Opera Turbo: Komprimierung von Webinhalten

Browser Opera Labs, eine Entwicklerabteilung des norwegischen Browser-Herstellers Opera, hat eine Vorabversion des Desktop-Browsers Opera 10 veröffentlicht, die erstmals eine Technologie zur Komprimierung von Webseiten enthält. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das muß ich doch gleich mal testen
 
@Flossenfisch: Der Test wird dich nur zufriedenstellen, wenn du eine langsame Internetverbindung hast. Eine bereits schnelle Leitung wird durch Opera Turbo keine Steigerung der Geschwindigkeit bekommen (eher das Gegenteil, wegen dem Proxy). Zitat von Opera "We recommend limiting your bandwidth to 100Kbps."
 
@Luzifer: Ich gehe per UMTS ins Internet.Bei schlechten Wetter kann es passieren das ich auf Edge zurückfalle so wie heute.
 
@Flossenfisch:UMTS, ist nur halb so verbreitet wie Edge besser GPRS.Zu bestimmten zeiten fehlt UMTS einfach.
 
@Flossenfisch: Echt? Bei uns schein die Sonne :)
 
@Magguz: Hier in S/A leider nicht
 
@Flossenfisch: So ein Feature gibts browserunabhängig mit einer kleiner Proxysoftware von Freenet, nennt sich Freenet Speed: http://tinyurl.com/c3djut Funktioniert sehr gut, man bekommt mit dem Modem so im Schnitt 140kBit/s hin, machmal auch schneller.
 
Ob man das in der Zeit von VDSL von braucht ist meiner Meinung nach fraglich ... vielleicht für Handys etc.
 
@BiG-BennY: In der Zeit von VDSL? Wo lebst denn du? Ein Bruchteil der Deutschen bevölkerung haben grade mal den zuganz dazu.
 
@BiG-BennY: Es wird im Artikel auch explizit hingewiesen, dass dieser Dienst vorrangig für Nutzer mit mobilen Internet gedacht ist. Wenn du zu Hause am PC sitzt und ne'Flatrate hast, wirst du wohl kaum auf Downloadvolumina achten.
 
@BiG-BennY: Nicht jeder hat DSL. Ich bin gezwungen über UMTS zu surfen, weil ich in einem Gebiet wohne wo es kein DSL gibt. Man ist dankbar für jedes gesparte byte, denn aufgrund der teilweise extrem schwankenden bandbreite und dem Trafficlimit, bringen einen größere Webseiten oft an den Rand des Wahnsinns.
Auf handys ist dieses Feature außerdem bereits seid Langem Verfügbar. Das ist auch der Grund für die Beliebtheit des Opera Mini.
 
@BiG-BennY: Warum wird immer über DSL geredet es gibt viel bessere Sachen und ich hoffe, das die Anbieter das irgendwann mal verstehen.
 
@BiG-BennY: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil... :)
 
"Vielen Dank an Kalimann für die Eingesendete Nachricht" - Gerngeschehen! Ein sehr nettes Feauter, wenn auch ein ein wenig Buggy.
 
@Kalimann: mach dir nichts draus...hab auch schon des öfteren News eingesandt und bin nicht erwähnt worden.
 
@Kalimann: Danke Kalimann, das du mich auf dem laufenden hälst :-)
 
@de_blob: willst du in den arm genommen werden? :)
 
@_rabba_u_k_e_: in oder auf den arm??? *gg*
 
@Kalimann: War das 'ne große Einsendung, oder warum wurde "eingesendete" groß geschrieben?
 
Tjoar, nur öffnen sich bei mir keine Webseiten wenn ich den Turbo aktiviere. Hat das noch jemand?
 
@Prince Porn: Kann mir vorstellen, das je nachdem welche Seiten Du besuchst, die gar nicht erst angezeigt werden(nein, ich gucke nicht auf Deinen Namen).
 
@kohni: Hatte mit den angesurften Seiten selber nichts zu tun, da es bei jeder Seite nicht ging. Aber mitlerweise funktionierts.
Verstehe nur die Denkweise mancher Punktevergeber nicht.
Ein Minus, weil ein Programm nicht gleich funktioniert? o.O
 
@Prince Porn: Du musst verstehen das es auch dumme Menschen gibt die einfach so ein Minus verteilen . Mir persöhnlich macht es nichts aus .
 
Nette Idee für Volumentarife... Für Zeittarife bleibt die Frage, ob die Umleitung über den Proxy den Geschwindigkeitsvorteil nicht schon wieder aufgefressen hat.
 
Richtig. "Jeder Datenverkehr wird zunächst über den Proxyserver von Opera geleitet", das kostet 'ne Menge Verkehrszeit, wenn man's hochrechnet. (Vom Datenschutz mal ganz abgesehen.) // Nachtrag: Hihi, wie sie mir alle Minusse geben. "Der sagt was Böses über Opera, steinigt ihn!" - Wie gesagt: Hihi!
 
@Besserwiss0r: Dein Nick ist Programm, Tuppes.
 
@Besserwiss0r: 1. Falsch gedacht - Netzwerk Grundlagen - 2.macht das etwas aus bei einer übertragung bei 100k/bit
 
@peer_g: Köstlich, Recht haste.
 
@Besserwiss0r: Besten Datenschutz hast du wenn du offlne bleibst.
 
Das zum Beispiel ist ein echt tolles Feature für Leute mit wenig Bandbreite. Würde jetzt Opera noch auf die Idee kommen und das dementsprechend anpreisen, und z.B. Werbung schalten, und sich vielleicht sogar einen Partner suchen welcher das entsprechend fördert, z.B. Verträge mit Netbook Herstellern abschließen damit die mit diesem "Feature" werben können, dann bräuchte man vermutlich keine Kartellklagen bei der EU. Wenn ein Netbook Hersteller mit dem Spruch "60% weniger Internetkosten" werben könnte, würde das vermutlich einen nicht zu verachtenden Marktvorteil für den Netbook-Hersteller darstellen.
 
@master_jazz: All die Leute, die mit dem Argument "Opera soll halt mehr Werbung machen, wenn sie wollen, daß sie bekannter/verbreiteter sind" daherkommen, scheinen noch nie davon gehört zu haben, daß viel Werbung auch viel Geld kostet. Opera ist der einzige "wichtigere" Browser, der nicht Google/MS/Apple als Geldgeber hinter sich hat sondern rein vom Gescäft im mobilen Bereich lebt.
 
@moribund: Klar kostet das Geld. Aber was bringen all die Investitionen in Forschung, Entwicklung, und Produktion, wenn keiner das Produkt nutzt. Werbung gehört genauso zum Produkt wie die Herstellung, ohne Werbung braucht man ein Produkt gar nicht erst produzieren. Was bringt es wenn Haribo neue Saftbären rausbringt, aber niemand bekommt was davon mit? Dann kauft das doch auch niemand. Man sollte in die Kosten für ein Produkt auch durchaus Werbekosten mit einrechnen. Und selbst wenn sich Opera mit seiner Forderung an MS durchsetzen sollte und MS ab sofort alle Browser auf der DVD mit ausliefert, was bringt das Opera dann ohne Werbung? Richtig, nichts, dann sieht man da 20 Browser im Auswahl Menü, und welchen wählt man? - Den den man kennt. Und das ist heutzutage eben der IE oder der FF. Und ich meine mit "man" nicht diejenigen die hier zur Winfuture Klientel gehören, sondern die breite Masse von Menschen. Niemand wählt auf gut Glück mal eben einen sogenannten "Opera Browser" bei der Installation aus, wenn er nicht genau weiß was der kann, ob der gut ist, und wenn er noch nicht mal weiß wie er ihn danach schnell wieder los wird, sollte er ihm nicht gefallen.
 
Also ich kenn ja die java mobile Variante von Opera für "normale" Handys wo auch alles über nen Proxy geht und angepasst wird.(kein genauer vergleich aber wegen dem speed, weil hier einige gleich heulen) Das geht so dermasen schnell, ist der Hammer....soviel zu den Speed Argumenten. Nun zum Thema: ich selber habe nen VF UMTS Stick aber dort wo ich unter der Woche arbeite und ihn brauche hab ich maximal EDGE, die DASHBOARD Software von VF komprimiert zwar schon aber net genug- vieles dauert immer noch ewig. Ich freue mich sehr über den Browser und werde das nächste woche gleich ma testen....
 
Ich habe das Gefühl, dass Seiten einen Tick langsamer aufgebaut werden. Hingegen sehe ich Vorteile beim Anschauen von YouTube Video Clips.
 
@big bidi: Was für ne Anbindung hast du? Die Technology ist nur für kleine Anbindungen sinnvoll ,-))
 
Es gibt bereits ein Programm mit dem man die Datenübertragung komprimiert bekommt. Kostet allerdings. Wer mal unter www.onspeed.com schauen will.
 
@Skysoft2000: Die sind bescheuert, scheiss halt auf das Minus. Ich hab mir die Seite mal angeguckt und finde, das sich das ganz gut anhört. Na gut, kostet halt einen Jährlichen Betrag, aber die Kompressionsserver, die Entwicklung etc. kostet auch alles geld.
 
Habs seit gestern am Laufen, spart schön prepaid UMTS kosten!
 
pfui deiwel! wie sieht das denn aus?! Außerdem völlig unsinnig, weil 99,9% aller webinhalte bereits komprimiert sind. (jpg, gif, png, pdf, flash, etc)
 
Google Chrome würde für so ein Feature wieder mal sehr viel spott kassieren, weil dadurch jede Seite die besucht wird, dem Hersteller bekannt wird.
 
@webmaster_sod: allerdings, allerdings.
 
Ok ich schicke also meinen gesammten Datenverkehr an einen Proxy der einer profitorientierten Organisation gehört...joa is klar...
 
@ThreeM: Du suchst alles im Web mit Diensten von Profitorientierten Origanisationen und zweitens lies den Text nochmals...
 
@bluefisch200: Eine Suchanfrage oder der komplette Datenverker ist ja wohl kein vergleich. Und da kann Opera mir noch so oft versichern das die diese Daten nicht verwenden.
 
@ThreeM: bist du dumm? seit wann ist opera profitorientiert? opera stellt fast alles _kostenlos_ zur verfuegung (mit aussnahme von opera mobile). leute wie du machen mich echt krank.
 
@ncls: Seit wann?

Seit Opera den Browser herstellt.
Früher gab es Werbung im Browser.

Eine Firma ist immer profitorientiert. Egal ob die nun etwas kostenlos zur Verfügung stellen oder nicht.

Google macht auch profit obwohl die vieles kostenlos zur Verfügung stellen.

Ein Aktienunternehmen wie Opera ist nunmal immer profitorientiert. Und nicht die Heilsarmee
 
@sebastian2: Der Wirtschaftsprofi spricht...
 
@bluefisch200: Habe ich irgendwo gesagt das ich ein wirtschaftsprofi bin?

Trotzdem vertreibt Opera eigene aktien an der Börse.
Und ein Börsenunternehmen ist und bleibt "profitorientiert". Sonst bräuchte es auch keine anteile verkaufen. Wie will man an der Börse bestehen ohne profit?
Das sind Grundlagen, dazu muss man kein wirtschaftsprofi sein.

Und gerade die Tatsache das "Opera Software" auch vieles kostenpflichtig anbietet, wie OEM Versionen von opera, opera mini usw. usf. zeugt nicht davon das Opera nicht an den Profit denkt.

Das kostenlose verbreiten von der opera software hat doch auch nur einen sinn, sich bekannter zu machen und auch seine software schneller unter den Mann zu bringen...
Viele profitorientierte firmen haben kostenlose "Lockangebote".
 
Ich habe auch ne UMTS Verbindung und habe extra die Kompriemierung von Vodafone mit einem Tool deaktiviert. ich habe nämlich keinen Bock auf Pixelbilder und deshalb lasse ich auch diese Opera Version aus zumal es nicht mal ein reguläre Weekly Build ist.
 
@kubatsch007: die Option kannste mit einem klick an und aus machen Q-q
 
@Screenzocker13: Hab die build jetzt doch mal installiert und die Option ausgestellt.
Aber kann es sein dass seit dieser Build der Seitenaufbau ein bisschen schneller geht? (trotz deaktiviertem Turbo Modus)
Mir kommt es jedenfalls so vor was aber natürlich auch Einbildung sein kann.
 
Also mal ganz ehrlich: Für mich muss ein Browser anwenderfreundlich, einfach, schnell und gut bedienbar sein mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und Erweiterungen. Für mich gibt es da nur Firefox. Ich war mal davor mit Opera unterwegs, aber der stellt nicht alle Seiten dar, die Erweiterungen funktionieren nicht wie der Videodownloader und sind zu spärlich. Diese Nörgeln am MS hat mich dann endgültig weggebracht. Ein Browser muss alle Seiten darstellen und die o.g. Funktionen erfüllen, was interessieren mich programmierte Kleinugkeiten in sSachen Konformität, wenn ich bei www.xyz.de reinmuss und nichts funktioniert! (ich habs schon probiert)

Und MS IE ist auch nicht mehr mein Fall, kaum erweiterbar wie Firefox und viel zu aufgepimpt im Design. Außerdem wirkt er langsam, bei mir jedenfalls.

Ich war lange abgeneigt den den Firefox, aber der ist wirllch klasse. Alles geht schnell und bequem, man muss nur die richtigen Erweiterungen kennen und es ist ein Multitalent..
 
@Nereus: gibt annscheinend aber noch ein, zwei leute ausser dir :).
 
@Nereus: Du scheinst nicht alluzu lange mit dem Opera unterwegs gewesen zu sein, denn von seinen "Einstellungsmöglichkeiten" hat Du wohl nicht viel mitgekriegt. Nur ein Beispiel: im Opera gibt es auch einen "als IE maskieren" und einen "als Firefox maskieren"-Modus, um - wie Du verlansgt - wirklich alles Seiten darzustellen. Den von Dir zitierten Videodownloader hab ich nie verwendet, weil ich mein "Rechtsklick-Kontextmenü" so editiert habe, daß ich mit Videolink > rechtsklicken > "go to DownThisVideo!" automatisch zu einer Videodownloadsite gehe, die das erledigt. Kannst Du im Firefox auch Dein Kontextmenü so anpassen? Aber jedem das seine :-)))
 
@Nereus: du solltest dich vielleicht mal richtig mit dem opera auseinandersetzen. er bietet von haus aus viele funktionen. die muss man nur mal kennen. und das problem beim firefox ist, du musst die erweiterungen kennen und die dann auch noch suchen und installieren (gar nicht erst zu erwähnen was los ist, wenn ne neue version vom firefox erscheint und einige erweiterungen nicht mehr korrekt funktionieren...). also wo ist denn das bitte anwenderfreundlich? beim opera haste alles wichtige dabei. wer noch mehr brauch, versteh ich nicht. man brauch ja nicht jeden furz. und naja, das mit dem darstellen der seiten wurde hier auch schon öfters diskutiert. das ist kein Problem vom Opera, sondern von der seite selbst, die sich nicht an standards hält. und genau das macht der opera, was auch gut so ist, denn sonst kocht jeder sein eigenes süppchen und jede seite müsste an jeden browser abgestimmt werden, damits korrekt dargestellt wird. und um das problem zu umgehen gibt es standards. und da ist der Opera von allen anderen der strikteste, der sich daran hält. also eigentlich ein pluspunkt für den opera.
 
@moribund: Ja, das geht sogar super. :) In Firefox kannst du sogar die Oberfläche selbst scripten, wenn du lustig bist (XUL). Kann dein Opera das auch?
 
@Besserwiss0r: und was bitte hast du mit einem browser vor?? oberfläche scripten oder surfen?
 
gäääääähhnnn...
 
wie soll das gehen, bevor mann daten bekommt müsten die doch schon Komprimiert sein, und enpackt werden wenn sie auf der platte sind. Und das geht dich nur wen die auf dem Webserver vorhanden sind. Ich weis nicht wo das sein soll, ausser es sind schichtige gif, die einfach nur ab 2 schicht gestopt werden. Oder wie....Spinage sag ich nur..
 
@Corefice: wie wärs mal wenn du den text lesen würdest? oder weißt du nicht was ein proxy ist? oder weißt du nicht was das wort "umleitung" zu bedeuten hat? wenn das so ist, dann ist es natürlich klar, dass du nicht weißt wie es gehen soll.
 
@Corefice: Hätteste mal mehr Spinage(Spinat?) gegessen wüssteste jetzt Bescheid.
 
@wolftarkin: Spinach :)
 
Vor einigen Jahren, als ich noch mit Modem unterwegs war, gab es etwas ähnliches schon von einem CallByCall-Anbieter. Da wird der gesamte Datenverkehr über einen Proxy geleitet, der die Dateien komprimiert (Bilder werden da z.B. in geringerer Qualität angezeigt). Der Unterschied war schon bemerkbar. Schlecht ist die Idee sicher nicht, heutzutage sind immer noch viele noch mit Modem oder ISDN (ich z.B. auch) unterwegs. Allerdings fände ich es komfortabler, wenn man dafür keinen extra Browser nutzen müsste, sondern ein Proxy bereitgestellt wird, den man dann im Browser wahlweise einstellen kann. Dann könnte man sich z.B. mit Plugins diesen Proxy nur auf bestimmten Seiten vorschalten lassen.
 
Das ganze hat ungefähr so viel Sinn wie eine Notbremse in der Luft. Ob mit analog Modem oder mobil, damit wird man nicht das Gefühl bekommen mit 16Mbit zu surfen.
Auch ohne diese Funktion werden viele Seiten mit Flash Inhalten erst nach dem Klick darauf aktiv, daran hätten die lieber arbeiten sollen, oder generell an der richtigen Darstellung der Seiten.
 
@Laika: Hier geht es auch nicht darum mit16Mbit/s zu surfen.

Sondern umtraffic zu sparen und einen kleinen geschwindigkeitszuwachs zu bekommen.
 
Interessant für UMTS und uninteressant zu gleich: MobileManager (bspw. o2) sowie VMC (Vodafone) machen dies sowieso schon. Wenn man es den UMTS-Proxies nicht explizit sagt, komprimieren diese die Bilder "runter". Mobiltelefone können dies meistens nicht und auf dem PC benötigt man o.g. Software. Wer es nicht glaubt und per UMTS unterwegs ist: ALT + F5 (bei installiertem MP oder VMC) auf einer beliebigen Website. Die Bilder sehen gar nicht so *$'sse aus, sie wurden nur komprimiert! Dumm nur, wenn man sich n neuen Wallpaper besorgen will und DAS nicht weiß. PCO
 
@pco: Bei O2 gibt es keine komprimierung jedenfals weiß ich nichts davon
 
Gibt auch noch viele die kein DSL bekommen und auf analog bzw. ISDN angewiesen sind und somit nutzen daraus ziehen können, finde ich eine Klase Idee auch wenn sie damit nicht die ersten sind, so sind sie doch die ersten die das kostenlos anbieten glaube ich!?
 
Die Entwickler scheinen sich wirklich über die neue Funktion zu freuen, findest sie doch schon im Dateinamen Einzug: "o10turbo.en.exe"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles