Herzen nehmen.
 
@tienchen: Wenn ein Brower eine Webseite nicht anzeigen kann, alle andern es aber können, ist dieser Brower nun einmal schlechter, da die andern in der Lage den Fehler zu kompensieren. Ich habe außerdem nicht bestritten das Opera Plugins hat, sondern das diese nicht so komfortable zu hand haben sind wie im Firefox. Dies sind nun einmal die Punkte die mich vom Opera abhalten. Du kannst ja anderer Meinung sein und ihn benutzen. Ich sage ja auch nicht das er langsamer oder unsicherer ist.
 
@Conos: was jammerst du über den werbeblocker, http://www.fanboy.co.nz/adblock/, genau die selbe liste und wirkung wie bei firefox, da liegt die schuld nicht bei opera sondern bei dir, da du dich nicht ausreichend informierst.
 
@Conos: Zitat"Wenn ein Brower eine Webseite nicht anzeigen kann, alle andern es aber können, ist dieser Brower nun einmal schlechter, da die andern in der Lage den Fehler zu kompensieren".
Herr Gott nochmal, Nein! Ich kann auch eine Webseite ins Internet stellen, die mit IE5 super dargestellt werden und mich dann aufregen, dass Firefox schlecht ist. Es ist nicht Aufgabe des Browsers, jede Internetseite richtig darzustellen. Es ist aber Aufgabe des Webentwicklers, die Seite jedem zur Verfügung zu stellen. Es gibt _immer_ einen Umweg. Wenn der Webentwickler aber sich nicht darum kümmert, dann kann man den Besten Browser der Welt haben, und er ist nach deiner Auffassung trotzdem schlecht, weil eine deiner Seiten nicht richtig dargestellt wird. Und Opera hat nicht irgendwelche konfusen, eigenen Standards. Wieso schreit jeder nach Webstandards, ist im Einzelfall aber dagegen?
 
@OSLin: Ähm ich glaube du kennst dich nicht aus. Informier dich bitte über die Möglichkeiten von Addblock Plus und No script. Mit einer stupiden Blacklist hat das rein garnichts zu tun. Wenn du die feststellung von Fakten als Jammern siehst... bitte.
 
@tienchen: Oh man, ich glaub ich gebs auf. Gegen solch penetranten Fanboys kann man eh sagen was man soll. Der Marktanteil von Opera sagt eh schon alles. Der Unterschied zu deinem Beispiel ist z.B. mal wieder das nicht EIN brower eine bestimmte Seite anzeigen kann sondern alle andern, nur einer NICHT.
 
@Conos: Ich benutze Opera übrigens gar nicht. Sondern IE8. Wollt ich nur mal gesagt haben.
 
@Conos: ich kenne adblock plus genauso und es ist vollkommen egal wie der blocker arbeitet, wenn das ergebniss das gleich ist und keine werbung durchlässt. es geht aber auch anders, wo du weder adblock plus noch noscript brauchst, privoxy ersetzt beides solange man kein dau ist, und übrigens erzähl mir bitte nichts von werbung blocken, es ist ein teil von meinem beruf.
 
@Conos: was du und viele andere leute hier an unwissenheit verzapfen und auch noch behaupten die anderen hätten keine ahnung ist ja unerträglich. sogar so stark, dass ich mich extra dafür angemeldet habe.
nenn mir bitte 5 seiten die deiner meinung nach nur von opera nicht korrekt angezeigt werden. dann beweise ich dir, dass mindestens drei davon nur aufgrund von browsersniffing und "speziellen" standards "falsch" aussehen. wenn die entwickler seiten NUR für IE oder FF anpassen und an alle anderen browser keinen oder mülligen code weitergeben, dann ist der browser schuld? wach bitte auf aus deinem traum.
 
@mobby83: Also Opera ist nen schicker browser... Aber alleine die unfelxible personalisierung stört mich... wenn man oben zb die navigationsleiste mit der pesönlichen leiste tauschen will muss man da völlig hirnlos die einzelnen symbole in eine andere Leiste schieben und die damit kaputt machen! Dann die nur mangelhafte Werbeentfernung... trotz zusammenfügen von 2 angeblich guten Werbefiltern waren viele Seiten immer noch mit werbung "voll"... wie gesagt isn guter browser wenns nur um surfen geht...
 
Ich möchte mal allen, die hier tienchen widersprechen, ans Herz legen, selber eine Webseite zu schreiben. Und damit meine ich nicht, mal vor Jahren eine Seite mit Frontpage zusmmengeklickt zu haben, sondern ordentlichen, möglichst validen HTML-Code zu schreiben. Dann merkt man früher oder später, dass alle Browser in etwa gleich tolerant sind, nur die Schwächen woanders liegen. Mich hat sowohl Opera, als auch Firefox oder der IE schon zur Weißglut gebracht deswegen. Der einzige Ausweg dagegen IST, Standardkonformität einzuführen. Und da hat Opera mit Version 10 bisher die Nase vorn (genauso wie Webkit), besser können sie es nicht machen. Das bedeutet aber nicht, dass ich das ständige Gemeckere über Microsoft von Opera gutheiße.
 
@tienchen: Habe Opera, Firefox sehr gründlich getestet, Safari nur sehr kurz (lohnt sich wirklich nicht), und bin beim IE8 als Standardbrowser geblieben, weil er den besten Komfort bietet und weil bestimmte Softwareanbieter (Z. B. Starmoney) ihn als Standarbrowser verlangen. Allerdings verwende ich wenn es um schnelles Surfen und Blättern geht sehr zufrieden Google Chrome 2.x.
 
@franz0501: was genau ist denn der komfort, den die anderen nicht haben?
 
@ouzo: lese seinen text nochmal... hat er doch geschrieben!
 
@Conos: war gerade mit Opera auf der Seite, bei mir zeigt er alles richtig an.

gruss
 
@DennisMoore: ich finde es richtig was opera tut. solange sich die situation nicht verbessert könnten sie meines wissens täglich meckern... aber ich sehe das ähnlich wie du. eine "ich muss es irgendwie darstellen können" haltung sehe ich heutzutage als pflicht an. ein nettes gimmick wäre z.b. oben als icon ein dickes rotes Rufzeichen oder so etwas einzublenden um anzuzeigen dass da etwas vom standard abweicht.
 
Im Browserwettbewerb braucht man keine Schiedsrichter, gute setzen sich von ganz alleine durch, oder warum bekommt der FF soviele Stücke vom Kuchen? Wenn er schlecht gewesen wäre, hätte ich ihn seit 2004 auch nicht genutzt. Opera, bitte Werbung und gute Sachen programmieren, dann wird das schon. Ihr schneidet euch ins eigene Fleisch damit.
 
@DARK-THREAT: ff hat genauso aus der vergangenen zeit profitiert wie der IE. damals wurden seiten für IE oder netscape (der damals einen hohen verbreitungsgrad hatte) optimiert. und ff gibt sich auch heute noch als netscape aus...
 
Je öfter ich diese jammerei höre, desto weniger bin ich bereit Operas Produkte zu benutzen oder ernst zu nehmen. Gerade die Silverlight-Geschichte ist sowas von lächerlich. Natürlich müssen Dritte die Bemühungen auf sich nehmen um Silverlight für ihren Browser zur Verfügung zu stellen. MS kann ja wohl schlecht für alle anderen Firmen mitentwickeln. Außerdem ist es wohl sehr gewagt Silverlight mit "untergrabung von Webstandards" in Verbindung zu bringen. IMHO ist Silverlight überhaupt kein Webstandard.
 
Die dauernde Nörgelei und das politische Lobbying von Opera bei der EU-Kommission hat langsam nichts mehr mit dem Thema Web-Standards zu tun. Anscheinend gehen Opera langsam die Argumente aus... Hatte Opera auf einem Zweitsystem laufen und fand ihn als Browser ganz okay (viel besser als FF), aber jetzt hat mich Opera so weit, dass ich den Browser aus Protest runterschmeißen werde und nur noch IE einsetzen werde. Ja, ich geb's zu, der IE gefällt mir trotz aller berechtigten Kritik immer noch am besten.
 
opera opera opera... ich kann deren statements nich mher hören, warum geben die nich einfach ihr geschäft auf oder warum kauft microsoft die nich auf und schliesst den laden mal.... ....meine fresse sich so mies in ein OS einzecken und dann noch drüber meckern..... mit ihren 1 prozent marktanteil haben die doch nichts zu sagen omg warum kappiert der typ das nich^^
 
@Billy Gee: Richtig übel hier, keine Ahnung haben und nur dummes Zeug von sich geben! Es mag sein das Opera in der EU weniger MArkanteil hat, das sieht ind den skandinavischen Ländern aber anders aus, genauso in Russland, dort kommt er auf 25% Marktanteil. Außerdem sind es nicht 1% sondern 5%, das liegt daran, dass es in manchen Statistiken halt mit FF besuchte Seiten mehr vorkommen.
 
@dank1985: was heist keine ahnung haben und labern dann haben sie halt 1 user mehr -.- kennste wayne? die haben trotzdem nich zu mucken, das benutzt doch keiner ausser n paar fans.... wie gesagt feindliche übernahme und dicht machen den kasten und gut is.... für ms....
 
@Billy Gee: du verstehst echt den zusammenhang nicht. wie willst du von opera den korrekten marktanteil herausfinden? richtig, normalerweise so wie vom IE oder ff auch. geht aber nicht, da opera eine funktion hat sich als ff oder IE auszugeben. warum das? weil sehr viele seiten nur checken, ob der browser IE oder ff ist und dann speziellen code zurückgeben, damit die seite korrekt angezeigt wird. sehr oft wird mülliger code an den browser gegeben, nur weil er nicht ff oder IE heißt. mülliger code = müllige anzeige im browser. lasse ich also opera als ff ausgeben auf seite xy.de, nur damit die schlecht gecodete seite korrekt aussieht, so wird auch opera nicht als opera für den marktanteil erkannt. jetzt gecheckt?
 
@ouzo: Stellt denn der Großteil - oder zumindest ein signifikanter Teil - der Opera-User das Ding auf diese Weise um? Das ist doch eher wieder so ein Feature für Leute mit Ahnung, so dass die meisten Normalsurfer da eh nichts mit anfangen können. Also wird das auch nicht wirklich so heftig in die Statistik einschlagen, dass sie dadurch komplett entstellt wird.
 
@ouzo: Seit der Opera Version9 stimmt deine Aussage aber nicht mehr. Seit 9 gibt sich Opera vollumfänglich selbst zuerkennen und trotzdem ist der Martkanteil von 9-10 Verison nur bei ca. 0.7%. Dies nach eigenen Aussagen von Tatsuki Tomita Vizepräsident Opera. Marktanteile: http://tinyurl.com/5vgqfa Aussage des Vizepräsidenten: http://tinyurl.com/dyljum
 
@ouzo: jo gecheckt ja.... aber trotzdem mag ich die firma nich .... mülliger code kommt wohl daher wie du so schön sagt wegen ie oder ff support.... welcher meiner meinug nach auch reicht.... hatte mal oper getestet und muss sagen da is nix tolles drann was den leuten das recht gibt immer über ms zu meckern....
 
@DON666: wenn ich wüsste wieviele leute das umstellen, dann könnte ich auch einen genaueren marktanteil angeben. die leute die ihn wirklich benutzen kennen das feature. die leute die ihn nur kurz testen, um dann zu sagen "geht nicht" natürlich nicht. ich persönlich bin eher der typ, der seitenfehler auf opera-identifizierung akzeptiert und dem 'open the web' team von opera meldet (sie setzen sich dann für mehr standardkompatibilität mit den seitenbetreibern in verbindung), als das ich es als "ist halt so, mit ff-identifikation gehts ja" akzeptiere. was ich in foren mitbekommen habe, sehen das viele der operauser nicht so.

@Rumulus: die standardeinstellung meinetwegen, aber umstellen kann ich es noch genauso wie vorher. auch in den 10er builds. zudem ist das kein aktuelles interview, welches du da präsentierst.

@ Billy Gee: wenn du die firma nicht magst, ist das was ganz anderes. IE und ff-support reicht? jo, beschränken wir einfach den wettbewerb. warum fahren wir nicht gleich alle das gleiche auto und schaffen alle anderen hersteller ab? von a nach b kommen wir damit dann auch. und gemeckert wird nicht, weil opera was kann was andere nicht können, sondern weil ms den wettbewerb behindert.
 
@ouzo: Was bist du für ein unbelehrbarer Typ? Es ist doch nicht wichtig wie aktuell das Interview ist, es geht um die Aussage in sich und die ist klar. Ab der 9 Version gibt sich Opera als Opera aus, fertig, Schluss. Alles andere sind doch nur lächerliche Ausreden. Dein Hauptargument wurde entkräftet akzeptiere es einfach. Wem sollte man mehr glauben, dem Vizepräsidenten von Opera, oder einer der hier unter eine Pseudonym und völlig anonym eine Aussage macht? Man kann es vielleicht umstellen, aber grundsätzlich ist dem nicht so und somit sind Statistiken nicht zu 100%, aber immer noch aussagekräftiger als deine sinnlosen Kommentare hier. Ich habe nichts gegen Opera, aber Leute wie du, die immer recht haben wollen. Grundsätzlich ist eine Umstellung ab der Version 9 nicht mehr nötig,höchsten nur noch vereinzelt. Da aber die Statistiken bei den meistbesuchten Seiten weltweit gemacht werden, die so zu sagen auch unter Opera zu 100% gehen, sieht dein Argument noch schlechter aus.
 
Na das finde ich aber schön, Opera kritisiert MS für ein Feature das sie selbst verwenden! Doch sehr sachlich, aber nur wenn sie es selbst auch entfernen! Ja, da werden die Leute von Opera wieder 1000 Ausreden parat haben.
 
@Rumulus: achso, unbelehrbar. ne is klar. mein hauptargument, dass man den genauen marktanteil von opera aufgrund der vorhandenen funktion nicht bestimmen kann, solange nicht alle seiten standardkonform arbeiten wurde also entkräftet? wo denn bitte? etwa durch deine aussage, dass die standardeinstellung nun auf opera-identifikation steht? es war eine ganze zeit lang so, dass gerade die großen seiten wie google mit seinen diensten, microsoft etc auf eine bestimmte identifikation bestanden haben, um korrekt zu funktionieren. das hat sich nun langsam etwas gebessert. aber rate mal welche seiten hauptsächlich geprüft werden bei der marktanteilanalyse... und wieso sollte man entweder dem vizepräsidenten _oder_ mir glauben, wenn ich doch nichts gegenteiliges zu seiner aussage behauptet habe? komisch, ich sehe immer wieder seiten die nur durch browsersniffing nicht korrekt aussehen im opera. dann musst du wohl regelmäßig die standardkonforme ecke des internets besuchen. wieso sollte mein argument schlechter aussehen? wenn ich vor zeitpunkt z die identifikation von seite xy.de auf ff gestellt habe und es danach funktioniert hat, die seite nach zeitpunkt z+n standardkonform und ohne sniffing arbeitet, dann stell ich doch nicht zwangsläufig wieder alle seiten auf opera-identifikation zurück O_o oder wie oft machst du neuinstallationen deines browsers, sodass du wieder auf die von dir angesprochene standardeinstellung zurückkommst?
 
ich weiß nicht, für mich geht es hier gar nicht um den "Browser" Opera, sondern um Webstandarts die nach wie vor nicht eingehalten werden. Es ist ein Anachronismus bis zum Nimmerleinstag die Jugendsünden die mit IE6 verursacht wurden weiter zu führen - viel mehr hoffte auch ich dass sich MS zu einem sauberen Schnitt veranlasst sieht gerade im Anbetracht von Web2.0 wäre der Zeitpunkt mehr als günstig.
 
@daphy: Es gibt keine Webstandar"t"s!
 
@franz0501: Merci für den Hinweis, passiert schon mal im Zuge der Streuung :-)
 
Opera sollte wohl eher einmal ihr Konzept neu überdenken, dann bekommen sie vielleicht auch mehr Nutzer. Ich weiss nicht genau wo das Problem bei Opera ist, ist auch nicht meine Aufgabe, aber es wird schon seine Gründe haben, warum der Erfolg ausbleibt. An MS kann es wohl nicht liegen, sonst hätte der Fx auch nicht den Erfolg. Ein Verdacht habe ich, solche gratis Werbung wie hier auf Kosten von MS schadet dem Ruf wohl eher. Mir kommt es so vor, ich verschliesse meine Augen vor meinen Problemen und versuche mit Kritik gegen den grössten Konkurrenten davon abzulenken.
 
Das Opera immer darüber jammert dass der IE auf jedem MS Betriebssystem dabei ist nervt nur noch ABER dass Opera sich darüber beschwert dass MS mit dem IE8 die Webstandards wieder nicht einhalten finde ich absolut richtig und da sollen die Jungs von Opera hartnäckig bleiben.
 
@kubatsch007: vollkommen richtig...
 
@kubatsch007: Stimmt so aber nicht ganz, grundsätzlich halten sie sich daran. Das Problem ist nur, dass sie die gute Möglichkeit geschaffen haben, dass der User auch die Seiten noch abwärtskompatibel anschauen kann, wenn die Seite nicht an die Standards angepasst wurden. Es war für MS eine Gratwanderung, entweder der User ist unzufrieden, weil einige ihre Arbeit nicht machen, oder sie bringen für den User eine Möglichkeit, damit er keine Probleme hat. Man kann es sehen wie man will, aber eine Firma die sich für den User entscheidet und nicht abwartet bis Externe vielleicht ich Arbeit machen, ist mir immer noch lieber, als eine Firma die vor den eigenen Problemen die Augen verschliesst.
 
@kubatsch007: na ja, mit aktuell 0,71% Marktanteil zählt das Versagerteam von Opera ja auch zu den jenigen die genau wissen was die Kunden wollen. Ich kann nun mal meinen Kunden nicht vorschreiben was gut ist und was nicht. Ist aber ne tolle Werbestrategie ständig nur mit dem Finger auf andere zu zeigen.
 
@Rumulus: "Das Problem ist nur, dass sie die gute Möglichkeit geschaffen haben, dass der User auch die Seiten noch abwärtskompatibel anschauen kann, wenn die Seite nicht an die Standards angepasst wurden."____________ genau da liegt das problem, solange diese schrottseiten nicht überarbeitet werden wird es nie ein sauber programmierstes internet geben. microsoft hilft in dieser weise gewaltig mit und opera hat völlig recht. es gibt immer einen ersten (in dem fall opera) der sich aufregt wenn seine arbeit zu 100% richtig ist , aber wie gesagt der dau dadurch die schrottseiten nicht ansehen kann.
 
@OSLin: Da hast du sicher nicht ganz Unrecht. Wie ich aber schon geschrieben habe, war es für MS eine Gratwanderung. Der IE8 hält sich ja an die Standards. Die seriösen Webseiten werden sich schon anpassen, für die anderen hat der Kunde unter dem IE8 zumindest noch die Wahl. Bitte vergibt nicht immer gleich ein Minus, wenn die Kommentare nicht ganz deiner Meinung entsprechen, aber inhaltlich trotzdem sachlich sind. Dieses Verhalten betrachte ich wiederum als Missbrauch des Bewertungsystems. ,-)
 
@Rumulus: ich vote überhaupt nicht, wie kommst du auf den schmarren? [edit:] fürs voting gibt es genug andere hier, die dies erledigen :))
 
@OSLin: Schon gut, war nur ein Gedankenanstoss, vielleicht hilft es auch anderen zuerst nachzudenken!
 
@OSLin: Na, da wäre ich mir aber nicht ganz so sicher........, es gibt auch Möglichkeiten der Überprüfung. Ich möchte gar nicht weiter darauf eingehen........
 
@brunner.a: auch du hast es nicht verstanden. siehe 12 re:3
 
@ouzo: Seit der Opera 9 stimmt deine Aussage aber nicht mehr. Seit 9 gibt sich Opera vollumfänglich selbst zuerkennen und trotzdem ist der Martkanteil von 9-10 Verison nur bei ca. 07%. Dies nach eigenen Aussagen von Tatsuki Tomita Vizepräsident Opera. Marktanteile: http://tinyurl.com/5vgqfa
Aussage des Vizepräsidenten: http://tinyurl.com/dyljum
 
@Rumulus: siehe 12 re:7
 
dass man von opera immer nur liest wie die petzen/anderen was ankreiden und groß rumheulen und nie was anderes? die gehen mir allmählich schon auf die nüsse...
 
Stimmt nur teilweise. Microsoft hält noch nicht alle Webstandards auch beim IE 8 ein. Hier ist sicherlich in Zukunft noch Nacharbeit erforderlich. Allerdings erwarte ich von einem Browser auch, dass ich die alten Internetseiten lesen kann. Daher lehne ich die Option von Opera in diesem Punkt ab. Wenn der IE 8 mal auch die aktuellen Standards einhält und zusätzlich eigene und/oder alte Standards nutzt, muss das kein Problem für Webprogrammierer sein. Es ist aber ein Problem, wenn ich nun alle alten Seiten umprogrammieren muss. Mal abgesehen davon, sollte Opera mal verstärkt in seinen Browser investieren um den Anschluß an Safari oder Firefox nicht zu verlieren. Da hilft kein Jammern sondern Handeln!
 
@LutzR: Was du hier vorschlägst, ist glaub ich nicht möglich. Das Problem ist doch zum Teil, dass bestehende offizielle Standards vom IE falsch dargestellt werden. Würde man dies ändern, würden z. B. für den IE6 gemachte Seiten, zwangsläufig falsch angezeigt.
 
Naja... irgendwie haben die ja recht. Die von MS produzierten Internetseiten sind schlecht, richtig schlecht. Man sollte meinen das sein Milliardenschwerer Konzern einigermaßen ansprechende und funktionierende Internetseiten produziert. Aber was MS uns da zumutut, beispielsweise dieser wirklich wirklich miese hauseigene Space, ist echt übelst. Und mich wunderts nicht im geringsten, dass MS in sachen Internet nichts mehr zu sagen hat.
 
@Sesamstrassentier: "Und mich wunderts nicht im geringsten, dass MS in sachen Internet nichts mehr zu sagen hat" *hust*
 
@Sesamstrassentier: Ist dir dein Widerspruch schon aufgefallen? grins:)
 
@Sesamstrassentier: Ich komme auf den Webseiten von Microsoft ganz hervorragend zurecht, wo siehst Du da ein Problem? Habe bisher noch jeden benötigten Artikel oder Download gefunden. Die E-Learning-Seiten im MCP-Programm sind spitze. Weißt Du wirklich wovon Du da sprichst? Ich habe keine Programmierkenntnisse, es ist mir aber auch wurstegal, wie diese Seiten zustande kommen, solange ich diese als Nutzer gut nutzen kann.
 
@Sesamstrassentier: Was haben die Webseiten von MS mit deren Browser zu tun? Wohl gar nichts. Ich nutze die Webseiten von MS mit Firefox und habe die Webseiten von Mozilla schon mit dem IE genutzt. Das sind einfach verschiedene Dinge.
 
oh man opera scheint wohl so mies da zu stehen aufm desktop weil sich keiner mehr findet der die werbung dafür voran treibt, da alle wie doof suppen löffeln müssen um häärchen zu finden. MS kann ja richtig konsequent sein und auch gleich windows ganz neu mache ohne jegliche abwärstkompatibilität und mit einem startsicheren software-paket in klusive browser ausstatten. will mal sehen wir opera dann amok läuft wenn sie alles neu hochprogrammieren müssten für das neue OS. paradox ist nur, dass jeder auf dem windows desktop vertreten sein will und darf, mozilla das erfolgreich nutzt und opera nur jammert, aber auf jeden fall auch ein dickes stück vom leckeren kuchen haben mag. alleine ein blick auf mozilla sollte den opera weinerlis zeigen, dass man sehr wohl erfolgreich sein kann, wenn man es richtiig angeht. vielleicht gehen die ja mal in sich und überlegen, wo wohl intern die unfähigen leute sitzen, wenn der erfolg ausbleibt.
 
@MaloFFM: JA genau darin sehe ich auch den Widerspruch. Wenn MS ihre Produkte nicht abwärtskompatibel macht, wird gejammert, machen sie es wird kritisiert.
 
@Rumulus: Solange sie sich mit ihrer Abwärtskompatibilität nur selber behindern, sagt auch keiner was, wenn aber andere dadurch auch behindert werden schon, ist ein kleiner aber feiner Unterschied. Es gibt welche die jammern über die nicht Abwärtskompatibilität und es gibt die andere Seite, da ist dann auch kein Widerspruch mehr, der wäre nur da wenn eine Seite mal das und mal das fordern würde.
 
Opera: Rumhelen ohne selbst was zu können.
 
@Kirill: ... Spinner ...
 
Hhmmm, sind die anderen Browser, also die Nicht-IE-Browser, z.B. Opera, zu älteren, also vor längerer Zeit programmierten und seither nicht mehr veränderten Webseiten, nicht abwärtskompatibel? Eigentlich schwach, wenn man's so sieht. In einem alten Buch kann ich doch auch noch lesen, wenn ich lesen gelernt habe, selbst wenn die Schrift stark verziert ist. Was ist daran falsch, einen Kompatibilitätsmodus einzubauen? Microsoft will einfach nur erreichen, daß alle bis heute existenten Webseiten funktionierend dargestellt werden können. Solange, bis halt wieder was neues kommt. Dann benötigt auch der Microsoft-Browser wieder ein größeres Update.
 
So langsam gehen mir die Norweger richtig auf den Sender... Für wen halten die sich? Glauben sie ernsthaft, ihr Opera ist das Maß der Dinge? So eine weltfremde Arroganz widert mich nur an.
 
@Vollbluthonk: sie sind arrogant, weil sie einen fairen wettbewerb fordern? sinn?
 
@ouzo: Nein, sie sind arrogant, weil sie sich nicht primär um ihre eigenen Dinge kümmern. Seit Jahren spielen sie die beleidigte Leberwurst. Microsoft ist böse, Microsoft ist gemein, Microsoft darf nicht, Microsoft hat aber, Microsoft soll nicht... Die sollen sich um ihr Produkt kümmern! Ein gutes Produkt etabliert sich von alleine, oder warum gräbt der Firefox dem IE ein gutes Stück Marktanteil ab? Bestimmt nicht, weil man den Mitbewerber kritisiert, die Jungs punkten durch Leistung (und nur das ist fairer Wettbewerb, nicht das Diskreditieren der Konkurrenz). So, und nun darfst Du Sepp mir ein weiteres Minus geben...
 
@Vollbluthonk: sie nehmen dem IE marktanteil ab, weil 1. siehe 09 re:1 und 2. aus dem grund weil der ff massiv gehypt wurde und immernoch wird. gegen den ff und deren werbemaßnahmen habe ich auch nichts. auch dass der marktanteil steigt finde ich absolut nicht schlimm, im gegenteil. aber gegen diese blinde aussage "der ff hats ja auch geschafft" ohne hintergrundwissen, dagegen habe ich etwas.
ich habe nie gesagt "benutzt alle opera". ich will nur ein standardkonformes internet sehen. erst dann wird sich herausstellen, welcher browser sich wirklich durchsetzt. die besten karten dafür hat weiterhin der ff durch seine zur zeit hohe verbreitung + zusätzlich eine hohe standardkonformität. aber erstmal müssen wir an diesen punkt kommen.
 
@ouzo: Unfug... Webstandards und deren Einhaltung sind lediglich für Entwickler von höherer Bedeutung, ohne Extrawürste geht denen die Arbeit leichter vin der Hand. Das war's dann aber auch schon. Für den Nutzer müssen die Seiten lediglich ansehnlich sein, dem ist es völlig egal, ob es zu 100% den Vorgaben des Designers entspricht. Ohne Vergleichsmöglichkeit bemerkt er doch nicht mal die Unterschiede.
 
@Vollbluthonk: stimmt, wenn inhalt fehlt oder komplett verschoben/kaputt ist, dann merkt das keiner.
 
@ouzo: Gilt Sarkasmus jetzt als Argumentation? Wenn solche extremen Fehler auftreten ist der Webdesigner ein Idiot...
 
opera, was ist opera?? was soll so ein schwachfug? ist doch jedem selber überlassen mit was er sich im netz rumtreibt. opera, war noch nie auf meinem rechner, warum auch? ich bleibe bei meinen beiden standards: IE und FF. wer sich seinen rechner noch mehr zu müllen will kann ja die andrensich auch antun, oder nur diese. hatte mit dem 8er von ie noch keine probs. mal schaun was noch so alles kommt.
 
Stellt sich natürlich schon irgendwie die Frage warum www.opera.com sowohl im IE als auch Fx nicht so 100% "rund läuft", man achte auf die Links-Rechts Sprünge die z.B. die Menüs machen. Ich habe es nicht getestet aber der Opera wird diese Merkwürdigkeiten wohl nicht anzeigen. www.Microsoft.com wird sowohl im IE als auch Fx ohne Probleme angezeigt. Also entweder verwendet opera.com irgendwelche CSS3 Sachen die weder IE noch Fx unterstüzen, die Seite ist einfach nur mies gemacht, oder, und darauf tippe ich mal eher, so ganz 100% scheint der Opera Browser auch nicht zu sein.
 
@Lastwebpage: habe keine links-rechts-sprünge von menüs mit dem ie7 feststellen können. auch mit ff3 nicht.
 
@ouzo: klick z.B. mal open auf "Support" unt dann klick mal auf dem rechten Menü rum.
 
@Lastwebpage: kann ich nur mit dem IE7 feststellen. im ff ist alles normal
 
Hat einer von euch mal mitgezählt, wieviele Knalltüten trotz der Überschrift als Vorlage "standard" mit "t" geschrieben haben? :-)))
 
@Helmhold: Sehr gut, es sind pubertierende Knalltüten.
 
@Helmhold: Es gibt aber auch noch sehr viele Schreiberlinge, die "wie viele" zusammen schreiben. :P
 
*grml* immer wieder diese standardgeschichte. ich kanns nicht mehr höre. und dem w3c gehört auch mal in den a.... getreten. solche organistaionen behindern nur inovation. ich kann mich noch gut erinnern als ms wirklich gute ideen einbrachte und diese auch im ie eingebunden hat, doch wurde nichts daraus, weil diese sachen nicht dem standard entsprachen. und auch heute noch wird vieles behindert. und nur weil sich andere an standards halten. meiner meinung nach sollte der marktführer den standard vorgeben. andere können sich ja mit besseren lösungen aufwarten uns so den markt beeinflussen. doch von innovation ist das weder beim ff noch bei opera oder chrome was zu sehen. ihr könnt mich gerne steinigen aber is nun mal so.....
 
@www.easydate.cc: der marktführer sollte den standard bestimmen? hast du das mal zu ende gedacht? und wenn du bei den von dir angesprochenen browsern keine innovationen zum IE erkennst, dann besorg dir bitte ein wenig technisches wissen. es sind sind fast immer die alternativen browser die neuheiten entwickeln und nur extrem langsam lässt sich der IE darauf ein. weil er aber noch so weit verbreitet ist bremst er die verbreitung der entwicklungen aus.
 
Opera nützt der Kopartiblätsmodus doch selbst auch. Warum diese Kritik? Sie sollten als gutes Beispiel voran gehen und dieses Feature in ihrem Produkt als erster entfernen!
 
@Helena: Das Ding heisst, : K o m p a t i b i l i t ä t . Du solltest weniger fernsehen, das weicht das Gehirn auf. :-)
 
@Pegasushunter: Du hast recht, völlig falsch geschrieben von mir, die Finger waren schneller als mein Hirn und am Schluss habe ich mein Hirn auch nicht zum Nachlesen benutzt! Küsschen und Danke..... ,-)
 
@Helena: Sehr gute Wortschöpfung.
 
@Helena: bekomme ich auch ein küsschen? :)))))))
 
Hallo Opera Management und Entwickler!! Ihr werdet immer lächerlicher.Und trotz Eurem Geschwalle wird der normale Windows-DAU Euren Opera sowieso nicht benutzen und die Kellerkinder, wie ich , benutzen Friefox. Also Opera, stib doch endlich.
 
Opera will sich nur wichtig machen aber die Kritik ansich ist doch nur peinlich , der IE8 hält sich dummerweise an Webstandards und ihm wurde bescheinigt das er die beste Umsetzung bei CSS2 hat. CSS3 ist schliesslich noch kein Webstandard. Das mit dem Untergraben ist also dummes Geschwätz.
 
@~LN~: hast wieder einmal nicht kapiert um was es geht. es sagt kein mensch was gegen den ie8 sondern nur gegen seine abwärtskompatibilität, da microsoft damit die schrottseiten fördert die extra für die alten ie gemacht wurden und somit weit weg von w3c sind.
war aber auch nicht anzunehmen das du kritik über microsft verkraftest.
 
@OSLin: Fördert - nein, aber man kann sie noch anschauen und das nennt man Komfort.
 
@franz0501: Nein, dass nennt man im Nebel rumstochern und zu hoffen, dass man was Greifbares zu fassen bekommt.
 
Ich weis nicht was der Gequassel von Opera soll, ich mein ok, im sterben zu liegen und dabei den anderen die Schuld dafür geben das man es nicht geschafft hat in 14 Jahren was gescheites zu bringen kann ich verstehen. Aber fakt ist, Opera ist genau so ein Ding wie Linux, und ihr könnt mich auch steinigen., aber die beiden gehören in die Rubrik "Dinge die die Welt nicht braucht". Opera sol endlich mal Ruhe geben.
 
@Laika: ... du kennst doch bestimmt den allseits beliebten Satz von Dieter Nuhr - der paßt hier wie die Faust aufs Auge ...
 
die von opera heulen mir persönlich zu viel
 
Du und viele andere jammern mir auch zu viel! Schlimm dabei ist, dass die Opera-Entwickler im Recht sind und wissen wovon Sie sprechen, ihr aber nicht. Trotzdem bin ich zuversichtlich. Vor einem Jahr wussten hier kaum jemand was W3C ist und macht, heute wissen zumindest eine handvoll bescheid - deshalb besteht die Hoffnung, dass auch ihr es noch irgendwann verstehen werdet.
 
http://jigsaw.w3.org/css-validator/validator?profile=css2&warning=2&uri=http%3a%2f%2fwww.opera.com%2f ... ^^
 
@Black-Luster: und jetzt? http://jigsaw.w3.org/css-validator/validator?uri=www.microsoft.com&profile=css2&usermedium=all&warning=1&lang=de
 
@ouzo: Opera weint rum, nicht Microsoft.
 
@mibtng: sie versuchen den fairen wettbewerb aufrechtzuerhalten. verwerflich!
 
@Black-Luster: sind halt ein paar fehler im css style bei opera, aber der XHTML 1.0 Strict code ist valide. dafür sind die 177 Errors, 37 warning(s) im XHTML 1.0 Transitional code der microsoft.com seite eine schande und dies ist keine ironie, sondern die nachvollziehbare wahrheit.
 
@ouzo: Und was hat "IE8 untergräbt Standards" mit dem Browser-Wettbewerb zu tun? @OSLin: Es geht darum dass Opera Aussagen bzgl Microsoft macht und nicht umgekehrt.
 
@mibtng: wenn der browser mit dem größten marktanteil und soviel vorsprung in der verbreitung diesen fakt nutzt, um nicht standardkonforme seiten zu unterstützen, dann ist dies ausnutzen der marktmacht und wettbewerbsbehinderung.
 
Opera hat es echt weit gebracht. Von einem Software-Unternehmen zu einem Jammerlappen-Unternehmen... die werden von Tag zu Tag noch unsympathischer, komisch, weil ich dachte der Tiefpunkt sei schon erreicht gewesen.... Wäre Opera ein Mensch würde ich ihm/ihr einen Psychologen nahelegen.
 
Was geht Opera an was Microsoft mit seinem Internet Explorer macht ?
Am Schluss entscheidet doch der Nutzer selber, welchen Browser er am besten findet und welches Browser seine Internet seiten am besten und sichersten anzeigt
 
@andi1983: Der User entscheidet was augenscheinlich das beste ist, selbst wenn das völlig falsch und schlecht ist für alle. Das Internet geht alle an, und MS verzögert hier die Überarbeitung von völlig Chaotischen Webseiten. Welchen Anreiz hat man denn seine Seite zu überarbeiten, wenn sie doch so falsch wie sie ist mit dem Browser, der die weiteste Verbreitung hat, immer noch richtig angezeigt wird?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles