Samsung: SSD-Preise werden auf HDD-Niveau sinken

Desktop-PCs Im Vergleich zu herkömmlichen Festplatten sind die sogenannten Solid State Drives aktuell noch sehr teuer. Der südkoreanische Elektronikriese Samsung erwartet jedoch, dass die Preise für SSDs in den kommenden Jahren deutlich fallen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, das ist doch was. Wird mal Zeit das die alten HDDs abgelöst werden.
 
@mschatz: Und was ist "haltbarer", - SSD, oder die HDD ? - Ich habe da nach wie vor etwas meine Zweifel. Sicherlich gehört der SSD die Zukunft, aber nicht in dieser (Vor-) Version.
 
@mschatz: Aber bitte nicht durch SSDs. Dann lieber Holospeicher
 
@Elvenking: SSDs in SLC-Bauweise (1 Bit pro Zelle) halten z.Z. etwa 100 Jahre im Dauerbetrieb.
 
@mschatz: ich hoffe das bezieht sich auf SSDs mit gutem Controller wie denen von Intel, Samsung selber oder auch Mtron :D
Ich bin mal gespannt wie sich das mit SLC und MLC in Zukunft entwickeln wird. Eventuell bestehen beide weiterhin parallel. SLC = System, MLC = Daten, würde jedenfalls Sinn machen, besonders preislich. Zudem sollen ja noch MLC mit 5 statt 3 Bit pro Zelle kommen :)
 
@manja: hast du schon eine 100 Jahre alte SSD gesehen?
 
@Link: Hast du schon einmal etwas von Berechnungen per Computer gehört?
 
@manja: SLCs sind aber noch teurer, als MLC. Hoffen wir, dass ns in Zukunft nicht nur der billige und eher kurzlebeige MLC verkauft wird. Das wäre sehr schade. Ich kaufe erst, wenns SLC günstig gibt.
 
@manja: Schon, aber wenn ich an die News vor paar Tagen denke, so werden die SSDs bereits nach relativ kürzer Zeit spürbar langsam. Jetzt brauchst du dir nur auszurechnen wie die Performance nach 100 Jahren Dauerbetrieb sein wird. Nur weil sie theoretisch so lange halten, heißt das noch lange nicht, dass sie dann auch wirklich gut funktionieren. Und der zweite Grund warum ich sehr bezweifle, dass eine SSD jemals diese Lebensdauer erreichen wird, ist der, dass die heutige Elektronik nicht unbedingt für ihre Langlebigkeit bekannt ist und die SSDs werden auch nicht anders hergestellt. Überleg nur wie lange ein Mainboard oder Netzteil oder sonst was nicht mechanisches im PC lebt... vielleicht im Schnitt 5 Jahre Dauerbetrieb (mal über den Daumen gepeilt).
 
@Fatal!ty Str!ke: Meine SATA II Platten laufen mindestens noch 3 Jahre. Ich denke, dass bis dahin die SSDs mit SLC erschwinglich sind. Ich werde nur SLC-Technik nehmen. Das hat einige Vorteile: zuverlässig und haltbar, gute Lese- und Schreibgeschwindigkeit. Es macht schon einen gewaltigen Unterschied, ob eine Speicherzelle nur 1 Bit oder mehrere Bits aufnimmt. Je mehr Bits, umso billiger. Ich sage, nein danke. Ich lege Wert auf Qualität und Zuverlässigkeit.
 
@Link: Bei der SLC-Technologie wird es keine Probleme geben. Eins ist natürlich klar. Kein Mensch wird eine SSD 50 Jahre lang in Betrieb haben. Denn innerhalb eines solchen Zeitraumes entwickeln sich neue Technologien. Man kann aber davon ausgehen, dass eine gute SSD-SLC während der Nutzung, egal ob 10, 20 oder mehr Jahre, problemlos arbeitet. Meine SSD-SLC von Mtron läuft seit einem Jahr, und ich strapaziere sie gewaltig. Die Platte besitzt noch ihre volle Leistungsfähigkeit. Mal sehen, wie es in 10 Jahren aussieht. Ich behalte sie nebenbei als "Versuchsplatte".
 
@manja: Die wenigsten Geräte "sterben" daran, dass sie ihre errechneten (Höchst-)Laufzeiten erreicht haben. Viele Faktoren beeinflussen die Haltbarkeit, z.B. wie das An- und Abschalten, die Umgebungstemperatur, usw....
 
@manja: es sind weniger die Speicherchips, die mir Sorgen machen, es ist eher die Elektronik drum herum, die für gewöhnlich kurz (oder auch etwas länger) nachdem die Garantie vorbei ist, meint auf eine unerklärliche Art und Weise ihne Arbeit einstellen zu müssen.
 
@Link: Dass SSDs heute nach kurzer Zeit langsam werden liegt an den oftmals verbockten wear-leveling Algorithmen, die dazu dienen die Langlebigkeit der SSD zu sichern. Würden SSDs ohne diese Algorithmen verkauft, könnten sie auch bis an ihr 'Lebensende' die volle Leistung bringen... das Ende kommt nur bei gewissen Zellen dann viel schneller _und_ andere Zellen sind praktisch unberührt. Was auch noch ist: Die Leistung kann durch ein Formatieren der SSD in den Ursprungszustand zurückgesetzt werden und der Leistungsschwund betrifft nur das Schreiben, das Lesen ist davon unbeeinflusst. Dass Mainboards bald einmal kaputt gehen ist mir auch bekannt (und leider zu oft schon passiert...), ich habe aber auch PCs, die älter als 10 Jahre sind und noch immer ihren Dienst verrichten wie am ersten Tag. Dass Mainboards sterben liegt hauptsächlich daran, dass die Kondensatoren altern... also kann man die meisten toten Mainboards durch neue Kondensatoren wieder zum Leben erwecken. Aber das Umlöten eines ganzen Mainboards ist dann auch nicht jedermanns Sache :-)
 
@3-R4Z0R: Das ist sehr interessant. Sollte meine SSD-SLC eines Tages in der Leistung nachlassen, dann könnte ich durch Formatierung die SSD sozusagen werkneu machen? Anschließend würde ich dann die Festplatte, auf der sich eine Kopie von der SSD befindet, klonen. In 15 Minuten wäre die SSD wieder komplett hergestellt. Danke für den Hinweis.
 
@manja: Details zu dem Effekt gibt's hier: http://forum.ssdworld.ch/viewtopic.php?f=1&t=59. Er tritt idR nur auf, wenn man die SSD und dessen Cache komplett überlastet, z.B. in einem Write-test eines Benchmarking-Tools.
 
@manja: Details zu dem Effekt gibt's hier: http://forum.ssdworld.ch/viewtopic.php?f=1&t=59. Er tritt idR nur auf, wenn man die SSD und dessen Cache komplett überlastet, z.B. in einem Write-test eines Benchmarking-Tools.
 
@manja: Nichts läuft in der Computertechnik 20 Jahre, auch 10 Jahre sehr selten, es ist schon sehr lange vorher moralisch verschlissen.
 
*kicher*
das ist so eine Nachricht, die eigentlich gar keinen Inhalt hat, oder?
Ich meine, ich lese sie, weil mich das Thema interessiert, aber im Grunde ist die Aussage doch von vorneherein klar gewesen. Im Stile: Balmer: "Surface wird irgendwann billiger als heute!"
 
@xep624: Irgendwann wird bestimmt auch Duke Nukem Forever rauskommen...
 
@xep624: Nein, da steht "SDD wird genauso billig wie HDD". Das ist schon ein bißchen was anderes ,-)
 
@twinky: Finde ich nicht, dass es etwas anderes ist. Die Überschrift besagt wirklich schon den ganzen Text. Dass SSDs billiger werden ist ganz klar, aber in welchen Zeitabschnitt sie auf das Niveau der HDDs kommen aber offen, also könnte das jeder x beliebige Mensch sagen.
 
Der neue Opel wird in den nächsten Jahren preiswerte sein als heute^^
 
@JustForFun: der blaue pfeil wird irgendwann so gross sein dass ihn jeder sieht....
 
@JustForFun: FALSCH: Für den neuen Opel bekommst du in 2 Jahren weder Garantieansprüche noch Ersatzteile.... :-)
 
@starchildx: ja und? ich wollte den nicht benutzen da mein kommentar keine antwort war?! und nun?
 
@JustForFun: joa Preiswerter sicher aber Schrott is es immer noch ^^
 
@JustForFun: opel baut gute autos.. und das schon lange zeit... immer diese clichés.. btw. ich mag opel auch nicht, aber die witze darüber sind langsam out
 
@CruZad3r: das war kein Witz! ich bin letztens in so einem "Auto" gefahren ... es war das einzige Auto in dem ich je war bei dem mir durch die schlechte Federung übel wurde!
 
Solange der Kunde zahlt und sie noch "normale" HDDs auf Lager haben (wegen der nachfrage) , werden sie die Preise nur langsam senken... aber das war schon immer so, NIX NEUES !
 
@Jimladen: Da hat einer in BWL aufgepasst :-)
 
@Jimladen: HDDs auf Lager? So lang sind auch heute die Lagerzeiten nicht. @ peer_g: Ach so, gesunden Menschenverstand kann man nur haben wenn man BWL hatte? :-)
 
@johannsg: Muss man nicht, kann aber nicht schaden, wenn man den Umkehrschluss daraus zieht, dass hier die wenigsten BWL können und wirklich sehr viele absolut keine Ahnung haben (nicht auf Dich bezogen)...
 
Technik wird immer billiger nee oder! Warum hält uns Winfuture, immer für total schwer vom verstand ! langsam fühle ich mich verarscht! Ihr auch? MFG jepjep
 
@JepJep123: Du musst auch an die Unwissenden denken. Es gibt immer welche die sowas nicht bemerken. Aber klar, dass man sich als Wissender verarscht fühlt.
 
@JepJep123: Kern der Nachricht ist, dass Samsung der Meinung ist dass der Preis von SSD und HDD sich ANGLEICHT. Das heißt das Samsung also meint, dass die HDD nicht mehr viel günstiger werden und deshalb von Flash im all aufgeholt werden. Wie sinnvoll die News ist ist natürlich strittig, aber etwas mehr als "wird billiger" steht eben schon drin. Wenn man genug Grips hat, zu lesen und zu verstehen.
 
@johannsg: Du willst uns aber damit jetzt nicht sagen, dass wir die News nicht kapiert haben oder?
 
lol Die Redakteure von WF machen woll Kurzarbeit... Sind jetzt Praktis am Platz?
 
@It-Junkie: oehh Wirtschaftskrise ?? Abspecken ? So in Wort als auch in Schrift ? :D Praktis lol .. hehe
 
....absolut sinnfreie news....
 
Meine Güte, da hat das Werksorakel bei Samsung wohl Überstunden geschoben. Ok, es scheint etwas altersweitsichtig zu sein weil es nur die fernere Zukunft voraussehen kann aber offenbar nicht was es die nächsten Tag in der Kantine gibt -aber das muss man sich mal vorstellen: Technik die im Lauf der zeit billiger wird - also wow, damit konnte ja nun gar keiner rechnen - ein radikal neues Konzept. Vor allem in Anbetracht der bisherigen Preisentwicklung bei Flashspeicher kam das völlig überraschend. Einfach nur wow!
 
@cuotos: Und wieder einer, der die News nicht begriffen hat. "Der Preis (...) auf das gleiche Niveau sinken wie bei herkömmlichen Festplatten" ist auch wirklich kompliziert formuliert...
 
@twinky:

Ui toll, danke für die Erleuchtung, -was genau an meinem Text hat die schlussfolgern lassen dass ich den Inhalt nicht kapiert habe? Scheinbar wieder einer der mit dem Konzept des Sarkasmus nicht vertraut ist. SSDs werden so billig werden wie HDDs. Wo bitte is da jetzt die News? Man braucht doch nur mal die Preise pro GB im Zeitverlauf als Kurve aufzeichnen. Wenn du ein paar lustige Buntstifte hast kannst du das auch ganz fein selber machen. Extrapoliert man die zwei Graphen mal mutig so sollte jedem Dödel auffallen dass die sich aller Wahrscheinlichkeit nach in einiger Zukunft überschneiden werden. Irgendwann werden mechanische Festplatten so archaisch sein dass die keiner mehr kauft, -ergo keine mehr hergestellt werden - wenns dann noch welche gibt werden die teuer sein während man massengefertigte SSDs (oder vielleicht auch schon alternative Technologien) quasi nachgeworfen bekommt. Dazu brauch ich kein Pseudogenie von Samsung-Marketingfuzzi der das verkündet wie die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und allem. Das kann sich hoffentlich jeder der die Thematik etwas verfolgt selber ausmalen.
 
@cuotos: Für eine Extrapolation muß man Annahmen treffen. Wenn angenommen wird, daß sich die Preise asymptotisch einer Grenze nähert, ist eine Überschneidung nicht wahrscheinlich. Übrigens wird hier von Herstellerpreisen gesprochen, Preissteigerungen auf dem Gebrauchtmarkt oder Restposten können insofern keiner Prognose dienen.
 
@twinky: Klar muss man was annehmen aber wieso sollte das gerade eine Asymptote sein? Es gibt doch kein Naturgesetz dass festlegt dass die Kurven hier konvergieren müssten ohne sich zu überschneiden.
Die wesentlich steiler fallende Kurve bei SSDs wird natürlich irgendwo abflachen aber dass das auf immer und ewig oberhalb von der HDD-Kurve sein wird klingt wenig plausibel.
Anzunehmen ist nämlich nicht dass aus irgendeinem nicht näher erläutertem ominösen Grund nur ein Konvergieren stattfindet sondern dass es sich bei Festplatten bei der Entwicklung von mechanischen und elektronischen Formen genau so verhält wie bei praktischen allen anderen "Dingen" wo das bisher so war.
Kleine Analogie: Als Digitaluhren rauskommen waren sie (was ich jetzt einfach mal annehme) extrem teuer während mechanische Uhren irgendwo in bezahlbaren Regionen anzutreffen waren. Und wie siehts heute aus? Digitaluhren sind in der Regel Billigkram und werden preislich kaum in Regionen von einer mechanischen Rolex vordringen weil diese mechanisch einfach komplexer sind, bewegliche Teile enthalten und in viel geringeren Stückzahlen hergestellt werden etc. Ich habe jedenfalls keine Grund davon auszugehen dass das bei Festplatten dramatisch anders sein sollte. Aber eigentlich ist mir das Thema auch viel zu banal. Vielleicht hab ich ich auch geirrt -und SSDs werden aus irgendeinem Grund (Magnetplatter-Lobby?) niemals billiger werden als mechanische Platten -was soll's. Dann bin ich genau so doof wie der Chef-Marketör von Sumsang. Ich werds überstehen.
 
Erschreckend wie sinnfrei diese News doch ist. "Der südkoreanische Elektronikriese Samsung erwartet jedoch, dass die Preise für SSDs in den kommenden Jahren deutlich fallen. " Dieser Satz ist so sinnlos wie dieser hier: "Wenn die Flasche ausgetrunken ist, ist leer..."
 
Na, warum werden SSDs wohl bald billiger? Doch wohl deshalb, weil Flash-Speicher an sich einen großen Preisverfall haben und SSDs keine mechanischen Bauteile und ein entsprechendes konstruiertes Gehäuse wie eine herkömmliche HDD benötigen. Dadurch sind die Basis-Kosten bei einer SSD schon jetzt niedriger als bei einer normalen HDD. Fallen die Flash-Preise weiter, so werden SSDs eventuell sogar einmal günstiger sein als herkömmliche Festplatten (zumindest in der Herstellung, denn ob der Markt die Preise an den Konsumenten weitergibt, ist fraglich).
 
OK, SSDs werden billiger werden - das dürfte niemanden überraschen. Allerdings auch "normale", mechanische HDDs werden im Preis immer weiter sinken. Solange man diese also nicht vom Markt nimmt, wird sich in absehbarer Zeit glaube ich nicht sehr viel ändern.
 
ComputerBase hatte am 13. März einen super Artikel/Test über HDDs und SSDs (http://tinyurl.com/amyqk3), ich persönlich würde mich freuen wenn die Preise weiterhin fallen, es ist doch schon von Vorteil in der heutigen Zeit mechanische Speichermedien mit aktuellen Techniken zu ersetzen. Auf jeden Fall werde ich dieses Marktsegment in den nächsten Monat weiterhin gespannt beobachten und dann zuschlagen wenn die Preise meinen Vorstellungen entsprechen.
 
@Somo79: Ganz meiner Meinung. Aber bis ich mir eine SSD leiste wird es wohl noch eine Weile dauern und meine 10000rpm Festplatte wird ihren Dienst (erstaunlich leise) weiter verrichten müssen. :-)
 
@3-R4Z0R:

ne leise 10.000er? hätte immer gedacht sowas schließt sich aus. was hast du denn für eine? ne raptor?
 
@cuotos: Maxtor Atlas Festplatte mit Ultra320 SCSI-Anschluss. Kaum/kein Laufgeräusch, nur die Vibrationen vom Lesekopf sind laut... mit einer Entkoppelung ist das aber auch kein Problem, dann ist bei einer aktiven Platte nurnoch leises Schnurren zu hören, bei einer Platte die nichts macht garnichts mehr. Edit: Controller ist eine uralte Adaptec 29160N mit Ultra160 SCSI. Reicht vollkommen für die Maximalgeschwindigkeit von rund 90MB/s kontinuierliches Lesen meiner 73GB Platte.
 
ich halte den derzeitigen weg für unvernünftig. wir haben auf der einen seite gigantische terrabytespeicher für nen spottpreis, nur halt drehende scheibe mit wärme lautstärke und den üblichen nachteilen....und auf der anderen seite schnelle, lautlose SSD zu horrenden Preisen. Warum zum Teufel besteht immer der Bedarf 600gb und mehr über Flash erreichbar zu haben statt auf billigem Plattenstorage? Es würde meiner Meinung nach zunächst einmal völlig ausreichen, wenn man Hybridplatten mit z.b. 50GB SSD und 600GB Scheibe hätte die intelligent vom internen Controller gemanaged werden. So könnte man sein Betriebssystem und seine Programme in der schnellen SSD ablegen und die Scheibe legt sich schlafen wenn nichts ansteht. Es besteht bei mir, und ich denke bei vielen anderen auch, schlicht kein Bedarf seine MP3 Sammlung in Millisekunden erreichbar zu haben. Und ich brauche auch keine 300MB/s um z.b. einen Film zu gucken. Das Ganze hätte zudem den vorteil, dass so zunächst einmal die SSD zum Massenprodukt wird und man Langzeiterfahrungen sammelt. Das schrittweise Ablösen der Scheibe ist nichts neues, aber so fände ich es intelligenter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles