Screenshot Captor 2.52.01 - Screenshots erstellen

Bildbearbeitung Screenshot Captor ist ein kostenloses Tool zum Erstellen von Screenshots. Damit lassen sich auch mehrere Bilder komfortabel anfertigen, abspeichern und versenden. Die Software bietet außerdem grundlegende Bearbeitungsfunktionen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
taste druck + paint = Screenshot Captor?
 
@Pac-Man: War auch mein erster Gedanke.
 
@Pac-Man: Womöglich wird die Software sowas wie, "Dieses Fenster aufnehmen bieten". Damit wäre es Print+Paint überlegen :D (um so ca 5 Sekunden pro Screenshot)
 
@Reaper36: Mal was von Alt+Print gehört?
 
@Mampf: oder als vistauser vom snipping tool?
 
@chris1284: wer hat schon vista? windows 7 & Xp ist standard :D
 
@Pac-Man: Aber damit kannst du keine Fenster shoten, bei denen du hinunterscrollen musst. Bei dem Captor geht das sehrwohl.
 
@Mampf: Nur weil ich Windows verwende kenne ich nicht jede einzelne Tastenkombination. Aber danke diese wird gemerkt, erscheint mir außerordentlich nützlich.
 
@Pac-Man: ich kenn genug pfosten die nach zig windows jahren das immer noch nicht wissen :)
die freuen sich über solche "tollen" tools . . .
 
@Pac-Man: Ihr hättet vor diesem Kommentar das Programm vielleicht mal ausprobieren sollen. Deswegen gleich ein (-)
 
@Pac-Man: jein, paint bietet aber keine funktion zum beschneiden, d.h. man kann zwar ein fenster capturen, unter paint einfügen, aber hat dann trotzdem einen nicht gewünschten weissen hintergrund. ich nutze snagit, komfortabler gehts net: DRUCK->mit der maus einen auswahlrahmen des gewünschten bildes ziehen (programm öffnet sich), klick fertig->fertig! wenn du willlst, kannst du dann auch sofort aus dem programm heraus das bild per email verschicken/an excel - powerpoint - ftp - frei wählbares programm! senden. dagegen is druck+paint einfach nur billig vom billigsten :)
 
@muesli: abgesehen davon hat jeder eine bessere bildbearbeitung als paint :)
 
@Pac-Man: Nicht jedes Kiddie lädt sich Photoshop von Rapidshare.
 
@muesli: Genau das ist mit Screenshot Capture auch möglich. Einziger Unterschied: Es ist kostenlos
 
@drfakeacc: Aber paint.net :).
 
@drfakeacc: Schon mal von GIMP oder Paint.net gehört? nein? man merkts!
 
Mal abgesehen von den Bearbeitungfunktionen, reicht doch das snipping Tool unter Vista doch aus, oder
 
@Kill Bill: Unter Vista funktioniert die Drucken-Taste auch wunderbar. Dennoch ist das Snipping Tool für kleine Bildschirmausschnitte auch gut geeignet und das bringt Windows schon so mit, und man kann den Screenshot auch etwas bearbeiten.
 
@Kill Bill: Wenn man unter Vista die Tablet-PC Funktionen deaktiviert ist leider damit das Snipping-Tool auch dahin.
 
@ayin: Gerade probiert und schlichtweg falsch. Das Tool funktioniert astrein...
 
@DARK-THREAT: Seltsam, ich hab Tablet-PC deaktiviert und seitdem gibt es bei mir kein Snipping-Tool mehr.
 
@ayin: Mmmmhh? Vista SP1 x64 funktionierts. Ist dein Windows legal, weil MS hat da so Scherze drauf. (ist nur ne Frage keine Unterstellung, denn sonst funzts ja?)
 
@DARK-THREAT: JA, mein Vista ist schwerst legal, hab sogar noch drei andere Versionen legal zu testen. Ich finde es nur seltsam, wenn ich Table-PC aktiviere, ist das Snipping Tool wieder da, deaktiviere ich es, geht snipping nicht mehr. Kurios. Habe auch Vista Ultimate x64 SP1 und alle Updates.
 
Bisher kenn' ich das Tool nicht, aber bisher war "H@rdcopy" auch einfach nur spitzenklasse: http://www.hardcopy.de/hardcopy/deutsch/index.php.
 
@beeelion: wobei bei hardcopy das Ding mehr auf Funtionalität von wegen Hardware aus gelegt ist, wen man das gewohnt ist, isses ja oky ,aber Software sollte immer noch simple im Fenster steuerbar sein und nicht tasten belege wie Pause oder Rollen, kann u.U. störent wirken, wen Leute mit anderen aspeckten an die Sache rann gehen und von der jahrelangen Routine her eher das mit der normalen Tastatur steuerbar ist als Tasten ,die normalerweise für administrative zwecke heut zu Tage verwendet werden. D.z.w ist die Übersichtlichkeit von Screencapture mit der Möglicheiten von Reigern und anderen Tools echt mal nicht schlecht. Auser, daß ich http://www.x-shot.de/ verwende, muß ich sagen, daß Screen' captore, wenn man mal was aufwendigeres braucht um verschiedene Dinge an zu zeigen oder so, dann sieht mir SC nach einer gut und übersichtlich gestalteten Software aus.. liebe Grüße Blacky
 
@Blackcrack: Ich habe deinen Post 3 mal durchgelesen und weiß immer noch nicht, was du mir damit sagen willst.
 
@Syla: Stimmt, ich habe auch mein Problem mit dem Post.
 
@beeelion:
zustimm, Hardcopy ist das NonPlusUltra, vor allem im professionellen Umfeld (SAP Integration).
 
@Blackcrack: Ich dachte immer, Deutsch sei Pflichtfach an Schulen.
 
@S.I.C.: Stimmt ja auch... Hilft nur nichts, wenn man nicht hingeht...
 
ich bleib lieber bei meiner PrtSc taste oder wen ich mehrere screenshots machen will nutze ich winsnap.
 
@christi1992: Machen wirs kurz: Du bist D O O F - doof
 
@qiu : lol, da warst du aber noch SEHR höflich in deiner ausdrucksweise :) @christie und wieder einmal beweist du, dass du nur nen kopp zum haareschneiden hast...
 
@qiu: wieso zur h'lle das? mit PrtSc meinte ich die drucken taste.
 
@christi1992: Das war jetzt nicht nur auf das Kommentar bezogen...
 
seitdem ich es im geschäft nutze, nutze ich es nun auch zuhause: snag it. das wohl umfangreichste screenshot proggi. für schnelles "shoten" nutzte ich das windows eigene tool "snipping tool". das tut es ganz gut für auswahl shots.
 
@cut-killer: da kann ich dir nur beipflichten - verwenden snagit in der firma und bin voll auf begeistert - werd´s mir demnächst auch für zuhause kaufen...
 
@cut-killer: ebend, snagit ftw!
 
@cut-killer: für mich - BestOff - ist und bleibt Hypersnap
 
wozu ein tool mit 8,7 mb und dann auch noch auf englisch installieren, wenn es die feine tastenkombi alt+print gibt ?? ist doch auch wesentlich schneller im outlook mit strg+v das bild einzufügen als eine jpg datei anzuhängen ...
 
Ich finde es immer wieder amüsant, wie manche hier dieses Programm bewerten, ohne sich davon selbst mal ein Bild gemacht zu haben. Bei diesem Tool geht es nicht nur darum "mal eben nen Screenshot zu machen", sondern eben auch darum diesen zu bearbeiten. In diesen Bereichen ist das Tool eurem Snipping Tool um Längen überlegen.
 
@M-O-D: Warum ich deutlich auf Snag IT hingewiesen habe, was diesem Screenshot Captor hier um einiges überlegen ist :)
 
@M-O-D: Printscreen + Grafikprogramm > Captor > Printscreen
 
@cut-killer: Nur, dass es sich bei SnagIt um ein kostenpflichtiges Produkt handelt...

@monte: Klar, warum nur einen Schritt machen, wenn man das gleiche Vorhaben auch mit 2 oder 3 Arbeitsschritten erledigen kann. -.- Aber okay, jedem das Seine...
 
@M-O-D: Wie kommst du darauf, dass "Printscreen + Grafikprogramm" = 2-3 Programme sind? Ich zähle da "1".
 
@monte: Sorry, hab ich mich etwas falsch ausgedrückt. Mein Fehler. Ich meinte natürlich 2-3 Arbeitsschritte. Habs geändert...
 
Jedesmal das gleiche. Sollen die Puristen doch bei der Alt+Druck, PrtScr usw. bleiben. Der Einsatz von SC-Tools ist doch kein Zwang. Glaubt ihr denn wirklich dass diese Tools nur geschrieben wurden, weil die Entwickler zu blöde waren, die Druck-Taste zu finden?! Für euere 3 Screenshots pro Woche könnt ihr ja weiterhin bei euerer heißgeliebten Druck-Taste bleiben. Aber wer z.B. Anwendungsdokumentationen und Handbücher erstellen muß, wird sich Screenshot-Tools bedienen müssen, die _weit_ über den Windows-Standard hinausgehen.
 
@hcs: Da ich ebenfalls öfters unsere Anwendungen in der Arbeit dokumentieren muss und das halt mit Screenshots einfach besser geht bin ich um so ein Tool nicht herum gekommen. Wobei ich persönlich PicPick klasse finde, dort kann ich die Bilder gleich automatisch abspeichern lassen oder in den eingebauten Editor laden lassen. So hab ich innerhalb von ner Minute gute 20 Screens zusammen ohne ständig im Paint/Photoshop oder sonstigen Grafikprogrammen rumwuseln zu müssen.
 
Hab es installiert und probiert. zusätzliche Tastenkombinationen, z.B Strg/Shit+Mausklick für Scrollfunktion beim Browser, ist etwas umständlich. Außerdem fängt der Captor dann erst einmal wild an zu blinken, dass einem die Augen schmerzen und schneidet am Ende das gescrollte Bild trotzdem nur fehlerhaft, mit Überschneidungen zusammen. Shots von langen Webseiten kann man also vergessen. Für die anderen Funktionen brauch ich das Programm nicht - also flog es wieder vom Rechner...
 
Window Clippings rockt mehr zwecks Aero + Schattenwurf der Aerofenster
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles