Google testet interessenbasierte Online-Werbung

Internet & Webdienste In einem Blogeintrag hat Google die Einführung von interessenbasierter Werbung angekündigt. Damit will man die Werbeeinblendungen für Partnerfirmen und Internetnutzer interessanter und nützlicher machen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
....diese Seite wurde von meinem Browser-Plugin automatisch geblockt weil in Ihr der Begriff 'ads' enthalten war :P
 
Ach wie gut das es Adblock gibt :-)
 
Und wo bleibt da der Datenschutz ?? Stück für Stück wird man immer mehr gläsenden Kunden.
 
@Homer34: Wieso wird? Du bist längst gläserner Kunde. Willkommen im 21. Jahrhundert. :)
 
Also entweder mein Marketing-Dozent hätte sich die Kugel gegeben, weil es nix mehr zu "erforschen" gäbe und sein Wissen veraltet, oder er wäre mit Herzrasen und breitem Grinsen im Gesicht in die Kardiologie eingeliefert worden. Die "Instrumente" von Google sind der feuchte Traum von allen Marketing-Leuten. Eine derartige Datenbasis für Marktanalysen hat es einfach in der Geschichte noch nicht gegeben.
Und nebenbei kann man mit Google auch noch Webseiten suchen...PCO
 
alsooo... wenn ich vorher auf xxx-seiten gewesen bin, krieg ich also werbung für livechats und andere xxx-sachen? geil :)
 
@Cyrus_17: Hoffentlich sogar in seiner Nähe! :)
 
Ich mag zwar eigentlich so "interessenbasierte Sachen" und weiß auch langsam die "Recommended Videos"-Box auf YouTube zu schätzen (abgesehn davon, daß mir da auch fette nackte Weiber, die mit ihrem bis zur Kniekehle hängendem Bauch rumspielen) empfohlen werden, macht es mir dennoch angst, wie viele Daten dabei dann ja wirklich gesammelt werden...
 
Interessante Werbung? Oxymoron! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen