Netbooks: MS setzt auf Windows 7 Home Premium

Windows 7 Microsoft hat klar gestellt, wie das Unternehmen den Netbook-Markt mit Windows 7 bedienen will. Nach Angaben von Don Paterson, Director in der Windows-Sparte von Microsoft, setzt Microsoft auf die höherwertigen Varianten als Zugpferd. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"kaum brauchbare" - Hört sich nicht wirklich toll an. Edit: Was heisst das überhaupt? Man kauft sich einen Netbook mit Win 7 Starter oder Win 7 HB bezahlt dafür wie üblich Lizenzgebühren und weil es "kaum brauchbar" ist muss man ein Upgrade kaufen und bezahlt nochmal Lizenzgebühren?
 
@root_tux_linux: Denke mal das ist übertrieben. Aber es ist schon so, das man nicht unbedingt das schlechtmöglichste Produkt haben möchte. Aber der Schuss könnte trotzdem nach hinten losgehen, weil die Kunden eventuell doch lieber ein gut bestücktes angepasstes Linux haben, als ein arme-Leute Windows, welches von den Leuten so schlecht angesehen ist, wie es die News dort gerade deutlich zeigt!
 
@silentius: Bei den Preisen überlegen die Leute vlt ernsthafter, nicht MS das Geld in den Rachen zu werfen und erst Linux auszuprobieren.
 
@root_tux_linux: "Kaum brauchbar" scheint eine persönliche Einschätzung des Autors zu sein. Home Basic ist in etwa genauso "kaum brauchbar" wie z.B. Linpus auf den Acer Netbooks. @Leopard: Wenn sie aber das Linux auf den Netbooks sehen, so wie es heute ist, zahlen sie freiwillig noch einmal um ein ordentliches OS zu bekommen. Oder sie machen (wenn Fähigkeit vorhanden) selbst ein richtiges Linux oder Windows drauf.
 
@silentius: "kaum brauchbar" ist sicherlich nicht Aussage von Microsoft, sondern vom Winfuture-Redakteur. Wie er das genau meint, kommt erst am Ende des Artikels zum Vorschein: Anscheinend haben "Starter" und "Home Basic" keine Touchscreen-Unterstützung, wenn damit gerechnet werden kann, daß zukünftig auch die kleinen Netbooks touchscreen-fähige Hardware kriegen, fehlt dieses Element dann schon sehr, also spätestens DANN kaum mehr brauchbar.
 
@DennisMoore: "zahlen sie freiwillig noch einmal um ein ordentliches OS zu bekommen"...du kannst das getrolle gegen den Pinguin nicht lassen, oder? Natürlich könnte ich dir mit der zynischen Gegenfrage kommen: Was ein brauchbares OS mit Windows zu tun hat. ^^ Oder meinst du etwa Solaris? :-) Das ist wirklich brauchbar (mittlerweile sogar mehr oder weniger für x86er Deskot, äh Desktops einsetzbar, haha)
 
@tekstep: Es geht mir um die Linuxdistribution, nicht um Linux an sich. Ich finde das Linpus nicht das darstellt, was ein Normaluser von einem Computer erwarten kann. Und wenn du an dem an deiner Stirn festgenagelten Pinguin vorbeischaust, wirst du das auch erkennen.
 
Die Netbooks die Ende dieses Jahres erhältlich sein werden (also dann wenn Windows 7 rauskommt), werden Leistungsdaten aufweisen, wie normale Notebooks zu dem Zeitpunkt, als Vista herauskam. Da ist es glaube ich kein Kunststück, Windows 7 auf den Netbooks dieser neuesten Generation laufen zu lassen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ist auch auf aktuellen Netbooks kein Kunststück. Läuft sogar recht flott, auch wenns nur Beta-Software ist.
 
sollten sie lieber windows 7 Pro nehmen - wer braucht ein media center auf ein netbook?
 
@christi1992: Deine Informationskenntnis ist echt für den aller Wertesten. Bei Windows 7 ist auch bei der Pro das Media Center dabei.
 
@Kalimann: wo steht das?
 
@christi1992: Bin ich deine persönliche Suchmaschine?
 
@christi1992: http://news.softpedia.com/news/Windows-7-Editions-Features-on-Parade-103766.shtml - PS: Ich habe hier auch schon mal vergleichbaren Blödsinn geschrieben. Wer Größe besitzt, gibt sein Versagen aber zu und versucht nicht sich raus zu wursteln :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: soll die pro version nicht für privat anwender sein? Also ich finde einen Media center in einer Pro verson unötig. Zumglück lässt sich der Media center abschalten.
 
@christi1992: he ist dir langweilig? ist doch schnurtz piep egal ob da jetzt n MC oben ist oder nicht.. es geht um viel wichtigere Dinge bei den Versionen.. (in diesem thema zumindest) zB Domäneneinbindung...
 
@80486:
nö is nicht egal. wenn du ein OS auf einem Netbook laufen hast, das noch etliche unnötige Multimediaanwendungen mit sich bringt, hast ein schön lahmes und zugemülltes System. Hab geschäftlich viel mit Netbooks zu tun, da ich diese mit Linux entsprechend konfiguriere und sie als Messstationen nutze. Das erste was dann gemacht wird, ist erstmal alle Sound-, Videofunktionen etc. abschalten. Für das Studium hab ich persönlich auch ein Netbook, und dieses wird auch nicht als Mediacenter gebraucht. Für alle Fälle ist da der VLC-Player drauf, aber mehr auch nicht. Eine Windows 7 Business Verision erfüllt dann alle nötigen Kriterien. Dass allerdings bei der Pro Version der MC dabei ist, ist ganz ok, da man ja auch zur Business Version greifen kann, oder eben diese Funktion bei der Pro abschalten kann.
 
@80486: Nö es ist nicht egal. Denn ein nichtbenötigtes MC bedeutet wieder mehrere nichtbenötigte Dienste, die trotzdem im Hintergrund rasseln und werkeln. Diese Dienste stellen im übrigen eine grössere Angriffsfläche für Schadsoftware, Hacker und ähnliches Gesindel dar. Deswegen sollte jeder nichtbenötige Dienst der nicht Systemkritisch ist, wenn möglich deaktiviert werden bzw. auf manuell gesetzt werden. (deaktivieren ist aber wesentlich sicherer :-) )
 
Nachdem ich der Meinung bin (so ists zu mindest bei uns in der Firma) dass die Haupt netbook user firmen mitarbeiter sind, ist eine Business variante meines erachtens sinnvoller, da die domänen integration gewährleistet ist
 
@80486: Also bei uns im Lesesall der UniBib sind mind. 3/4 der Studis die da zum lernen und so hingehen, Besitzer eines Netbooks.
D.h.aber auch für mich, wenn ich so ein ultraportables Teil hätte, würde ich nur Mediafiles damit abspielen. Bus, Zug, Café, beim Kumpel...
Man kann es nicht jeden Recht machen, aber Microsoft versucht das wenigstens mit seinen verschiedenen Versionen. Es heißt ja nicht, das ausschließlich Netbooks mit W7 HP angeboten werden. Je nach Ausstattung des Netbooks gibts da bestimmt auch andere Varianten...
 
"Ihmzufolge will Microsoft deshalb versuchen, die PC-Hersteller für diesen Ansatz zu begeistern." - Wie Microsoft in der Vergangenheit versucht hat den Vertrieb und Hersteller zu "begeistern" weiss man ja.
 
@AndreHH: Bin ziemlich sicher, daß Microsoft den Herstellern bei der Neueinführung aller bisherigen Windows-Versionen alle erforderlichen Informationen und Werkzeuge frühzeitig an die Hand gegeben hat, um erfolgreich für die jeweils nächste Windows-Version produzieren zu können. Schnittstellenbeschreibungen und vieles weitere standen für Windows Vista (Markteinführung Anfang 2007) bereits 1 Jahr vorher zur Verfügung. Warum die Hersteller, z.B. Creative, diese Möglichkeiten nicht oder erst viel zu spät genutzt haben, bleibt ein Rätsel. Auch mir bleibt nur zu hoffen, daß die Hardwarehersteller diesmal zeitnah in die Füße kommen. Zum Glück gab's jetzt für Windows 7 den Vista-Vorlauf, vieles ist damit schon erledigt.
 
@AndreHH: Hat Abba nicht mal einen Song dazu komponiert? :-) ...money, money, money. It's so funny... ^^
 
@departure: Du hast AndreHHs kleine Andeutung nicht ganz verstanden, gell? :-)
 
@tekstep: Wohl nicht :)
 
@tekstep: So "begeistert" Microsoft Hersteller:
http://www.linux-community.de/Community/Meinungen/Cebit-2008-Eee-PC-von-Microsoft-gekauft
 
Ideal wäre es doch, wenn ein Betriebssystem bei der Installation automatisch die Leistung des Systems erkennen, und sich dementsprechend minimal, bzw. maximal installiert. Bei einer Spieleinstallation funktioniert dies doch auch.
 
@Elvenking: Wie wäre es wenn man dem Nutzer einfach die WAHLMÖGLICHKEIT gäbe? Aber da wäre die Gafahr natürlich gross, das die eigenen Produktlösungen (ich nenn sie Schrottteile, ala WMP) durch bessere Produkte der Konkurenz ersetzt werden. Ausserdem hat es auch einen psychologischen Effekt auf die Nutzer, wenn bei fast jeden Tool, egal ob Medienplayer, Mailprogramm, etc., das MS oder Windows Logo bzw. der Name steht (einen quasi dauernd ins Gesicht leuchtet". MS überall, verstehst du? ^^
 
"Zwar will Microsoft auch die stark beschränkte Windows 7 Starter Edition bzw. die ebenfalls kaum brauchbare Windows 7 Home Basic Variante für Netbooks anbieten".... HERRLICH! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte