Haft für Abgabe von Ü18-Spielen an Kinder gefordert

Recht, Politik & EU Eltern, die ihren minderjährigen Kindern Computerspiele zugänglich machen, die nicht für ihr Alter geeignet sind, sollten vor Gericht gestellt werden. So sieht es der oberste Sittenwächter Neuseelands, Bill Hastings. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich mal richtig so...anstatt die Spiele zu verbieten, mal sich darum kümmern, wie die Leute da rankommen...
 
@DasFragezeichen: Stimme dir vollkommen zu. Ich bin auch für Jugendschutz und wir haben ja schon strenge Gesetze. Einfach diese Umsetzen und Geschäfte, die Software an minderjährige verkaufen, mit Geldstrafen belegen. Und verbote im Software-Bereich helfen keinem. Der illegale Download würde nur steigen.
 
@DasFragezeichen: Bin mal gespannt wer die ganzen Kurse für die Eltern finanziert, damit sie sich besser mit der Kiste auskennen als ihre Kids. Wenn die Kids auf legalem Wege nicht an das Zeug kommen (was sie wahrscheinlich sowieso kaum tun werden) dann gibt es nur die Möglichkeit des Internets.
 
@DasFragezeichen: Stimme dir da auch zu aber dann müssen abr auch die Erziehungsberechtigten endlich mal vernünftig aufgeklärt werden denn auch in der heutigen Zeit sind diese ganzen Medien für mehr oder weniger viele ein Buch mit sieben Siegeln.
 
@DasFragezeichen: so ein wachsinn !

und alles wird bald härter bestraft als kinderschänder, vergewaltiger, stalker und sonst irgendwelche verbrecher !

das auch immer die spiele dran schuld sein sollen !!! unmöglich !
klar tragen eventuell die spiele ein teil dazu bei, aber daraus kommt doch nicht gänzliuch die idee zum amoklauf.

die hirne sind einfach kaputt !!!
und die eltern gehen falsch mit den kinder um ,das liegt alles and der erziehung!!!
 
@Antimon: Was für Kurse? Haben Deine Eltern früher einen Kurs gbraucht, um dahinter zu kommen, dass du wieder mal Mist gebaut hast? Es ist doch eigentlich ganz einfach...Interesse für das zeigen, was die eigenen Kinder machen und sich auch mal die Zeit nehmen, sich diese Sachen zeigen zu lassen. Dann hat man einen Einblick und kann angemessen reagieren und wird von den eigenen Zöglingen nicht für dumm verkauft, da man weiß, was Sache ist. Es stinkt mich genauso an, dass die Elterngeneration allgemein als unwissend dargestellt wird. Wer heute minderjährige Kinder hat, der ist mit Technik aufgewachsen und sollte eigentlich ein wenig Ahnung haben, was die Materie angeht. Ich bin nun knapp über 30 Jahre und habe mit Zocken angefangen, als ich 13/14 Jahre alt war, also in einem Alter, in dem Egoshooter nichts in Kinderhänden zu suchen haben. Und? Ich habe Abi, einen tollen Job, Frau, Kind, einen Garten und einen großen Freundeskreis...also der Normalo in Reinform. Man sollte nicht alles komplizierter machen, als es ist.
 
@DasFragezeichen: Bin ebenfalls der Meinung das die Beschaffung solcher Spiele zu einfach ist. Warum nicht eine ab 18 Abteilung in jedem Kaufhaus einrichten. Jede mir bekannte Videothek macht das!
 
@all: Hat eigentlich jemand den Text gelesen? Es geht hier um einen "Sittenwächter" aus NEUSEELAND. Wayne interessiert das denn?
 
@DasFragezeichen: Jo da haste Recht... weil man mit Spielen ja SO leicht jemanden umbringen kann ne? Einfach mit Spieleverpackungen nach Leuten schmeissen!
Ich hab "Ballerspiele" (kA ob man die überhaupt so nennen kann, da sie damals in 2D waren und eher Jump&Runs ähnelten) a la Terminator etc. aufm C64er gespielt als ich 7-9 war und als es noch kein großes "Trara" darum gab und es auch Sachen wie die "USK" etc. noch nicht gab und hab mit etwa dem gleichen Alter und etwas später "Kampfspiele" bzw. Beat'Em-Ups (a la Mortal Kombat/Street Fighter) in Spielehallen gezockt und da hatte noch niemand was dagegen & guess what?
Ich hab noch niemanden umgebracht und hab auchn Wehrdienst (aka Brainwash) verweigert und hab auch noch nie ne Schusswaffe abgefeuert xD

Das einzige was sowas bewirken würde, ist einfach die Spieleindustrie nochmal ein Stück zu schädigen als Sie es ohnehin schon ist weil noch mehr ausm Netz gesaugt wird.
 
@DasFragezeichen: im zeitalter der raubkopien bringt einfach mal kein verbot irgendwas. nachher meckert nur wieder die industrie, weil die zielgruppe (<18) wieder alles kopiert. ps ich spiele keine computerspiele :)
 
@Schaulustiger: "im zeitalter der raubkopien bringt einfach mal kein verbot irgendwas." ALTER...Könnt ihr euch mal bitte die Texte auch durchlesen, anstatt nur die Überschrift zu lesen? -.- Lies ihn nochmal und streng dein Gehirn an, dann merkste, dass es darum geht, dass man den Verkauf von FSK18 Spielen an Minderjährige stärker ahnden will, verboten ist es doch schon...Und dass mit der Raubkopie ist kein Argument, schließlich ist die Zielgruppe bei FSK18 älter als 18 :)
 
@tommy1977: Schön für Dich, meiner einer ist ITler in nem mittelständischen Systemhaus und bekommt jeden Tag mit wie es um die IT Kentnisse in deutschen Haushalten steht. Und was das Interesse der Eltern angeht, sicher kann man versuchen heraus zu finden was die Kids so treiben nur wenn man sich mit der Materie selbst nicht auskennt ist es für die Kids ein Leichtes das vor den Eltern zu verbergen was sie verbergen wollen. Wir haben es in jungen Jahren schließlich auch geschafft :P
 
@Antimon: Bestimmt nen superklasse Gefühl .. auf dem PC was zu haben/verstecken was die eigenen Eltern in den Knast bringen kann. Ich finde diese neuseeländische Idee klasse. Evt wachen dann mal ein paar der Kinder auf. Dann ist das große böse Aua nämlich viiieel näher dran .. nichtmehr sooo angenehm weit weg wie wenn es nen Softwareladenbesitzer oder noch besser irgend nen unbekannten Webuser strafrechtlich trifft. Die Eltern kennt und braucht man da schon eher ..näh ? Lässt sich auch nur sehr uncool rüberbringen auf dem Schulhof. Statt das man da mit dem neuesten Highscore prahlen kann... müsste man dann evt zugeben das man vorgestern zwangsweise im Kinderheim untergebracht wurde...
 
@Antimon: Eben! Und genau deswegen verstehe ich nicht, warum man jetzt so nen Aufriss macht. Meines Erachtens liegt das Problem darin, dass sich die Eltern nicht mehr die Zeit nehmen, sich mit den Interessen der Kinder auseinanderzusetzen. Ich denke, dass bestimmte Dinge unter Aufsicht, von mir aus auch mal ein Egoshooter im passenden Alter, durchaus mehr für die Problematik sensibilisieren können, als wenn man alles strikt verbietet...dann wird heimlich gehandelt und man bekommt nix mit. Das ist eben der Reiz des verbotenen. Dafür brauch ich aber keinen Kurs, sondern einfach nur die Zeit, mir mal zeigen zu lassen, was denn am PC/Konsole so gespielt wird. Und Eltern, die rein gar nichts davon mitbekommen, sollten sich überlegen, ob die Kinder, die sie in die Welt gesetzt haben, wirklich gewollt sind.
 
@DasFragezeichen: genau, stimme dir zu 100% zu, dann müsste man auch seine "Verbotenen" Spiele auch nicht mehr ausm Ausland Kaufen.
 
Mein erstes Ballerspiel hatte ich natürlich von meinen Eltern - is klar =)...
 
@Ey3s_0nly!: Ich auch...zum geburtstag...
 
Wie wäre es mit Haft für unsichere Waffenlagerung ????
 
@Bioforge: Das ist so eine gute Idee, dass sie schonmal jemand hatte und es bereits ein entsprechendes Gesetz gibt.
 
@Jolka: Falsch. Ein Gesetz gibt es zwar dazu, §36 Waffengesetz, aber in den Strafvorschriften (§51-54) steht bei einem Verstoß zu §36 nur Bußgeld an, nicht Haftstrafe!
 
@Bioforge: Heutzutage tut ein Bußgeld mehr weh...
 
@Bioforge: Da stellt sich mir erst mal grundsätzlich die Frage was einer mit so vielen Waffen macht? wozu braucht ein Privatmann überhaupt Waffen?? Sollte jetzt jemand mit dem Argument kommen des selbstschutzes, das is schwachsinn. Wenn mich Nachts jemand ausrauben möchte, dann hab ich erstens nicht die Zeit meine Waffe aus dem Waffenschrank zu holen und zweitens sollen mich die Bullen beschützen, die sind dafür ausgebildet und werden dafür bezahlt. Wie oft ist es schon vorgekommen das ein Vater seinen Sohn oder seine Tochter für einen einbrwecher hielt und erschoß ?? Genau, zu oft. Wenn er im Schützenverein schießen will, dann reicht eine Waffe die er dort Lagern kann. Und in diesem Fall wäre ich als richter gnadenlos und würde eine Haftstrafe verhängen, denn das is schon beihilfe zum Mord wenn man einen Sohn in Psychatrischer Behandlung hat und die Savekombination an diesen weiter gibt, geschweige denn diesen überhaupt in kontakt mit Schußwaffen kommen läßt.
 
@Sssnake: Dickes Plus! Das sind genau meine Gedanken. Weg mit Waffen aus Privathäusern. Ich kann auch nicht verstehen, wie man eine Waffe samt massig Munition einfach irgendwo rumliegen hat. Es wird keine Haftstrafe geben, nur Geldstrafe wenn überhaupt. Schließlich sagen fast alle Politiker, dass bestehende Gesetze ausreichen. Aber es ist wie mit Allem: Die höchsten Strafen helfen nicht, wenn es nicht kontrolliert wird.
 
Na klar... die Entwicklung des Kindes wird sehr viel besser verlaufen wenn beide Eltern im Knast sitzen...
 
@qqq2001: also ich kenn 2 fälle und muss das klar mit JA beantworten, die kinder sind ohne die eltern besser dran!!!
 
@danmarino13: das ist ein einzelbeispiel! wenn die mutter auf crack ist und der vater mit heroin auf dem spielplatz dealt ist das klar. wenn aber eine gut bürgerliche familie, die höchstens mal durch falsch parken mit dem gesetz in konflikt kam, durch besondere umstände zerrüttet wird, hat das ein trauma für das kind zur folge. natürlich nur, wenn die eltern kein trauma für das kind vorher sind. aber was du da schreibst ist zwar schön und gut, aber es ist ein fallbeispiel gepaart mit strohmann-argument und bauernlogik. sorry
 
@Schaulustiger: Niemand dealt mit Heroin auf einem Spielplatz. Das ist ein Ammenmärchen. Wahrscheinlich ein schwarzer Mann mit Sonnenbrille und Trenchcoat der seinen potentiellen Kunden Probepäckchen gibt um sie als Kunden zu gewinnen, was? Ansonsten gebe ich dir aber recht, dass der Entzug der Eltern für ihre Kinder traumatische Folgen haben wird.
 
@qqq2001: Es geht hier um maximal 3 Monate, welche bei "Ersttätern" meistens zu Bewährung ausgesetzt wird. Ich denke das geht OK.
 
@Stefan1200: Weißt du, wie das in Neuseeland geregelt ist?
 
Dann wird eben jemand gefragt, der über 18 ist, das Spiel zu kaufen oder es wird gezogen, ist doch auch schon heute so. Das wird meiner Meinung nach kaum Unterschied machen.
 
@TehRealAnonymous: Drogen mit Ausnahme von Alkohol sind auch verboten. Und mal ehrlich, wen juckts?
 
@TehRealAnonymous: Die Eltern sind dafür verantwortlich, was das minderjährige Kind im eigenen Haus/Wohnung macht. Warum sollte das ein Unterschied machen, woher das Spiel kommt? Es hat nicht auf dem PC zu sein und fertig.
 
Finde ich auch richtig so, denn Verbote sind immer ein Zeichen der Machtlosigkeit. Aber mehr Kontrolle und Bewussteres Umgehen mit Spielen und Medien ist noch besser. Desweiteren sollte man ernsthaft mal in Schulen nachhacken ob sich jemand unwohl fühlt, denn es haben nicht nur alle Amokläufer Spiele gespielt, sondern wurden auch größtenteils von der Schulgemeinschaft nicht angenommmen und wurden ausgegrenzt. Hätte der Junge einen stabilen Freundeskreis und ein gutes Umfeld gehabt würde es nie sowas geben.
 
und wieder mal die spiele dran schuld .................
wenn sie nicht weiter wissen oder merken das sie versagt haben sind die spiele dran schuld
 
@lilalilifee: Haste überhaupt mehr als "Ü18-Spielen" gelesen?? Hier gehts darum, dass die Zugänglichkeit erschwert werden soll. Und das ist ein Angebot, was eigtl. von den ganzen Zockern gebracht wird: "Warum kümmert ihr euch nicht darum, dass Leute da so einfach rankommen?"
 
vielleicht sollte man auch mal überlegen das sondersendungen, spezial, explosiv und haste nicht gesehen auch dazu beitragen, daß gestörte mit minderwertigkeitskomplex so eine öffentliche plattform finden.
 
@willooo: Selten ein so dämliches Argument gelesen.
 
Sollten die ruhig machen, wenn gleichzeitig unfähige und korrupte Politiker in den Knast wandern...
 
@rallef: Machs doch besser, tritt in ne Partei ein und reich einen Gesetzesvorschlag ein. Außerdem würde mich deine Definition von "Korruption" interessieren.
 
@lennartb: Korrupt ist fuer mich schon ein politiker der 10.000euro im monat verdient und gleichzeitig verlangt Harz4 zu kuerzen...
 
@Tomtom Tombody: Das ist keine Korruption. Korruption ist die Ausnutzung einer Machtstellung um sich einen persönlichen (materiellen) Vorteil zu beschaffen, der nicht mit moralischen Grundsätzen vereinbar ist bzw. zu dem er kein Recht hat. Was ihr meint wäre wohl eher "Doppelmoral".
 
@rallef: Platt, platter, Dein Kommentar.
 
@Tomtom Tombody: Mal davon abgesehen, dass dich lennardb schon sachlich korrigiert hat, nenne mir doch mal einen konkreten Fall wo in letzter Zeit die Kürzung von H4 gefordert wurde.
 
@lennartb: Ok, wie steht es mit Mitgliedschaft im Aufsichtsrat einer Firma und dem Vorschlag Firmen Zuschüsse zu genemigen?? Wie kann ein Politiker neutral Handeln wenn er in Großen Firmen im Aufsichtsrat sitzt und Tausende Euro dafür bekommt?? Warum bekommen Banke die das Geld bewußt, ich sag mal "verspielt" haben solche Summen zuspielen um die Marktwirtschaft zu stärken und die selben banke versagen Mittelständischen Unternehmen die Kredite selbst bei gesicherter Auftragslage um für Großaufträge die Überbrückungsgelder zu bekommen? in dem Dorf wo ich aufgewachsen bin war ein großes bauunternehmen das einen Großauftrag für den Staat übernehmen sollte, dies natürlich freudig tat und da unser staat etwas spät zahlte bei einer Bank einen kredit wollte um die Löhne zahlen zu können bis das Geld eintreffen sollte. Diese Bank gab diesen nicht und die Firma mußte dicht machen weil der staar nicht einmal auf anfrage die Bürgschaft übernehmen wollte. so viel zum Thema Politik.
 
@Sssnake: Abgesehen davon, dass ich die ganzen "Rettungspakete" ebenfalls nicht begrüße hängt an einer Bank noch etwas mehr dran als nur die Bank selber. Die ganzen Banken sind (leider) ein Geflecht und untereinander abhängig. Geht eine größere Bank zugrunde, gehen viele kleinere hinterher. Und das wäre deutlich teurer, als eine Bank mit staatlichen Hilfen zu unterstützen. Zu deinem konkreten Beispiel kann ich nicht viel sagen, da ich keine Details kenne. Allerdings scheint da auf beiden Seiten was schiefgelaufen zu sein, die Firma scheint ja schon massiv Geld ausgegeben zu haben, ohne die weitere Finanzierung und eventuelle Kredite abzuklären.
 
Tzz.. immerhin dauert es bis sie soein Gesetz durchbringen würden. Ist ja nicht mehr allzulange bis zu meinem 18. Aber den Ansatz finde ich gut. Aber das ist wiederum eine Rechteeinschränkung - finde ich!
Liebe Grüße!
 
Ohne jetzt Partei für Gewaltspiele ergreifen zu wollen, aber *IRONIE AN* endlich kümmert sich mal jemand darum, wie ich meine Kinder erziehe! Die Jugend von heute ist sowieso völlig verkommen und mir Counterstrike und Co. kann es ja nur noch kriminelle Jugendliche geben. Danke für diese Erkenntnis! *IRONIE AUS*

.. und als Nachtrag: Ich werder jetzt meinen Kindern auch jegliche Private Sender verbieten um gemäß "Germany's Next Top Model" Magersucht zu vermeiden oder den schlechten Humor von Mario Barth oder Stephan Raab zu unterbinden! Vielleicht gebe ich gleich meine Kinder an den Staat um Sie in solider Wirtschaft und korrekter Führung von Banken zu unterrichten....
 
ich glaube ballerspiele sind das harmloseste übel was kindern in manchen familien wiederfahren kann... leider
 
Tischtennisspielen/r sollten auch alle verboten und verhaftet werden, wie im aktuellen Fall zu sehen macht das aus Kinder, Killer. Diese ganzen Debatten zu den Spielen nerven nur noch und sind fern jeglicher Realität. Schlimm genug das man mit der Zensur solcher schon extrem diskriminiert wird.
 
@Nico 77: Och du Armer... ist schon extrem diskriminierend, wenn einem die Blutlachen etc. geschnitten werden. Kannst einem schon leid tun. Und das mit dem TT ist eine wirklich sinnvolle, gute Idee.
 
@Kugelsicher: Hier war mal von einem freien Land die Rede, das durch ihr eigenes verkorkstes System die Schuld auf die einfachsten Sachen schiebt ohne sich wirklich selber die Schuld zu geben. Aber das wirst als Wurst deines System's nicht mitbekommen wollen. Es ist eben einfacher die Probleme auf irgendwelche Spiele zu schieben als die eigene Verantwortung der Erziehung seiner Kinder.
 
@Nico 77: Ich vergaß, wir sind ja so ein unfreies Land und das verkorkste System Demokratie ist natürlich auch voll scheiße eyy. Das Problem ist multifaktoriell und die Killerspiele sind eben ein Faktor, wenn auch nicht der wichtigste. Aber trotzdem sollten Kinderseelen(!) noch schärfer vor solchen Blut-und-Metzel "Spielen" geschützt werden. Wenn es auch schwierig ist. Dazu dannn mehr in Bildung und Erziehung investieren und als allerwichtigsten Punkt den Zugang zu Schusswaffen noch stärker einschränken. Gefrustete männliche Einzelgänger kann man kaum anschaffen, die wird es immer geben.
 
@Kugelsicher: "Gefrustete männliche Einzelgänger kann man kaum anschaffen, die wird es immer geben." Aha. Das Problem sind nicht die gefrusteten mänlichen Einzelgänger, sondern die Gesellschaft die dazu Begetragen hat das sie so geworden sind. Btw das gleiche gild auch für Mädchen. Die läufen nur nicht Amok sondern schneiden sich die Pulsadern auf. Das kommt dann nicht in den Medien.
 
Naja, kauf ich mir CS halt über Steam. Paypal verifiziert dass Alter auch nicht :-)
Gibt immer Mittel & Wege - sei es auch der illegale downloade (nein ich befürworte das nicht)
 
@darkdongle: Siehe o5 re:2
 
*hust* wer an minderjährige verkauft ist ein volksverräter! *hust*, verstanden? :P
 
Endlich alleine und ungestört zu Hause am Computer - Da freut sich das Kind.
 
Unglaublich wie ein Amoklauf medial ausgebeutet wird! Das ist ein gefundes Fressen für jeden Schmalhanspolitiker und Fernsehproduzenten!
Die Medien fordern zu Hetzjagd gegen Einzelgänger auf und die Politiker unterstützen dies auch noch mit sowas, so züchten sich die Deutschen Ihre Amokläufer! Die sollten lieber Geld in das Bildungssystem pumpen, oder Sozialarbeitfördern ,da wäre glaub ich jedem geholfen! Word
 
@snooktag: Redest du jetzt von den deutschen Politikern, die im Moment gerade Urlaub in Neuseeland machen, oder hast du wirklich nur die Überschrift gelesen?
 
Ja das ist bestimmt super, wenn dann 10% der Eltern mit Kindre erstmal schön vorbestraft sind, weil ihr Kind dann doch heimlich mal ein Ballerspiel installiert hat, diese dann Ihren Job verlieren, weil das Führungszeugnis nicht passt und dann tausende normaler Kinder leiden, weil ihr Eltern kriminalisiert wurden, um eine Hand voll potentiell zum Amoklauf neigender Kinder zu "schützen". Also meine Eltern wären dann wohl auch im Knast gelandet und ich hätte bestimmt nicht mein Studium machen können. Bravo, super Gesetz!
 
@bowflow: Oh, so egal sind den Kindern die Eltern, das man die absichtlich in den Knast schicken würde, wenn das Gesetzt schon vor einigen Jahren existiert hätte? Wow!
 
Und wer will das Kontrollieren? Verantwortungsbewusste Eltern sollten da eh drauf achten. Wobei man wirklich sagen muss, dass Spiele sowie Filme ab 18 Jahren meistens einfach lächerlich sind. Da sind die ab 16 Jahren meistens brutaler....meiner Meinung und Erfahrung nach. Wann bemerken die Leute endlich, dass Spiele nicht krank machen. Wenn Spiele angeblich als Inspiration für Straftaten dienen, dann sind die Leute von Anfang an Krank!
 
Ist doch wieder total unnütz dann werden sie per Internet runtergeladen oder z.B aus Österreich gekauft.

Dieses ganze Verhalten macht solche Spiele erst richtig Interessant
 
Ja genau, steck die Eltern ins Gefängnis. Dann wird der kleine minderjährige ganz sicher richtig erzogen! Top Lösung!
 
ich wäre eher für ein Unterrichtsfach namens Medienkompetenz, mit Pädagogen, Fachleuten, Eltern etc. damit man sich mit den Inhalten auseinandersetzen kann... und nicht blindlinks nach wegsperren oder verboten gebrüllt wird...
 
Jetzt kommen die populistischen Absahner wieder mal wie die Ratten aus ihren Löchern. Da hat es viele Tote in einem Drama durch Schusswaffen gegeben und schon versuchen sich billige Populisten dadurch Vorteile zu verschaffen, auch wenn reale Schusswaffen nichts, aber auch rein gar nichts mit spielen zu tun haben.
 
@Fusselbär: sehe ich auch so. konsequenterweise müsste man privaten schusswaffenbesitz (außer jäger) verbieten, bundeswehr verbieten... da lernt man doch das "echte" schießen...
 
@Fusselbär: sehe ich auch so. konsequenterweise müsste man privaten schusswaffenbesitz (außer jäger) verbieten, bundeswehr verbieten... da lernt man doch das "echte" schießen...
 
@Fusselbär: Wenn beides so überhaupt nichts miteinander zu tun hat, warum setzt dann das Militär solche "Spiele" zum rekrutieren und trainieren ihrer Soldaten an REALEN Schusswaffen ein?! Ich sags dir... weil virtuelles und reales Erleben für das Gehirn nicht so unterschiedlich ist wie man im ersten Moment glauben würde. Die gesunkene Hemmschwelle, Headshots (was für ein perversen virtuelles Treiben) zu verpassen lässt grüßen, leider auch aus BW.
 
@Kugelsicher: "Jede Patronenhülse ist das Mahnmal für eine zerfetzte Kinderseele!"(tm) Denk mal drüber nach!
 
@Kugelsicher: Also wenn wir unsere Kinder Cowboy und Indianer spielen lassen Erziehen wir sie also Quasi schon zu killern. Das ist doch lächerlich. Jeder normale Mensch weiß wo die Grenze ist, die die es nicht wissen brauchen keine Spiele um auszurasten, wie man sieht reicht Tischtennis aus... *lol*
 
@Fusselbär: Toller Spruch. Aber dass exzessives virtuelles Töten eine Kinderseele vielleicht auch deformieren und zerfetzen KANN, hast du auch mal daran gedacht? Natürlich müssen wie mehr in Bildung und Erziehung investieren. Aber willst du jetzt Aussenseitertum und "Hierarchien" unter Jugendlichen abschaffen? Das wirt es leider immer geben.
 
@Nico 77: Ja, deine komischen Vergleiche sind in der Tat lächerlich. Du vergleichst C und I. tatsächlich mit zerfetzten Körperteilen, Unmengen an Blut, Kopfschüssen und diesen düsteren Welten in manchen Killerspielen? Joo ey, Tischtennis *LOL* eyy. Bist du Baujahr 77? Falls ja, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
 
@Fusselbär: Und Neuseeland hat nichts mit Deutschland zu tun in Sachen Jugendschutz.
 
die Methode wäre ich auch dafür!
Wäre auch gut wenn auch die Kioskverkäufer bzw. Videotheke auch dann dran sind die überhaupt nicht nach dem Ausweis fragen!
Wäre auch sivoll die USK Alterangabe zu ändern und ab 18 in ab 21 umzuneneenen!
Ab 18 heisst keine Jugendfreigabe aber wenn die wieder zahlen draufschreiben ist es sinnvoll.
Bei Eltern denken jetzt bei keine Jugendfreigabe das jeder das spielen kann.
 
Hallo an alle.
Gleich vorab ich bedaure sehr was passiert ist.
So nun zu meiner Meinung.
Es sind mal wieder die Computerspiele daran Schuld was passiert ist wie so oft wird mal wieder ein Grund gesucht um das Versagen der eigenen Erziehung gesucht.
Es kann echt nicht sein das man für eigene Fehler immer Gründe bei anderen Dingen oder Personen sucht.Das betrifft nun nicht nur den Amoklauf.Aber irgendwie findet man immer eine Ausrede.Ich finde das es eigentlich jeder selbst in der Hand hat seine Intellegenz so zu nutzen um zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden.Demnächst gibt es dann den Idiotentest für Computerspieler.Wer durchfällt darf Benjamin Blümchen haben.Irgendwo sollten sich diese sogenannten Pädagogen mal darum sorgen ob man nicht irgendwas bei der Betreuung Jungendlicher änderns sollte und evtl. mehr auf Ihre Freizeit gestaltung einfluß nehmen.So bekommt man diverse Hardcore zocker auch von dem Kasten weg und bringt sie garnicht erst auf solch blöde Ideen.
Grüße Andy1503

Rechtschreibfehler sind beabsichtigt!!!!
 
An Schulen, in manchen Ghettos und Randgebieten, auch hier in Deutschland, gibt es reale Gewalt, der man sich auch nicht wirklich entziehen kann. Jemand, der kein Gewaltpotenzial in sich trägt, wird auch durch Gewaltspiele nicht zu einem Gewalttäter. Jemand, der dieses Potential jedoch in sich trägt, braucht keine Spiele, um dieses ausbrechen zu lassen !
 
@Elvenking: Aber schon mal überlegt, ob exzessives killen im Virtuellen bei ssolchen Potentiellen nicht auch die Aggression bzw. Hemmschwelle beeinflusst? In welche Richtung dürfte klar sein. Sanfter wird man dadurch sicher nicht.
 
@Kugelsicher: Ja wunderbar, dann schliessen wir bitte aber auch alle Schützenvereine, Kampfsportarten oder sonstiges was jegliche Art von Gewalt herausfordert. Achso und wir bestrafen unsere Kinder sobald sie draußen Cowboy und Indianer spielen, denn sie fördern ihre Intuition zur Gewalt, Agression oder von mir aus auch die Hemmschwelle in Wirklichkeit jemand zu töten!
 
@Nico 77: Hey, du hast ja noch weiter gedacht als ich. Die Cowboy und Indianer spielenden Kinder habe ich bei meiner Aufzählung o26, bei "Nach Amoklauf: Verbot von Gewaltspielen gefordert" doch tatsächlich vergessen. :)
 
@Nico 77: Nur das man mit Kampfsport keine 16 Menschen auf einen Streich umbringen kann. Aller oberste Priorität hat natürlich den Erschwerten Zugang zu scharfen Waffen. 100mal mehr als jedes Killerspiel Verbot. Aber das solch ein Phänomen multifaktoriell ist und es auch Sinn macht nicht nur das Hauptproblem (Zugang zu scharfen Schusswaffen) sondern auch die anderen anzugehen... soweit denkst du in deinem C. und I. Spatzenhirn wohl nicht?!
 
@Elvenking: Im Gedenken an die vielen Toten solltest du dir diese dämlichen C. und I. Witzchen einfach sparen.
 
@Kugelsicher: Was für einen Witz soll ich gemacht haben ?!?! - Lies dir mal den da erwähnten Beitrag o26, bei "Nach Amoklauf: Verbot von Gewaltspielen gefordert" durch !!!
 
@Elvenking: re:3, dass du "C. und I. Verbot doch tatsächlich vergessen hast :)" Sehr witzig.
 
1. Kann das weder der Staat kontrollieren 2. Noch können die Eltern kontrollieren ob klein Max die Spiele von gross Moritz zockt während sie arbeiten. 3. Wie wär es wenn man mal guck wie die Kiddies an die Waffen kommen? Was der wahre Auslöser ist? Der Amokläufer zockte wohl seit Jahren Spiele und hat sich erst in den letzten Monaten verändert, hatte Druck, wurde gehänselt, war Aussenseite usw usf laut Medien. Nun soll das alles durch Spiele verursacht sein die er seit Jahren zockt? Wieso verbieten wir dann nicht noch gleich Filme, Musik, Internet, Nachrichten, Radio usw usf denn dort findet man auch überall Gewalt. Einfach nur lächerlich was in Deutschland abgeht. Aber Hauptsache man hat ein Sündenbock und guckt ned was in der Gesellschaft abgeht.
 
@root_tux_linux: Weil die Industrien nun einfach schon zu groß und profitabel sind (ähnlich Tabakindustrie) und sich genügend Lobbyisten eingenistet haben damit das nicht mehr passiert, ne Sache an der EA, Activision/Blizzard & Co. noch arbeiten müssen xD
 
Drehen wir den Spieß doch mal um und fragen uns ob es nicht ein bissl komisch anhört______________ "Haft für minderjährige Kinder wenn sie versuchen ein +18er Spiel zu erwerben" _____________klingt ein bissl...
 
Na ist klar steckt mal einfach die Eltern in Haft und dann was passiert mit den Kindern in der Zeit die kommen ins Heim wo sie ganz andere Kaliber kennen lernen und fangen dann an Autos zu stehlen oder finden den richtigen kollegen der weiß wie man an waffen kommt. Wie behämmert sind manche solcher Politiker
 
Hat eigentlich jemand den Text gelesen? Es geht hier um einen "Sittenwächter" aus NEUSEELAND. Wayne interessiert denn was der fordert? Ich hab Aquariumfische aus Neuseeland, nichtmal die kennen den Typen.
 
@SkyScraper: Seh ich genauso... die können vieles machen in Sachen Jugendschutz, aber uns betrifft's eh nicht.
 
Wenn man die ganzen Gesetze so betrachtet überlegt man sich echt ob man überhaupt Kinder kriegen will. Wenn man schon wegen ner kleinen Ohrfeige oder auf Taschengeld verklagt werden kann? Dann auch noch das?? Nein danke, ich bleib Kinderlos. Abgesehen davon kann sich heute kaum merh einer ein Kind leisten wenn nicht beide Elternteile arbeiten, wie soll man denn die ganze Zeit seine Kinder "Überwachen" ? Kindergarten? schön und gut, wenn man einen Platz bekommt. Schule?? Ach da fällt einfach mal der Unterricht an nem Tag aus und dann? Wer bekommt denn phne weiteres Frei wenn seine Kinder Ferien haben? So viel Urlaub hat man ja gar nicht. Bücher kosten Geld, Internet wird vorausgesetzt egal ob dieses überall verfügbar ist, es wird nur gefordert. will man selbst mal was, dann heist es Nummer ziehen und warten, wenn man GLÜCK hat kann einem dann geholfen werden, was aber auhc sehr selten ist. Wenn Ämter Geld bekommen hat man ne Frist ein zu halten, will man Geld von einem Amt, dann heist es erst mal Formulare ausfüllen warten, isses dann vielleicht sogar nach Wochen oder teils Monaten genemigt - wieder warten, geht ja dann erst an die Kasse und muß wieder bearbeitet werden.
 
Also die Methoden von WinFuture Klicks auf Artikel zu ernten werden immer dreister. Hier werden gezielt Informationen in der Überschrift weggelassen, wiel jeder nach dem Amoklauf denkt es ginge um Deutschland. Noch schlimmer als diese Methodik sind allerdings die Leute, die gar nicht kapiert haben, dass es sich um Neuseeland dreht und dennoch felißig kommentieren, als ob es um uns ginge.
 
@mibtng: da siehst du mal wie verdummt die leute hier (allgemein in DE, nicht nur auf WF) schon sind. sie sind schon gar nicht mehr imstande meldungen, die sich auf andere länder beziehen, richtig einzuordnen. ein eminentes bspl. dafür wie marode unser schulsystem mittlerweile wirklich schon ist. man kann der "WF überschrift" nun wirklich nicht vorhalten informationen weggelassen zu haben. denn wie lange soll so eine schlagzeile denn eigentlich werden? im artikel selbst wurde auf "NEUSEELAND" 2 mal deutlich hingewiesen. das erste mal ganz oben im zweiten satz, und noch einmal am ende des artikels. das müsste im prinzip für jeden "normal intelligenten" menschen ausreichen. es sind die leute die das gelesene nicht mehr ganz begreifen können und - egal um was es sich handelt - grundsätzlich alles auf DE beziehen, was ans sich schon erschreckend genug ist. - - - - - - es wurde zwar schon oft und von jeder vorgängergeneration bezogen auf die nachfolgegenerationen kolportiert, aber jetzt ist es mittlerweile wirklichkeit geworden: "das sind unsere erben, das sind diejenigen die in wenigen jahren (relativ gesehen) die geschäfte, schicksale und belange unseres planten bestimmen und ihn steuern werden, diejenigen die in der nahenden zukunft (so in 30 bis 40 jahren) die macht innehaben und ausüben werden - nun denn: "überaus GLÜCKLICH diejenigen die das nicht mehr werden miterleben müssen, denn es kann einem bei dem gedanken daran nur mehr das kalte grausen und das blanke entsetzen vor der zukunft in den sinn kommen"!
 
Langsam geht mir das Wort *gewaltverherrlichend* auf die Nerven. Es sind Spiele! Ich spiele jedenfalls nicht um Gewalt zu verherrlichen und ich möchte es auch nicht so sehen. Mann! Die Dame "schlägt" das Pferd. Der Rote Spieler tritt dem blauen so brutal an den Kopf, dass dieser vom Feld geworfen wird. Gestern hat ein Freund auf meine Ironie geantwortet, dass man ja nicht mit Schachspielen
Leute erschießt. Man geht aber auch nicht mit seinem PC los und schlägt Leute
mit der Tastatur. :-) Mensch ärgere dich nicht! btw. Eine saftige Geldstrafe
ist genug bei Einzelvergehen und das trifft Händler gerechter. Verkäufer sind
austauschbar. Die P18-Regelung war doch nur eingeführt worden weil viele Spieler
ein Spiel so spielen wollen wie es der Hersteller vorsieht. Der "Jugendschutz"
hatte ja schon beschnitten zensiert und ausgeblendet was das Zeug hält. Das
wird nur jetzt wieder falsch dargestellt und ausgenutzt. Viele Hühner und ein
Wurm. Pressefreiheit bedeutet nicht nur Halbwahrheiten, Interessen und Werbung zu verbreiten. :-)
 
wieder so ein geisteskranker beschluss.die sollten die schützenvereine verbieten,und überhaupt den besitz von waffen.aber ich weiss,spiele sind ghefährlicher wie echte waffen,kranke welt.
 
Ich glaub ich stell mich ab heute vorm Saturn mit einem Schild in den Händen: "Kaufe Über-18 Spiele - Gebühr 1 Euro"
 
... und in jedes Wohnzimmer kommt eine Kamera, um die Eltern zu kontrollieren.

Gefängnisstraffe :D das ist doch sowieso schon absurd - warum denn nicht gleich die Todesstraffe? Dann lebt das Kind bei seiner Tante, die entweder das Spielen dieser Spiele verbietet oder auch ins Gefängnis geht. Nachher sitzt die ganze Familie im Gefängnis und das Kind zockt im Kinderheim. Also wenn er dann nicht Amok-läuft...

Erinnerte mich an die Southpark-Folge "The Wacky Molestation Adventure"
http://www.southparkstudios.com/episodes/103896
 
es gab zeiten, in denen man solche prozesse heute als schauprozess bezeichnet..!
 
Das Problem ist doch mal wieder typisch. Rechtsmittel sind genügend vorhanden. Nur an der Umsetzung/Kontrolle happert es doch. Hier sind Eltern, Lehrer, Freunde und Kaufleute gefragt das die ausreichenden Rechtsnormen in solchen Fällen tatsächlich eingehalten werden.
 
Lächerlich.
 
Ich finde die Idee segr gut! Kampf der Provitgier ]:-> Ich hoffe das das Alkohol- und Tabakverbot kommt auch für alle unter 18!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles