Reporter ohne Grenzen: Die 12 Feinde des Internets

Internet & Webdienste In insgesamt zwölf Staaten herrscht eine so massive Internetzensur, dass sie den Titel "Feinde des Internets" verdienen. Das geht aus einem Bericht (PDF) der "Reporter ohne Grenzen" hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für Australier ein echtes Armutszeugnis. Ich hatte eigentlich immer eine recht hohe Meinung von denen, da diese sehr Zurückhaltend im allgemeinen sind. Aber in den letzten 2-3 Jahren ist die Innenpolitik dieses Landes und Kontinents auf ein Tiefpunkt gesunken. wirklich schade. EDIT: Australien ist keine (!) Demokratie!
 
@Kalimann: Jepp, Australien ist eine Parlamentarisch-Föderative Monarchie.
 
@Kalimann: Was sind sie denn? Und ich hoffe du bist nicht ernsthaft der Meinung, das eine parlamentarische Monarchie, nicht auch eine Demokratie ist.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Vom Begriff her ist es in der News einfach falsch. ich finde es sollte schon seine richtigkeit haben.
 
@Kalimann: Also ich glaube nicht, das wir uns bei den aktuell in Deutschland herrschenden Diskussionen über andere Länder auslassen sollten. Sperrung von rechtsradikalen und KiPo- Seiten ist bei uns doch auch nur der Anfang... Siehe Onlinedurchsuchung wegen Terrorismus. Es fängt immer mit einem guten Vorsatz an und endet dann halt wie in China (oder halt nun in Australien)... Zensur, egal wie gut sie anfangs gemeint war, führt nun mal zu Kontrollbegehren und somit auch zu mehr Zensur...
 
@silentius: ähm sorry, du vergleichst absolut äpfel mit birnen. illegal ist illegal und wird unter verschluss gehalten. das war immer schon so in DE und wird auch so bleiben. internet hin oder her. es gibt auch verbotene literatur in deutschland, darüber beschwehrt sich niemand. Sorry darüber diskutiere ich auch garnicht weil es absolut kein vergleich ist.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Im Prinzip ist egal, wie das heißt. Zumindest hat Australien eine vom Volk gewählte Verfassung, wir nur eine von den Alliierten diktiertes Grundgesetz, das auch noch ohne Zustimmung des Volkes willkürlich geändert wird.
 
@Rotbackenpfeifer: Hast du ein Problem mit unserer Verfassung? Also ich bin Stolz auf diese. Ich kann es behaupten, weil ich sie gelesen habe. Du auch?
 
@Kalimann: Illegal ist illegal? In China ist es eben illegal in Blogs zu erwähnen das Taiwan unabhängig ist. Ist es damit ok? Außerdem geht es ihm nicht darum zu sagen dass Kipos ok sind, sondern darum dass sie für die Politik der Wegbereiter dafür sind dass wir bald australische oder chinesische Zensurzustände haben.
 
@silentius: Zensur kann etwas Gutes sein? Ich finde nur Aufklärung kann unter bestimmten Umständen helfen! Was will man mit einer total "behüteten" Gesellschaft, die bei der kleinsten "Störung" in Panik gerät, da sie Dies einfach nicht kennt und daher auch damit nicht umgehen kann!
 
@lutschboy: Bitte lese dir nochmal meinen Kommentar durch und überlege dann nochmal wie ich das gemeint haben könnte. Vor allem, auf wem der Kommentar bezogen war und was dieser geschrieben hat. dann versuche es doch einfach nochmal.
 
@Kalimann: Ich habe kein Problem mit unserer Verfassung, wir habe ja keine.
 
@DarkKnight80: Das Zensur gut ist, habe ich mit keiner einzigen Silbe behauptet und dies mit gutem Grund. Aber ich werde mich nochmal selbst zitieren :-) "Es fängt immer mit einem >guten Vorsatz< an und endet dann halt wie in China"
">Zensur, egal wie gut sie anfangs gemeint war<, führt nun mal zu Kontrollbegehren und somit auch zu mehr Zensur"
 
@Rotbackenpfeifer: Dann ebend Grundgestez. Haste ein Problem damit?
 
@Rotbackenpfeifer: das stimmt wohl, eigentlich sollte das grundgesetz ja durch eine verfassung abgelöst werden aber dazu ist es bis heut nicht gekommen... obwohl das jetz egal ist, da unsere staatsrechte ja nach und nach an eine verwaltungsbehörde (EU) abgegeben werden und das ist auch gesetzwiedrig. alles in allem macht in DE der "gesetzgeber" eh was er will.
 
@DataLohr: Naja, es gibt Ewigkeitsklauseln die unveränderbar sind. ganz eo einfach und ganz so nach laune wird da nichts geändert. das so zu behaupten weil veränderungen stat gefunden haben, die einem vielleicht nicht so in den Kram passen, ist nicht in ordnung.
 
@Kalimann: und wer ist das Staatsoberhaupt von Australien? richtig die Queen Elisabeth, vielleicht ist die Regierung dort ein Piltoprojekt für das eigene Reich Groß Britanien.
 
@ChuckNorris050285: Nunja, die Queen hat aber keinen Einfluss auf das Paralament. Sprich zu melden hat sie eigentlich garnichts. Die Queen ist mehr ein Symbol als eine nützlich Funktion des Staates. Ähnlich wie unser Bundespräsident. Zu melden hat der nix. Seine unterschrift ist wichtig für besondere entscheidungen. diese entsheidungen selbst, trifft aber nicht er. er muss sie nur absegnen. nichts anderes ist die queen.
 
@silentius: Man kann ein Verbot aber nicht immer als Zensur dastellen. Es gibt nun mal regeln, in einer jeden Staatform. Zu Regeln gehören auch dinge, welche nicht veröffentlicht werden dürfen. Kinderpornografie, Rechtsextremismus, Terrorrismus usw. Ich finde es schlimm das heute etwas als Zensur bezeichnet wird, was man verbietet. Das ist auch ein Phänomen, welches es erst seit der starken Verbreitung des Internets gibt. Uns wird nicht das recht auf freie meinung, das recht zur demonstration oder Information verboten/untersagt. Dazu wird es auch nie kommen. Dies mit China zu Vergleichen oder zu sagen man geht in diese Richtung finde ich schon sehr... Markaber.
 
@Rotbackenpfeifer: Parlamentarisch-Monarchie ist die Staatsform. Auch diese Staatsform kann ein Demokratie sein (vergleiche Kanada, Vereinigtes Königreich, oder Thailand). Die Zensur des Internet in Downunder ist ein Armutszeugnis.
 
@Kalimann: Hast du eigentlich den Text gelesen und verstanden? "so können sich Australier beispielsweise bei der Telekommunikations-Regulierungsbehörde ACMA über Websites beschweren und diese damit sperren lassen." setzt zum einen voraus, das ein Volk es "versteht" mit seiner Demokratie und Freiheit umzugehen. Wenn wir so viel Freiheiten hätten wie die Australier oder Amerikaner, würde hier das Chaos losbrechen!!! Selbstverantwortlichkeit, ein immer noch unverstandenens Fremdwort in Deutschland!!! Man stelle sich vor, hier wäre es Gang und Gebe, dass vernünftige Menschen sich über Onlineinhalte mit Erfolg beschweren könnten. Da würde zuerst Fritz Müller sich über seinen nervigen Nachbarn auslassen und anschwärzen, was zum weiteren Gegenaktionen vom Nachbarn führen würde. Das hier immer die Leute der Meinung sind, das der Deutsche ein bodenständiger, verantwortlicher und vorallem so sehr gewissenhafter Mensch sei, dass quasie alles überhaupt kein Problem sei...., das absolute Chaos würde hereinbrechen. Die Deutschen Gerichte sind voll und überlastet mit dem deutschen Lieblingssport "Zivilklage" wegen jeden nur erdenklichen Schwachsinn (Gartenzwerg z.B.), da macht es natürlich Sinn, wenn man hier lesen darf, das es als Unnsinn erachtet wird, weil jemand im Feindbild USA Land, jemanden wegen einem zu heißem Kaffee verklagt hat. Sehr schön wieder mal zu lesen, das wir eine von den Alliierten diktierte Verfassung haben, oh jeh wie traurig und vorallem wie Tragisch das doch ist, da hat man Milllionen von Menschen gemordet und ist nach so vielen Jahren noch beleidigt, nicht bei Stunde Null der Verfassung dabei gewesen zu sein, zumal sie eine der vernünftigsten überhaupt ist. Da muss man schon jammern für. Natürlich ist der BT ansich und die KiPo Zensur auch noch ganz schlimm für unser aller Freiheit. Als ob das Internet nicht öffentlich wäre, was andere jedoch schon begriffen haben und das sind nicht nur die aus der bösen Liste, ich meine damit eher Australien. Wenn es schädlich und gefährdent ist, so soll es nach der Meinung vieler hier, trotzdem bleiben, weil wird ja kein Kind gezwungen, sich jeden Müll aus dem Inet rein zu ziehen.
 
@moremax: Ich habe deinen Text gelesen und verstanden. Ich kann grade nur nciht zu ordnen ob du mir zustimmst oder mir ne ohrfeige geben möchtest. Auch ist mir schleierhaft was bei dir ironie anfängt und aufhört.
 
@Kalimann: Jo, wenn ich es so nochmal selbst lese, kann ich dich verstehen, der eigentliche Kern war der das du oben als ersten Post etwas von einer Entäuschung über Australien geschrieben hast. Was ich so weder aus dem Text der News, noch aus dem PDF nachvollziehen kann. Ich finde das Modell garnicht so schlecht. Also nicht alles was in dem gesamten geschriebenen zu lesen ist, war auf dich persönlich gemünzt.
 
@Kalimann: Mal 'ne alberne Frage: Wenn Deutschland keine Verfassung hat, was genau beschützt dann der Verfassungsschutz???
 
ich find 40000 ziemlich wenig, wenn man bedenkt wie viel einwohner china hat oder wie groß das inet is
 
@lol, downvoter: mit der einwohnerzahl hat das weniger zu tun sondern mehr mit webinhalten. 40000 mitarbeiter find ich da schon recht viel, es wird ja 'nur' neuer inhalt unter die lupe genommen.
 
@schrittmacher: ja, das mit den einwohnern wollt ich auch noch rausnehmen, aber aus irgendeinem grund hab ich in keinen browser den ich getestet hab einen editier-button, weder auf arbeit noch zu hause, kann mir das einer ma erklären </OT>
 
@lol, downvoter: keine ahnung vielleicht hast du nen adblocker laufen der das raushaut. wie der button aussieht weißte aber oder? frag nur weil ich nich weiß ob du überhaupt mal editieren konntest
 
@schrittmacher: ja, hab schon einmal einen bei nem kumpel gesehen und adblocker hab ich auch nur in FF an. habs im FF aber auch schon ohne getestet :(
 
@lol, downvoter: tja dann musste dich wohl mal an den WF Technik Support wenden :)
 
@lol, downvoter: Hehe, eine "menschliche Firewall" *grins*
 
Zensur gehört unbedingt zum Internet, da sonst jeder Freak das tun würde, was er will. Nur weil manche Länder in Ihrer Ideologie anders sind und deswegen beim Zensieren rigoroser vorgehen, muss man sich nicht darüber aufregen.
 
@caliber: Schonmal was von Meinungsfreiheit gehört? Warst Du mal in einem dieser Länder? In Vietnam zum Beispiel werden die Nachrichten im Fernsehen nachsynchronisiert, wenn dem Staat was nicht passt! Hab ich selbst gesehen. Es kann nicht sein, dass Menschen Informationen enthalten werden und sie dafür bestraft werden ihre Meinung zu sagen, nur weil diese vielleicht etwas gegen die Politik des Landes ist. Wäre das in Deutschland auch der Fall, dann wären Harald Schmidt, Stefan Raab und sämtliche Comedians hier schon längst mundtot gemacht worden! So weit darf es nirgendwo kommen!
 
@caliber: was hilft gegen solche "freak-blogs"?... aufklärung!... hätte die äufklärung nie funktioniert, dann wäre die erde heute immernoch eine scheibe, zwar in 3d, aber ideologisch wäre sie immernoch eine scheibe... :-)... ist zwar jetzt etwas offtopic, aber das verstehe ich bei opera nicht!... nun klagen sie rum, dass sie vor einer angeblich veschlossenen tür stehen, die sie in den letzten 10 jahren nicht bemerkt haben... :-)...
 
@noneofthem: Du glaubst in Deutschland wird man nicht durch die Presse gelenkt ? *lol* Ich meine, man sollte Springer & Co verbieten, dann hätten wir ein besseres Land! Die Betreiben doch Hetze pru. Außerdem, hier wird doch auch nur gezeigt was wir hören und lesen sollen.
 
@Dario: Nee, die sollte man eben nicht verbieten. Das ist ja gerade der Vorteil der Demokratie, dass jeder seine Meinung sagen darf, egal wie wahr oder BILD sie ist. Springer-Presse oder einige WF Kommentatoren muß man einfach aushalten. Wie sehr du dich von dem Quatsch beeinflußen lässt bleibt dir überlassen. Keiner zwingt dich etwas zu glauben.
 
Wann schliessen sich endlich mal die Hacker der Welt zusammen und zerbomben die Server, die für die Zensur verantwortlich sind.
Wird wohl das einzigste sein, was helfen könnte... Das Aufstands bla bla bla reicht nicht!
 
Deutschland gehört auch dazu, um frei an alle Informationen heranzukommen muss man über ein anonymes Netzwerk ins Internet ansonsten endet schon die Suche z.b. mit Google mit dem vermerk das die Seite bzw. Suchanfrage für Deutsche gesperrt ist.
Winfuture zensiert auch alle Beiträge und löscht sie vollständig, wie bei dem Artikel über "Schaeuble" wer Zensiert unterstützt eine Menschenfeindliche Politik, aber viele Menschen wollen das so.

"So etwas wie eine freie Presse gibt es nicht. Sie wissen es, und ich weiß es",
sagte John Swaiton, in den
60er und 70er Jahren des 19. Jahrhunderts Herausgeber der angesehenen 'New York Times' in
seiner Abschiedsrede.
Er fuhr fort:
"Nicht einer unter Ihnen würde sich trauen, seine ehrliche Meinung zu sagen.
Die eigentlich Aufgabe des Journalisten besteht darin, die Wahrheit zu zerstören,
faustdicke Lügen zu erzählen, die Dinge zu verdrehen und sich selbst, sein Land und seine Rasse für sein tägliches Brot zu verkaufen.
Wir sind Werkzeuge und Marionetten der Reichen, die hinter
den Kulissen die Fäden in der Hand halten. Sie
spielen die Melodie, nach der wir tanzen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und
unser Leben befinden sich in den Händen dieser Leute.
 
@Weitere Daten: diese verdammten bilderberger!!!
 
@lol, downvoter: Du hast ja wenigstens schon mal von den Bilderbergern gehört. Respekt! :-)
 
@lol, downvoter: Ja genau Schröder, Fischer u. Merkel, waren auch schon dabei und der Vize von Obamma ist von den Bilderbergern "bestimmt" worden.
Aber kein Regime hat ewigen bestand.
 
So nun muss ich auch mal was loswerden, denn 8 dieser oben genannten Staaten sind muslimisch und die anderen Staaten stehen unter Diktatur also wieso wundert ihr bzw. die Welt sich das die gegen das Internet sind???
 
Eine weitere Rangliste neben Pisa, auf der sich Schland langsam aber sicher hocharbeitet :)
 
Ein Jahr später ist Deutschland mit dabei.
 
diese Länder haben Angst, sehr große Angst, sogar. Wenn man die Bevölkerung mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr kontrollieren kann, und Ideen sich verbreiten, kann das so manche Oberbonzen ihr Auto.. oder auch mehr kosten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles